Intel: Neue Modelle & massive Preissenkung geplant

Hardware Wie die asiatische Webseite HKEPC berichtet, plant der Prozessorhersteller Intel zahlreiche Veränderungen in seiner Produktpalette. Dazu gehören neue Prozessoren mit zwei und vier Kernen sowie damit zusammenhängende Preissenkungen der aktuellen CPUs. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
werde meinen E6600 dann verkaufen wenn der Core 2 Duo E6850 kommt . mein P5B deluxe ist ja schon gerüstet dafür , dank neuem bios . freu
 
@podscher: Hehe, ich laste meinen E6600 @ 3 GHz noch gar nicht aus =)
 
@podscher: Nö, das bisschen Mehrleistung im Vergleich zu meinem E6600 @ 2,9 Ghz @ 1,3 V ist den Stress nicht Wert. Da schau ich lieber ob ich noch mehr aus meinen vorhanden Komponenten holen kann. Sobald ich meine Rechenleistung zu einem moderaten Preis erneut verdoppeln kann aber gern, sprich wenn's die Quadcores ab 250 Euro gibt und die meisten Anwendungen (Spiele) das auch ausnutzen.
 
So ein Scheiß immer. Mich nervt das total - ständig neue Prozessoren, ständig neue Boards, dann wieder mal ne Namensänderung, damit auch ja niemand mehr mit irgendwelchen vorherigen Modellen vernünftigen vergleichen kann. Ich hab zu Hause 2x3,2Ghz Xeon und hab _keine_ Ahnung, ob das noch schnell ist oder langsam oder Steinzeit oder was auch immer. Ich weiß nur er hat kein VanDingsbums Virtualisierung *schrugg* Heutige Doppelkernkacke - sind das jetzt zwei Prozessoren oder doch nur so "ungefähr zwei" (weil sie z.B. denselben Cache teilen... was ja total unsinnig wäre, warum nicht gleich zwei Prozessoren aufs Board). Mensch Meier. Vielleicht werde ich alt, keine Ahnung - aber nervt nur mich das? Da interessiert es doch nicht wirklich, dass ein Prozessor jetzt noch mal XY Prozent billiger wird: mit nem Prozessor alleine ist es doch eh nicht getan, muss nen Board, womöglich nen Gehäuse, womöglich nen Netzteil - im Grunde nen neuer Rechner. Wobei der alte immer noch nicht abgeschrieben ist...
 
@miwalter: Ich geb dir Recht. Aber solange die Leute wie blöde kaufen, sobald etwas neues auf den Markt kommt (nach dem Motto, Hauptsache sofort haben) wird sich daran nichts ändern. Das ist wie bei den Leuten, die etwas bei den aktuellen Benchmarks einbüßen und dann sofort nachrüsten. *kopfschüttel*
 
@miwalter: ich kauf mir immer das BESTE board am derzeitigen markt mit dem kleinsten prozessor (war zb der X2 3800+) und teilweise den besten ram (aktuell 2GB CL2 auf ASUS A8N SLI Premium) und upgrade später mit bios update auf ne neue prozgen oder hol mir dann später nen höher getakten proz für den sockel, wenn drastisch der preis gefallen ist. bin ich bis jetzt gut mit gefahren. weil richtig leistung braucht man eh nur für games. und wenns da knapp wird (flaschenhals cpu / graka) reichte der damalige 3800+ (auch OC) locker aus... naja muss jeder selber wissen was er macht oder nicht...
 
@miwalter: da lob ich mir irgendwie die bezeichnung bei amd...
da steht eine zahl mitn plus dabei und es recht einfach ersichtlich welcher gut und welcher halt nicht so gut ist! ich seh bei intel schon lange nicht mehr durch... tausend sockel(oder eher chipsätze), tausend bezeichnungen für die cpus
 
@arghh: Ich hab mir im Dezember 2005 den besten zu dieser Zeit verfügbaren Rechner gekauft. Und ich hab kein Plan, ob der immer noch gut ist oder nicht - "früher" konnte man mit den Bezeichnungen vergleichen (P4 2 war langsamer als P4 2,5 und zwei davon jeweils ungefähr doppelt so gut). Hab mir also 2 CPUs 3,2 Xeon einbauen lassen. Ist das verdammt noch mal jetzt immer noch 3,2 im Vergleich mit diesen Doppelkernteilen oder ist das eher 1,5? Ich will einen Vergleich haben und zwar eine Zahl und keinen 5-Seiten-Technikbericht. Dann dieser unsägliche FSB-Takt... man, ich interessiere mich nun mal Null für den Mist und konnte früher trotzdem Aufrüsten. Heute muss man warten, bis das Teil "irgendwie langsam" wirkt und dann nen neuen Komplettrechner kaufen - oder 5 Leute fragen und 6 Antworten kriegen. Heute... hei, nicht mal Ram kann ich kaufen ohne vorher Stunden zu recherchieren (mein Board braucht Dell-Specials und dazu kommt dann irgendein suspektes Ranking oder so ähnlich... hab dann doch nicht mehr Speicher gekauft). Das einzige, was wirklich einfach war: Grafikkarte tauschen (ich wusste PCI-E - hei und da sollte doch alles reinpassen, war auch so).

Jo. Genug geheult. Ich finds einfach ätzend, was in dem Markt passiert, ich will Vergleichswerte. Und wenn es gar nicht anders geht eben den von Vista :D
 
@miwalter: Eine Struktur ist da irgendwo bei Intel zwar drinne (die neuen Dinger haben ne 50 am Ende, anscheinend wegen dem neuen FSB1333), ABER ich gebe Dir recht, als ich den Artikel las dachte ich zurück an die Zeiten wo es einen Sockel (Sockel 5?) gab und man einfach sich 'ne CPU aussuchte (Intel, AMD, Cyrix) und fertig, da konnte man noch die CPU "aufrüsten" ohne immer gleich ein neues Board haben zu müssen, wenn man die CPU-Marke wechseln wollte! Ich würde behaupten, dass Deine Maschine doch noch ganz respektabel ist! Wenn Du also zwei CPUs auf Deinem Board hast (also zwei Sockel), dann ist das doch nix anderes als ein Dual-Core bloß mit getrenntem CPU-Kern! (Also kein Dual-Core und Single-Sockel, sondern eben Single-Cores mit Multi-Sockel, um es ganz unfachmännisch zu sagen!) Im Endeffekt sind die neuen Core-2-Duo's zwar recht gut im Bezug auf "Leistung/MHz", aber deshalb ist Deine Maschine noch lange nicht "Steinzeit", denn Sie hat ja immerhin recht viel MHz (bzw. GHz), weshalb der leistungsunterschied zwar da sein mag, aber noch zu vertreten ist! (Meine Meinung dazu, aber sicherlich werden sich darüber nun wieder welche Aufregen, wegen zu unfachmännisch und falsch usw.! Ich wollt Dir nur damit sagen, dass sich Deine Leistungsdaten noch gut anhören und ich an Deiner Stelle nicht aufrüsten würde! Kommt natürlich drauf an was man mit dem Gerät so alles macht, da kann manchmal jedes bischen Leistung zählen! Letztenendes immer Deine Entscheidung!) :-) Hoozer
 
@miwalter: Das relative Leistungsverhältnis zu aktuellen Systemen spielt doch keine Rolle. Wichtig ist ja nur, ob die Leistung den eigenen Anforderungen genügt und ob die nötigen Investitionen für eine Steigerung in einem vernünftigen Verhältnis zur subjektiven empfunden Leistungssteigerung steht.
Um die Leistungsfähigkeit zu messen gibts ja Benchmarks, deren Ergebnisse sich vergleichen lassen.
 
@miwalter:
ich kann verstehn das der ein oder andere bei den ganzen bezeichnungen, streichungen und hinzukommen neuer modelle verwirrt ist. aber im prinzip kommt es doch darauf an ob der rechner, den man besitzt für die eigenen ansprüche reicht. solange kann es einem doch egal sein welche kombo den nun schneller ist...und sollte dir dein xeon duo nicht mehr reichen, so lassen sich bei google bestimmt der ein oder andere benchmark finden, mit dem man in etwa sein system einordnen kann (eigenes system in den interessanten bereichen benchen und mit den gefunden benchmarks vergleichen :) )
 
@held, hoozer: Na klar kommt es drauf an, dass einem selbst die Leistung reicht. Aber manchmal ist es hilfreich sein System einordnen zu können. Z.B., um beurteilen zu können, ob Gothic 3 bei mir ruckelt, weil es einfach schlecht programmiert wurde oder weil mein System einfach aus der Steinzeit kommt. Die Spielezeitschriften verwenden auch die neuen CPU-Bezeichnungen - ich bin offensichtlich recht alleine mit der Verwirrung wegen der ganzen Zahlen und Buchstaben. Der Vistatest ergab bei mir 5,8 bis 5,9 - außer beim Speicher, der dümpelt bei 5,0. Tja. Aber das ist die einzige Komponente, die ich nicht ändern kann. Vista meint jedenfalls, dass mein System ganz gut ist - aber ich würde es eben auch gerne vergleichen können. Benchmarkvergleiche sind natürlich ein Weg - so in etwa mache ich das auch. Hab nur gedacht, dass es schön wäre, einen neutralen Wert zu haben (bspw. Terraflops oder so - oder Drystones oder so ähnlich... und dann eben auch einen Faktor, wie mehrere von der Sorte sich auswirken - sind es dann doppelt so viele oder eher 50% mehr? man ließt sehr verschiedenes darüber).
 
@miwalter Der beste Comment den ich hier seit langem gelesen habe. Wo du recht hast, hast du recht.
Ich hab mir vor 2 Jahren nen XP3200+ Rechner zugelegt und bei dem ganzen neuen Zeug weiß man echt nicht mehr weiter. Wenn man sich in der Zwischenzeit nicht auf dem laufenden hält...kann man einfachn icht mehr mithalten. Ist zum kotzen diese ganze Sch.... Wozu lassen sich Rechner eigentlich noch Aufrüsten wenn man für jedes neue Teil ein neues Board und Schlußendlich einen neuen Rechner braucht. Schön das die Forschung und Entwicklung weitergeht nur leider geht auch die Kompatibilität verloren
 
ich hoffe, dass das bei intel nich so glatt läuft wie alle hoffen....irgendwie hoffe ich, das amd nochma wieder nen gegenschlag hinbekommt....denn so ganz ohne konkurenz....bitte nicht....
 
Sinn? 5Fps mehr? 5msec schneller beim Mp3 encodieren? Totaler schwachsinn...aber wenn die CPU günstig abgibst, ich nehm die gern
 
@ThreeM: Der Sinn ist Fortschritt!
 
sind das dann schon 45nm Modelle oder kommen die später?
 
Nur mal so ne Frage: Werden überhaupt noch neue Prozessoren mit einem Kern entwickelt? Oder wenigstens auf einen kleineren nm-Prozess umgestellt? Oder ist die Entwicklung inzwischen komplett auf 2/4-Kerne umgestellt?
 
Jeden Monat kommt min. eine Meldung, dass Prozessoren sooooooo günstig werden. Wollen die mich verarschen? Langsam wird es schon zu Routine, solche Nachrichten lesen zu dürfen. Von MASSIVEN Preissenkungen hab ich nie was gemerkt. Die waren, sind und bleiben teuer. MASSIVE Preissenkung ist gänzlich was anderes. Ist ja schon fast wie in der Springe-Presse hier......
 
@keyser soze: Was willst Du eigentlich? Prozessoren sind eigentlich viel zu billig, da ist klar, dass AMD baden geht, wie soll man die ganzen Kosten der Entwicklung bezahlen, wenn man schon ein gutes 2Kernmodell für 110,- bekommt? (btw: die haben mal 250,- gekostet). In dieser News steht explizit, dass die Preissenkungen für das dritte Quartal geplant sind, also hör auf zu jammern, sondern nutze einfach mal die Funktion "preisentwicklung" bei den diversen Onlinestores!
 
@pinch: recht haste. ich bin vor kurzem mal die liste mit amd cpus bei einem händler durchgegangen und hab mich schon gewundert wie günstig die teilweise sind...da bin ich gleich ins aufrüstfieber gekommen :-P
 
was habt ihr immer..meind amd 3200+ tuts noch immer und ich kann den ums verrecken nicht auslasten...
 
Argh, ärgerlich. Gerade nen neuen Rechner mit nem E6600 zusammengebaut und schon kommt ne Meldung über Preissenkung. Naja ist ja meistens so. Ich bin jedenfalls sehr zufrieden damit. Und werde aufrüsten, wennn die Leistung nicht mehr reicht.
 
"Alle andere Prozessoren bleiben im Preis unverändert, zumindest bis zu einem Termin im dritten Quartal 2007, der noch unbekannt ist."
Das find ich aber jetzt mal gar nicht so toll. Hatte schon geplant mir ´nen E6600 nach dem 22 April zu gönnen,weil es ja erst hieß das die anderen CPU´s auch im Preis fallen.
Naja mal abwarten. Vielleicht hab ich ja doch Glück :)
 
Das ist immer das glieche Spiel, neue Prozessoren werden angekündigt und der
Preis der "älteren Modelle" fällt. Jeder der sich jetzt einen Prozessor im oberen
Preissegment kauft, fragt sich in einem Jahr, warum er damals so viel dafür bezahlt hat. Besonders unverständlich ist alles um den Core 2 Qaud Prozessor, denn dieser ist teuer und wer kann denn diese vier Kerne wirklich voll nutzen ?
Das Schlimme an der Sache ist aber, dass AMD im Augenblick dem nichts entgegenzusetzen hat. Deshalb muss AMD für seine Prozessoren auch die Preise
senken (vielleicht ist das auch der Grund warum Intel eigentlich die Preise senkt)
und kommt in finanzielle Schwierigkeiten. Ich hoffe nur das AMD dieses am Ende
überlebt und wir Käufer weiterhin von zwei Anbietern kaufen können. Es reicht schon, dass ein Unternehmen den Softwarebereich dominiert.
 
Da sehe ich schwarz. Wenn Intel jetzt ohne erkennbaren Druck weiter die Preise senkt, da ahne ich Böses. Dass Intel finanziell den längerem Atem hat brauch ich ja nicht zu erwähnen. Mit entsprechend aggressiver Strategie könnten die AMD dieses Jahr den Todenstoß verpassen. Die Frage ist, ob Intel das anstrebt. Ohne ernstzunehmenden Konkurrenten fehlt der Druck und die Motivation zu Höchstleistungen sinkt. Damit würden sie sich am Ende auch nur ins eigene Fleisch schneiden. Bin mal gespannt wie das weiter geht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links