Acer erwartet Kahlschlag auf dem Computer-Markt

Wirtschaft & Firmen Gianfranco Lanci, Chef des Technologiekonzerns Acer, hat kürzlich im Gespräch mit der "Welt am Sonntag" erklärt, dass er während der nächsten drei Jahre mit einem erheblichen Konzentrationsprozess auf dem Computer-Markt rechne. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es werden die überleben, die am innovativsten und am günstigten sind.
 
@Sandokan: "Wahrscheinlich werden nur die vier größten Hersteller überleben, also Hewlett-Packard, Dell, Lenovo und wir" - ich dachte, Spielberg will aufhören?!?!
 
@Sandokan: Glaub ich nicht. Günsitig ist nicht alles und die "Innovationen" sofern es denn welche gibt, hängen meist von den Herdwarekomponentenhersteller ab und nicht vom Notebookbauer. Ich denke wer eine gute Verarbeitungsqualität, Funktionalität und Zuverlässigkeit bieten kann den bekommt auch mit höheren Preisen genug vom Kuchen ab um überleben zu können. Falls ich ein Notebook brauchen sollte, dann muß es robust und leicht sein, gute Hardware und Treiber haben und eine lange Akkulaufzeit. Darf dann auch gerne 1000 statt 800 Euro kosten. Aussehen ist zweitrangig. Ich wills mir ja nicht dauernd angucken sondern damit arbeiten.
 
"... möchte man den auf Platz befindlichen Hersteller Lenovo überholt haben." Dass ich nicht lache.
 
@sini: was du für eien schwachsinn schreibst das ist ja hahnebüchend, du hast doch noch nie einen dell rechner von innen gesehen.
 
Toshiba fehlt noch!!!
 
@DKHD: Ich denke mal das Acer mit der Meldung mehr auf den Desktop-PC-Bereich abzielt. Da Toshiba primär im Notebookbereich vertreten ist, denke ich mal das die auch bleiben. (Sony und Samsung fehlen ja auch noch auf der tollen Acer-Liste) - Solche Hersteller gehen nicht einfach so innerhalb von drei Jahren pleite. Dann müssten sich die Firmen EXTREM blöde anstellen damit das passiert (Ich sag nur: Akkus und sowas). Also aufpassen müssen die schon ganz schön... Oder sind Toshiba, Sony und Samsung nur in Deutschland / Europa solche Größen?? -Ich denke mal nicht!
Außerdem: Woher will Acer diese Eingebung haben? Am lustigsten wär es ja wenn Acer auf Platz 5 oder 6 abrutscht..... Was machen die dann? Ihre tolle Prognose "überarbeiten"??
 
Lenovo = NN
 
ganz ehrlich von Lenovo höre ich zum ersten mal was.. =)
 
@ayteee: dito^^
 
@ayteee: ich hab von denen vor 2005 nie was gehört... aber seit die IBM übernommen haben sind die eigentlich ziemlich bekannt :-)
 
Genau: Die haben IBM uebernommen...
 
@tipsybroom & bolg:

Was erzählt ihr denn da? Die haben "nur" die PC- und Notebooksparte von IBM übernommen.
Server, Supercomputer, CPUs, Software etc ist immer noch Kerngeschäft von IBM
 
@ayteee: Lenovo hat doch nicht IBM übernommen! IBM hat die Fertigung der Thinkpads übernommen, allerdings blieb der Name des Thinkpads erhalten :) Lenovos PC Systeme sind scheisse! ... wundert mich aber echt, dass Acer auf 4 sein soll ... "interne Studie" wahrscheinlich *g*
 
@ayteee: "IBM hat die Fertigung der Thinkpads übernommen" soso IBM... das acer "nur" auf platz4 ist stimmt da es weltweit berechnet ist, in deutschland führt acer weit vorne (dank media-saturn) auf der restlichen welt verkauft acer recht wenig wobei ich niemandem ein acer empfehlen kann, aber muss jeder selber wissen und kann mir heufelegalsein ^^
 
Lenovo hat IBM deren PC-Sparte abgekauft
http://www.heise.de/newsticker/meldung/54052
also hat weder Lenovo IBM übernommen, noch hat IBM die Fertigung der Thinkpads übernommen
 
wasn mit apple? :D die ziehn eh an allen vorbei oder?
 
@inviso: Stimmt, drum sind so viele Rechnersysteme weltweit mit nem Betriebssystem von Apple bestückt...
 
@inviso: habt ihr n clown gegesse?
 
@inviso: er hat aber trotzdem nicht unrecht. apples verkaufszahlen haben sich verdoppelt.
 
@reaper2k: Ein furz im Wind
 
@derinderinderin: wahrscheinlich ne ganze clown akademie
 
@ macing: moment stimmt das. soll ms mal weiter so machen, wer weiß wie das dann in 10 jahren hier ausschaut. außerdem hat apple im bildungbereich an die 27 % marktanteile
 
hmm, dann sollter mann wohl besser " Aus ökonomischer Sicht" überdenken was mann sich dann kauft....
 
@Priest: Endlich mal ein vernünftiger Kommentar! Bin der gleichen Meinung.
 
jetzt weiss man wenigstens, dass man sklaven-pc` s von acer nicht mehr kaufen darf. in asien haben die menschen so gut wie keine rechte. sie arbeiten 12 stunden und bekommen einen hungerslohn. natürlich ist es erheblich anstrengender soziale verantwortung in europa zu übernehmen. dieses europa, dass genau diese pc` s kaufen soll. nur wie, wenn keiner mehr einen arbeitsplatz hat? man sollte sich vor dem kauf eines pc` s über die produktionsmethoden eines konzerns informieren. gerade jetzt ist das sehr wichtig. im übrigen ist es nur verständlich, dass der asiatische arbeitsmarkt abgegrast wird, schliesslich steigen überall die löhne... gerade in den ostblockländern ist man auf den besten weg zu mehr sozialer verantwortung und höheren löhnen. hoffen wir, dass dieser trend auch in asien irgendwann beginnt. aber selbst china ist kein freiwild mehr, selbst da müssen immer mehr umweltauflagen erfüllt werden. es wird immer schwerer für unsere milliardäre diesen planeten und deren bewohner auszubeuten.
 
@spreemaus: Full ACK
 
@spreemaus: gebe dir vollkommen recht, und wenn jeder so denken würde würden auch die Hersteller umdenken. Aber da ja die große Mehrheit Nachmittags-Talkshows sieht ist die Hoffnung vergbens ( geiz ist geil und asoziale die Zielguppe)
 
@spreemaus:oh man.. ich glaube dann musst du in Zukunft leider nackt durch die Weltgeschichte ziehen, darfst dir kein auto kaufen (Stichwort zulieferer) und elektronik gibts für dich auch keine mehr. Von so ziemlich jedem Produkt wird min. eine Komponente in Asien gefertig (Stichwort Rohstoffe) und wohl kaum einer mag dazu in der Lage sein die Produktionsbedingungen zu überprüfen, willkommen bei der Globalisierung.
 
Von taiwanesischen UN wie Acer und BenQ hab ich die Schnauze voll. Und von Chinesen (Lenovo) kauf ich auch nichts. Diese Produktpiraterie ist das Allerletzte.
Kauft europäische Produkte !
 
Also ich weiß ja nicht was ihr von Acer haltet, ich möchte keinen.
Als ich mir mal einen geholt habe, habe ich ihn wieder zurück gebracht weil, wenn man zuerst am W-Lan den Kanal unter 12 schrauben muss damit ein Acer im Netzwerk erkannt wird, dann hört für mich der Spaß auf. Von der Akku Leistung will ich erst gar nicht reden.
Meiner Meinung nach verbauen die nur billig Komponenten um am Preismarkt überhaupt noch mithalten zu können!
Da ist mir ein Asus oder Toschiba oder Samsung lieber.
Dass die auf Platz 4 sind, höre ich zum ersten mal. :)
 
ja und warum ... was sollen solche argumentationslosen meldungen?!
 
Ich verstehe die Welt nicht mehr. Wieso wird "Fujitsu Siemens" nicht genannt?
Mein PC von dieser Firma läuft schon über 3 Jahre ohne die geringste Panne.
Ich bin sehr zufrieden damit. Was meint Ihr dazu, daß "Fujitsu Siemens" nicht genannt wird? Das ist doch eine solide Firma.
 
@manja: Das wird wohl daran liegen daß du ein riesen Glückspilz bist und außerdem deren elende Kisten nicht supporten mußt. Abgesehen davon daß man sie alternativ auch als Messer nutzen kann haben deren proprietären Kisten nur Nachteile...
 
@Johnny: Ist das wirklich so schlimm? Ich hatte bisher wirklich kein Problem. In 2 oder 3 Jahren möchte ich mir einen neuen PC kaufen.
Ich dachte wieder an "Fujitsu Siemens". Du hast mich ziemlich verunsichert. Welche Marke kannst Du mir denn empfehlen?
 
@manja: Für einfache user wie du wahrscheinlich einer bist ist es relativ egal was du kaufst, wobei ich Kisten von der Stange ganz sicher nicht empfehlen würde, aber wenn man nicht nur eine sondern gleich hunderte von den Dingern rumstehen hat sind auch die eher unwahrscheinlich Fehler an der Tagesordnung und da ist es dann sehr störend wenn man nicht schnell ein beliebiges Ersatzteil in die Kiste nageln kann.
 
@manja: Von den PCs von der Stange kann ich auch keinen wirklich emfehlen, aber am ehesten noch FS.
 
@Jungs: Ich dachte an den sogenannten "Deutschland-PC" von Fujitsu Siemens. Von den Werten her sieht der ja ganz gut aus.
Doch wenn das Material nichts taugt, dann muß ich mich mal woanders umsehen. Danke für die Auskunft. Auf jeden Fall werde ich mich nun intensiver mit PC's befassen, bevor ich einen kaufe.
 
@manja: Laß dich nicht verunsichern. Kauf den PC von der Stange von Fujitsu Siemens oder vielleicht eher Medion. Bei selbst zusammen geschusterten PCs hast du immer den Nachteil, dass wenn etwas bei dem Teil kaputt ist du selber herausfinfinden musst was es ist. Und wenn du das geschaft hat dir Überlegen wo du das Teil gekauft hast. Kauf einen von der Stange und wenn was ist weißt du wo du hin musst.
 
@matzem87: seh ich genauso
 
Also ich habe leider einen Acer und wenn ich sehe wie Schrottig der schon ist und dann noch der miese Service, und noch nie Antwort auf Mails erhalten, dann wird Acer nicht überleben.
 
@meteorman: Ich hab auch nen Acer Laptop seit ca. 3 Jahren. Ausser dass am Anfang beim Kauf das Laufwerk nicht ging und 3 mal ausgetauscht werden musste, dass die Kopfhörer Buchse nach nem halben Jahr kaputt ging, die Festplatte ihren Geist aufgab und die Netzwerkkarte nen Wackelkontakt hat wenn man unten dran kommt hatte ich noch nie irgendwelche Probleme damit.
 
...und wieder so ein egomanischer Schwachkopf der meint, Ahnung von einer Wirtschafts-Entwicklung haben zu müssen. Wahrscheinlich kämpft da wieder jemand um seinen Manager-Posten. Man kann nur hoffen, dass diese Kleingeister bald der Vergangenheit angehören und die Manager-Stellen wieder mit kompetenten Menschen besetzt werden.
 
@metusalemchen: FALSCH!! Man sollte hoffen das die Managerposten auch nach Ostasien verlegt werden. So ein billiger Pekinese spart da Massenhaft Kohle ein. Nicht immer nur die Arbeiter. Gillt auch für Deutsche Firmen die nach osten gehen, die können gehen, aber dann bitte die Geschäftsführung und deren Familie mit nach Klaipeda oder Wladiwostock.
 
Ich finde es traurig,dass Sony nicht genannt wurde.
Aber das liegt wahrscheinlich am Preis, tja Qualität hat nun mal seinen Preis.Überhaupt der Service ist 1a. Beim meinem Laptop waren mal die Scharniere am Monitor locker, und ich kann nur sagen,selbst die lockeren Scharniere haben waren um einiges besser als die der Konkurrenten. Trotzdem wurde das Gerät innerhalb von nur 2 Tagen wieder zurückgeschickt!
 
@mil0: inzwischen auf Platz 3 der Hersteller von offenen Feuerstellen.
 
@mil0: LOL ... "Hersteller von offenen Feuerstellen." der war gut!"!!!!!
 
So ganz kann ich die Ausführungen von Herrn Lanci auch nicht nachvollziehen - die meisten "Hersteller" wie Dell oder auch Acer oder Apple stellen doch selbst überhaupt keine vollständigen Computer her, sondern lassen ihre Geräte bei den großen OEMs der Branche wie Quanta, Flextronics oder Foxconn komplett herstellen und in weiten Teilen auch entwickeln (von einigen markentypischen Anpassungen mal abgesehen). Acer bietet zudem recht mäßige Qualität, die je nach OEM-Partner noch dazu ziemlich schwankt. Und Computer vertreiben werden wohl mehr als eine Handvoll Anbieter können... nebenbei fehlen mir in der Auflistung Samsung und LG. Die beiden koreanischen Riesen bieten erstklassige Notebooks (insbesondere Samsung) und sind groß genug, um im Markt bestehen zu können.

@spreemaus:

"in asien haben die menschen so gut wie keine rechte. sie arbeiten 12 stunden und bekommen einen hungerslohn. natürlich ist es erheblich anstrengender soziale verantwortung in europa zu übernehmen. dieses europa, dass genau diese pc` s kaufen soll"

Dieses Europa ist nun halt nicht bereit, 4000 Euro für ein Standardnotebook auszugeben, oder 15.000 Euro für einen Kleinwagen. Und rätselhafterweise ist es nicht möglich, billig zu verkaufen und teuer zu produzieren... Abgesehend davon würde ich bei Asien sorgfältig differenzieren zwischen China und Ländern wie Japan, Südkorea, Taiwan, Singapore usw., in denen der Lebensstandard teilweise höher ist als in Europa und in denen - insbesondere in Südkorea - die Gewerkschaften eine starke Stellung haben und auch vor monatelangen Streiks nicht zurückschrecken. Alles in allem eine etwas klischeehafte Sicht der Dinge...
 
@Prach: Dummes geschwätz. Ein zum großen teil in D gebauter Golf4 hat 14000 Euro gekostet, der Golf5 besteht zu 48% aus Teilen die im Osten gefertigt werden, dazu wurden die Löhne drastisch gedrückt und Fertigung opitimiert, trotzdem kostet er 15000 Euro?? Der in Wolfsburg gefertigte Lupo kostet 10000 Euro, der in Brasilien gebaute Fox aber immernoch 9000 Euro?? Selbst wenn die Leute bei VW und deren Zulieferer für 2,00 Euro/Stunde arbeiten würden und der Staat die Lohnnebenkosten senkt würden die nicht billiger werden weil die Gewinne den Aktionären in den Ar... geschoben werden. Solange die große Merheit, also die Konsumenten, derartige Praktiken hinnehmen anstatt sie abzustrafen wird sich nichts ändern
 
tjoar, da acer null linux kompatible laptops hat (stichwort: lüfter) sind die vorerst gestorben =) vll. kann ich mein 1693 noch irgendwem verticken.. falls jemand ne marke kennt, wo man linux drauf lassen kann und der lüfter sich verhält wie unter windows (also nur bei 100% auslastung hörbar) der möge sich melden =)
 
@He4db4nger: Samsung R50, läuft einwandfrei unter Gentoo :-)
 
@He4db4nger: Ein Betriebssystem hat die Aufgabe die Komponenten in einem Rechner anzusprechen und zu steuern. Solange da aber offensichtlich 3-D Desktop vor Treiberunterstützung geht und solange zB bei Suse funktionierende Treiber ausgeschlossen werden weil sie nicht open source sind hat das BS ein problem und nicht der Hersteller. Ich kann mir nicht vorstellen das acer ( oder andere) sagt wir bauen das so das es unter linux nicht geht. MS investiert nicht umsonst Milliarden in ein Windows-XP SE ( seit ende Januar im Handel).
 
@Maik1000: Muss dich leider enttäuschen, mein Bestreben gilt einzig und allein einem funktionierenden Lüfter, so dass er sich verhält wie unter Windows und damit wie JEDES Centrino Notebook der Welt. Nämlich leise ohne Lüfter und trotzdem leistungsfähig, Centrino eben. Die 3D Unterstützung dabei ist nur ein Gimmick, deshalb gibts auch nur noch n Notebook mit Nvidia Karte =) ____ @der Raini: Auf dem 1693 laufen auch alle Linuxdistris druff, hab ja sogar als blutiger Anfänger auch Gentoo draufgekriegt =) Aber: Der Lüfter läuft trotzdem wie bekloppt alle 5min für 10min.. ist das bei deinem nicht der Fall?
 
@He4db4nger: Nein, natürlich nicht. Aber man muss natürlich auch das PowerManagement installieren und konfigurieren.
 
Also ich persönlich traue da auf dem NotebookMarkt Marken Samsung höhere Überlebenschancen als Acer zu... Wenn man in der aktuellen c't die Ergebnisse der Notebook-Service-Umfrage betrachtet und dann noch Kompatibilitäten (Linux/Vista) und generelle Besitzer-Zufriedenheit einbezieht sieht das Feld nicht mehr allzu gut für Acer aus...
 
@Antragon: __edit__ verdammt,lesen bildet =)
 
Ich habe selber ein Acer Notebook und es ist fast ein jahr alt und noch sehr gut zum spielen da also ich weis nich warum ihr jetzt sagt das Acer nicht überlebt..?
 
Acer hat eine ziemlich große Klappe. Was ist mit Fujitsu Siemens? Die produzieren bessere Notebooks als Acer. Zudem wird es immer Discount Notebooks ala Targa, Gericom geben. Ich weiß nicht, worauf Acer's Meinung basiert.
 
Ich sach dazu: Nur selber basteln macht glücklich. Von denen Vier will ich garnichts wissen. Lenovo kennt keine Sau, Acer kannste knicken, HP und Dell, vor allem Letzterer, ach reden wer nicht drüber ^^
 
@Shippou: Na dann viel spaß beim Notebook selberbauen
 
@Shippou: Wahrscheinlich hast du noch nie so ein Oem Gerät gehabt.Ich hatte 4 Jahre einen Dell Rechner und ich kann nur sagen super, nach einem Jahr war die Grafikkarte kaputt, angerufen ,gesagt was für ein Fehler das Diag programm angezeigt hat und am nächten Tag direkt eine neue gehabt.
 
@Shippou: Lenovo sind die IBM Thinkpad Notebooks. Die kennt man eigentlich schon :-)
 
Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt!

Ich wage keine Prognose, welche Produkte nach ca. 3 Jahren noch auf dem Markt sein werden.

Für mich spielt der Service d i e entscheidende Rolle.

Technologiekonzerne werden in jedem Falle Kosteneinsparungen erreichen können, wenn weniger (gleichartige) Modelle vom jeweiligen Hersteller auf den Markt kommen (oder sind wir als Anwender tatsächlich in der Lage, den "Motor" zu begutachten?).

Noch etwas: Qualität ist doch für alle Anwender erwünscht und - sie darf doch letztlich auch etwas kosten?!?

Facelwega

 
http://www.winfuture.de/news,26650.html ... schon deswegen wird prinzipiell kein Acer gekauft. Acer verkauft die meisten Laptops in Europa. Produzieren wollen sie hier jedoch nicht. Noch ein Grund, kein Acer zu kaufen. Dann noch so ne Aussage, dass sie sich bald als einer der wenigen verbleibenden Hersteller sehen. Deren Arroganz stinkt sowas von zum Himmel. Da kommt's mir hoch.
 
@He4db4nger: Wenn du was Linux kompatibles suchst, dann kauf dir ein Thinkpad!!!!! Siehe: www.thinkpad-forum.de. Die sind sowieso von der Verarbeitung, Service und Happtik her 100x besser als so ein hässliches ACER!!! Und wer sagt, das ein Lenovo Stand-PC nix taugt, der möge mir einen Grund nennen wieso! Meine Erfahrungen mit den Kisten sind bis jetzt mehr als positiv!

Gruß
Elrond
 
@Maik1000: Du hast mich voll überzeugt - extrem preisgünstige Produktion wäre selbst bei hohen Löhnen, extrem hohen Sozialabgaben und besonders kurzen Arbeitszeiten sowie besonders langem Urlaub in Deutschland problemlos möglich. Daß der Golf nicht für 3000 Euro verkauft wird, liegt nur an den bösen Aktionären. Gewinnt man solche Erkenntnisse bei der PDS?
 
Acer RULES ! , fast nur gute erfahrungen in den letzen Jarhen gemacht xD, fast alles acer hier !
 
Acer ist mist. Ich meide diese Firma seit ein paar Jahren und das die Geräte die sie herstellen hauptsächlich aus China kommen, sollte auch kein Geheimnis sein. So sind sie dann auch meistens verarbeitet: "Klapprig, hässlich und unzuverlässig".
Naja, HP ist ja auch sone Sparfirma geworden.
 
Was ist den mit Sony Vaio Books? Mal abgesehen von der Akku geschichte waren die neben den IBM Think Pads doch absolute Oberklasse. Ich habe noch ein IBM Think pad und bin damit sehr zufrieden. Die Sachen mit dem in Asien und Osteuropa zu produzieren wird sich in absehbarer Zeit stark rächen. Denn wenn die Leute hier keine Arbeit mehr haben werden sie ihren Konsum massiv einschränken und dann wird sich so manche Firma verabschieden. Das Argument mit den zu hohen Löhnen bei uns kann ja so nicht stimmen, denn seit wievielen Jahren schaffen wir einen Exportrekord nach dem anderen??
 
@andreas726: Welche Firma stellt denn noch in Deutschland her? Dell eventuell, das wars dann aber auch.
 
@andreas726: Wenn ich sehe wie viele hier auf Sony setzen und wie wenige auf Acer, wird einem schon langsam klar wer wirklich erfolgreich ist. Qualität ist im Moment gefragt wie selten zuvor, zumindest bei denjenigen die nicht andauernd irgendwelchen Ärger haben wollen. Mein Vaio Subnotebook rennt seit über 5 Jahren ohne das geringste Problem. DAS soll erstmal ein auf die selbe Art genutztes Acer-Notebook toppen! (Jeden Tag dabei in Straßenbahn und Zug)
 
Soweit ich das verstanden habe, geht es hier um Desktop PCs und nicht um Notebooks, sonst würde wohl Samsung auf Platz 1 stehen.
 
@Maniac-X: Ne die Reihenfolge kommt zumindest bei den ersten drei Plätzen so hin. Aber der Computer-Markt ist einfach zu komplex um einfach solche Behauptungen aufstellen zu können wie in diesem Fall Acer. Alleine schon der Desktop- und Notebookmarkt weisen Unterschiede auf wie Tag und Nacht. Das der Desktopmarkt langsam eng wird weil immer mehr Leute ihre Pcs selber bauen, sollten auch die letzten Hersteller langsam kapiert haben... Notebooks hingegen wird so schnell nicht jeder selber bauen können, also wird man auf die Hersteller angewiesen bleiben. Wenn bei einer Firma die Qualität und der Support Müll sind, kauft niemand mehr das Zeug - DAS haben Acer und co. anscheinend bis heute nicht kapiert. So lange wie sich da nicht gehörig was ändert werden die Firmen wohl untergehen - oder zumindest gehörig auf die Schnauze fallen... Das kann sich ja keiner mehr antun das gegurke mit dem Support. Also werden wir sehen was sich in den nächsten Jahren tut....
 
Hihi, aller guten Dinge waren bisher aber nur drei! :-)
 
Acer diese Heinis die sollen auf Platz 4 bleiben.

IBM/Lenove ist für mich im Notebook bereich immmer noch DER "Hersteller" allein wegen dem guten Support. Letztens noch CT Magazin gesehn da hat Acer sehr schöecht abgeschnitten
 
@Motherbrain: Sinngemäß den gleichen Kommentar wollte ich auch abgeben. Wenn es zu einem Kahlschlag kommt, ist Acer hoffentlich dabei. Den Bericht im CT-Magazin habe ich auch gesehen, das ist aber nur die Spitze des Eisbergs. Die produzieren noch mehr Fragwürdigkeiten und der Service von denen ist zum Kotzen. Hauptsache, die haben die schnelle Mark (den schnellen Euro) gemacht, der Rest ist wurscht.
 
Also Fujitsu Siemens wird ja wohl auch überleben.
Die Deutschland PC´s finde ich echt stark.

Mein erster Deutschland PC wird im April 3 Jahr war der Athlon 64 3200+ läuft bis heute noch ohne Probleme
 
Seit 1998 bin ich treuer Fujitsu Nutzer ob Lap oder PC beides sind absolut gut gebaute solide PC´s und ich möchte fast behaupten Boliden. In Punkto Service 1 a und das mein Ansprechpartner bei Problemen statt in Taiwan in Deutschland sitzt ist für mich der 2 Punkt denen treu zu bleiben. Die verbaute Hardware paßt super und arbeitet auch hyperstark. Der PC Intel P4 HT mit 3,2 GHz und der Lap mit einem AMD 64 Athlon Mobile3.800+ mit 2,4 GHz. Beide haben Grafikkarten von Ati.Egal was wer für eine Meinung vertritt ich werde FS die Treue halten.
 
Auch ich bin mit der Fujitsu Siemens Qualität bisher sehr zufrieden und sehe auch keinen Grund auf einen anderen Hersteller umzusteigen! Ist zwar nicht immer die allerneuste Hardware im Angebot (Chipsätze) dafür aber ausgereift. Und im übrigen: Die armen Teufel aus Augsburg leiden schon genug unter der "Benq" Geschichte.
 
Wenn wer sichn Desktop PC kaufen möchte kann gern zu LIDL gehen die Targa komplett pc taugen wirklich was. Medion kann ich nur abraten. Genauso wie pc's von Acer. HP Rechner haben nen scheiss recovery system was nu fehler verursacht.
 
tja wie heisst es so schön "Hochmut kommt vor dem Fall" und zum Thema billiglöhne in Asien- das geht auch nicht ewig so weiter die streben alle richtung Industrienation und bringen ihre eigenen Hersteller- bei Autos aus China geht es ja auch schon los...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Acers Aktienkurs in Euro

Acer Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beliebt im WinFuture-Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles