Acer: Die Zeit für UMPCs ist noch nicht gekommen

Hardware Der Präsident des Elektronikherstellers Acer, Gianfranco Lanci, hat sich kürzlich zum Thema Ultra Mobile PCs (UMPCs) geäußert. Seiner Meinung nach ist die Zeit für diese Geräte noch nicht gekommen, da die Technologie noch nicht weit genug entwickelt ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich denke da genauso!... die sind einfach noch nicht ausgereift! Auch sehe ich persöhnlich noch kein richtigen Anwendungsbereich wo man die UMPCs sinnvoll verwenden kann. Bisher reciehn doch PDAs vollkommen aus. Vllt irgendwann in Kranknhäusern wenn eine art 3D Bidlschirm entwickelt wurde, um Patienten erstens Digital zu überwachen, was dann endlich das Papier Krankenblatt ablösen würde und zur 3d darstellung von Körperteilen oder so! Aber bis dahin wirds wohl noch dauern. Vor allen dingen eben der sehr hohe Stromverbrauch und die dementsprechend kurze Akkulaufzeit sind einfach nicht performant und Alltagstauglich!
Aber cool sind die dinger trotzdem!... hehe
 
@NewGear: also schon alleine in der uni wär mir son teil lieber als ein PDA oder laptop. PDA ist mir zu klein und der laptop verglichen zum UMPC zu schwer. nur der preis hält mich ab son teil zu haben :)
 
@DevSibwarra

ja gut daran hab ich auch schon gedacht das ding in der Uni zum einsatz zu bringen, allerdings beachte mal die vor und nachteile!
Vorteil: Klar leicht und flexibel einsetzbar, da gleiche schnittstellen wie PC oder Laptop
Nachteil: 8 Stunden Akku (gut geht auch noch inner Uni!
Aber wie willst du vergelichsweise zu einem Notebook schnell deine daten schreiben?!... Willst du alles Handschriftlich auf den UMPC bringen und dann später umschreiben, so ausgereift ist die heutige Software nähmlich noch nicht, das die Handschrift zu 100 % erkannt wird! Das problem erledigt sich allerdings bei eingebauter tastertur zum ruasschieben!...

aber ich finde immer noch das es recht uninterressant ist. Auf jedenfall noch verbesserungsfähig und bei den derzeitigen preisen, kauf ich mir lieber n Notebook und schlep da n paar kilo mehr mit mir rum!...
 
@NewGear: naja ich denke, dass man mit bissl übung recht fix wird mit dem tippen auf der bildschirmtastatur. wenn du dir überlegst wie schnell du auf dem handy ne sms runtertippen könntest (wörterbuch kann ja auch aufm UMPC zum einsatz kommen), dann sollte das mit dem schreiben kein problem sein. aber ein standard notebook akku hält 3 stunden, wenn überhaupt. meistens sind es so 2 - 2,5h und das ist für die uni zu wenig. da reicht das gerademal für 2 vorlesungen und dann ist der akku leer. Der UMPC ist mir auch lieber, um mir die skripte anzuschauen. Beispiel: In mathematik ist das skript für das jetzige semester nicht fertig und wird dauernd geändert. Klar, ich könnte das notebook immer mitnehmen und das lesen. aber das kann ich genauso mit dem UMPC. dauz kommt, dass ich montags manchmal 6 stunden mathe habe (zugegebenermaßen ist ja ne steckdose vorhanden , aber das will ich mal nicht beachten, weil das kann ich beim UMPC auch nutzen). Aufjedenfall ist das lesen vom script mit dem UMPC sicher angenehmer, weil ich einfach mehr platz auf dem tisch habe um mich breit zu machen und evtl. das teil einem anderen studenten mal eben zu geben. Es ist einfach unproblematischer sowas mit dem UMPC zu machen als mit einem notebook oder PDA. PDA ist zwar auch klein und so, aber eben kein vollwertiger PC wie der UMPC und ich kann dann nicht die software die ich brauche laufen lassen (z.B. Maple irgendwann)
 
Samsungs UPMC ist eh zu groß mit 7". Sony's UX-Serie hat nur 4,7", da wird das Wort "Ultramobil" auch gerecht.
 
Wenn so ein Gerät nicht viel mehr als ein PDA kostet und ebenso lang wie ein PDA hält, kann darüber weiterdiskutieren. PDAs sind am aussterben (wegen Smartphones) und daher könnten UMPCs ihren Platz einnehmen.
 
@JTR: Hast recht. Ich war auch mal am Überlegen, ob ich mir einen PDA zulegen soll. Da aber bald das Nokia N95 kommt, ist ein PDA bereits komplett überflüssig.
 
@NewGear. Es gibt mittlerweile sehr kleine aufklappbare Tastaturen oder Tastaturen aus Gummi die einfach zusammengerollt werden können oder sogar welche die per Laser auf die Fläche vor dem Benutzer projiziert werden. Soll tatsächlich sehr gut funktionieren. Nur wo man genau so etwas kaufen kann, das weiß ich leider nicht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Acers Aktienkurs in Euro

Acer Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich