Windows Vista soll noch hunderte Fehler aufweisen

Windows Vista Auch nach dem Einspielen des jüngsten Patches lassen sich bei Vista noch mehr als 100 interne Fehler feststellen, unter anderem bei der Benutzerkonten- steuerung, beim Windows Defender, bei der Fehlerberichterstattung, beim Web-Download der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War wohl abzusehen. Bei einem OS lohnt es sich meistens auf das erste SP zu warten. Wer ungeduldig ist, muss leider mit vielen Problemen kämpfen... aber eine Lösung habe ich auch nicht parat... ist wohl so bei Betriebssystemen und Programmen
 
@andreasm: ... wobei hier nach dem Gefühl von "sogannten Experten" gefragt wurde, nicht nach den effektiv und reell existierenden Fehlern.
 
@andreasm: richtig. alle experten raten derzeit von vista ab. ausser natürlich unser unverbesserliche swissboyexperte.
 
@spreemaus: Experten sind sich NIE ALLE einig, dies ist ein Grundprinzip!  :-)
 
@andreasm: Ich glaube, es ist eher richtig, wenn Du schreibst "Bei einem MS OS ist es besser ein SP abzuwarten"...
 
@andreasm: Service Packs werden zukünftig nur mehr Bugfixxes enthalten und die gibt es bei Vista am Fließband. Ich denke, jeder muss vorher einmal testen, ob Vista auf seinem System läuft, Service Packs hin oder her.
 
@swissboy: Das stimmt natürlich aber was er sagen wollte ist dass Vista bisher noch nicht empfohlen wird von der Mehrheit. Ich denke dass der Boom erst in 6-7 Monaten stattfinden wird.
 
@swissboy: hab ja jetzt hier einiges verfolgt, scheinst auch ahnung zu haben aber wie kann man so MS verbohrt sein? und nicht mal fehler eingestehen. mach weiter bunte boot screens.
 
ahhhhhja... wie gut das ich seit gut 2 monaten keine gravierenden Fehler festgestellt hab! Vista läuft jetzt schon Stabiler und besser als XP!
 
@Pug206XS: Das Wort dass du gesucht hast lautet: "stabiler". Ohne "e" hinter dem "i" und klein geschrieben. Und hinter "gravierenden" fehlt offenbar auch ein Wort. So ergibt der Satz nämlich keinen Sinn.
 
@Pug206XS: Stimme dir auch zu, läuft bei mir auch 1a. Dennoch macht mir ein einziges Spiel sorgen CSS^^ da erscheint nur kurz das Menue und wird schwarz also der Bildschirm und der Mauszeiger flakert. Habt ihr zufällig noch neben bei nen rat? Sonsten bin ich von Vista positiv überrascht.
 
@ BavariaBlue: ohh ein kleiner Klugscheißer... ^^ hab grad 8 std. in meiner Wohnung renoviert... da passiert halt sowas mal... >>> blubb
 
@Pug206XS: BavariaBlue hat nicht 8 Stunden seine Wohung renoviert. Da kann es durchaus passieren, daß man grammatikalische Klöpse verbessert. Jeder blamiert sich so gut, wie er kann. :-)
 
@Pug206XS:
Besser als XP? Leute, die sich an vernünftigen EAX Sound bei Spielen gewöhnt haben, dürften da völlig anderer Meinung sein.
 
@Counter: bei mir läuft css nahezu problemfrei. einzig, manchmal brechen meine fps ein, aber das ist total selten. habe 2 gig ram, x2 3800 und ne 7800gt, also nichts weltbewegendes.
 
@Pug206XS: Also bei mir läuft Vista (x64 Ultimate) auch super. Alle Spiele von mir laufen (CSS gehört dazu) Mein System: 1GB Ram, 3200+64 AMD, 6600GT... Würde ich bei Xp alle Fehler zählen, hätte ich bestimmt auch hunderte. (à la "explorer.exe hat einen Fehler verursacht bei x02FF02AD. Starten sie den PC neu. Sollte das Problem weiterhin auftauchen, kontatktieren sie bitte den Hersteller")
 
@Pug206XS: Ich hab eine (ATI) X1600 pro die 512 MB version. Hab auch Versucht den Aktuellen Treiber für die Vista version zu Installieren. Jedoch zeigt er einen bluescreen an und sagt das die atidmgxg.sys oder so ähnlich nen fehler verursacht hat. Hm ich warte deshalb auf den 7.3 er. Dachte jemand wüsste die Lösung zu mein Problem =) Mfg
 
@Pug206XS: hey, bleiben wir mal objektiv ^^. Vista läuft definitiv nicht stabiler oder besser als XP es sei denn du sprichst vom GUI, der is durchaus flüssiger als in XP ( entsprechende hardware vorausgesetzt ). Momentan is Vista grob gesehen lediglich Office anwendungs tauglich.Aber was nicht ist kann ja noch werden :).
 
@Pug206XS: also bei mir läuft vista und xp sehr stabil. ich glaube viele probleme haben als ursache einen unwissenden benutzer als ursprung. ___anyway zur zeit läuft bei mir xp trotz dual-boot sogut wie nie, vista hat einfach mehr spass mit meinen 4 gig ram während sich xp nur unter qualen beibringen lässt, dass er doch wenigstens 3 gb anstatt 2 verwalten soll...
 
@Pug206XS: Also meiner Meinung nach läuft Vista durchaus vergleichbar gut wie XP. Und ob EAX funktioniert oder nicht, liegt ja schließlich nicht am OS sondern an den nicht bereit gestellten Treibern...
Zum CSS Problem kann ich nur sagen, bei mir läuft alles prima. Abgesehen von Grafikfehlern in einer Beta oder RC Version tat es das eigentlich immer... Hab allerdings eine NVidia Graka. Wobei so schlecht waren die Fehler ned, da konnte man durch Wände schauen, weil teilweise Texturen gefehlt haben :P
 
@Master1791: "Und ob EAX funktioniert oder nicht, liegt ja schließlich nicht am OS sondern an den nicht bereit gestellten Treibern" Oh mein Gott, was für ein dummer falscher Käse gibst du denn da von dir? EAX brauch direkten Zugriff auf die Hardware, Vista jedoch verbietet gerade Audio direkten Zugriff auf die Hadware. Audio- und Videostreams werden verschlüsselt übertragen und mal nebenbei: deswegen brauch Vista auch viel mehr Ressourcen. Das Ziel davon ist es Raubkopierern zu erschweren , da man so verhindern kann ,dass man die Audiodaten dumpen kann, um eine Kopie zu erstellen, was letztendlich diese Verschlüsselung des Audiostreams aushebeln würde. Das EAX nun nicht mehr funktioniert liegt an Microsoft und der heulenden Musik- und Filmindustrie, denen Microsoft mit Vista einen riesen Gefallen getan hat. Durch diese Nachteile sind die Soundkartenherstellern dazu gezwungen entweder auf EAX zu verzichten oder die Umwege mit OpenAL gehn, wobei ich aber denke ,dass der nächste Schritt von Microsoft und der MuFI ist, auch dies zu unterbinden.
 
@ Master1791:
Schwierig deine Meinung zu Vista ernst zu nehmen, wenn du "Informationen" über EAX von dir gibst, die total falsch sind. Vielleicht vor dem Posten mal bissl informieren. Nichts für ungut :-)

@omg123:
Gut zusammengefaßt. Vista ist tatsächlich ein "Hollywood"-Betriebssystem. Nicht mehr, nicht weniger.
 
@Poster über mir: Also informiert bin ich und ok es ist nicht wirklich EAX aber hat den selben Effekt. bitte lest euch mal den ( http://tinyurl.com/yvlqq7 ) Artikel durch, aus dem geht eindeutig hervor, dass vielleicht EAX in der ursprünglichen Form nicht mehr funktioniert, aber eine vollwertige Alternative für ältere Spiele existiert bzw in der Beta- Phase ist. Das funktioniert zwar nur für eine Soundkarte, beweist aber, dass es sich um Treiber-/Softwareprobleme handelt, die durch die Hersteller behoben werden können. Wenn Microsoft was für die Sicherheit tut ist das meiner Meinung nach nur richtig und ihr gutes Recht. Klar funktionieren dadurch auch einige Dinge nicht mehr so wie früher. Aber es gibt trotzdem noch alternative Möglichkeiten.
Abgesehen davon betrifft das nicht neue Spiele die es in Zukunft geben wird.
Zugegeben ist es ein enger Punkt ob man sagt unter Vista geht kein EAX mehr, weil falsch ist das eigentlich nicht, aber es gibt eine Alternative. Ist vielleicht schlecht rübergekommen und ich hab mir auch die News nicht genau gemerkt. Aber komplett falsch, so wie ihr meinen Beitrag abtut ist er nicht!
 
Damit hätte ja nun wirklich niemand gerechnet }>
 
Eigentlich dürfte diese Aussage ja nicht der Wahrheit entsprechen! Oder Doch?
 
500 Fehler offiziell (beim Release) - 57 Fehler gefixt (http://www.vistasp1.net/) = 443 Fehler übrig
 
@zivilist: ... sicher, und morgen kommt der Weihnachtsmann! Man, glaubst du tatsächlich, daß Microsoft die real existierenden Fehlerzahlen bekannt gegeben hat? Wenn ja, ist dir nicht mehr zu helfen ...
 
wobei ich release durch öffentliche betaphase ersetzen würde...
 
Fehler gibt es überall dort, wo der Mensch im gange war. No Body is Perfekt. Aber mit jeder Änderung/Reparatur lernt man aus den Fehlern.
 
@pauk86: Wie wahr. Kein Körper ist perfekt.
 
naja der bericht sagt soviel wie nix so in etwa 1+1 -2 = 0 . aber ich kann mich meinem vorredner anschliessen bei vista braucht man keine bedenken über die stabilität haben ich habe noch nie einen bluescreen gesehen oder das system hat sich noch nie aufgehängt. aber das ist auch nicht zu letzt und das will ich noch loben der großen öffentlichen beta phase zuzuschreiben. allerdings die hersteller der hadware ärgern mich nach wie vor mit treibern die mehr als 1000 fehler aufweisen müssen :)

mfg
maxi
 
@maximus3: bei nen Kumpel: gericom notebook und Geforce 6 6600 go. Wenn man da Treiber einspielt kommen bluescreens ohne Ende.
 
@zivilist: Das spricht nicht gerade für Gericom.
 
@Zivilist: Ich habe auch ein Gericom mit der selben Grafikkarte (also wahrscheinlich selbes Notebook) und hatte Vista auch schon drauf. Von Bluescreens oder Abstürzen keine Spur! (Hab's aber relativ bald wieder runtergeschmissen, Linux passt mir besser)
 
@maximus3: es handelt sich dabei um das "Gericom Supersonic KN1". Treiber gibts nur für XP. Bei Gericom wird gerade mal ein Notebook mit Treibern versorgt:
http://download.gericom.com/NOTEBOOK/Windows%20Vista/
 
@zivilist: Auf dem KN1 hab ich schon seit dem RC1 Vista als Hauptos drauf. Keine Probleme. Treiber bekommst Du bei den Herstellern der Hardware selbst (bzw. Grafik bei www.laptopvideo2go.com). BIOS Update gibts auch, allerdings nicht bei Gericom direkt, sondern in einem Forum und der Original Herstellerseite vom KN1 (wo es auch jede Menge Treiber gibt, die alle aktueller sind, als die von Gericom).
 
Das mag für die X86-Version sicherlich zu weiten Teilen zutreffen. In der 64Bit-Variante geht aber fast gar nichts. Zumindest nicht auf meinem "Allerwelts-Notebook".
 
hallo? Diese Software ist hoch komplex. XP hat (bis jetzt bekannt) 8000 (!) Fehler, die gestopft worden sind. Wenn diese "100" stimmen (was ich nicht glaube), zeugt das noch von hoher Qualität.
 
"Danach sind mehr als die Hälfte (54 Prozent) der befragten Fach- und Führungskräfte aus der IT-Branche überzeugt, dass Windows Vista fehlerhaften Code an über 100 Stellen im Betriebssystem aufweist." Na wenn die das sagen muss es auch so sein... (btw: Ich bezweifle es eigentlich auch nicht, die Fragen sind nur: Welche Software ist fehlerfrei? Welche Fehler sind überhaupt schlimm? Und v.a.: Wen interessiert die News überhaupt, bzw: Was will die News überhaupt aussagen? :-) ).
 
@mibtng: Ich behaupte einfach das Gegenteil.
 
@myc: Das Gegenteil? Da fehlen noch über 100 Fehler? :D
 
@Pug206XS: Was soll an Vista besser und schneller sein? Laut aktuellem THG vergleich ist XP momentan viel schneller....... Und als ich das letze mal Vista benutz hab, war es instabil ohne Ende (Final Release)......DAs ist halt so mit neuen BSen, am besten warten, bis die Kinderkrankheiten behoben sind und die Anwendungen kompatibel sind....

Gruß
Elrond88
 
@Elrond88: Frag ich mich auch. Mein Xp rennt seit 14 Monaten ohne Neuinstallation oder irgendwelche Fehler die ich nicht nachvollziehen kann.. Stabiler als Stabil = Vista? Ich glaub nicht dran :)
 
@ThreeM: Also bisher ist Vista dermaßen stabil dass ich mich frage ob ich überhaupt mal neuinstallieren werde. Bei den ganzen Backup-Tools die dabei sind kann eigentlich nix mehr schiefgehen. Dann noch ne VM für den kritischen Kram und ne komplette Neuinstallation kannste erstmal vergessen.
 
Das find ich ja mal seriös... ich befrage X Leute, was sie denken, wieviel Fehler ein System hat. Totaler Humbug! Selbst wenn die "Experten" wirklich Experten sind, ist das einfach eine subjektive Einschätzung und keine objektive Untersuchung. *kopfschüttel*
Die meisten Experten stehen Vista noch eher kritisch gegenüber und das spiegelt sich dann wider. Also der Sinn dieser Umfrage ist mir völlig unklar.
 
ich hatte noch nicht ein Fehler seit Vista installiert ist.... habe Ultimate 64Bit :-)
 
das ist ja nix Neues....
 
Wer mal genau liest, der merkt das der Aussagewert dieser Meldung etwa dem des Satzes "Am Nordseestrand gibt es vermutlich mehrere Milliarden Sandkörner" entspricht. Man fragt Leute was sie denken was da noch an Fehlern drin ist, super klasse. Etwa so belegbar wie die existenz von Aliens.
 
@cathal: Oder in China ist ein Sack Reis umgefallen :-) Aber mal ehrlich, wieviele Fehler hatte XP (10000)?
 
@cathal: Am Nordseestrand gibt es vermutlich mehrere Milliarden Sandkörner. Nach einer Umfrage sind mehr als die Hälfte (54 Prozent) der befragten Fach- und Führungskräfte aus der Nordseesand-Branche überzeugt, dass mindestens 5 dieser Sandkörner gefälscht sind.
Sorry aber dies Meldung hat absolutes BILD Niveau: wir haben zwar keine aussagekräftigen Zahlen aber das hindert uns nicht dran Panik zu machen...
 
LOOOL was für geniale Experten... und was für eine tolle Meldung. OS-X und jede Linux-Distribution und Firefox... da gibt es überall noch mindestens 100 offene Fehler. Fehlerfrei gibts wenn dann bei der Nasa.
 
@BessenOlli: du glaubst doch nicht wirklich, dass es bei der Nasa fast fehlerhafte Systeme auf laufen sind? Bei der Vielzahl von Systemen die ineinander interagieren müssen treten genug Fehler auf. Nur kommen die Fehler nicht so an die Öffentlichkeit.
 
@BessenOlli: Bei der Nasa? :) (N)eed (A)gain (S)even (A)stronauts. Soviel dazu. :)
 
Reine Spekualtionen , bis jetzt ist davon noch fast nichts bewiesen wo es welche Fehler im Vista geben soll. Dann müsste auch noch unterschieden werden ob es individuelle oder allgemeine Fehler sind.
 
@MS168: Blöder Beitrag, selbstverständlich hat Vista viele Fehler, bei dieser Menge Code ist das klar.
 
Solche Statistiken mag ich: 97% aller Hausfrauen glauben, daß 80% aller Hausfrauen ... und 10% würden sie sogar ihrer Freundin empfehlen. Oompf ...
 
War doch bei xp genauso, oder wie erklärt man die 112 wichtigen Updates im Winfuture Pack?
 
ich dachte viste is ein fehler ansich.
aber das der fehler , fehler hat is auch schon ein fehler :)
 
@freedyk1: Sogar Fehler schreibst du falsch :)
 
@freedyk1: Iwie muss ich dir da Recht geben... Zu Zeiten von Longhorn 4015 - 4074 hab ich das OS mehr oder weniger geliebt. Seit es Vista heisst und den Anwender als "blöd" vorverurteilt hasse ich es. Kann das Zufall sein?
Vor nen paar Wochen wollt ich einfach mal wissen, was an dem OS so schönes dran wäre... hab mir also mal die völlig verstaubte Februar 2006CTP DVD ins Laufwerk geschoben (zum ersten Mal überhaupt, so ganz nebenbei) und Vista installiert. Ging im dritten Anlauf glatt. Beim ersten Boot hiessen mich schätzungsweise 20 - 40 verschiedenste Meldungen zum Thema Sicherheit "freundlich" willkommen. Irgendwie hat mir das die Zusammenarbeit mitm OS verdorben... als dann noch alles andere neue Namne hatte und auch nicht wirklich so funktionierte, wie es zu erwarten wäre, war bei mir Vista unten durch.
[werbung]Ganz anders das Ubuntu, welches ich mir vor etwa einem Jahr installiert hab. Installation ging flott, alles war mit an Bord, kein sonderliches "Funktionsgeschnörkel". Und das schönste: die Knöpfe und Einstellungen machen genau das, was drauf steht. Genau das war in Vista überhaupt nicht der Fall.[/werbung]
Von Bluescreens will ich nicht sprechen, da mir eindeutig klar ist, dass die Februar CTP 2006 nicht final ist, also lass ich mal die stabilität beiseite.

GreetZZ 3-R4Z0R
 
Ich glaub es sind mehr als 100 Fehler, aber das nur am Rande. Finde es aber gut das es nur so wenige sind. Ist schonmal ein Schritt nach vorne. Wenn man bedenkt wie XP angefangen hat...
 
na was ne neuigkeit - witzig: selbst die fehlerberichterstattung hat fehler!? *lol* - der letzte absatz ist allerdings blödsinn. generell zu behaupten ein tool - nehmen wir an ein ganz einfaches - oder ein simpler treiber hätte 100 oder 1000 fehler ist doch unsinnig. eine applikation muss erstmal mit n-features aufwarten damit n-fehler möglich sind.
 
Warum braucht man 3.000 Mitarbeiter für die Entwicklung, wenn dann doch Fehler auftreten??
 
@felix48: Kein Betriebssystem und keine komplexe Software war, ist und wird je fehlerfrei sein, auch wenn nochsoviele Mitarbeiter daran arbeiten. Im Gegenteil, das kann es noch schlimmer machen.
 
@felix48: schlimmer ist eigentlich das gejammer seitens ms. es wurden angeblich milliarden doller verbraten um vista fit zu machen. das glaubt zwar keiner, aber so rechtfertigt ms ja immer seine preise für ihre verbugten betriebsysteme. kein einziges hat es bisher geschaft einigermaßen fehlerfrei auf den markt zu kommen. deswegen muss man einfach abwarten bevor man sich sowas überhaupt auf die festplatte klatscht. 8 gb betriebsystem. was meinst du wohl was da noch für überaschungen drin sind.^^
 
Ich kann nur sagen dass 100 Fehler für ein Softwareprodukt dieser Größe extrem(!) wenig sind. Ob das stimmt ist sehr fraglich.
 
....also,ich hab' immer noch die beta,RC1,u. die läuft einwandfrei: bin gespannt,wie lange die überhaupt noch läuft.
 
@zimmersonne: lief die RC1 nicht bis zum 31.01.07 oder war das Office?
 
@zimmersonne: Nein, bis zum 31.07.2007 :)
 
Also ich habe ne 64-Bit-Version und die läuft mehr als kacke. Die stürtzt alle 10-15 min. ab. Habe jetzt wieder mein XP drauf.
 
@Atomic Frost:

bei mir läuft sie auf meheren Rechnern ohne Probleme - das liegt wohl eher an einem Treiber eines Drittherstellers oder so vermute ich
 
war es nicht service pack 2 für windows xp, das 900 fehler beseitigt hat? oft werden auch normale änderungen am code als "bugfix" bezeichnet.
 
Ist nur schade das Microsoft nicht so nach und nach mal Updates einschiebt.
 
@meteorman: Das macht Microsoft ja bereits, nur geht das halt nicht so schnell wie sich einige erhoffen..
 
ich muss sagen, fehler hatte ich bei meinem vista noch nicht, also nicht gravierende...

mal abwarten, was das service pack bringt :D
 
Ich selbst muss auch dazu sagen das XP nach seiner Einführung auch nicht 100% fehlerfrei war. Vista wird höchstwahrscheinlich nach dem ersten ServicePack viel weniger Fehler haben. Erst dann wird es auch interessant für mich, bis dahin bleib ich bei XP Pro
 
Also wenn ich hier schon wieder lese das Vista bei einigen stabil läuft dann glaub ich echt diese Leute haben es nur zum surfen und chatten installiert.
Das Teil ist alles andere als stabil würde ich sagen.
In der Firma nur Probleme damit und nun nichts mehr Vista mehr sag ich dazu nicht und ich spreche hier nicht von 0815 User der das Teil ein wenig zum surfen benutzt.
Naja zum Glück hat Micro zugesichert das das SP3 für XP kommt.
Also ich werde es erstmal wieder sein lassen mit dem Vistaversuch. Mehr als ein Versuchskaninchen ist man wirklich nicht.
Da können die echt Ihre kostenlosen Versionen behalten die wir bekommen haben.
So nun können sich wieder alle über mich aufregen aber arbeitet mit dem Mist mal....
MfG
 
@Carp: Arbeite in der Firma auch damit und cih muss sagen Photoshop, dreamweaver, Flash 8 und andere anwendung der Grafikrichtung laufen hervorragend, bis jetzt hatte ich keine Probleme Privat nutzte ich die OEm Ultimate und XP sowie kanotix und ich muss sagen Vista ist nich soo Schlecht wie es alle machen aber auhc nicht so gut wie MS es sagt...
 
Vista x 86 ist inkl. Treiber laufen einigermaßen stabil - Vista x 64 + Treiber !! hingegen ist echt noch ein großer Jammer - man muss mit vielen Einschränkungen rechnen!
 
@Hannes Wien:

bei älterer Hardware schon aber bei aktueller sieht es bei der 64Bit sehr gut aus, steigen ja alle gleich auf 64Bit um die ich kenne, Probleme gab es bei keinem - zur not laufen auch die XP x64 Treiber (Signierung abschalten)
 
vista ist ein flop in jeder hinsicht. teuer, verbugt und keiner weiss was da noch auf uns zukommt, da microsoft sich hinterm code versteckt.
 
@spreemaus: Bei dir hat deine Mama auchen Flop rausgebracht.
 
@meteorman: ... wollt grad was ähnliches schreiben!  :-)
 
tja, wie sagt man so schön? "zwei doofe ein gedanke"? ^^
 
@meteorman: danke musste lachen! :D
 
@spreemaus: HarrHarr! Wie willst DU denn bitteschön irgendein MS-Produkt bewerten?!? Wenn man Deinem ständigen Gesülze Glauben schenken darf, packst Du das Zeug doch noch nicht mal mit der Kneifzange an, wie kannst Du dir denn dann überhaupt irgendeine Meinung dazu erlauben? Ich glaub, ich registrier mich demnächst mal in irgend so einem **ix oder ***ux-Forum, da hätte ich dann mindestens genausoviel qualifizierte Sprüche abzugeben wie Du hier: So ziemlich genau 0,0.
 
@DON666: und was hast du zum thema zu sagen?
 
@spreemaus: Ob Du's glaubst oder nicht, ich kann zu dem Thema sagen, dass meine persönlichen Erfahrungen mit Vista (fast) durchweg positiv sind. Die Punkte, die ich zu bemängeln habe, hängen eher mit den (nVIDIA-) Treibern für den 680i-Chipsatz und die NV8800 zusammen, was ich aber Microsoft wohl kaum anlasten kann. Und diese Treiberprobleme brauche ich ja wohl nicht weiter zu kommentieren, da gibt es bereits genug Threads drüber.
 
@spreemaus: Also entweder Du bist ein grosser Experte in Sachen MS Betriebssyteme (dazu müsstest Du aber tagtäglich damit Arbeiten was Du ja kategorisch ablehnst) oder Du bist ein ahnungsloser Dummschwätzer (weil Du über etwas angeblich fundierte Urteile fällst von dem Du keinen blassen Dunst hast)? Du darfst gerne wählen - Du kannst es von mir aus aber auch lassen weils eh keinen interessiert.
 
Vista ist einfach noch nicht fertig! Eigentlich eine Beta. Ein BS mit vielen innovativen Neuerungen die noch nicht funktionieren. Wie beim Sternekoch: "ein gutes Rezept, aber noch kein fertiges Gericht". Klar wird Vista ein gutes BS, aber im jetzigen Zustand ist es sein Geld noch nicht wert. Nennt mir nur einen Punkt wo Vista besser ist als seine Alternativen, selbst ein mittlerweile angestaubtes XP kann da noch locker mithalten! Ich kaufe mir Vista wenn es meinen Anforderungen entspricht, und nicht um es zu haben!
 
ich denke jeder der ein bisschen was von BS versteht, kann dies voraussehen!
 
War doch klar, wobei ich sogar hunderte für untertrieben halte. Doch welche Software kann heute von sich behaupten nicht an hundert Fehler zu kommen? Kurzum keiner!
 
ich würde mich ja freuen wenn mein Programm nur so wenige Fehler hätte... Für ein komplettesOS mit ca.1000000000 Fehlerquellen sind 100-1000 Bugs noch RELATIV wenig. Ein fertiges Program sollte zwar möglichst keine Fehler aufweisen, aber 100 stck ist beachtlich!
 
Win Vista. Das größte Sorgenkind von Mircosoft neben Windows ME. Ich hab zwar meinen Freunden abgeraden sich Vista zu kaufen, aber sie wollten net hören. Der ein hat zwar Grafiktreiber vür seine neue Geforce aber der Rechner sagt ihm andauernt das keine passende Hardware vorhanden wäre, wenn er installieren will. Also so sein schlechtes Windows hab ich seit ME net mehr gesehn^^.
 
@PizzaDox: [Fluchwort deiner Whal] Für die Treiber ist ms nicht verantworlich. Ebenso für die korrekte anschliessung der Hardware. [fluchwort deiner whal]
 
@PizzaDox: Also du hast echt keine Ahnung. ME war schlecht, keine Frage. Aber Vista ist das stabilste und sicherste OS aus dem Hause MS. Hab die 64-bit Ultimate und bei mir ist noch kein Fehler aufgetreten. Also rede nicht so über Vista, du hast keine Ahnung. Peace. dark-threat.de
 
@DARK-THREAT : Na ja, dann mach doch PC an...
 
Nennt mir bitte jemand die Gründe warum Vista weniger bugs haben sollte als XPsp*1*.

@dark-threat
Erzählst du mir bitte warum Vista stabiler ist als XPsp2? Weil es Tasks die sich nicht zurückmelden ausgraut? lol Wie bringt man XPsp2 ohne Fehler im Kerneltreiber (also auch in der Hardware) zum Absturz? Jemand eine Idee?
 
Für so ein komplexes OS ist das ziemlich gut.
 
Da lob ich mir die Zukunft mit Modular aufgebauten OS. Das ermöglicht dann, dass man keinen zusätzlichen Quellcode hinzufügt, sondern den alten gegen den neuen, ohne Fehler ersetzt.
 
@Korb123: In Normalfall ist das ja bei Windows auch so, das werden durch Updates einfach Dateien (und damit natürlich Code) ausgetauscht und fertig. Ich verstehe auch nicht warum das in der News so formuliert war.
 
100 Fehler? Ich wusste garnicht ,dass man in einen neuen Skin für XP so viele Fehler einbauen kann...[Ironie] Tags bitte selbst setzten. Naja im ernst, wenn in Vista wirklich so vieles neu wäre,dann werden es viel mehr Fehler geben als 100 oder 1000... :-) Aber die Experten rechnen mit 100 Fehlern ,da die Codebasis von Vista zum großen Teil von XP übernommen wurde, die ja mittlerweile weitgehend stabil ist. Anbetracht dessen sind 100 Fehler vorerst sehr realistisch...
 
@omg123: Dein Kommentar zeigt dass du schlecht informiert bist. Vista wurde auf Codebasis von Windows Server 2003 entwickelt.
 
@swissboy: Und Windows Server 2003 ist eine komplette Neuentwicklung? Oder steckt da vielleicht auch ne XP Codebasis oder die 2000er Codebasis, die auch in XP steckt, drin? Als Experte kannst du mir das ja bestimmt beantworten! Aber nein brauchst du nicht! Habs gefunden:"Microsoft Windows Server 2003 ist ein Betriebssystem und wurde im Jahr 2003 von Microsoft als Nachfolger für die Windows 2000-Serverprodukte veröffentlicht. Die interne Versionsnummer bei Microsoft lautet NT 5.2. Im Gegensatz zu Windows 2000 Server enthält es keine grundlegenden Neuheiten, sondern viele kleine Neuerungen im Detail." Naja baut alles auf die NT Basis auf sprich 2000,XP,etc.
 
@omg123: Alleine diese Codebasis ist schon ein Fortschritt, denn jeder weiß, dass Server03 besser und stabiler ist. Außerdem vergisst du unter anderem: Laufwerkverschlüsselung, automatisches Systembenchmark, Shadow Copy, integrierten Windows Defender, Sidebar + viele Anwendungen, verbessertes Treibersystem, DirectX 10, Windows Live Mail usw.
 
@Tinko: Und eben das Neue enthält wahrscheinlich die Großzahl der Fehler von denen hier die Rede ist. Mehr hab ich doch auch nicht geschrieben? Eingie Dinge die du nennst sind nur in erweiterten Version von Vista enthalten, sprich Ultimate. Willst Vista mit irgendetwas vergleichen ,musst du dich nach der kleinsten verfügbaren Version richten, die jeder mindestens hat, also Home Basic, und da gibt es wirklich kaum mehr als bei XP. ...Ich konnte beim Testen von Vista ja eigentlich nur 3 Fehler entdecken: "WGA,DRM und UAC" :-)
 
Das war nie anders und wird in Zukunft noch schlimmer werden.
 
Au ja, Vista ist wirklich extrem verbuggt, hat bei mir zB ne Festplatte zerschoßen (alle Daten darauf zerstört), Ich kann auch keine Textdateien im Unix Format mehr darstellen, meine TV-Karte geht nicht mehr und meinen Chipkartenleser kann ich nicht benutzen, es können keine Diskettenimages mehr auf die Diskette geschrieben werden, die Benutzerkontensteuerung nerft tierisch, und noch vieles mehr.
 
@DEEFRAG:

manchmal liegt das aber auch an der Person vor dem PC!
 
Ubuntu Linux soll noch hunderte Fehler aufweisen.
Und jetzt?
 
@SparkleX: dafür bezahlt man ja auch nicht min. 80 EUR...
 
@SparkleX: Das hat ja damit nichts zu tun. Es gibt auch kostenpflichtige Distributionen wie Linspire, die natürlich ebenfalls Fehler enthalten.
 
@SparkleX: ja, fehler machen ist menschlich, keine frage. wer aber angibt MILLIARDEN in die entwicklung gesteckt zu haben, angeblich aufwändige tests getätigt zuhaben und dann noch in die medien posaunt, wie toll man doch wäre, muss auch diesen anspruch gerecht werden. das tut microsoft wie gewohnt in keinster weise. ganz im gegenteil: man wird ausgehorcht und wenn man dabei erwischt wird sagt man "sorry, dass ist ja nuur zu gunsten der kunden". jeder einigermaßen normal denkende mensch schaltet spätestens da sein hirn ein. so einer firma darf man nicht vertrauen und die tatsache, dass microsoft mit der NSA zusammenarbeitet, sagt ja wohl alles. vista ist der versuch alles und jeden zu kontrollieren. mit vista hat micosoft die möglichkeiten geschaffen festplatten untauglich zu machen, dass heisst, alle daten unwideruflich unlesbar zu machen, wenn microsoft der meinung ist, es handele sich um eine geklaute vistakopie. diese entwicklung ist erschreckend und man kann eigentlich überhaupt nicht verstehen wie man in anbetracht dieser tatsachen die paar vorteile (wo auch immer die sein mögen) mit den negativen eigenschaften aufwiegen kann. und nun kommen wir zum wesentlihen: unter linux gibt es sowas definitiv nicht. fehler ja, aber keine linken touren wie sie bei microsoft tagtäglich in den medien stehen.
 
Ich weiss nicht was ihr habt...ich habe einen Intel Core Duo @ 2,72GHZ, 4GB DDR2/906MHZ! und eine GeForce7900GTX Grafikkarte. Und hatte noch nie Probleme mit dem Windows Vista 64bit. Es laufen alle meine Fotoprogramme, mein Logitech Maustreiber gibt es auch für das 64Bit Betriebssystem, und für mein N71 Handy gibt es auch Treiber. Es läuft viel schneller und stabilder als Windows XP. Ausserdem ist die Arbeitsgeschwindigkeit viel schneller als früher. Denke es liegt daran dass ich die 64 Bit Version habe.
 
@demer1983: ... hmm - stabiler als Win XP? Was ist, wenn mein WinXP Pro so stabil ist, daß ich im kompletten letzten Jahr keinen einzigen Absturz hatte. Und was die Schnelligkeit angeht - hattest du auch schon unter WinXP 4GB Ram? ...
 
Wo sind nur die guten alten Zeiten hin, in denen es noch möglich war, 100% korrekte Programme zu schreiben ... aber bei dem Umfang an Code in heutigen Programmen und bei der Anzahl unterschiedlicher möglicher Konfigurationen von Soft- und Hardware ist es sehr unwahrscheinlich (nicht unmöglich), dass Programme völlig fehlerfrei sind.
 
Ja hatte die 4GB Ram auf Win XP pro leider nur auf der 32bit Version. Ausserdem untertützt das Windows XP ncht das, weiss nicht wie man es richtig schreibt Superfetch oder so...Es macht sich erst nach einiger Zeit bemerktbar, wenn es etwa weiss welche Programme man am meisten Startet...wenn man genug Ram hat, bemerkt man den Gechwindigkeitszuwachs extrem.
 
Also ich hatte bis jetzt einige Fehler, Bluescreens und Windowstypische Fehlermeldungen, was allerdings daran liegt, das ich halt viel rumspiele. Versuche halt das System auseinander zu nehmen, um ein bisschen dahinter zu steigen, klar ist der Treibersupport von den Herstellern noch ein Problem, aber das gibt sich mit der Zeit. Hab hier schon öfters gelesen "Nobody is perfect" und das stimmt auch so, es ist noch keiner Meister vom Himmel gefallen und erst recht kein "perfektes" Betriebssystem. :-) Windows Vista läuft bei stabil, allerdings nur wenn ich die Finger davon lasse. :D
Die Programme, die ich unbedingt brauche, lasse ich zur Not in einer VM laufen, wenn Vista mit diesen Programmen ein Problem haben sollte. Ich bin bis jetzt mit Vista recht zufrieden, obwohl ich eigentlich ausschließlich Linux benutze!
 
Ich muss sagen das Vista(32Bit) auf meinen alten athlon2000xp mit ner Gf6600gt super läuft und vom Speichermanagement her sogar besser ist. Auf meinem aktuellen core2duo mit ner 7900er gt hingegen ist es so gut das ich XP weiterhin nutze. Irgendwie kommt es mir bei Vista ein bissl wie ein Glückspiel vor...
 
Ob es irgendwann eine AI gibt die selbstständig ein Betriebssystem programmieren kann? Und das dann fehlerfrei? Who knows... ^^
 
Also Windows Vista ist für ältere Systeme ein Albtraum. Ich habe ein Seperon 3000+, 1 Gb Ram, Ati 9700 Pro, Mainbord MSI K8n Neo V, Philips Soundkarte PSC 605, Hauppauge Wintv. Für die Fernseh karte gibt es bis auf Windows Treiber keine Unterstützung. Die Ati kann unter Vista nur mit 4 Fach AGP Laufen, statt 8 Fach. Programme, wie z. b. Magix Musik Maker 2006 oder Video Maker lassen sich uinter Vista nicht zum Laufen bringen. Meine Meinung: Jeder hier, der Behauptet, er hat mit Vista keine Probleme, der lügt oder hat seinen Rechner nur zum anschauen.
 
@Cyberschlumpf: Schalte einfach auf Standard-VGA Grafikkarte. Hast dann zwar kein AERO mehr, aber da dein Rechner ja 1 GB Ram hat, laeuft das System auch auf aelteren Rechner absolut rund. Habe meine CPU auch bloss auf 864 MHZ laufen.

 
Ich benutze zur Zeit Win Xp Pro 64Bit:habe beide Versionen Vista Ultimate (Final,build 6000),32 Bit und 64 Bit installiert gehabt:bis jetz schrottmäßig!!!
Kein Funktionierender AGP-Treiber,von den Nvidia Grafikkartentreibern ganz zu schweigen.Der letzte Treiber verursacht nach dem installieren nur einen schwarzen Bildschirm!!!
Mein Mobo ist ein Asrock 939 Dual SATAII,Prozzi ein FX 60,Grafikkarte eine Gforce 7800GS AGP,Festplatte eine WD2500KS,Arbeitsspeicher 2x HyperX Kingstonà 2GB.
Außerdem ist das System sher träge,so das wars erst einmal mit Vista.
 
Das die Fachwelt sich bei Vista tatsächlich einig ist und zum Großteil von Vista abrät kann ich nur all zu gut verstehen. Ich selbst habe es privat, sowie beruflich getestet und empfehle jedem jetzt und hier im Eigentest zu prüfen, warum Vista so schlecht ist: Situation Lettershop im Verlag. Ein Vista-PC wird in ein bestehendes Netzwerk über einen WIN2000 Server eingebunden und über eine zweite Netzwerkkarte mit dem Drucknetzwerk verbunden -> Fehlanzeige! Vista handelt nur die Serververbindung und läßt sich parallel nicht in einer zweiten IP-Range verwenden. Nach einer Schleife im Büro-Drucknetzwerk werden über Office XP erstellte Seriendruckdokumte per DDE-Befehl in Office 2007 unter Vista geladen -> Das Protokoll wird nicht mehr aktzeptiert. Die Datenbanken werden virtuell in das Dokument eingebettet. Sämtliche Formeln in der Datenbank gehen dabei leider verloren. Beim anschließenden Seriendruck kommt nur Müll raus. Fehlende Sonderzeichen, obwohl korrekt dargestellt, keine führnden Nullen bei Postleitzahlen UND was das schlimmste ist, Vista skaliert Schriften anders. Erstellte Rechnungsdokumente verlieren den Formelschutz in erstellen Zellabfragen und bei Makroeinbettung von Grafiken in Hauptdokumente schmiert Vista ganz ab. Kompiliert man 10000 Datensätze in ein Druckdokument, stürzt Vista nach ca. 5000 Datensätzen ab. Abgespeicherte Dokumente sind knapp 6 mal so groß wie die selben Dokumente unter WinXP mit Office 97. Dadurch nehmen Druckaufträge auch das 6fache an Speicher ein. Fehlerhafte Seriendrucke versucht man vergeblich zu löschen. Nach einem Abbruch bekommt man den Dreck erst nach 10 Minuten aus dem Druckmanager raus... und und und. So ein bisschen Spiele-PillePalle zu Hause ist mir scheiss egal, da hat es schon am Anfang verloren aber da wo es drauf ankommt, versagt Vista und Co auf ganzer Linie. Ich hatte es ja schon einmal geschrieben, unser Admin hat aus diesen Gründen von Vista abgeraten. Und was denkt Ihr, wie sich die 120EUR Grafikkarte und der 150RAM (Aufrüstung) refinanziert? Das Geld hätte ich auch verbrennen können. Ein Unternehmen muß sich auch rechnen und Vista macht nur zwei Dinge: Geld kosten und nicht funktionieren. Und zum Glück wird niemand zu Vista gezwungen und daher formuliere ich ganz nüchtern: JA, XP ist nachweislich bisher besser.
 
Die Treibersituation ist unter Vista wirklich noch katastrophal. Obwohl auf der ATI-Homepage ein Vista-Treiber fuer die Mobile-Grafikkarten angeboten wird, endete die Installation immer mit einer Endlos-Rebootschleife. Zweimal schon konnte Ich mich nur durch Booten der Vista-DVD und Auswaehlen des Reparaturmodus vor einer Neuinstallation retten.Auch die auf der ASUS-Homepage angebotenen Vista-kompatiblen Systemtools fuer mein A6V8 funktionierten wenn ueberhaupt, nicht mal zu 50 %.

 
@goose: Bei mir lief Vista auch erst sehr katastrophal. Seitdem ich aber einige Konstruktionsschwächen meines PCs behoben habe, läuft es jetzt genauso schnell wie XP.
Bei mir lag es z.B. nur daran, dass in meinem Rechner PC2700-RAM eingebaut war, das Mainboard sowie die CPU aber auf PC3200-RAM ausgelegt waren. Seit dem ich nun eine nVidia Grafikkarte gekauft habe und den PC2700-RAM durch 1 GB des PC3200 RAM ersetzt habe, läuft Vista wie eine eins - und trotz Single Channel ohne wenn und aber.

Nächsten Monat gibt es dann noch 1 GB dazu und dann werd ich es so lange mit Vista aushalten, bis ich mir meinen iMac kaufen kann :)
 
"Der Fehlerteufel ist allerdings nicht alleine auf Windows Vista beschränkt, sondern umfasst praktisch jedes Computerprogramm."
Ist doch klar das es Fehler gibt, die Frage ist doch nur wie schnell werden sie behoben. Man kann nicht davon ausgehen, dass ein Produkt einwandfrei ist und ohne Fehler.
 
Der größte Bug sitzt 30cm vor dem Bildschirm, danach kommen die Betriebssysteme, Tools, Treiber, etc. , zu Vista kann ich nicht viel sagen weil ich es mir noch nicht geholt habe aber wie bei jedem BS von MS sollte man erst einmal warten, min. bis zum 1. SP
 
Vista ist einfach g...l. Ich habe null Probleme und mir nach dem Business- noch ein Home Premium Paket geholt. Einfach klasse. Und das tollste: es läuft alles, sogar ne sieben Jahre alte TV-Karte und Premiere Pro 2.0 läuft endlich stabil!
 
ja bei mir geht nur der Sound nich weil MEDION keine Soundkartentreiber mehr machen will...
 
@Maléfix: Schon mal Probiert direkt Treiber vom Chiphersteller zu bekommen? Ich weiss ja das Medion die Sachen vertreibt aber der Chip auf deiner Soundkarte wird wohl von einem anderen Hersteller sein? Benutz mal tools wie Everest oder so da siehst du genau welcher Chip auf deinem Sound sitzt. Zu Vista, Für mich ist das ganz ehrlich gesagt noch garnix. Hab einen Athlon 3400 64 2gb ram ne Audigy 2 und ne x1600 von ati. Die spiele laufen bei mir mehr schlecht als recht sowie meine Musikprogramme und Sequenzer. Trotz aller neusten Treiber für Vista funktioniert nichts so richtig. In XP dagegben hab ich überhaupt keine Probleme. System jetz seit einem halben aufgesetzt und noch nie einen Bluescreen oder absturz oder sonstiges gehabt. Aber mal gucken was die Zukunft bringt bei Vista, ich hoffe mal viel auf besserung :)
 
Vista hat meiner Meinung nach weniger Fehler als XP zur Markteinführung allein dadurch, dass sie die betas und RCs öffentlich angeboten haben und jede menge feedback bekamen. zumindest von mir
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles