Microsoft Phishing-Filter: Eigenes Angebot ist Betrug

Microsoft Dass Microsofts neue Sicherheitssoftware OneCare den etablierten Produkten von Herstellern wie McAfee oder Kaspersky möglicherweise noch nicht das Wasser reichen kann, dürfte nach den Meldungen über die mangelhafter Erkennungsrate allgemein bekannt ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
75 statt 1150 ist auch sehr krass. Ist wie bei den Werbeemails: MS Betriebssystem für nen Appel und nen Ei. Die Domain klingt auch schon wie eine Phishingseite.
 
Hatte das gleiche Problem bei Technet auch :lol:
 
Lieber vorwarnung als gar keine warnung
 
Da haben die MS-Programmierer bei Windows Live OneCare ausnahmsweise gute Arbeit geleistet ^^ Phishing ist Phishing egal von welche Firma das kommt.
 
Passt zwar nicht direkt zum Thema, aber dieses Angebot sollen die bitte mal in Deutschland machen...!
 
Scheinbar ist das Produkt besser als ich dachte...
 
*lach* wie geil
 
An sich ist das ein gutes Zeichen. DENN es heisst, dass MS die eigene Filtersoftware auch auf eigene Angebote loslässt, statt einen (natürlich vom Benutzer weder sicht- noch konfigurierbaren) "Alles, was Microsoft ist, erlauben"-Filter.
 
gehirn aus pishingfilter ein, ie7 lahm. gehirn ein pishingfilter aus, dann gehts so einigermaßen.
 
"Windows Live OneCare, so der volle Name der Software, erkennt eine von Microsoft selbst ins Leben gerufene Webseite fälschlicherweise als Phishing-Versuch."

Also das "fälschlicherweise" würde ich da mal rausnehmen...
Bei Microsoft wusste einfach die linke Hand nicht über das von der Rechten betriebene Phishing bescheit.
 
EINE?
bei mir hat der schon 3 oder 4 andere MS-Seiten als Phishingversuch erkannt. Meistens diese Beta-Einladungs-Seiten oder so.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen