MS vs. EU: Microsoft verkauft erste Netzwerk-Lizenz

Microsoft Im Kartellverfahren mit der Europäischen Union wurde Microsoft im Jahr 2004 zu einer rekordverdächtigen Geldstrafe in Höhe von 492 Millionen Euro verurteilt. Zusätzlich sollten Informationen über die Netzwerk-Schnittstellen im Server Betriebssystem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja eigentlich krass das Microsoft so viel Zahlenen muss. ... naja mal sehen was bei der Sache jetzt rum kommt.
 
@Jogy: Wo steht denn da, wie viel MS zahlen muss? Die 492 Millionen Euro stammen aus dem Jahr 2004 :)
 
@Jogy: Alleine Bill Gates besitzt schätzungsweise 50 Mrd. Dollar, da hören sich 492 Mio. Dollar doch wie Peanuts an, oder? :-)
 
@HumZ: Hehe wollte ich auch gerade sagen ^^ Dat bezahlt Bill direkt Bar in Brüssel ^^
 
Was soll diese Lizens jetzt für ein Argument sein, das MS in irgendeiner Weise helfen soll die Ausnutzung der Monopolstellung zu widerlegen? Irgendwie hat der Urheber xylen nicht verstanden um was es bei dem Prozes gegen MS geht.
 
@kirsche40: Es geht derzeit nur darum, warum Microsoft Lizenzkosten verlangt. Die EU sagt, dass die Informationen so viel Geld nicht wert sind (einfach gesprochen). Da jetzt eine Lizenz verkauft wird, kann MS die kaufende Firma als Argument nutzen, schließlich scheinen die Schnittstellen interessant zu sein.
 
@xylen: Das ergibt aber immer noch keinen Sinn. Es geht nicht darum, ob die Schnittstellen interessant sind. MS wurde verdonnert die Schnittstellen offenzulegen, weil MS das bisher nicht getan hat. Das tut MS nun im Rahmen seiner Lizenspolitik. Diese Lizensen sind der EU aber immer noch zu teuer, womit immer noch ein zu großes Hemmnis für den freien Wettbewerb besteht. Daher ist der Verkauf einer einzigen Lizens kein Argument für auch nur irgend etwas. Streich einfach den seltsamen Satz in Deiner News und gut ist.
 
@kirsche40: Da stimme ich dir absolut zu, das ist sicher kein Argument für diese Lizenzen. Wenn dem so wäre könnte ein Betreiber irgendeiner Abzockhotline sich im Zweifelsfall ja auf jedes einzelne Opfer stützen um zu sagen die hätten doch offensichtlich eine Gegenleistung erhalten. Ich denke kirsche40 hat schon ganz Recht, wenn er dir nahelegt, den letzten Satz zu entfernen - er macht keinen Sinn.
 
@kirsche40: Ich finde es ergibt sehr wohl einen Sinn.
 
@kirsche40: Ich finds nur fair das MS Lizenzgebühren dafür nimmt. Andere konkurrierende Firmen wollen für SDKs mit Schnittstelleninfos und Beispielen auch richtig Schotter sehen. Ich würde aber gerne mal deren Höhe erfahren um zu sehen was der EU daran zu teuer ist.
 
@kirsche40: Wenn dir die News in Winfuture nicht passen, dann gehe auf eine andere Site. Da du so, oder so ein Doppelnick bist, streiche doch einfach einmal deine Doppelnicks. Einfach nur überheblich was du hier treibst. In einem anderen Forum wurde über deine Weissheiten (Unwissenheit) schon einmal diskutiert. Dabei wurden auch Unterstellung gegenüber dir gemacht, dass du an Hand deines Verhaltens ein Linux User bist. Jetzt ist es keine Unterstellung mehr. Dieses Verhalten was unter Linux User oft, zu oft vorkommt war auch ein Grund (nicht der Hauptgrund) warum ich Linux nicht mehr benutze.
 
@John-C: Wenn Du das denkst, dann erklär mal den Satz!
__________________________________________________
@DennisMoore: Zuerst muß ich wohl auch Dir nochmal den Unterschied zwischen SDK und Schnittstellen erklären. Also ein SDK ist eine komplettes Software Development Kit mit Doku und Klassenbibliothek. Eine Schnittstellenbeschreibung, wie sie von der EU gefordert wird ist eine winzige Teilmenge eines SDKs. Zum zweiten ist es der EU egal, das MS dafür Lizensgebühren nimmt (mir übrigens auch). Aber man sollte eben die Kirche mit den Preisen im Dorf lassen, da es eben nur Schnittstellen sind.
__________________________________________________
@Ruderix2007: Na, Schule schon zu Ende? Hat Dir Dein Bruder denn wieder erlaubt, das Du seinen PC benutzen darfst? Der Bruder, der Dir den Unterschied zwischen Linux und Unix erklären mußte. *LOL* Und ich bin also Linux Fanboy? Seltsam, das ich ander Stelle Ubuntu runtermache. Deine Paranoia hat sich offensichtlich nicht gebessert. Wieder trägst Du nichts zum Thema bei. Außer purer wieselei kommt nichts. Werd erwachsen! Du hast mein Mitleid. Denn ich muß nur folgendes Posten, damit jeder sieht wie lächerlich die Verleumdungen von Dir sind:

Startpunkt für die Massenbelustigung:
http://www.winfuture.de/news,29572.html Es geht ab "[14] von Rumulus am 20.01.07 um 15:23 Uhr" los.

Weiter geht es hier:
http://www.winfuture-forum.de/index.php?showtopic=97623

Geh bitte auf der Autobahn spielen und belästige die Erwachenen nicht, wenn sie sich unterhalten!
 
ich verstehe die EU kartelbehörde nicht...wieso sollte ein unternehmen teile seines Quellcodes kostenlos zur verfügung stellen? Sie müsste dann genauso gut von allen Spiele Programmierern, Datenbank Designern usw verlangenen ihren Quellcode freizugeben. In meinen Augen ist das alles von der EU nur Gel macherei und sonst nichts...ich kann Microsoft sehr gut verstehen das sie den Quellcode nicht rausrücken wollen...
 
@Fonce: Ja, Du hast rein gar nichts verstanden. Es geht um Schnittstellen und nciht um Sourcecode.
 
1. sollen wie kirsche40 schon sagte nur die schnittstellen freigegeben werden und die funktionen erläutert werden.

2. Ist es ein UNTERSCHIED ob ein spiele Hersteller von der EU dazu gezwungen wird oder eine Firma mit einer Marktbeherschenden stellung. Ich verstehe nicht wie man die sache kritisieren kann. Es ist doch im grunde nur gut für uns das die EU und co nicht das Microsoft MOnopol wachsen lassen wollen.
 
@Fonce: Offtopic: Was verstehst du unter dem Begriff "Gel macherei"? :P Spass muss sein
 
@Fonce: [] Du hast kapiert worum es geht
 
Ohja. Bitte kommt wieder mit eurem Monopol!
 
Korrekt wäre es, wenn die sich wahnsinnig ärgern für derart triviale Informationen wie eine Schnittstellendokumentation (wieder) Abgaben an König Microsoft geleistet zu haben. Wenn alles richtig läuft, wird MS gezwungen die Schnittstellen für jeden zu öffnen ohne dafür wieder bezahlt zu werden. Die EU hat das hinlänglich klar gemacht - hier gibt es einfach nichts schützenswertes. Die Art und Weise, in der Microsoft da wiedermal verfährt ist natürlich nicht der Sache dienlich, da können sie so verwirrt und begriffsstutzig sein, wie sie wollen - eine rückwirkende Strafe in entsprechender Höhe wird ihnen die Perspektive schon noch zurecht rücken. Und um den ewigen Sourcodequänglern zuvorzukommen: Es geht um die Erläuterungen, wie etwas zu nutzen ist, nicht wie es funktioniert. Oder bezahlt ihr für das Lesen von Gebrauchsanleitungen Abgaben an den Hersteller des beschriebenen Produktes?
 
@ooohaaa: So weit kommts nicht. MS wird Lizenzgebühren erhalten, das ist ein marktübliches Vorgehen von Softwareherstellern und durchaus legitim. Vielleicht dürfen sie nicht in der Höhe ausfallen wie sie jetzt verlangt werden aber es wird auch nicht wenig sein.
 
Eigentlich sagt die Lizensierung doch nur aus, dass diese eine Firma für sich zu dem Schluss gekommen ist Gewinn zu machen. Alles andere sind hypothetische Skaekulationen. Und mit dem WETTBEWERBSVERFAHREN steht das in keinen Zusammenhang.
 
Ich finde die Einstellung der EU schon richtig und wenn MS etwas weiter denken würde, dann würden sie erkennen, dass dadurch für ihr BS gute Software hergestellt werden kann und somit für die Kunden eine andere Alternative als dieses BS etwas mehr in die Ferne rückt. Ich nenne es eine zukunftssichere und bessere Verkaufstrategie. :)
 
@Decay: Leider weis MS das Sie ihren Kunden diktieren können was sie wollen ... so wie MS sich jetzt verhält ist es besser für MS, denn es sichert ihre Monoplostellung. Die EU haut deshalb MS zurecht ab und zu eins auf die Finger. ... Ich hoffe das die EU hier wieder kassiert!
 
@Decay: @Ruffus2000 Was ist denn das für ne Einstellung? Was macht MS deiner MEinung so falsch? Also wie ich dich verstehe findest du es richtig, dass die EU hingeht und von MS verlangt die Schnittstellen offenzulegen und dies noch zu einem Sonderpreis. Würdest du dir sowas gefallen lassen, wenn jemand zu dir geht und von dir verlangt dein Patent für nen Appel und Ei zu verkaufen!???
 
@pauk86: Offensichtlich verstößt MS in diesem Fall wieder gegen EU Kartellrichtlinien ... es ist vollkommen irrelevant ob ich das gut oder schlecht finde. ... Gut finden würde ich wenn sie die Schnittstellen kostenlos zugänglich machen. Das würde durch die entstehende Kongruenz die Softwarequalität steigern. Aber Kongruenz ist nicht im Sinne von MS ...
 
Eine durchaus clevere Investition. Damit hat Quest einen Vorsprung vor allen Mitkonkurrenten und wird wohl ordentlich profitieren wenn sie die Infos gut in ihre Produkte einfließen lassen. Möchte mal wissen in wievielen Tagen andere Hersteller ankommen und auch Lizenzen wollen (wenn sie nicht schon angeklingelt haben)
 
@DennisMoore: Es haben sich schon kanpp 20 Interessenten eingefunden. Ggenwärtig ist das mit Sicherheit ein gewisser Vorteil, besonders für die Leute die mal wählen dürfen.
 
@shiversc: Weißt du auch in welchem Rahmen die Preise liegen? Ich finds nirgendwo im Netz.
 
ms lässt sich halt lieber die schnittstellen lizensieren ... gibt halt mehr geld :P
 
Was wird eigentlich mit solchen 492 Millionen Euro und anderen Gelder gemacht wenn die EU oder sogar nur Deutschland sowas bekommt? Bekommen die Politiker nen Zuschuss oder haben die Bürger auch mal was davon?!
 
@_Fire_Dragon_: Davon werden Privatjets für die Minister und Ledersessel für Brüssel gekauften :-)
Ich denke das fließtin die Gesamtkasse ein. Soviel ist das nun auch wieder nicht, die EU denkt in größeren Summen und MS macht im Jahr siebenmal soviel Gewinn. Also eher eine symbolische Strafe.
 
Was ein Gespräch! Wenn ich das schon hör mit der Monopolstellung von Microsoft gleich zu Anfang der kommentare, so kommt mir das mittag essen hoch. Wem MS nicht gefällt und eh nur dumm rum redet, soll gefälligst auf Linux oder MacOS umsteigen!!
Ich finde es nur gut, dass MS verscuth sich gegen die EU zu wehren und der Verkauf der Linzenz bringt wirklich ein Argument. Man kann nicht verlangen, dass MS technologien offenlegt für die EU und kaum nen Cent dafür bekommt.
 
@pauk86: siehe [o3][re1]
 
@pauk86: @ruffus2000 Und was willste mir damit sagen? Spreche ich von SourceCode? Augen auf beim Lesen!
 
Jetzt weiß ich auch warum Vista so teuer ist .. LACH.. danke für die nette Unterhaltung leute hat spass gemacht zu lesenn ..
 
Warum sollte ein Unternehmen nicht Geld für Lizenzer seiner größtenteils Patentierten Schnittstellenprotokolle verlangen dürfen. Wenn ich eine Firma hätte die viel Zeit, Arbeit und Geld (nicht zuletzt für die Patentierung) von Protokollen und Softwareschittstellen aufgewended hat würde ich mir auch nicht von der EU Vorschreiben lassen wollen diese Offen darzulegen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.