Foxit Reader 2.0 Build 1516 - PDF-Dateien anzeigen

Software Die Macher des Foxit PDF Reader haben vor kurzem eine neue Version der Ausgabe 2.0 zum Download bereit gestellt. Laut Changelog unterstützte die Oberfläche jetzt mehrere Sprachen und benötigte Add-Ons können dynamisch heruntergeladen werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
better look and feel ... Klingt interessant ^^
 
Super Programm. Für Windowsanwender die bessere Wahl bei den PDF-Readern, finde ich.
 
Wenn's nur um PDF-Reader geht, dann ist FoxIt leider auch schon wieder nur die 2. Wahl. Besser: SumatraPDF, ein viewer auf Basis einer recht guten Engine (früher poppler). Wenn FoxIt schon beeindruckend schnell startet, dann ist Sumatra wohl ein Wunder :-))
 
@AleXP: Nunja, ansichtssache mit der zweiten Wahl. SumatraPDF ist wirklich schnell (Foxit laeuft jedoch auch ziemlich flott), aber ich habe viele pdf, welche SumatraPDF nicht oeffnen kann (da es mit diversen Formarten nicht umgehen kann, die in *.pdf verwendet werden koennen). Bei Foxit wird dann einfach automatisch ein passendes Plugin gesucht und installiert und ist fuer mich somit weit aus besser geeignet (wenn ich unter findoof arbeite).
Foxit ist wirklich klasse! IMHO auch besser als Adobe Reader (+ Adobe Reader Speed-Up).
 
Äh, habe ICH nicht diese Info schon gestern den WinfutureTeam eingereicht???
 
@yikrazuul: und weiter? was ist nun das Problem dabei? .-)
 
Der Changelog ist absolut falsch! Die beschriebenen Änderungen sind von der ersten Version der 2.0er Reihe. Was im aktuellen Build geändert wurde, steht hier: http://www.foxitsoftware.com/bbs/showthread.php?t=6028
 
@andreasm: Ich hatte gestern sogar die richtige Changelog eingereicht. Daher war ich jetzt mehr als verwundert, dass 1.) xylen mit "copy&paste" weiterkommt, 2.) es anscheindend sinnlos ist, winfuture über Neuigkeiten zu informieren, wenn nur noch nim und xylen die Lorbeeren einheimsen :(
 
Ist es endlich möglich damit PDF Dateien im Browser (IE, FF, Opera) zu öffnen?
 
@Maniac-X: Wieso endlich? Meines Wissens geht dies schon länger. Wobei das ist eigentlich eine unnütze Funktion. Nur ein Click auf die Datei und ein Click auf öffnen und schon die Datei ist im Reader geöffnet... weshalb es für alles immer Plugins geben muss, werd ich nie verstehen :-)
 
@andreasm: Es gibt halt ein paar Webmaster die ihre Webseiten ernsthaft als pdf einstellen, die in Framesets präsentiert werden. Furchtbare Unsitte, aber die gibt es.
 
Hat den jemand unter Ubuntu am laufen? Auf der Homepage steht "tested on Fedora 4 and Suse 10.0.
Ein gescheiter PDF-Reader unter Linux fehlt mir noch...
 
Evince?
 
@AleXP Danke für die Antwort, hat sich aber schon erledigt. Habe Foxit installiert und der läuft wie geschmiert. Von Evince wollte ich ja weg, der ist unter Gnome z.Zt. Standart, gefällt mir aber nicht.
Gruß ct
 
@crazytrain: http://www.k-faktor.com/standart/
Foxit habe ich auch mal eine längere Zeit genutzt. Aber es gibt immer wieder Probleme mit manchen PDF Dateien. Von daher nutze ich inzwischen die neueste Version von Adobe. Der starten endlich wieder schnell und in der heutigen Zeit braucht man sich auch keine Gedanken mehr um den Speicher zu machen. Foxit nutze ich nur noch auch älteren PCs.
 
arrrgh, hab "Standard" tatsächlich falsch geschrieben. So eine Schante! :D Liegt meiner Meinung nach nur daran, dass das "T" auf der Tastatur so schön neben dem "R" liegt. Geändert wird´s jetzt aber nicht mehr, weil das jetzt eh keiner mehr liest.
 
Foxid ist schon ok und frisst nicht zuviel platz.ende
Kommentar abgeben Netiquette beachten!