Nero: Blu-ray und HD DVD auch unter Linux brennen

CeBit Auf der CeBIT in Hannover hat Nero seine Software Nero Linux 3 vorgestellt. Damit soll es erstmals möglich sein, unter Linux HD-DVDs und Blu-ray-Discs zu beschreiben. Gleichzeitig wurde die Oberfläche überarbeitet, so dass sie zu Nero 7 passt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich weiss nicht wieviele Entwickler für Linux Software entwickeln, aber Nero ist ein echt bekanntes Programm und die Erscheinung des neuen macht einmal merh deutlich das Linux auf dem Vormarsch ist!
 
@J-M-L: "Linux spielt weiterhin offensichtlich nur eine untergeordnete Rolle auf dem PC. Innerhalb eines Jahres stieg der Marktanteil von 0,29 auf 0,37 Prozent." Quelle: http://winfuture.de/news,29257.html
 
@Swissboy: Ganz so kann man das auch nicht sagen, immerhin würde es heissen dass Linux um knapp 80% gewachsen ist! Da du ja auch nicht erwarten kannst das Linux innerhalb eines Jahres den Markt übernehmen kann ist das Wachstum schon sehr gut. Vor allem da es jedes Jahr mehr PCs gibt welche ja nahezu alle mit Windows ausgeliefert werden.
Dieser Trend wird auch deine innige Microsoftbeziehung nicht ändern :)
 
@swissboy:
Ich muss mich immer wieder wundern, wenn ich neue Zahlen zu Marktanteilen von GNU/Linux lese. Woher nehmen diese Kollegen bitte immer diese Zahlen, wenn man Linux Distributionen nicht am Verkauf messen kann? Es ist ja nicht so wie mit CDs oder MS Windows Kopien, die man genau abzählen kann, da die meisten Linux-Distributionen per Download oder durch Magazine die Runde machen.

Und selbst, wenn man diese Downloads oder Magazin-CDs/DVDs zusammenzählt, weiß man nicht, wie viele Leute von diesen Medien Ihre Systeme installieren. Es ist ja nicht wie bei Windows, wo man für jeden PC (theoretisch) eine eigene Lizenz braucht. Unter GNU/Linux ziehst Du Dir ne ISO oder kaufst Dir n Magazin mit CD/DVD und installierst das dann auf sovielen Rechnern, wie Dir lieb ist. Und das ganze völlig legal.

Wo will man dann also bitte irgendwelche Werte herbeizaubern? Ich denke, dass das ganze nur Propaganda von der Windows-Gemeinde ist, die da sagen will, dass GNU/Linux "keine Gefahr" darstellt. Den meisten Linux Usern ist der Marktanteil nämlich egal, sonst würden sie bei Windows bleiben, nur um Mainstream zu bleiben.

Linux User nutzen Linux meist aus ganz anderen Gründen, die sehr verschieden sein können. Darauf möchte ich hier jetzt auch nicht zu sehr eingehen. Ich wollte nur einmal meine Verwunderung zeigen, dass es immer wieder Leute gibt, die Zahlen veröffentlichen, die offensichtlich keinen Wert haben.

Viel Spaß mit was auch immer Du benutzt...

none of them
 
@lord-greg: 80% Wachstum? Rechnen ist wohl nicht deine Stärke, ich komme auf knapp 30%.
 
@swissboy :http://www.zwahlendesign.ch/en/node/130
 
@noneofthem : Wenn du schon nicht weist wie solche Zahlen ermittelt werden, solltest du auch einwenig zurückhaltender sein! Es gibt zahlreiche Möglichkeiten solche Zahlen zu ermitteln, die von dir angegebene Möglichkeit mit den Lizenzen ist wohl die dümmste. Die meisten Statistik-Firmen nützen das Internet dafür, jedesmal wenn du eine Site aufrufst wird dein OS ausgelesen und so kann man sehr wohl eine eigenermassen glaubwürdige Statistik erstellen! Ich selbst finde Linux auch gut, aber mich nerven solche Leute enorm, die jeden Anlass nehmen einen Vergleich zu MS zu ziehen, oder Gründe suchen etwas gegen MS zu schreiben. Linux hat auch seine Nachteile, hast du auch schon Mal hier darüber geschrieben, oder gehörst du zu denen die vor Scheuklappen die Wahrheit nicht erkennen wollen? Jeder kann und sollte das OS benutzen, dass ihm am besten gefällt!
 
@Geisterfahrer: ... inbesondere ab den schöngerechneten Zukunftsprognosen musste ich herzlich lachen, einmal ganz abgesehen davon dass der Artikel schon bald mal ein Jahr alt ist.
 
@Geisterfahrer: Zitat am Anfang des Artikels
"Linux ist auch das einzige Betriebssystem mit der höchsten Wachstumsrate."
Das einzige mit der höchsten.... Nach dem Satz hab ich mir den Rest gar nicht mehr angetan :-)
 
@all hui :bleibt mal bitte auf dem boden wollte bamit nur zeigen das man alles so drehen kann wie man will. Jeder sollte eben das bs benutzen das ihm gefällt :)
 
Doppelklick, kann gelöscht werden!
 
@Ruderix2007. ja ich sehe das leider auch so wie du. Ich wollte damit nur zeigen wie mann zahlen so zeigen kann wie sie einem gefallen :)
 
@swissboy: "Innerhalb eines Jahres stieg der Marktanteil von 0,29 auf 0,37 Prozent." Das heist ja wohl ,dass innerhalb eines Jahres Linux 27,59 % Anteilssteigerung hatte. Und ich meine das ist schon mal nicht gerade wenig. Im Vergleich zu Windows Produkten mag der Anteil nur sehr gering erscheinen, aber J-M-L hat Recht, Linux verbreitet sich, was du mit deiner Angabe ja bestätigst. @Ruderix: "Die meisten Statistik-Firmen nützen das Internet dafür, jedesmal wenn du eine Site aufrufst wird dein OS ausgelesen und so kann man sehr wohl eine eigenermassen glaubwürdige Statistik erstellen!" Diese Methode ist wohl auch nicht das gelbe vom Ei um festzustellen wieviel Leute z.B. Linux benutzten. Es gibt viele Seiten ,bei denen es von Nöten ist ,wenn man sie unter Linux besuchen will, sich als Windows XP mit IE6 auszugeben ,damit sie überhaupt erst richtig funktionieren. Das sind dann die tollen für IE optimierten Seiten ,die ein Inkompatibilität zu anderen Browsern mitbringen. Ein Beispiel ist der Download/Support von Fujitsu-Siemens. Solange man nicht die Kennung des Linux Browsers ändert verweigert die Seite strickt irgend einen Download. Also kann man davon ausgehen ,dass viele unter Linux mit falscher Kennung surfen ,damit die IE optimierten Seiten auch funktioniere. Defacto sind die Zahle nicht genau...Auserdem kann man das Senden von Betriebssystemkennungen unterbinden...geht ja auch schließlich niemand was an, welches BS ich nutze...
 
@omg123: Sorry, aber bei einer Steigerung von 0.08 Prozent im gesamten Desktop-Markt kann man nicht ernsthaft von einem Trend sprechen. Solche kleine Prozentanteile liegen unterhalb der Tolerenz einer solchen Statistik. Bedenklich genug dass 0.08 Prozent bereits einer Steigerung von 30 Prozent im Linux-Desktopbereich entsprechen würden.
 
@swissboy :Ich glaube diesen zahlen en nicht ich denke linux liegt bei midestens 2%
Und zum Thema Trend ( allein im meinem bekantenkreis sind 2 leute auf linux umgestigen buw mit dual boot unterwegs )
oder hier http://www.pro-linux.de/news/2007/10948.html
oder hier http://www.muenchen.de/linux
Und noch was bitte nicht rumschreinen scheiss linuxer .
Ich persönlich habe nichts gegen windows ,bin selber bei dos6.22 angefangen und habe bis xp alles mitgemacht was ms so angeboten hat . aber bei vista ist einfach(aus vielen gründen ) schluss!
edit :habe gerade veruscht nero für linux zu laden server überlastet lol
 
@Geisterfahrer: Solche Einzelbeispiele taugen noch viel weniger um einen allfälligen Trend zu belegen. Gemessen an der Gesamtanzahl Desktop-PCs sind das noch nicht einmal Peanuts.
 
@swissboy ich habe da noch so ein parr einzelfälle :audi ,Der psa konzern :(Peugeot ,Citrön,Renault).
der Psa konzern mit 10.000 Rechnern. Bei Audi weiss ich es net genau.Und bei munchen sind es auch so einige.
edit: bitte noch mal ich bin weder linux noch ms noch irgentwas fanboy.
edit2:

Habe gerade mal nachgeschut bei psa sind es 20.000 Desktoprechner
und 2.500 server.
 
@omg123: Wenn ich jetzt schreiben würde was ich von deinem Beitrag halte, würde ich dich denunzieren. Ich lasse es einfach einmal stehen, die die etwas verstehen, wissen was ich damit sagen will!
 
@Ruderix2007: Was du von meinem Beitrag hälst ist mir eigentlich ziemlich egal...aber siehe weiter oben, da sagts du anderen: "Wenn du schon nicht weist wie solche Zahlen ermittelt werden, solltest du auch einwenig zurückhaltender sein! Es gibt zahlreiche Möglichkeiten solche Zahlen zu ermitteln, die von dir angegebene Möglichkeit mit den Lizenzen ist wohl die dümmste." Mal zu behaupten die Idee sei dumm ist auch dumm. Sie liefert mindestens genau so relevante Daten über den Gebrauch von Windows, wie deine Beschrieben OS-Kennung beim Surfen. Beides ist nicht 100% Aussagekräftig,da bei der Lizenmethode die Raubkopieen nicht mitgerechnet werden und bei deiner Methode die geänderten OS-Kennungen mitgezählt werden. Ausserdem wie willst du so festellen wieviel wirklich Windows benutzen...ich hab ja schließlich eine wechselnde IP...besuche ich jetzt eine Seite 100 mal mit einer anderen IP werde ich ja 100mal gezählt. Sprich ein XP von mir ist aufeinmal in der Statistik 100 XPs. Darum habe ich dir ein Beispiel gebracht und was daran jetzt so falsch ist ,dass du dir ein Kommentar verkneifen musst, musst du mir erst erklären.
 
@omg dafür ein + von mir
 
@Geisterfahrer: Du kannst Einzelfälle aufzählen so viele Du willst, bei mindestens 500 Milllionen Desktop-PCs weltweit fallen auch diese nicht ins Gewicht.
 
@swissboy:Sagen wir einfach das wir es alle nicht ganau wissen und uns somit nicht darüber streiten solten .Mich ärgert nur das du es in deinem ersten post so hinstellst als währe linux nicht relevant.
peace :=)
 
@swissboy: ...und du kannst soviele Statistiken und Zahlen über Linux und Windows nennen wie du willst, es ändert letztendlich nichts daran ,dass Linux sich weiter verbreitet. Du bestätigst das ja mit deinen Zahlen sogar... Man könnte fast meinen du arbeitest bei Microsoft...du verfolgst nämlich die Microsoft Doktrin was Linux anbelangt: "Ja nicht zugeben ,dass Linux eine ernstzunehmende Alternative ist, sondern es als exotisches Nischenprodukt abtun!"
 
@Geisterfahrer: Ich habe in meinem ersten Post lediglich eine recht aktuelle WinFuture-News zitiert ohne sie zu kommentieren.  @omg123: Eine Steigerung von 0.29 auf 0.37 Prozent innerhalb eines Jahres gestehe ich Linux gerne zu.  :-)
 
@swissboy dafür von mir ein plus
 
@omg123 : Anstatt dass du dich hier ständig wiederholst und meine Beiträge zitierst, solltest du meine Beiträge auch lesen und zumindest versuchen sie auch auch zu verstehen. Es bringt überhaupt nichts vor Tatsachen die Augen zu verschließen und nach unsinnigen Gegenargumenten zu suchen, wenn man die Methoden kennt, versteht man was ich sagen wollte. Informiere dich besser wie (mit welchen Methoden) und mit welchem Algorithmus die Daten gesammelt werden, dann verstehst du auch warum ich ich so reagiere. Dein Beispiel mit 100 Mal die Seite aufrufen konnte nicht dümmer sein, du wirst sehen, dass ich Recht habe. Wenn nicht, lass es gut sein....
 
@Ruderix: Oh ich entschuldige meine ständige Wiederholungen und meine offensichtliche Inkompetenz. Bitte klär mich auf und lass mich nicht im Dunkel der Unwissenheit stehen. Solltest du vielleicht zur genaueren Identifizierung die Benutzung von Cookies meinen?...ich dachte immer die brauch man nicht annehmen und kann sie löschen. Oder solltest du vielleicht so Ansätze wie Microsofts WGA zu eindeutigen Identifizierung meinen? Klär mich doch bitte auf, vorallem bei meiner äusserst dummen Verfehlung mit den 100 mal Aufrufen einer Seite. Lass mich doch bitte nicht dumm sterben...:-( Aber jetzt mal im ernst: Wenn du meine Kommentare richtig lesen würdest ,würdest du auch verstehen was ich meine. Deine Angabe mit dem erstellent von Statistiken mithilfe von Webanalysen ist ja richtig, ABER diese sind auch nur sehr ungenau, da erstens nicht alle Websites überwacht werden und in die Statistik mit einfließen, zweitens das nicht jeder im Internet ist, drittens wenn man seine Surfspuren sprich Cookies entfernt man beim nächsten Zählen wieder als neu auftaucht, und zu guter letzt dass nur ein Bruchteil von Internet Nutzer in die Statistik einfliesst und dann daraus auf die Allgemeinheit hochgerechnet wird. Statistiken sind und bleiben Schätzwerte ,die nur als wahrscheinlich angenommen werden können. P.S. Bevor du anfängst und unterstellst anderen Dummheit und Inkompetenz, dann erläutere gefälligst auch warum dieses dumm und falsch sein soll, anstatt dich mit dem überheblichen Spruch "Informiere dich besser wie (mit welchen Methoden) und mit welchem Algorithmus die Daten gesammelt werden, dann verstehst du auch warum ich ich so reagiere. Dein Beispiel mit 100 Mal die Seite aufrufen konnte nicht dümmer sein, du wirst sehen, dass ich Recht habe." (Oh Gott schon wieder ein Zitat) abzutun. So kann man sich ja auch einfach rausreden...aber lass gut sein...
 
@omg123 : Ironie war schon immer ein Mittel um von den eigenen Fehler abzulenken. Wenn du hier schon die Methoden anzweifelst, muss man doch annehmen können, dass du weist von was du sprichst!Wie ich bereits geschrieben habe, informiere dich selbst, hier irgendwelche sinnlosen Theorien aufzustellen bringen dich nicht weiter. Sonst lass es einfach gut sein, auch wenn du noch so viel Polemik in die Diskussion einbringst, glaubwürdiger werden dein Beiträge dadurch sicher nicht! :-)
 
@Ruderix2007: Würdest du mir vielleicht verraten welche Theorie ich aufgestellt habe? Ich war der Meinung ich hätte nur versucht zu sagen ,dass Webanalysen auch nicht 100% richtige Werte liefern. Das ist keine Theorie ,dass ist einfach Fakt.
 
Wenn ich mal 500 Mio Pc zu grunde lege, dann sind eine Steigerung von 0,29 auf 0,37 % doch eine Menge. So viel zum mathematischen.
 
@ omg123: Du willst es einfach nicht begreifen, von 100% Zuverlässigkeit hat hier gar niemand gesprochen! Lies einfach nochmals die Beiträge, bevor du hier irgendwelche Unterstellungen machst, eigenermassen (relativ) bedeutet nicht 100%! Solche Statistiken sind sicher zuverlässiger als Schätzungen, alles eine Frage der Kriterien und Methode. Es geht darum, so zuverlässig wie möglich einen Wert zu ermitteln. Selbstverständlich können einige Faktoren einen zuverlässigen Wert verfälschen, aus diesem Grund hat man ja auch eine Fehlertoleranz!
 
@shiversc: Nämlich eine Steigerung um 400.000 PCs.
 
@Ruderix2007: Würdest du mir jetzt vielleicht noch erklären wem ich wo etwas unterstelle? Irgenwie glaub ich ,reden wir aneinander vorbei...
 
Eine köstliche Unterhaltung. Der Verlauf dieser Diskussion ist gleichermaßen lehrreich wie interessant. @alle Hobbykritiker und Gleichgesonnene: Traut nie einer Statistik, die ihr nicht selbst gefälscht habt. Dieser Satz ist zwar schon abgedroschen, trägt jedoch immer noch einen gewissen Anteil an Wahrheit in sich. Wie groß dieser Anteil ist, darüber dürft ihr euch nun weiterstreiten. ^^
 
@zqu: Für Schweizer Verhältnisse ist das rein garnichts, als Wachstum wird das dort nicht gesehen. In der Firma wo ich arbeite, da freuen wir uns über zehn Kunden mehr. So ist das eben im Rest der Ganzen Welt, außer in der Schweiz.
 
Ach pfff... K3B ist unter Linux das Brennprogramm schlechthin. Nero sollte sich mal lieber darauf konzentrieren ihr Nero Vision unter Linux zum laufen zu bringen. Dann hätten sie mal etwas portiert was unter Linux wirklich fehlt, ein richtig gutes Video bearbeitungs Programm.
 
@chrisibook: Nero Vision und gute Videobearbeitung? Sprechen wir vom selben Programm?
 
@fufo: Im vergleich zu den Alternativen ist es das wohl, leider.
 
@fufo Nun macht keine Diskussion draus. Nero Vision ist das einzige Programm das ich aus der Nero Suite benutze. Ich kenne keinen DVD Toaster wo es so leicht ist mit drei klicks ne DVD zu erstellen.
 
@chrisibook: Roxio Toast Titanium unter OS X. :P
 
Ich finde den MPEG2-Encoder von Nero Vision gut. Während alle anderen Encoder bei bestimmten Videos mit schlecht verarbeitetem Codec abschmieren (dessen Inhalte der Mediaplayer aber klaglos abspielt), verrichtet Nero Vision gutmütig seine Arbeit ohne rumzuzicken. Nagut, danach ziehe ich das fertig encoderte Video wieder raus aus dem "gebrannten" Image, um es doch noch mit einem anderen DVD-Author zu verwenden (und später mit Nero Express zu brennen).
 
Muss ich mir vorher wieder die (teils unnötige) Ultimate-Edition erwerben um einen Key für die Linuxversion zu besitzen? Wie schon erwähnt, gibt es K3B, Gnomebaker, (zum Teil in) Nautilus, Graveman, Xfburn und cdf. Ich bin gespannt ob Nero sein Produkt etablieren kann. Edit: Die Programme setzen natürlich das cdrtools, bzw. dvdrtools vorraus. Und mit dvd+rw-tools soll es schon möglich sein Blue-Ray-Disks zu schreiben unter Linux (Meint zumindest mein Kollege neben mir, welcher es schon erfolgreich probiert hat)
 
gibts auch eine quellenangaben mit evtl. mehr infos? ist die oberfläche jetzt in gtk2?
 
@krusty: Das will ich doch hoffen.
 
kann man auch Blu-Ray und HD-DVD mit Nero 7 in Windows XP brennen wenn man einen solchen Brenner und Disks hat oder nicht.?
 
Bereits vor 3 Tagen ist die neue K3b Version 1.0 veröffentlicht worden: http://k3b.plainblack.com/k3b-news/k3b-1.0-announcement Bei den unixoiden Brennprogrammen (eigentlich eher Benutzeroberflächen für darunterliegende ausführende Programme) ist K3b quasi der "Weltmarktführer". ,-) Nero spielt im unixoiden Bereich eine untergeordnete Rolle, Nero ist nicht sonderlich beliebt, im vergleich zu K3b oder der GTK Alternative Gnomebaker: http://gnomebaker.sourceforge.net/v2/?page_id=4 Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: Vor allem, warum sollte ich für Software Geld bezahlen? Kaufen tue ich nur Spiele, für alles andere zahle ich nichts!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles