CeBIT: SanDisk zeigt Vorteile von Flash-Festplatten

CeBit Mit den sogenannten Solid State Disks (SSD) drängt eine neue Generation von Speichermedien auf Flash-Basis auf den Markt, die auf Dauer die bisher verwendeten herkömmlichen Festplatten in einigen Bereichen ersetzen sollen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
in 1-2 jahren kann sich die dinger vielleicht jeder leisten. gute sache.
 
@moniduse: 270€ für 32 GB - das geht ja eigentlich noch. Würde mir für meinen jetzigen Laptop glatt reichen, der hat jetzt zwar 80GB, die nutze ich aber kaum, da ich alle größeren Dateien sowieso auf einem kleinen NAS habe. 32 GB für Betriebssystem, Anwendungen und die wichtigsten Dateien die man unterwegs dabei haben will reicht ja völlig (wenn man jetzt nicht gerade Videobearbeitung betreibt).
 
Bedenke aber, dass Vista alleine schon 10 GB braucht. Zumindest war es beim RC2 so. Die Final wird aber auch kaum sparsamer mit dem Speicherplatz umgehen, wenn man die Ultimate installiert.
 
@agnag: wer sich vista aufm notebook zulegt, hat eh verloren.
 
interessantes video, nur wie lange dauert es bis es vergleichbare große HDD's gibt mit flashspeicher wie jetzt mit knapp 500GB ?
 
@seek69: Was bitte willst Du mit einer 500 GB SSD zum jetzigen Zeitpunkt? SSDs sind nicht dazu gedacht, als BackUp-Medium zu dienen, da sie in diesem Bereich kaum Vorteile bieten. Dinge wie geringerer Stromverbrauch, fehlende Anfälligkeit der Mechanik und die höhere Zugriffsgeschwindigkeit fallen da nicht ins Gewicht. Das steht vlt. in 5 Jahren an, wenn die Softwareprogramme und Betriebssysteme so umfangreich geworden sind, dass eine 500 GB-HDD unumgänglich ist für den alltäglichen Gebrauch. Bis dahin ist eine mechanische Festplatte zur Datenbevorratung mehr als ausreichend, da sie nicht permanent im EInsatz ist. Nebenbei bemerkt: zeig uns doch bitte mal eine Festplatte im Formfaktor 2,5", welche 500 GB fassen kann.
 
@Stamfy: Reg dich mal ab und les mal genauer was er geschrieben hat -.-! Er hat nur gefragt wie lange es noch dauert bis 500 GB SSDs auf dem Markt verfügbar sind. Also meiner Meinung nach gibt es jetzt schon 3,5" 300GB SSDs bzw. Prototypen davon. Also ich denke nächstes Jahr dürfte es 3,5" 500GB SSDs geben. Allerdings ist der Preis überdimensional hoch! Du wirst noch 4-5 Jahre warten müssen, bis es solche wirklich auch günstig gibt. 2,4" Notebook SSDs werden etwa 2-4 Jahre später in der größe vorhanden sein - schätze ich!
 
Wurde auch Zeit dass die Dinger kommen. Die hätten mir schon so manches mal einiges an Ärger ersparen können...
 
Für mich klangen die Mischformen sehr interessant - also eine kleine SSD als Bootpartition und eine grosse HDD als Speichermedium.
 
Also ist jetzt gemeint, dass das Laufwerk 50 % weniger Strom verbraucht, oder das Ganze System? Bin mir jetzt nicht ganz sicher.
Aber das wäre dann schon den Preis Wert, wenn das ganze System 50 % weniger Strom braucht...
 
@hitdrakon: Hier geht es logischerweise nur um das Laufwerk. Was sollte eine Festplatte am Stromverbrauch einer CPU oder einer Grafikkarte ändern??
 
@hitdrakon: Hier ist nur das Laufwerk gemeint wie bitte soll den aufeinmal der Strom wegen dem Flash bei CPU zb gesenkt werden ... eventuell auch mal vorher nachdenken bevor man was schreibt.
 
@Antworter: Vielleicht selber mal denken. VIelleicht weiß auch nicht jeder, wie viel Prozent des erforderlichen Stroms eines ganzen Systems die Festplatte(n) brauchen, dann ist die Frage nämlich gerechtfertigt (ganz ehrlich: ich weiß es auch nicht)
 
Normale 3,5" HDD brauchen ca. 8 Watt im Betrieb. Die SSD soll mit weniger als 1 Watt auskommen habe ich gelesen.
LaptopHDDs ca. 2 Watt
 
Da diese Flash Festplatten nicht mit XP kompatibel sind, ist es mir relativ egal, wieviel schneller Vista dadurch bootet, aber eine Hybrid Platte bestehend aus einer Raptor und Flas fände ich schon geil :)
 
@Maniac-X: wo is da der sinn?
 
@Maniac-X: Sind die wirklich nicht kompatibel? Ich meine sollte es für das OS nicht vollkommen egal sein WIE die Daten gespeichert werden??? Ich meine: Daten sind Daten, ob jetzt nun von einer Platte oder von Flash-Speicher... Selbst wenn die Flash-Platte nicht xp-kompatibel sein sollte, wäre es doch für die meisten Anwender eh egal, da die meisten wenn dann eh ein komplett neues System kaufen. Und in den nächsten 1 oder 2 Jahren, bis die Technologier "Konkurrenzfähig" ist werden die meisten eh auf ein neues Betriebssystem umsteigen.
 
@Maniac-X: Die Hybrid-Festplatten sind nicht vollständig mit XP kompatibel. Der eingebaute Flashspeicher wird unter Vista von Readyboost verwendet (soweit ich das verstanden habe). Deswegen sollte eine SSD auch unter XP verwendbar sein und damit fällt ein weiterer Grund weg, auf Vista zu migrieren, da eine reine SSD bestimmt nicht langsamer ist als eine Hybrid-Festplatte. Und wer mehr Daten soeichern will.... der soll seine alte Notebookplatte in ein 2,5"-Case packen und mitnehmen, bei Bedarf anschliessen und hat dann eben 100 GB dabei. 32 GB sind im Arbeitsalltag doch mehr als ausreichend...
 
@Maniac-X: Da die SSD zu grösster wahrscheinlichkeit wie jede normale andere IDE/SATA Festplatte angesprochen ist, kannste von mir aus auch MS-DOS drauf installieren, oder die SSD in ne Xbox oder sonstwas einbauen.
 
OMG So lange braucht VIsta zum starten??!!!!!!!!!!!!!!
 
Das sieht sehr vielversprechend aus. Mein Notebook braucht ja schon stolze 7 Minuten beim Hochfahren. Bis zum Anmeldebildschirm braucht er nur 40 bis 50 Sekunden. Warum das auf einmal so schnell geht, weiß ich auch nicht. Nachdem ein Abbild auf eine neue 60 GB HDD zurückgespult wurde, da die alte 40 GB defekt war, geht das so schnell.
 
@Dr. Sooom: War da jetzt eine ernstgemeinte Frage drin? 7Minuten Bootzeit schafft man (bei einem halbwegs guten System) unmöglich nur mit Software zu füllen... Da die Platte defekt war würde ich jetzt einfach mal frei behaupten das es einzig und allein an der kaputten Festplatte lag. Hatte mein Vater neulich erst: Platte wurde mit einem mal EXTREM langsam nach ein paar neustarts "S.M.A.R.T. HDD-Error". Neue Platte rein und sofort lief alles wieder wie am Schnürchen.
 
mit gefällt immer noch nicht das dies eigendlich nur nen wegwerf produkt ist... lässt sich nur wenige... tausend?, mal beschreiben und dann is feierabend. das geht schneller als man denkt. ich warte dann leiber nen bisschen mehr und dafür hab ich auch längere zeit etwas von einer normalen fetsplatte
 
@Kalimann: Hab mal nen Test in der 'ct gelesen. Da haben sie versucht (auch sehr alte) USB-Sticks mit Flashspeicher kaputtzukriegen durch Millionenfaches beschreiben auf der selben Stelle. Hat mit keinen einzigen Stick geklappt den Kaputt zu kriegen.
 
@Kalimann: Steht doch im Text: "So gibt SanDisk eine mit 2 Millionen Stunden deutlich längere fehlerfreie Laufzeit an, als sie von normalen Festplatten je erreicht werden könnte."
 
@Kalimann: Man das nervt, leute bevor ihr hier postet, LEST DOCH WENIGSTENS DEN ARTIKEL bevor ihr hier ständig so einen blödsinn schreibt. is ja nicht auszuahlten.
 
wieso startet denn das bios auf dem video schneller?
 
@krusty: Weil das Bios nicht so lange warten muss bis die Platten angelaufen sind. Vermute ich mal.
 
@Kammy: Exakt. Auf meinem "Videorecorder" hat der Tausch der Platte durch eine vergleichsweise lahme CF im BIOS schon fast 3s gebracht.
 
Das Laden des BIOS? Das lädt ohnehin aus dem (Flash)-ROM. Sieht verdächtig nach einem schön-gedrehten Video aus (sowas wie schöngeredet)
 
@der_da: Eben nicht, das BIOS könnte natürlich theoretisch auf beiden Systemen gleich schnell geladen werden. Der Unterschied ist die Anlaufzeit der Festplatten, auf die das BIOS natürlich Zugreifen möchte, um festzustellen, ob die überhaupt noch da sind und die selben Eigenschaften haben.
 
@burning-joe: sicherlich ist die Flash-Platte schneller, schon weil keine Beweglichen Teile in ihr verbaut sind ... aber ein so großer Unterschied in den beiden BIOSsen? Das BIOS mit der Flash-Platte scheint ja nichtmal auf ein eventuell eingebautes CD-ROM-Laufwerk zu warten, während das andere scheinbar auf vier Platten/CDs wartet ... btw., das BIOS des Notebooks eines Bekannten startet noch schneller als das da oben - bei einem drei, vier Jahre altem Medion-Notebook
 
Egal ob jetzt mit SSD oder ohne beide Kisten brauchen ja ewig zum Booten, da bleibe ich doch lieber bei XP *LOL*. Dagegen bootet ja der Core Solo meiner Frau wie ne Rakete und das hier ist ein Core Duo mit 1GB Ram. Und selbst mein Firmenlaptop nur Pentium M mit 2GB Ram und verschlüsselter Platte ist da noch schneller:-) Wo sind jetzt die Leute, die immer behaupten, dass Vista so schnelle läuft?
 
@[U]nixchecker: *Gääähn...* Hier geht es NICHT um Vista an sich, sondern lediglich um den Unterschied zwischen den verschiedenen "Platten"typen. Die Differenz wäre sicherlich bei jedem beliebigen anderen OS prozentual gesehen genauso ausgefallen. (Aber ich denke, das weißt Du ganz genau...)
 
Ich hoffe SanDisk ist sich im klaren, dass 2 Millionen Stunden ca. 228 Jahre bedeutet.
 
@klim: Ja, das werden die wissen, immerhin gibt es auf viele Speicherkarten inzwischen schon lebenslange Garantie... Wobei interessant wäre wie lange Flash-Speichermedien eigentlich im Schnitt so halten...
 
@klim: man bekommt aber nur 200 Jahre Garantie!
 
Die HDD ist bestimmt eine mit 4300 U/Min
 
@Der Horst: Yep. das Latitude D420 hat ne 4200er Platte, was aber bei 1,8" vollkommen normal ist.
 
an Vista user die vor haben es kaufen wollen
wieso benutz ihr nicht die Energie spar funktion? 5 sek seit ihr schon im Windows!!
 
@quoc68: Weil das nur Standby ist, den Computer jedoch aus dem Ruhezustand wiederzuwecken dauert schon länger, wenn auch nicht so lange wie nochmals komplett neu zu booten.
 
Is ja wohl reinste Verschwendung..wenn dann Ruhezustand- standby is wohl eher für kurze Pausen gedacht
 
naja, ne 1,8" kann es nicht wirklich mit einer 2,5" aufnehmen. mir ist viel wichtiger, dass der massenmarkt angestossen wird. der rest bzw der preis kommt später
 
...45 sek sind also eine ewigkeit...hallo !? win2k mit 3-4 min, das war lange....die datensicherheit und der geringe energieverbrauch sind hier wohl das masgebende
 
Leidet der Speicher unter keinem Speicherverlust ???!!!
 
@DäÜser: Artikel gelesen?
 
In 2 Jahren, wenn ich nen neuen PC kaufe, werden die Dinger noch ein ganzes Eck schneller laufen :-) Freu mich schon drauf, wenn Windows bootet, als wenn Win 98SE auf meinem jetzigen PC drauf wäre. :-)))
 
ich find das der vergleich ziemlich hinkt ...

ich kenn kaum notebooks die mit 1.8" hdds bestückt sind die überwiegende mehrheit hat 2,5" und zwischen 5.400 upm und 7.200 upm.
 
@Blaex: im Consumer Bereich findest du wohl hauptsächlich 2,5er mit 5400, aber im Businessbereich ist sowas nix besonderes, hab ich hier auch.
 
interessant weis jemand was das für ein dell notebook war, mein FSC notebook braucht für windows vitsa home premium und bios laden nur 20 sekunden
 
@Meyerling: Latitude D420, steht im Video...
 
@Meyerling: Dann fahr den Rechner mal komplett runter! (normal geht vista nur in den ruhemodus)
 
Genial! Bisher waren die kürzere Lebensdauer und die Ausfallraten einzelner Module immer Gegenargumente, das scheinen die Jungs aber flott bewältigt zu haben. Bravo, weiter so! Freue mich schon auf die neuen MacBooks mit SSDs. :)
 
Kauft man 2xmal eine 250GB Festplatte und macht daraus ein RAID0, dann ist man erstens viel günstiger, 2tens schneller, und drittens man hat mehr Speicher zurverfügung...
 
Las ich nicht vor Jahren mal, dass Vista in 8 Sekunden hochgefahren sei? :-)
Nur mal so am Rande...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles