CeBIT: Knoppix-Erfinder im Gespräch mit WinFuture

CeBit Wie schon 2006 gibt es auch zur diesjährigen CeBIT wieder eine neue Version des Linux Live Systems Knoppix. Das auf Debian basierende Knoppix 5.2.0 hat als Schwerpunkt die Integration von Virtualisierungs-Software. Knoppix ist für Windows- Anwender ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ist das eigentlich Absicht, dass bei jeder Namensnennung der "Dipl-Ing." mit genannt wird? Irgenwie sieht das komisch aus. Wir sind doch nicht in Österreich, wo jeder mit Titeln nur so um sich wirft. Nen Diplom Ingenieur hat man vielleicht auf der Visitenkarte stehen und auf dem Diplom selber, aber wenn man mit jemandem redet oder über ihn schreibt, ist das ja kein Hoheitstitel.
 
@der_ingo: Dipl.-Ing. ist genauso ein Titel wie Dr. (Doktor) oder Prof. (Professor).
Die Leute haben sich diese Titel erarbeitet und verdienen diese Anrede.
Auch in jedem ordentlichen Anschreiben wird dies verwendet.

In Deutschland hatte man mal (ka ob das immer noch so ist) ein einklagbares Recht darauf, mit dem Titel angesprochen zu werden.
Dies wurde abgeleitet von ehemaligen Hoheitstiteln wie Graf, Herzog, König, Kaiser etc... eben weil es auf so alten Titeln beruht, weiß ich nicht ob das Gesetz noch gültig ist, Ende der 90er aber war es das noch!

Wenn DU dir einen Titel in jahrelanger (jahrzehntelanger) Arbeit erworben hats, willst Du auch dass er genutzt wird, wenn man dich anschreibt oder anspricht (Familie, Freunde etc. natürlich ausgenommen)... oder etwa nicht?
 
@der_ingo: nicht uns titelgeile österreicher angreifen!
 
@ Scaver: Nein würde ich nicht wollen, aber soll jeder machen wie er will.
 
http://de.wikipedia.org/wiki/Doktor$Rechtliches
 
Er zeigt das neue Beryl? Muss es nicht heissen "die" neue Beryl? Immerhin ist das ja offensichtlich eine Blondine.
 
Nö, beryl ist 'ne Desktoperweiterung.
 
@der_ingo: Erstens solltest du dich, als Person offensichtlich deutscher Herkunft, nicht über Österreich stellen und so tun, als ob Deutschland die Vergleichsgrundlage für alle anderen Staaten dieser Welt sei. Zudem ist das Bildungsniveau in Österreich weitaus höher als an deutschen Schulen oder Universitäten, nicht umsonst laufen uns die Deutschen an den Universitäten die Türen ein. Zweitens sollte man einer Person, die jahrelang auf höheres Einkommen und Freizeit verzichtet hat, nur um sich weiterzubilden, einen gewissen Respekt entgegenbringen. Jede Person mit Titel hat sich diesen erarbeitet und auch verdient (zumindest in 90% der Fälle). Drittens, ein Adelstitel ist keineswegs gleichzusetzen mit einem akademischen Titel, da man einen Adelstitel in die Wiege gelegt bekommt, für einen akademischen Titel jedoch Intelligenz und Willenskraft beweisen muss. Viertens werfen Österreicher nicht mit Titeln um sich. Ich habe noch keinen Menschen auf der Straße gesehen, der jemanden mit "Herr Diplomingenieur Franz Maier" oder "Herr Doktor Kurt Mustermann" angesprochen hätte. Die Anredeform mit Titel ist lediglich im kommerziellen Geschäftsgewerbe üblich, dies ist jedoch in Deutschland ausgeprägter als in Österreich. In Österreich findest du die höfliche Form der Anrede mit "Herr Ingenieur" größtenteils nur mehr im Beamten- oder Justizgewerbe, wo diese jedoch notwendig ist.
 
@der_ingo: wenn dipl. ing ein titel wäre könnte man sich den in den perso schreiben lassen...geht aber nicht...also demnach kein titel und somit nicht erwähnenswert..
 
@KlausM: *Hust* Ein Diplomingenieur ist sehrwohl ein akademischer Titel, im Unterschied zum Adelstitel (auf den du anscheinend anspielst) jedoch sehr wohl erwähnenswert. Äpfel und Birnen...
 
@dandjo: Ähem, nichts gegen Österreich, aber höheres Bildungsniveau??? Deswegen müssen eure Unis Ausländerquoten einführen, damit die deutschen Medizinstudenten (NC-Flüchtlinge, also nicht die besten) die in den Auswahlverfahren im Durschnitt deutlich besser abschneiden, euch nicht alle Studienplätze wegnehmen! Erst mal besser informieren bevor du irgendwas behauptest!
 
@der_ingo: Lt. ÖNORM A 1080 (Stand 1998) Professor (Prof.) ist ein Titel. Dr. und DI (Dipl.-Ing.) sind Akademische Grade und gehören somit zum Namen dazu. Beide werden, wie auf DKfm vor dem Vornamen geschrieben. Der Titel muss dem Geschlecht angepasst werden, also Professor bzw. Professorin. Der Titel wird rechts von der Anrede geschrieben. PS: Das "Dr." in meinem Nickname dient lediglich der Aussprache. Das dritte "o" dient für die Optik. PPS: Vertragslehrer werden von mir nicht mir Professor betitelt, denn ich vergeben mit Sicherheit KEINE Wunschtitel!
 
@dinlo: Österreich liegt beim Bildungsviveau in vielen Statistiken und Studien etwas vor Deutschland (Pisa, Akademikerquote, usw.). Im internationalen Vergleich sthen beide Länder abe nicht ganz so toll da. Die skandinavischen Länder und auch "Exoten" wie Südkorea und Cuba lieben in vielen Disziplinen weit vor uns. (Schande über uns, wenn man bedenkt, weche Unsummen beide Länder für die Bildung ausgeben!) Die Situation an österreichischen Universitäten solltest du aber nicht kirtisieren! In den letzten Jahrzehnten haben österreichische Steuerzahler hunderttausenden deutschen Studenten in Österreich kostenlos deren Studium finanziert! (Die Anzahl österreichischer Studenten in Deutschland ist wesentlich geringer!) Schuld war vor allem der deutsche Numerus Klausus! Die österreichische Bildungspolitik ist halt der Meinung, dass jeder österreichische Schüler, der die Reifeprüfung bestanden hat, auch Anrecht auf einen Studienplatz hat. Dass der Andrang deutscher Studenten die Kapazitäten österreichischen Universitäten völlig übefordert hat ist aber vollkommen verständlich wenn man sich z.B. die letzten Studentenzahlen an der Medizinischen Universität Innsbruck ansieht: 61% deutsche Studenten, nur 35% Österreicher, 3% Südtiroler, 1% sonstige!
 
@Dinlo: Danke Nostromo, du hast meinen Standpunkt ja schon sehr gut vertreten. Ich kann nur von eigenen Erfahrungen sprechen, jedoch haben deutsche Studenten auf meiner ehemaligen Universität weit aus schlechter abgeschnitten und das in allen Bereichen. Manche waren immer Außenseiter und der Rest war sich zu gut um mit uns auszugehen und zu feiern. Pfui! Ich kann hier nur von denen sprechen, die ich kenne, möchte auch keineswegs alle in einen Topf werfen, doch haben diese Personen mein Bild über Deutschland und deren Leute doch sehr geprägt. Wenn ihr lieben Deutschen es nichtmal schätzt, bei uns gratis und auf unsere Kosten studieren zu können und dann auch noch dem geschenkten Gaul ins Maul schaut (der wohl eher einen Goldesel darstellt), dann spiegelt dies sehr schön eure Mentalität wieder. Falls ich hier jemand berufen fühlt mein Bild über Deutschland zu verbessern, der sei nun aufgerufen dies doch bitte zu tun!
 
An unserer (dt.) Uni sind auch einige Oestereicher und ich behaupte daher, dass ihr so ziemlich die gleiche 'Durchschnittsmentalitaet' (na wenn das kein Unwort ist) habt, wie wir (wobei sich die ja schon innerhalb Deutschlands relativ stark unterscheidet).
 
@bolg: Ich glaube du hast nicht verstanden worauf sich meine Kritik bezüglich Mentalität bezog. Deutsche Studenten kommen nach Österreich um hier auf Kosten der österreichischen Steuerzahler studieren zu können, denn Geiz ist ja geil. Ich kenne keinen Studierenden aus Österreich, der nach Deutschland pilgert um dort quasi gratis studieren zu können, im Gegenteil. Leider gibt es in Deutschland Studienzweige, die es in Österreich so nicht gibt, das ist der Hauptgrund warum Studenten auswandern, nicht mehr und nicht weniger. Zusammengefasst ist deine Behauptung also definitiv falsch bzw. hat falsch angesetzt. Dass deutsche Studenten auf meiner Ex-Uni eine Randgruppe bildeten und sich für etwas Besseres hielten hatte auf meine Mentalitätsargumentation keinen Einfluss und ist lediglich eine persönliche Erfahrung die meine Meinung über deutsche Studenten geprägt hat. Ich kann ehrlichgesagt nicht beurteilen, wie sich österreichische Studenten an deutschen Unis verhalten, deswegen kann ich deine Behauptung weder bestätigen noch entkräften. Mich würde dennoch interessieren, wie du zu dieser Behauptung kommst und worauf sie beruht...
 
@ALLE : gehts hier um titel und anreden????
knoppix eignet sich wunderbar, um sich mal mit linux vertraut zu machen, ohne es installieren zu müssen! ausserdem kann man natürlich virenfrei im netz surfen und alles tun, wozu das internet so dienlich ist,also auch chatten, e-mails verfassen uvm!ausserdem kann man bei problemen, seine daten sichern!knoppix bietet eine unmenge von programmen und möglichkeiten!ich empfehle jedem pc-interessierten, sich knoppix zu besorgen und es mal auszuprobieren!
 
Ich kenn nur den Spruch: "Wenn du schnell und einfach das Abi haben willst, dann mach es in Österreich. Dort wird's dir hinterhergeschmissen. Gleiches gilt für einen Titel wie z.B. den Dr.. Mach den in Österreich, dort kannst du ihn dir kaufen." Wie gesagt, solche Sprüche kenn ich halt und vertreten nicht unbedingt meine Meinung. Persönlich ziehe ich eine Deutsche FH oder Uni vor. Ausnahmen sind solche Institutionen wie z.B. das MIT in den USA. Wobei ich von anderen schon gehört habe, die in den USA, Schweiz, Österreich, Frankreich studiert haben, dass das Niveau dort nicht der Renner sei. Wie gesagt, nicht persönlich erlebt, sondern, wie viele andere auch, nur von Dritten gehört. __ Im übrigen halte ich nicht viel von der Anrede Dr., Prof. oder Dipl. Ing.. Bin zwar selber einer, aber Wert lege _ich_ keinen drauf. Auch meinen Chef muss man nicht mit Professor anreden. __ Knoppix halte ich im übrigen für eine sehr gelungene Distribution. Da es früher auch mal eine extra Games Version gab, mit so "rumklick" Spielen, hab ich die als Live CD meiner Freundin gegeben. Die kam sofort damit klar und hat, da sie solche Spiele gerne spielt, das auch voll ausgereizt.
 
@candamir: Du kennst ja die Vorurteils- und Gerüchteküche über transnationale Themen. Die Russen saufen nur Wodka, die Polen klauen nur so vor sich hin, die Schweizer haben keine eigene Meinung, die Österreicher werfen mit Titeln um sich usw usf. Grenzenloser Schwachsinn meiner Meinung nach. Ich kann dir mit 1000%iger Sicherheit bestätigen, dass man das Abi (Matura) bzw. einen Titel bei uns in Österreich nicht nachgeschmissen bekommt und nicht mehr oder weniger kaufen kann als in Deutschland. Ich persönlich werde auch nicht geil, wenn mich jemand mit meinem Titel Dipl. Ing anspricht und bestehe auch keinesfalls darauf ihn auf jedem schriftlichen Dokument vorfinden zu müssen, dennoch bin ich stolz darauf. @Z3: Nein das Thema hier ist ursprünglich nicht "Titel", jedoch will ich es nicht zulassen, dass jemand eine gesamte Nation, die noch dazu meine Heimat ist, besudelt und Unwahrheiten in die Welt setzt.
 
@dandjo: Da geb ich dir Recht. Vorurteile halten sich aber hartnäckig, leider. :)
 
name und titel sind wirklich schall und rauch . selbst mit einem akad.titel muss man sich respekt von anderen erst erarbeiten . selbstverständlich kann der eigner stolz sein , den titel erworben zu haben , aber mehr auch nicht .
ich weiss wovon ich spreche . ich bin von prof.,dr. und mag. nur so umgeben , und man sollte es nicht für möglich halten, welche trantüten sich oft hinter diesen titeln verbergen .
 
Hut ab vor Herrn Knopper. Solche Menschen braucht die IT-Welt! Die Integration der 3D-GUI ist ein weiterer Meilenstein... welchen ich nach der Arbeit direkt mal ausprobieren muss! :-)
 
Knoppix ist vor allem für Datenrettung interessant, ok.
Das man nun jedoch das instabilere & experimentierfreudigere Beryl statt compiz standardmäßig integriert hat, ist für mich nicht ganz nachvollziehbar...
 
@knoxyz: Ich glaube nicht dass es aktiviert ist wenn man Knoppix startet. Man hat vermutl. nur die Option es zu aktivieren, gerade bei einer Festplatteninstallation.
 
@knoxyz: Man muss es beim Booten mit dem Befehl "knoppix 3d" aktivieren, sonst ist es aus!
 
@knoxyz: zur Datenrettung und Wartung sicherlich nicht nötig - hab ich auch erst gedacht - aber dann bedachte ich, dass viele (so wie auch ich früher) Knoppix nutzen, um mal in Linux hineinzuschnuppern. Und da ist der 3D-Desktop doch ein großer Hingucker, der viele Menschen noch neugieriger machen wird.
 
Das sieht ja wirklich sehr hübsch aus(der Desktop).Hoffentlich läuft es auch bei mir.
 
@silvio.elis: Knoppix als Live CD läuft eigentlich auf so jedem Rechner. Man braucht nicht viel. Selbst auf einem 800MHz Rechner mit 256MB RAM und ner 16MB GraKa läuft es 1A, nur die Grafischen Spielereien werden da nicht so laufen.

Aber zur Datenrettung reicht ja der Rest... und auch wenn man es installiert und ales Haupt-BS nutzt, läuft das mit jedem Standart PC.

Auf deutsch: Wo Windows läuft, rennt Knoppix :)
 
@Scaver:Es liegt nicht an der Stärke meines Rechners.Ich hab vor 2Wochen versucht Linux zu installieren.Hatte aber nur einen schwarzen Bildschirm(nach dem Bootscreen).Weiß auch nicht woran das lag.
War das gleiche mit Ubuntu5.1,Ubuntu6.06x64,Kubuntu6.10 und Knoppix5.1.1.
Deswegen hoffe ich,dass das neue Knoppix dieses Problem gelöst hat.Was immer es war.
 
@silvio.elis: Hast mal versucht ohne ACPI zustarten?
 
@silvio.elis: Oder mal im Bootmenü F6 drücken und die Optionen noapic, nolapic und irqpoll wählen. Das hilft bei gewissen mainboards (bei Ubuntu). oder eben wie oben acpi=off
 
@amano: Ja, das haben mir die Ubuntuuser auch schon empfohlen.Hatt aber nicht funktioniert.Nach dem Booten schaltete sich der Bildschirm auf standby.Wenn ich ihn manuell wieder anschaltete,sagte er mir dass er kein Signal bekommen würde.
Mhm,vlt klappt es ja mit dem neuen Knoppix.
 
@silvio.elis: Versuchs mal mit Kanotix. Ist auch eine Live-CD, die sich installieren lässt. Bin bei Kanotix gelandet, weil Ubuntu bei mir auch in keiner Form gelaufen ist.
Das das weniger an Ubuntu, als an meinem (nicht)Linuxwissen lag, steht auf einem anderen Blatt.
 
Und nun habe ich Bockfetts Post zu Fall gebracht...

Ich finde, Knoppix ist mehr als nur was zur Datenrettung, dafür gibt es spezielle Ausgaben von anderen Projekten. Knoppix selbst ist für mich ein mobiler Desktop, was man ja auch gut an den enthaltenen Programmen sehen kann. Aber das sieht ja jeder anders... man sollte Knoppix nur nicht immer auf den Punkt der Datenrettung reduzieren.
 
@knoxyz:Ja,habe ich.Mit der Alternate-CD von Kubuntu hab ich es dann auch zum installieren geschafft(vorher hat sich der Bilschirm immer auf Standby geschaltet).
Doch als es ans booten ging,war der Bildschirm wieder schwarz.Ton kam immer.Also vlt die Graka?(nvidia7600GS)
Im Ubuntuuser-Forum konnten sie mir nicht weiterhelfen.
 
Kann mir jemand einen vernünftigen Grund nennen, warum man in einem Betriebssystem welches von einer CD/DVD läuft (also damit schon relativ langsam ist), auch noch eine virtuelle Maschinen laufen lassen soll? Ich hab aber auch noch keinen vernünftigen Grund für Knoppix überaupt gefunden...!? Mal zum ausprobieren und testen für Linux Anfänger, o.k., das wäre ein Grund. Muss dafür aber dann eine komplette DVD sein, mit tausenden Programmen? Ich lade mir selbst in unregelmäßigen Abständen Knoppix runter um mal nen neuen KDE zu sehen z.B., aber wirklich gebraucht hab ich es bisher noch nicht.
 
@mb080574: Naja, die einen nutzen es sehr gerne, um ihre Windows-Installation wiederherzustellen (dafür gibt es ja ne Menge Tools drauf). Andererseits ist es als mobiler Desktop nicht zu verachten. Immerhin kann man es ja an so ziemlich jedem Rechner booten, der das entsprechende Laufwerk mitbringt. Und man hinterläßt bei der Nutzung keine Spuren, wodurch die "darunterliegende" Installation nicht angetastet wird. Ne Virtualisierung ist auch nicht verkehrt, damit kann man, sofern das Programm es ermöglicht, das HD-OS virtuell booten, um eventuelle Probleme besser beheben zu können.
 
@mb080574: Und davon abgesehen.

Man kann Knoppix auch installieren...
 
@Sebastian2: Da lass ich doch lieber mein Ubuntu drauf, als das ich Knoppix auf die Platte installiere... Gibt dann doch sicherlich eine Menge besserer Distri`s für eine Platten Installation als Knoppix
 
Sehr interesant :) Muss ich mal vorbei schneien. Interessant ist, dass auf dem einen Bild ein paar offene Fenster gezeigt werden. xD 1. Reihe rechts. Da steht genau der gleiche Text wie hier ^^. naja nur so... is nix tolles aber lustig zu sehen XD
 
Ja, das gute Knoppix - eigentlich ein Muss für jeden, der seinen PC mal außerhalb seines installierten OS warten möchte.
 
Meinen tiefsten Respekt an Adriane und Klaus Knopper! Die berühmte Knoppix Live-CD (und Live-DVD) hat im Linux Bereich beachtliches geleistet. Umso erstaunter war ich über das Foto vom "Knoppix Guru", (Guru bitte als Respektbezeichnung sehen!) ich hätte nicht gedacht, das Klaus Knopper so jung ist, irgendwie habe ich mir Klaus Knopper immer so ein bißchen ähnlich wie Greg Lehey, ein BSD und Linux Guru (Link mit Bild: http://www.lemis.com/grog/ ) vorgestellt. Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: achtung ironie: wundert mich eigentlich das er es nicht 'knoppers' genannt hat ^^
 
@Fusselbär: Linus ist auch noch nicht alt,die lassen aber MS alt aussehen.Freue mich schon auf die
Virtualisierung.
 
"Eine für Sehbehinderte übliche Braillezeile zur Textausgabe ..." Ja, ja. Ich habe eine starke Seheinschränkung (17 Dioptrien, re. Auge ist blind) und verwende keine Braillezeile, da ich 16 pt großen Text noch so am Papier lesen kann. Diesen Text hier im Kommentarfeld kann ich ebenfalls noch lesen. (800x600, 19" TFT-Monitor, keine Vergrößerung seitens ZoomText oder Firefox). Ich lebe viel mehr Wert auf einen vernünftigen Synthesizer bzw. Magnifier. Aber ich bin auf alle Fälle gespannt, was da raus kommt. Für weitere Informationen stehe ich gerne zur Verfügung: siehe HP.
 
Hiho! Also..Die neue Knoppix version wiirds sicher eh wede zum saugen gebn.. Hab jetzt grad geguckt weil ich dachte sie ist schon erhältlich aba gibtz nur 5.1 noch nix 5.2 oda 5.2.1 =) Wann wirds die zum saugen gebn (mit den feature von den pics?? Ist es auch schon möglich knoppix zu installieren?
 
Knoppix hat mit der Liveversion alles in den Schatten gestellt. Nur habe ich noch Kritik wegen der installation. Das könnte etwas einfacher sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles