CeBIT: Vista SideShow Notebook - Review & Ausblick

CeBit Mit Windows Vista SideShow hat Microsoft eine neue Technologie auf den Markt gebracht, die es erlaubt, über einen zusätzlichen Bildschirm Informationen einzusehen, die auf einem Computer mit dem neuen Betriebssystem gespeichert sind, ohne das System ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na, man könnte das SideShow Display in Zukunft auch über WirelessUSB ansteuern - wenn das Protokoll mal fertig ist.
 
Tut mir leid, aber um E-Mails zu lesen, werde ich auch weiterhin lieber eben das Notebook aus dem Standby-Modus erwecken, als die alten, nicht aktualisierten Mails auf so einem Mini-Display zu studieren. Ich hab das Notebook dann doch eh in der Hand und Vista soll doch so superfix aufwachen. Bisher finde ich da noch absolut keinen sinnvollen Grund für diese Side-Show Geschichte.
 
@der_ingo: Kennst du Wayne? Kannst du nicht lesen, dass dieses Notebook wahrscheinlich nicht für dich als Käuferkreis gemacht wurde???
 
@qwerik: Wenn du schon auf deinen Freund verweisen musst, schreib Wayne wenigstens richtig. Danke. www.wayne-interessierts.de
 
Bescheuert. Es wirkt total billig und ist auch vollkommen unnötig. Zudem kommt noch ein Buckel auf dem Notebook hinzu, dass ja mehr als nur bescheiden aussieht
 
@Khamelion: Du glaubst doch nicht im ernst, dass diese Erhebung auf dem Deckel durch das Sideshow Bildschirmchen kommt? Das ist Design und hat nichts mit der Funktionalität zu tun. Das ist eine kleine Platine, das Display und die Knöpf... Die Technik dürfte weniger platz einnehmen als die kleinsten Handys.
 
Errinnert mich irgendwie an die "Quick Play"-Funktion von HP Media-Center Rechnern...
Quick Play ist allerdings ein minimiertes Windows XP das schnell bootet (durch Ruhezusatnd) und auf einer verborgenen 1GB-Partition abgespeichert ist...
Das Konzept ist ziemlich ähnlich.
 
Gibt's schon Linux dafür?
 
Ich finde das nicht so besonders berauschend. Ich denke mal, dass jeder technikinteressierte "Businessmensch" einen PDA hat - und über den auf Emails und Co zugreifen kann. Für mich wäre jedenfalls der Laptop zu gross, als dass ich ihn herausziehen würde, um mal eben meine Emails nachzugucken. Ausserdem haben doch die wenigsten Leute den Laptop "gerade mal eben so auf den Knien" stehen, sondern er ist meistens in einer Tasche verpackt. Also für meine Begriffe unnötig. Ich würde auf ein billigeren Laptop + PDA ausweichen. Damit kommt man ca. auf den selben Preis. Aber trotzdem - Hut ab für Innovationen! Ist immer wieder interessant sowas zu lesen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!