Adobe will Alpha-Version des Apollo-Projekts zeigen

Software Das Unternehmen Adobe will laut einem Bericht der amerikanischen Internetseite Cnet heute eine Alpha-Version seines neuen Apollo-Projekts vorstellen. Dabei handelt es sich um eine Plattform, mit der Web-Applikationen online und offline genutzt ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Typisch, Linux wird wieder voll ignoriert.
Hoffentlich wird sowas noch nachgeliefert.
 
@Shai: Immer diese Linux-Panik auf einer Windows-Seite - unbegreiflich. Ungeachtet dessen gibt es für dich eine Entwarnung: "Mit einer ersten finalen Version von Apollo rechnet Adobe Ende 2007, derzeit steht Apollo für Windows und MacOS X zum Download bereit. Eine Linux-Version soll später folgen." (Quelle: golem.de)
 
@thelord: wenn es dich stört dass man hier auf dieser Seite manchmal Linux in Spiel bringt, dann schliess dich zu hause ein, kapp deine I-net verbindung und fertig -.- ignoranz pur -.-
 
@freak: Einfach lächerlich und unpassend dein Spruch.
 
@thelord: erst an die eigene Nase fassen erste Zeile in deinem Kommentar sag ich nur^^
 
@all the war is open :-)
 
Hmm, und für was soll das gut sein? Das sollte zumindest auch Scriptsprachen wie ASP, PHP etc. unterstützen. Dann wäre das für mich sehr interessant. Aber schlichte HTML+Flashseiten als "echtes" Programm zu starten... wer braucht das?
 
@lazlou: wenn du nicht weisst wozu ein framework für web-applikationen gut ist dann frage ich mich was du mit asp und php so anstellst. :)
 
OK, ich setzte von jetzt ab voll auf Adobe-Technologie! Wo kann ich die 100 MIllionen denn jetzt abholen ? :-)
 
Linuxer müssen wohl wieder so lange wie auf Flash 9 warten^^ Sollte das Prinzip jedoch ähnlich sein, wird eventuell Firefox 3 eine Alternative sein, da dieser ebenfalls Web Applikationen offline ausführen werden kann.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen