PC-Sound: Creative bekommt Konkurrenz *Update*

CeBit Seit Jahren bestimmt Creative das Geschehen auf dem Markt der Soundkarten. Will man ein gutes Modell haben, greift man zu Creative, derzeit konkret zur X-Fi. Viele Alternativen gibt es nicht. Doch auf der CeBIT hat Asus jetzt eigene Soundkarten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
n1 endlich ruhe mit creative "treibern"
 
@Stan: Da geb ich dir recht, das war auch das erste was mir dazu einfiel. Creatives Treiberpolitik ist wirklich einer der schlechtesten und der Support für alternative Systeme ist auch eher eine Katastrophe. Ich drücke Asus ganz fest die Daumen damit Creative mal wieder Konkurrenz bekommt.
 
@Stan: Ich hab ein Asus-Mainbord (P5NSli), hab aber keine Ahnung, wer die gebaut hat.
 
@LiveWire: Dann hast du wohl kein Hauppauge Produkt! Support ist Gleichmiis! Wen die Treiber noch von denen sein würden dann währen sie warscheindlich unbrauchbar...
 
@Stan: freu dich mal nicht zu früh. Wenn diese Karte astronomisch teuer ist, ist das auch keine wirkliche Alternative...
 
@Stan: Hoffentlich. Obwohl ich Creative mag. Aber die Treiber sind unter aller Sau, ich hab die olle Creative auch ausgebaut mit der Hoffnung auf eine Alternative. Nun ist es hoffentlich bald soweit.
 
@Stan: naja, soviel besser ist da asus auch nicht was treiber angeht.
aber zumindest belebt konkurrez das geschäft. und das ist immer gut
 
wie kewl :) dann habsch endlich alles von asus ^^ mobo, graka, tower, bloß der CPU kühler is noch nicht von denen :D
aber ma ne gute idee =) monopolisten sind eh doof :) ma schaun, ob asus sich am markt positionieren kann in dem segment..
 
@warlord2909: für "alles" fehlt dann ja nur noch: Asus Handy (ja gibts wirklich), Asus Monitor, Asus PDA, Asus Notebook ... :)
 
@warlord2909: Wenn Du dann alles von ASUS hast, bist Du aber gefährlich nah am ASUS-Monopol! :-)
 
@warlord2909: mobo graka pda und nobo - alles meinz :P
 
Sehr schöne News! Asus traue ich auch zu etwas Gutes auf die Beine zu stellen und nicht so eine überteuerte Mogelpackung wie Razor zuletzt. Wenn die Treiber dann noch stimmen, wär das ja echt ne Alternative.
 
@enki: Wo hast du denn Probleme mit Razor ? Meine ist 1A.
 
@ephemunch : aber nicht für den Preis ! Total überteuert .....
 
Das ist doch schön, vielleicht schafft es Creative durch den dadurch entstehenden Druck jetzt endlich (und natürlich wie aus Zauberhand) gescheite Treiber für Vista zu veröffentlichen. Ich bekomme immer noch Lachanfälle... sind die Architekten von OpenAL, schaffen es aber nicht dieses in Vista zu nutzen. Das ist so als wenn ich ein Auto baue, aber nicht damit fahren kann...
 
@Islander: Das Problem an den Vista-Treiber ist das MS die Schnittstellen Komplett geändert hat, das wäre so als wenn ein Autohersteller nur Erfahrung bei Benzin-Motoren hat und es plötzlich nur noch Diesel an den Tankstellen gibt.
 
@Islander: Durch viele Jahre öffentlichen Beta-Tests hätte Creative aber Zeit gehabt, andere kriegen es auch hin.
 
@Tinko: Terratec kriegt's leider auch nicht gebacken. Nur Beta Treiber.. (aber das nur am Rande bemerkt :-))
 
@floerido: Das ist schon richtig, das MS die Schnittstellen komplett geändert hat. Aber sämtliche Hersteller hatten sicherlich mehr als nur 2 Wochen zugang zu den Vorabversionen von Vista, als dies in der Entwicklung stand. Von daher ist es mir Unbegreiflich, daß funktionierende Treiber nicht zum Start von Vista vorgelegen haben. Das ist meines Erachtens nicht die schuld von MS, sondern da haben die Hersteller mal richtig gepennt!
 
Vor allem die kopiergeschützten Dateien der Online-Shops wie Napster und iTunes lassen sich so problemlos in das MP3-Format umwandeln. - Na ob das nicht zu Probleme führt. Glaube nicht das Napster und Co das so hinnehmen werden. Naja aber wenn uns eh bald DRM-freie MP3s zur Verfügung stellen hat sich dieses "Problem" auch erledigt.
 
@Daywalker2oo4: Das funktioniert mittels "Analogue Loopback Transformation" und ist nix anderes als eine automatisierete DA-Wandlung und ebenfalls automatisch daran anschließende AD-Wandlung - mit anderen Worten: völlig legal und qualitativ wegen der zweimaligen Wandlung komplett für die Katz. Das kannst du übrigens jetzt schon mit jeder noch so billigen Karte machen (Line out aufnehmen und wieder zu 'nem MP3 machen).
 
@Daywalker2oo4: genau gibts schon seit jahren einfach ein klinke klinke kabel nehmen und aufnehmen
 
@Daywalker2oo4: Wobei Kabel immer noch einen potentiell höheren Qualitätsverlust bedeuten :P
 
@Daywalker2oo4: aso ok danke für die erkenntnis :)
 
@Daywalker2oo4: Man braucht nicht mal ein Kabel, selbst bei den billigsten Onboard-Chips kann man als Aufnahmequelle das einstellen, was gerade abgespielt wird. Nenn sich dann "Stereo Mix" oder so
 
Na Gott sei Dank - endlich erbarmt sich einer und ich kann diesen Sondermüll aus meinem Rechner entfernen. Audigy 2 seit Vista nur noch als Quasi-Onboard-Pieper. Goil - dafür hab ich mal 150 Öckens gelatzt *hmpf*
 
@miwalter: Tjo... deswegen nutze ich (noch, und dabei soll es noch eine Weile bleiben) kein Vista und mir reicht auch mein Onboard Sound :)
 
@candamir: solltest dir aber trozdem überlegen ne soundkarte reinzubauen. In etlichen test wurde nachgewiesen das wenn man Onboard Sound nutzt das Sys 5-10 % langsammer arbeitet als mit z.b. ner Audigy. für sowas muss man dann nichtmal ne 2 oder 4 oder X-Fi haben reicht schon ne Poplige alte Audigy 1 mit der ich immernoch (Windows XP) sehr zufrieden bin. Kommt halt immer drauf an was man anstellen wi mit seinem Sound :D
 
@n!vader: Naja, ich hab hier Tests, die besagen, dass der Rechner eher schneller ist. Warum? Weil keine aufwendige Soundberechnung für EAX und so weiter erfolgen muss. Dies unterstützen diese onboard Chips ja nicht und folglich kein EAX und somit schneller (wie wenn man auf einer Karte EAX einsetzt). Soll eine EAX Simulation erfolgen, dann geb ich dir Recht. Da hinken Onboard Chips hinterher. Da ich aber nur ein 2.1 System verwende und auf jeglichen Schnick Schnack verzichten kann, ist Onboard die schneller und billigere Alternative. Anders ausgedrückt: Wer EAX und nen Wahnsinns Sound haben will, sollte in jedem Fall auf eine Karte setzen (sofern die Treiber da sind und alles gut läuft). Wer darauf verzichten kann, dem reicht (wie mir) ein (gute) Onboard Chip, der notfalls auch EAX simulieren kann... dann halt mit Geschwindigkeitsnachteilen gegenüber einer Karte.
 
@ candamir : Nein, es ist ja eben nicht schneller wenn man nur ne onboard karte hat da der gröste teil der arbeit immer nich von der cpu gemacht wird . Hat man nun eine extra karte macht die die ganze arbeit und da ist es egal ob nun eax oder sonstwas an is die cpu hat dann nahezu nichts mehr mit dem sound zu schafen und somit läuft das alles schneller.
 
@Kn3cHt: Komisch, mein PC läuft mit eingebauter Audigy 2ZS langsamer als wenn ich meine OnBoard HD-Audio Soundkarte von Realtek nutze. Kann zwar kein EAX, dafür funktionieren die Treiber aber bestens und bei meinem 2.1 Soundsystem ist die Qualität beim Musik hören meinen Empfinden nach sogar besser. Kann allerdings an den misserablen Treiber von Creative liegen oder daran, dass die bei den meisten Mainboards wegen IRQ sharing nicht richtig läuft.
 
@miwalter: Für 129 Öckens hab ich grad bei Alternate eine Creative XFi schlagmichtot-spezial erworben. Na. Dann wollen wir mal hoffen, dass der XFi-Treiber hält was er verspricht. Momentan läuft nämlich beinahe jedes Spiel bei mir im Soft-Modus - und... das stört mich nen bissi :D Wie gut, das ich nur 10% meiner Zeit Spiele... mist, schön wieder Geld für nix ausgegeben...
 
@miwalter: Wenn Du den Sondermüll aus Deinem Rechner entfernen willst, deinstallier einfach Windows Witzda.
 
"Eine Besonderheit ist der zweite Sound-Prozessor. Er ermöglicht das direkte Aufnehmen von Musik, während diese abgespielt wird." öhm und was is daran so besonders? Jede Popelkarte oder AC97chipsatz ist Full-Duplex fähig...
 
@ThreeM: Dei Qualität dürfte mit einem extra Chip sicher um einiges über der von integrierten AC97-Codecs liegen, evtl. isses ja aber auch nur eine Fehlmeldung oder Verwechslung.
 
eines muss man Creative zugute halten, die Hardware ist excellent, wenns denn funktionierende Treiber gibt...

sicher intressant, obs die auch für notebooks geben wird?
 
@Meri: excellent ist was anderes, denn dann wären hochwertige Elkos auf den Karten und nicht irgendwelcher Schrott, welcher schön billig ist!
 
das ist doch mal ne tolle news!
Dann gibt es endlich mal 2 große herrsteller in dem bereich.
 
Was heisst, es gäbe keine Alternative? Ich ziehe meine Onkyo SE-150 jedem Creative-Mist vor.
 
@ayin: Ach du je!? Wo hast du denn das exotische Teil aufgetrieben? Sieht interessant aus: http://tinyurl.com/3d8vzf (Foto)
 
für gamer ziemlich nutzlos in meinen augen, da der eax support nicht möglich ist mit dem ding. ich hatte bisher nie treiber probleme mit creative soundkarten, solange man immer die offiziellen treiber benutzt ist alles im lot. dass die software teilweise verbuggt ist, ist zu verschmerzen.
 
@Blaex: Stimmt, den EAX stehen ja so rosige Zeiten bevor... möge es gedeihen und wachsen - oder was wahrscheinlicher ist verdrängt werden...
 
qmibtng: durch was denn ?
 
@Blaex: Nichts, das is ja das komische an der Sache. Dank Vista wird ja EAX fast oder ganz unmöglich gemacht und somit ist es für Spielehersteller nicht mehr interessant und verschwindet. Da kann ich ja Soundmässig genauso gut wieder auf irgend nen MS-DOS oder vllt Windows NT4 umsteigen, tönt genausogut.
 
Ich hoffe die Karten kommen bald auf den Markt und werden nicht allzu teuer, Konkurrenz belebt das Geschäft. Am tiollsten ist aber, dass die Karten die Schnittstelle PCIe x1 benutzt wird, gibt ja noch relativ wenig Hardware dafür.
 
Die Fotos dieser Karten sehen zu 99% nach CMI 8788 Standartlayout aus.
Wer also nicht unbedingt PCIe braucht kriegt sone Karte schon seit über nem halben Jahr für knapp 60€
 
gibt es eigentlich von Creative ne PCI-E Soundkarte? Ne, oder! Na da bin ich ja mal gespannt ob die sich gut verkauft. Ich würde sie jedenfalls einer normalen PCI vorziehen.
 
@Desperados: Was bringt die PCI-e wenn s nich rausgereitzt wird.
PCI reicht doch ausser es müssten nochmehr daten Übern bus geschoben werden was wohl dank fehlendem EAX eh nicht sein wird. kann mir auch nicht vorstellen das das system nur weils PCI-e ist weniger belastet wird. Wobei ich die enttwicklung devinitiv befürworte. Wer weiß was uns noch alles erwartet aus dem hause Asus. Is auf jedenfall schonma ne nette News hoffe Asus macht was draus.
 
Gegenfrage: was sind die Nachteile einer PCI-Express-Soundkarte? Mir fallen keine ein. Im Gegenteil: Der PCI-Bus, welcher ja nicht exklusiv für die Soundkarte genutzt wird, sondern von vielen Geräten (z.B. auch IDE usw) wird nochmal ein wenig entlastet, und v.a. ist man auch IRQ-Konflikte endgültig los (zugegeben: Ich hatte eh keine...). Ich hab sogar das Problem, dass ich auf meinem Mainboard gar keine PCI-Slots mehr habe, insofern begrüße ich jede PCI-Express-Hardware... mich überrascht eigntlich, dass Creative, welche ja lange irgendwelche komischen Probleme auf VIA-Chipsätzen hatten, keine PCI-Express-Soundkarte auf den Markt bringen, denn da würden diese Probleme nicht auftreten...
 
Öhm, also ich hab hier eine TerraTec-Karte (mit optischen Ein-/Ausgängen an einer Logitech Z-680, Schmatz) drin. CretinAV hatte ich bis zur Extigy (welch Schrott) auch mal. Sind es also schon mindestens 3 Herteller :)
 
Hab nicht alle Postings gelesen, deshalb einfach mal vorab SRY.

Asus will die Karte direkt nach der CeBit in den Läden verfügbar haben. Bin bespannt ob das was wird und ob die Treiber, vorallen Vista-Treiber, gut sind.
 
hab auch ne x-fi... war auch die einzig gute... weisse gerade jemand wie ich z.B. filme in dolby digital schauen kann? passiert das automatisch oder wie?
 
"zweiten Prozessir" soll das so sein oder soll ich wieder der Klugscheisser sein? :P
 
@secarius: hab ich auch gesehn, hab dann gedacht ich überlass das "klugscheissern" jemand anderem ^^
 
@amorosicky: :) jemand muss es ja tun
 
@secarius: ich hatte es auch gelesen.. hatte aber erstmal die comments durchgelesen bevor ich hier was schreibe was es schon gibt. alter klugscheisser du ^^
 
@guggug: auf die Comments hatte ich keine Lust, da reduziere ich mich eher aufn Artikel :)
 
Sind die Modelle auch Musiker geeignet oder nur für Heimkino ausgelegt? Ich spreche von Latenzzeiten, Grundrauschpegel usw.... Würde mich brennend interessieren.
 
@JUPSIHOK: wozu denn? hauptsache laut und es rummst :) /*sarkasmus:off
mal im ernst, asus und creative bauen für die breite (unmusikalische) masse. für gute musikhardware gibt's andere hersteller, wie m-audio z.b.
 
wenn Creative unter Vista kein EAX benutzen kann ist jeder Hersteller eine Konkurrenz.Ob man wirklich einen 2 Prozessor braucht ???.
 
@Atel: Na dafür gibts dann Vista eigene Effekte. Die Frage ist nur, brauch man überhaupt noch eine Soundkarte oder reicht der Onboard Sound aus ? Mein neues Asus P5B-E hat auf jeden Fall einen besseren Sound als die Soundblaster, nur keine ASIO Treiber aber die waren bei Creative der letzte Schrott ( nur 48khz )...
 
pcie x1.. nja.. dann ist die nix für mich =) die doppelslot kühlung der gf8 lässt da keine karte im pcie x1 slot zu, aber mir soll die xfi genügen ^^ (gott sei dank ne bulk extreme music im sonderangebot, dann is der wertverlust unter vista nicht ganz so hoch, mit der geleakten software gehts ja jetzt einigermaßen..
 
solange die nicht sowas wie cmss3d haben (stereo signal auf surround upmix) wie meine x-fi werde ich nicht von windows xp bzw. der x-fi umsteigen, denn damit klingen mp3s viel besser und bei filmen mit stereo sound ist es auch angenehmer
 
solange die nicht sowas wie cmss3d haben (stereo signal auf surround upmix) wie meine x-fi werde ich nicht von windows xp bzw. der x-fi umsteigen, denn damit klingen mp3s viel besser und bei filmen mit stereo sound ist es auch angenehmer
 
"für alle Plattformen überzeugen" also auch Linux am besten als sourcecode?
 
@zivilist: Ich hoffe doch, dann würd´ es sich (für mich) endlich mal wieder lohnen ne Soundkarte zu kaufen, anstatt den Onboardsound zu benutzen.
 
@zivilist: vor einem neuen hardware kauf, achte ich immer öfter auf linux treiber. langsam rächt es sich, dass creative noch immer keine linux-treiber für die x-fi anbietet.
 
Na da bleibe ich lieber bei unternehmen mit Erfahrung: http://de.terratec.net/
 
@skibbi: Terratec und Treiberpflege ist ein Widerspruch, auch wenn deren Treiber in den seltensten Fällen zicken machen, aktualisiert werden sie höchstens bei Erscheinen einer neuen Windows Version :-(.
 
@skibbi: Terratec ist auf jeden Fall nicht besser als Creatve. Der Treiber für die XFire 1024 funktionierte nie richtig. Davon mal abgesehen, dass jetzt auch kein neuer Treiber für Vista erscheinen wird. Dafür war die Karte noch nicht mal billig.
 
ich bin bisher gut ohne crativ ausgekommen. mein Surround Receiver wird direkt über den usb port angesprochen. halte ich für die beste möglichkeit, da ich mir eine komponente und Klangversluste bei den kabeln spare
 
und dann kommt das vista was DX10 hat und die karte nimmer braucht super
 
"Er ermöglicht das direkte Aufnehmen von Musik, während diese abgespielt wird." - Äh... diese Funktion hat meine Sountkarte auch. Nennt sich "What you here is what you get"-Funktion. Da kann "live" aus Spielen, Musikstream oder einfach alles, was die Karte grade rausgibt, mitgeschnitten werden. (Ob das heute jedoch noch "legal" ist, lasse ich dabei mal im Raum stehen...)
 
ehm neia.. andererseits fehlen hier auch relevante informationen bzgl. 3D.. die Karte taugt einzig allein zum dvd kucken, das können aber auch onboard karten. und ne konkurrenz zu creative ist auch erst dann geschaffen, wenn die gleichen funktionen zur verfügung stehen. schließlich ist eax seit längerer zeit nun eine sache der spiele entwickler, dass sie ihre blöden spiele auf open al patchen.. und ac3/dts kommt ganz sicher auch noch für die xfis (nein,ich habe keine quelle, aber ich nehms mal stark an).. und asus wird mit den karten (die sowieso nur in halbwegs aktuelle rechner kann und dann auch nur, wenn platz da ist) genauso wie terratec und hercules den bach hinunter gehen..is meine meinung.
 
ich denke, wo gute quasi-standrads herrschen, müssen sich nicht irgendwelche drängler einmischen. creative baut gute soundlösungen. für das entfernen der directsound-komponente kann das unternehmen nichts. und was soll asus da besser machen?
und ich wusste auch nicht, dass es schon üblich ist, zwei pcie-slots zu haben...

und wie kobold-hh schon sagte: kann man nicht mit so ziemlich jeder marken-karte musik abspielen und gleichzeitig aufnehmen? :/
 
Das ist ja fein. Asus ist auch die Fa., bei der das aktuelle BIOS des ehemaligen Vorzeigeboards "A8N-SLI Premium" eine Beta von Juni 2006 ist. Mit dem offiziellen Finalbios 1009 kann ich meinen Speicher nicht einmal mit "CommandRate 1" fahren. Die Beta zur Final zu machen ist wohl schon zuviel für Asus. Mein altes Asus PIII Board habe ich ebenfalls mit einem drei Jahre alten Betabios bei Ebay verkauft. Drei Jahre eine Beta als letztes Bios anbieten?! Armutszeugnis. Vollmundige Ankündigungen sind eine Sache, die Werbetrommel rühren eine andere.
 
ich find meine xfi fatal1ty besser :p
 
Yo super Leute dann habt ihr tolle Treiber auf der Asus Seite, die aber viel zu lahm ist und auch nicht mit jedem Browser funzzt :)
 
Eine Besonderheit ist der zweite Sound-Prozessor. Er ermöglicht das direkte Aufnehmen von Musik, während diese abgespielt wird. Bitte das macht meine audigy schon lange, Fritz über stream hören und aufnehmen ins mp3 format.
 
Jetzt frage ich mich aber ernsthaft, wann endlich HD-Soundkarten rauskommen.
Schließlich möchte man ja auch Dolby Digital Plus, Dolby True HD und DTS-HD auf seinem HTPC abspielen und genießen.
Habe da bis jetzt kein einziges Produkt gesehen.
 
@RealSucker: 192khz/24bit, laut asus.
 
@nim: Was heißt das jetzt? *fragend guck*
 
weiss man schon was über den preis?
 
was denn das für ein bild?
was soll das teil da auf der karte darstellen?
sieht aus wie ein lautsprecher.
sinnlos, da dieses ding eh nach unten zeigen wird.
das ist es bei der xfi fatal1ty viel besser, man sieht das fatal1ty logo von der seite leuchten
 
@Air50HE: hmm und ich dachte immer es gehe bei einer soundkarte um töne & musik...
 
Das wird imo ne Weile dauern, bis sich Asus da etablieren kann. Die Verkaufszahlen bleiben im ersten Jahr bestimmt niedrig. Asus braucht erst das Vertrauen der Kunden. Viele leute kennen Creative und wissen, dass die Soundkarten eine gute Qualität haben. Das muss Asus nun erstmal beweisen.
 
So wie es auf den ziemlich dunklen Bildern unscharf zu erkennen ist, scheint die Soundausgabe mittels eines integrierten Transistorradio-Lautsprechers direkt auf der Soundkarte realisiert zu sein (Direct-Sound-X)?, das dürfte so einigen Kabelsalat ersparen, allerdings wird es wohl der Klangqualität nicht so förderlich sein, falls das PC Gehäuse bei Bässen anfängt zu klappern. :-D *sncr* Gruß, Fusselbär
 
Mal etwas Off-Topic: Die Leistung des Rechners bei Spielen z.B. müsste sich doch durch eine solche Soundkarte im Gegensatz zu einer Realtek-OnBoard-Karte erhöhen, oder? Oder wird auch bei der OnBoard-Karte alles nur auf der Karte berechnet?
(Gehe davon aus, dass eine OnBoard-Karte nur als SoundAus/Eingang usw. dient, aber nicht zur Berechnung des Sounds.)
 
Oh gott, was für ne Geldschneiderei und verarsche!
zu erst einam an RealSucker: einen (7.1)HD-Soundchip hat fast jedes moderne Mainboard intektriert. (Auch eins für 40 €)
zum nächsten: wer Sound pur mit seinem PC bzw HTPC haben mächte, schließt bekanntlicherweise eine Anlage über den digitalen Ausgang des besagten Mainboard mit onboardchip an. Logischer weise ist der abgespielte Ton digital und bleibt auch bis in die Anlage digital. Da ändert auch eine Soundkarte für 500 € nix dran! Und einen Verstärker danach brauchst man ja eh... also...?! Aus der Karten kommen ja keine 5 oder 7 mal 100 Watt, was die Leistung eins herkömmlichen Digital-Verstärkers ist.
Derartige Karten sind wohl eher für Leute gedacht, die Live 7.1 sampeln möchten. semiprof. Tonstudios oder weiß der geier was... Aber wieviel Prozent machen das schon.

Also, absoluter schwachsinn! Aber kauft sie euch trozdem. kurbelt die Wirtschaft an! :)
 
@niecheck: Ich habe mir überlegt in naher Zukunft einen HTPC zu bauen, der alle anderen Geräte ersetzt. Nach aktuellem Stand / keinem Wissen geht das nicht. Es gibt kein Combolaufwerk (CD / DVD / BD / HD-DVD) und die Soundkarten haben sich auch noch nicht entsprechende Kürzel (Dolby Digital Plus, Dolby True HD und DTS-HD) zugeschrieben. Als Receiver würde eine integrierte Lösung wie beim Teufel Concept S dienen. Dann habe ich nur noch 1. den LCD-TV, 2. den HTPC und 3. die Soundanlage (mit integriertem Receiver). So soll es sein...
Wenn du mir erzählst, wie ich das mit aktueller Technik ohne Wischi-Waschi-Lösungen hinbekomme, dann hat mich dein Fachwissen überzeugt.
 
@realsucker: du läßt dich wohl noch von den neuesten errungenschaften der hersteller blenden? egal ob hd-dvd oder br usw. das sind derzeit alles nischenprodukte, da weiss noch keiner, was sich davon etablieren wird oder überhaupt eine technische besserung/neuerung wird oder ist. es wird so viel heutzutage schöngeredet. man sollte nicht alles glauben, was angepriesen wird :)
 
Was spielt eigentlich Terratec noch für ne Rolle ? Da hört man ja so gut wie garnichts mehr von, schade !
 
ich benutz seit fast 3 jahren "nur" die onboard-lösungen. die aktuellen boards haben ausreichend performance, mind. 5.1 und gute klangqualität. wozu also über 100 eur ausgeben für eine "gute" creative-karte?für ott-normal-zwecke reicht onboard-sound locker aus.
 
@obiwankenobi: Hm weis nicht, Onboard Sound hat überhaupt kein Wumms. Wenn ich nen MP3 höre, hab ich immer das Gefühl, das da was fehlt. Alleine schon im Bassbereich und ich bin Otto-Normal. Nee da hab ich mir mal für 40&$8364: glaub ich, die Aureon Sky gekeuft und gleich ein AHA - Erlebnis gehabt, ja so kenn ich meine Musik. UNd über Kopfhörer kann ich gleich mal das Signalverstärken das einem die Ohren wegfliegen, also richtig verstärken, ohne das es ne digitale Verzerrung gibt. 100&$8364: ist schon viel zu übertrieben. Man bekommt schon wesentlich besseren Klang für weniger Geld, also immernoch besser als Onboard. 5.1 will ich garnicht wissen wie schäbich das wohl klingt. Onbaord reicht für Inet-Flash-Intro Snd in 64Kbit Auflösung, aber wenn du mal ein vernüftiges Boxensystem anstöpselst bzw vernüftige Ohrmuscheln, dann hörste das.
 
@dReamcatcher: Wenn was am Bass fehlt, solltest du dir mal anständige Boxen kaufen *g*
 
@candamir: Das ist meins: http://www.teufel.de/de/Heimkino/s_537.cfm?lcom=106, ohne die Front-Lautsprecher, die waren mir zu lütt. Da wollte ich doch schon mehr Wumms haben, wenn ich Stereo höre :)
 
Endlich.Konkurrenz.Internet
 
Eigentlich müsste in der Meldung stehen "Wer hinter dem Mond lebt greift zu Creative Soundkarten". Aber okay, vielleicht gibt es ja wirklich Leute die unbedingt eine X-Fi brauchen um unter XP ihre DX9-Spiele genießen zu können... hahahaaa...
 
hauptsache es ist ein lüfter drauf! Jetzt fehlt nur noch das passende (breite) Mobo um Physik + SLI + SK gleichzeitig betreiben zu können :-) // edit: hab die KI Karte vergessen ^^
 
Wie siehts mit Tech-Specs aus... das ist mir alles zu oberflächlich... Sind ja schöne Bilder... aber das ne Soundkarte nen Ton macht war mir vorher schon klar :)
 
need that shit !
 
@ dReamcatcher
"wumms" kommt aber von den boxen her. ich vermute mal, dass so gut wie jeder onboard-soundchip wenigstens 40-16000 hz frequenzbereich hat. und wenn du nicht gerade das beste gehör der welt hast, sollte das für wumms genügen....

wie candamir schon erwähnte - dann liegts wohl an deinen boxen.
ich hab all meine pcs-onboardsound-an meiner hifhi-anlage hängen, und das wumms- (ok ich hab nochn mixer dazwischen, mit dem könnte ich 80 und 40 hz noch hochziehn, aber das ding steht auf bypass....

hatte früher, ca. um 2000 deftig schlechte erfahrungen mit onboard-sound gemacht...aber das lag wohl eher am chip/board.....

ich glaube auch nicht, dass jmd den unterschied zwischen 16 und 24 bit oder 64khz und 192khz "erkennen" kann....

das ist alles unfug, wenn behauptet wird, "der klang wäre dann klarer"
hauptsache gut geld verdient :-)
 
Wurd mal Zeit ...
 
Terratec hat in frühen Jahren schon bessere Karten gebaut. Für den Spieler dürfte die SB wohl ausreichen. Professionelle Karten, gibt es aber selbst von Creative nicht. In Musicstudios wird man die wohl recht selten finden.
 
Gerade bei Computerbase gelesen. Die Karten werden im HighEnd-Bereich angesiedelt sein und zwischen 200 und 250 Euro kosten.

"Entgegen anders lautender Halbwahrheiten, die bereits im Internet zu lesen sind, beinhaltet die schwarze Verkleidung über dem PCB keinen Lüfter, sondern soll die Karte vor RF-Strahlung schützen, um somit immer beste Soundqualität zu gewährleisten."

Zitat Computerbase
 
Naja, sieht ja grossartig aus. Freu mich zumindest dass es so aussieht als hätte das ding nen DTS 5.1 digital coax ausgang, mit dem man sofort in den receiver hineinfahren kann.
Skeptisch bin ich hingenen einstweilen bei der Gameunterstützung, den da haben wohl die spielehersteller auch ein wörtchen mitzusprechen.
EAX Advanced HQ war ja bislang nur bei Creative karten exklusiv verstreten... wenn es Asus schafft eine mindestens genau so gute alternative anzubieten haben sie vermutlich jetzt schon einen kunden sicher!
 
Ist zwar ein bisschen OT aber:
Anständige Treiber für Creative Soundkarten gibts schon, nur nicht von Creative. Ich sag nur kxProject
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles