Probleme bei AMD - Steht eine Übernahme bevor?

Wirtschaft & Firmen Die Gerüchteküche brodelt wieder: In den amerikanischen Medien macht derzeit das Gerücht die Runde, dass der Chiphersteller AMD von einer Investorgruppe übernommen werden könnte. Gründe für diese Annahme soll es viele geben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
bitte nicht :(
 
Man man, ich habs befürchtet. Die damalige Hochburg der Chipherstellung wird eingenommen. Das war leider abzusehen, sehr schade.
 
@freshphil: AMD war NIE die Hochburg der Chipherstellung....Die besten Zeiten hatten sie mit der Athlon XP Serie. Die X64 Serie war auch noch Konkurenzfähig...aber das was AMD Aktuell zu bieten hat, muss sich leider gegenüber Intel geschlagen geben
 
@freshphil: naja der neue K8L Core wird schneller sein als der Core 2 Duo, leider kommt der neue Core erst gegen ende des Jahres und das ist deutlich zu spät
 
@scream: jepp. Leider zu spät. Wenn K8L kommt, hat Intel schon 45nm Penrys und Quad Cores mit einer Die.
 
Hatte ich ja schon vermutet. Naja, seit ich auf Intels Core-Technologie umgestiegen bin juckt mich das ganze nicht mehr so sehr.
 
@DennisMoore: Sag das nochmal, wenn AMD daran zu Grunde geht und du mal 'nen neuen Prozessor brauchst - ich denke du kannst dir das zeitliche Verhalten einer Folge aus Preis/Leistung in diesem Fall vorstellen ...
 
@DennisMoore: Leider wird es dich doch stören, wenn du für deinen Intel Core 3xxx 1000€ zahlen sollst. Konkurrenz ist wichtig, damit wir die günstigeren Preise zahlen und kein Monopol seitens Intel haben. Gruß Vinz
 
@beide: AMD wird übernommen und geht nicht zugrunde.Die Investorengruppe wird wohl das Übliche abziehen: "Prozesse effizienter und wirtschaftlicher machen" a.k.a Leute rausschmeißen.Ich glaub nicht das sie AMD übernehmen und dann die Bude zumachen.Was passieren könnte ist, das AMD nicht mehr soviel forschen, und dadurch in puncto "Neue Technologien" nicht mehr mit Intel mithalten kann. Schlimmer als ne INvestorengruppe wär sicherlich wenn Intel versucht AMD aufzukaufen.
 
@DennisMoore: ... womit wir wieder beim Thema Beiträge lesen wären. Da steht nich umsonst "wenn" ... gut, besser wäre wohl "falls", aber "wenn" steht da nunmal, genau auf das was du sagtest zielte das nämlich ab - die MÖGLICHKEIT einer technischen Einbuße. Übrigens, Intel wird AMD sicher nicht einfach aufkaufen - die wissen genau, dass sie dann ernsthafte Probleme bezüglich Monopolbildung bekämen, schließlich sind sie nicht Microsoft und erwägen wenigstens noch, dass sie sich an gesetzliche Vorgaben eventuell doch noch halten müssten. Aber ich erwarte nicht mehr von dir, dass du das jetzt verstehst - die Diskussion hatten wir ja im Grunde schon öfter und trotzdem kommst du immer mit "marktüblichen" und "legitimen" Verhalten, auch wenn du natürlich dabei schon verkennst, dass es faktisch keinen derartigen Markt mehr gibt, da er schon längst mit einer Art privaten Planwirtschaft ersetzt wurde ...
 
@ooohaaa: Ja, ich weiß. UNd ich bete immer wieder runter das MS kein Monopol hat sondern nur Marktführer ist weil es daneben noch Linux und Unix im Serverbereich gibt, MacOSX und Linux im Desktop Bereich und Linux im Embedded-Bereich. Ein Monopol wäre wenn MS alleiniger Anbieter eines Computerbetriebssystems, Serverbetriebssystems oder einer Anwendung wäre. Da es aber für jeden dieser Bereiche massig alternativen gibt kann ich kein Monopol erkennen. Wenn überhaupt haben sie ein Monopol auf Windows, was aber kein Wunder ist, da das jeder Hersteller auf seine Produkte hat. Und wenn MS eine Firma aufkauft dann wird auch durchs Kartellamt geprüft ob sich dadurch der Markt zu sehr verschieben würde. Somit gibts also nix zu meckern.
 
@DennisMoore: Ich kann mich meinen Vorredner da nur anschließen.
AMD ist und bleibt einfach der Preis-Leistungs-Killer, Intel ist bleibt überteuert.
Ich sehe es nicht ein für paar Prozent mehr Leistung das 2-3fache des Preises zu bezahlen.
Des Weiteren rentieren sich Intels nicht, da die Boards dazu auch überteuert sind. AMD Boards kriegt man meist zum halben Preis.
 
NOOOO http://tinyurl.com/2o843f
 
sorry,aber scheisse......bitte nich :-(
 
Eine Übernahme durch Investoren heisst ja nicht zwangsläufig dass die Produktion eingestellt wird.
 
@S3th: so sehe ich das auch.
 
@S3th: Mal hoffen, dass AMD dadurch wieder in den Konkurenzkampf mit neuer stärke wiederkommt!
 
Es kann ja nur Berg aufgehen, zumal DELL jetzt auch AMD vertrommelt :)
 
da fällt mir nur private equity zu ein...
 
nice, zeit sich paar amd-aktien zu kaufen.
 
was soll das rumgeweine? Es sagt doch niemand, dass Intel AMD kaufen will - Investoren bringen frisches Geld und sorgen dafür, dass die Firma wieder konkurrenzfähig laufen kann - die Preise werden auch nicht unbedingt steigen, weil die ja Markanteil brauchen - was es aber heisse kann, dass Unternehmensteile verkauft werden und ggf. Teile stillgelegt werden, die nicht ganz marktwirtschaftlich arbeiten - d.h. ggf. sind die AMd Arbeitsplätze auch hier in Dtl. gefährdet - falls sich herausstellen sollte, dass man an anderen Standorten günstiger produzieren kann. Und davor sollte man Angst haben - aber nicht, dass AMD vom Markt verschwindet.
 
schade wärs...aber ich werde meinen Rechnern NIE einen Intel spendieren...dann bleib ich solange auf meinem XP3200 sitzen bis ich ne neue alternative finde.
 
@KlausM: Ein Termin bei Psychotherapeuth kann dir bestimmt helfen !
 
laut kommentaren bei heise ist die news wochen alt und nicht mehr als ein gerücht welches für etwas börsenentertainment sorgte.
 
@McNoise: pssst, das muss doch nicht jeder wissen - lass die Leute doch schlafen!
 
man sollte an dieser Stelle wohl eher ATI zutrauern- die werden die Leidtragenden sein wenn AMD durch fremdinvestoren übernommen wird. Die Prozessorherstellung bei AMD wird wohl ohne merkliche unterschiede für den Kunden von statten gehen.. aber die werden Kosten senken im Unternehmen und nicht so einträgliche Unternehmensteile abstossen oder Stillegen- Also meine Tränen gehören dabei ATI
 
Irgendwie haben die selber Schuld. Erst wird der S. 939 User abgesägt, dann ist der AM2 auch keine Offenbarung ( Speicherteilerproblem & fehlender Leistungsgewinn gegenüber dem Vorgänger ) dazu wurde sich ATI einverleibt. Der Bereich kommt mit der neuen Grafikkarte auch nicht aus dem Knick. Ich bin kein Fan - Boy, aber z.Zt. ist Intel deutlich besser. AMD wird deswegen nicht verschwinden, nur würden die dann endlich den Schuss hören und den Kunden weder verprellen noch mit Antiquitäten zumüllen.
 
@asterx: FULL ACK! Erst benötigen die Jahre um auf ddr2-Speicher umzusteigen und mit einem mal wird die Unterstützung für den (als SOOOOOO "zukunftssicher") angegebenen Sockel 939 aufgegeben... Selbst der Sockel 754 überlebt länger... Bin ein wenig enttäuscht muss ich sagen! Aber die Firmen sind auf die Kunden angewiesen - Wir Kunden können entscheiden WAS wir von WEM kaufen und nicht umgekehrt. So lange wie AMD das nicht beachtet, werden die wohl weiterhin rumkrauchen müssen bis zum "gehtnichtmehr"... Fazit: kommt eine neue ddr1-CPU von AMD greife ich zu (S 939), ODER spätestens wenn eine Investorengruppe den ganzen Laden "aufkauft"... Die Sockel A-Zeiten waren noch herrlich.. Sowas wünsche ich mir wieder...
 
Sollte AMD wirklich von Investoren übernommen werden, fürchte ich daß das wieder reichlich Arbeitsplätze kosten wird. Ist fast immer so. Neue Investoren bedeuten meisst Einsparungen. Wo spart man in der Regel am meissten ein ? Richtig, beim Personal ...
 
Na ich halte das alles für ein Gerücht. Kann mir im besten Willen niht vorstellen, dass AMD nun von Investoren übernommen werden sollte. Das hätte sich AMD schon früher erdenken können, dass mit dem Kauf von ATI es zu finanziellen Problemen führen könnte und AMD selber nicht gerade gut dasteht im Vergleich zu Intel. Eher würd ich mir vorstellen können, dass AMD ATI wieder abstößt was ich aber schade findne würde. Ich meine auch, dass von den 580 Mio Verlust alles durch dem Kauf von ATI kommt und die Prozessorsparte 78 Mio Gewinn gemacht hat oder verwechsel ich da grad was?

Naja wenn AMD nicht mehr da sein sollte, dann muss mein Notebook mit AMD CPU noch bis an mein Lebensende halten, abe rauf Intel umsteigen werd ich mit Sicherheit nicht.
 
Jap, das endet dann wie bei Microsoft, Realitätsfremd und Hanebüchen und überteuert. Ich denke aber es wird nie etwas so heiß gegessen wie gekocht. erstmal abwarten, bevor in Panik alle los heulen. Allein die Kartellwächter wissen eine Übernahme durch Intel definitiv zu verhindern. AMD investiert im Moment wohl auch zuviel. Zuerst die Umstellung von 200mm auf 300mm in Dresden und dann ein neues Werk in New York und dann noch der Kauf von ATI... Da währe wohl mein Konto auch etwas strapaziert... Das wird sich wohl wieder beruhigen, wenn in Dresden voll 300mm läuft und die neue ATI-Generation endlich für Umsatz sorgt. Im Moment kostet ATI und die Investitionen nur Geld.
 
Wenn ich das schon lese Intel ist besser bekomm ich das kotzen, ohne AMD währ Intel gar nicht besser weil sie zu dumm waren/sind eine eigene 64-Bit Struktur zu entwickeln.
 
@lordfritte: Wenn sie so dumm sind, warum geht es dann AMD so schlecht ? Und denk mal an erste CPUs von AMD- war das nicht Kopie von Intel ? Und wenn du kotzen muss dann kotz doch auf AMD das hilft bestimmt.
 
imo ist AMD mitverantwortlich dass intel ein grosse schritt nach vorne gemacht hat. bin keiner prozessor spezialist aber ich glaube seit pentium mmx hat intel abgesehen von HT, fast ausschliesslich nur d taktfrequenz erhöht, was fuer marketing nicht schlecht ist aber keine grosse verbesserung bei der leistung darstellt.
ob diese gerüchte stimmt oder nicht ist mir egal, hauptsache prozessoren fuer pc bleibt markt nr. 1 fuer amd. wie man schön sagt, konkurrenz belebt das geschäft
 
AMD wird nicht untergehen, weil Intel einen Scheinkonkurrenten braucht um nicht als Monopolist verklagt und zerschlagen zu werden.
 
irgendwie scheinen die meisten hier kaum über die überschrift hinaus gekommen zu sein. diese übernahme betrifft eigendlich nur die männer im anzug, keines falls AMD aber direkt selber. AMD wird weiterhin prozessoren herstellen, hier is nirgends von einem produktions/entwicklungsstop die rede. AMD gehört dann nur jemanden anders, mehr nicht
 
Das Problem bei der ganzen Sache ist, dass AMD auf keinen Fall als Konkurent
von Intel verloren gehen darf. Wir als Käufer wären sonst die Dummen.
Grundsätzlich betrachtet hat AMD es verpasst, ein Produkt wie den Core 2 Duo
anzubieten (man betrachte mal die Cachegrössen von AMD und Intel).
Ausserdem produziert AMD noch viele Prozessoren in der veralteten 90 nm
Technik. Ich hoffe nur das bald der neue Vierkernprozessor (Barcelona) auf
den Markt kommt, damit man mit Intel mithalten kann. Sonst sieht es wahrscheinlich
schlecht mit AMD aus und die neuen Investoren steigen dann schnell wieder aus.
 
Schade aber es gibt noch ein anderes problem wenn ich mich nicht irre denn Amd
wird es warscheinlich wenn jetzt kein wunder Passiert ,schwer haben noch mit Intel
mitzuhalten (wenn es nicht schon zu spät ist) :(

 
naja ich finds schade um ati, aber ok beide müseen sich ranhalten wobei die ati chips immer noch der hammer sind. doch im prozessor land etwas geschlafen, keine guten werte mehr schade. man siehts auch an der xbox 360 sehr schön ati karte mit intel prozessor 3 cores überings immernoch werte die einem auf der zunge zergehen :). naja und dabei sei auch nochmal drauf hingewiesen ich glaube vor 1 jahr kams raus das intel firmen "bestochen" hatte nur ihre produkte in den system zu verweden. ich meine da hatten sie damals auch eins auf den deckel bekommen.
aber sollte jetzt keine voreiligen schlüsse ziehen, das kommt da bin ich ganz sicher. wie lang hatte intel kein dual core oder 64bit.

mfg
maxi
 
Naja Investor hin oder her, wir wissen alle das Investoren nicht oft gutes im sinn haben. Aber ich denke wir sollten wirklich abwarten, ich jedenfalls fuer meinen Teil kaufe keinen amd mehr. is fuer mich, einfach nicht das richtige. Aber wie drhook auch sagt, AMD hat einfach gepennt.... genau wie Siemens, die Bieten auch ihre Hicom 6000 an und kleinere Anlagen, aber sie sind nicht kompatibel. Was ich damit sagen will ist, es fehlt einfach die Weit sicht. AMD hat sich wirklich ins Zeug gelegt, die letzten Jahre. Doch im letzten Preiskampf, haben sie irgendwie geschlafen. Tut mir Leid
 
Fehlt nur noch die Nachricht: Intel kurz vor Übernahme von nVidia. Das wäre es dann wohl mit den nForce Chipsätzen für AMD Boards und VIA würde wieder aufsteigen. :-D
 
... sollte es AMD wirklich irgendwann einmal an den Kragen gehen, und dabei zu einem Zusammenbruch kommen, werden wir uns alle ganz gehörig umsehen! Und die Preise von heute werden nur noch in unseren Träumen vorkommen ...
 
stimmt, thaquanwyn :-D wenn intel monopolist werden sollte...sind sie der "weltherrschaft" ein großes stück nähergerückt :-D
 
qualität setzt sich dann doch irgend wann durch ...
 
AMD ist selber schuld, sie warten viel zu lange bis sie neue Produkte bzw. Prozessoren auf den Markt bringen. Wollte eigentlich einen neuen AMD, habe jetzt aber einen INTEL Core Duo. Ich wart sicherlich nicht 5-7Monate bis AMD eine neue Generation rausbringt. AMD hat den Zug verpasst. Leider. Bis AMD vielleicht dennoch die neuen Prozis herausbringt, steht INTEL bestimmt wieder mit noch schnelleren und neueren Prozis da. Schaade für AMD, fand AMD ganz symphatisch...
 
AMD geht sicherlich nicht so schnell unter *hoff* weil ich find die produzieren super chips ich selbst hab nen notebook mit einem Turion64 X2 und muss sagen geniales teil kann von mir aus sein das die core 2 duos schneller sind dennoch läuft trozdem alles auch wenn ich jetzt falls ich mal was spiele 4 fps weniger hab als nen gleichwertiger core 2 duo. AMD ist und bleibt meine number one :D ok bisschen wärmer werden die prozessoren schon als die von intels aber das ist zu verkraften :)
 
@LdOrAdO: also zumindest einen zeweiten punkt hättest irgendwo machen können, kommas sind auch ganz günstig geworden, musst nicht damit sparen ,-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles