Geschrumpfte SATA-Anschlüsse für mobile Computer

Hardware Die Organisation Serial ATA International, die für die Spezifikationen des SATA-Standards für den Anschluss von Festplatten und optischen Laufwerken verantwortlich zeichnet, hat seine Vorgaben erweitert, so dass nun noch kleinere SATA-Anschlüsse ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"wodurch die Nutzung der Technologie auch in Notebooks und anderen kompakten Computern möglich wird" eeeeeehmmmm ich will ja nicht klugscheissen AAABER S-ATA Festplatten gibt's schon in 2.5" Ausführung und die sind ja bekanntlich wür Notebooks.................es sei denn es sind UMPCs gemeint..........
 
@[3dfx]: Dann denk dir ein "besser" in den Satz rein und schon passt es wieder.
 
@[3dfx]: [Klugsch*** an] 1) Optische Laufwerke sind keine Festplatten. 2) Es geht um "SLIMLINE"-SATA.....und last but not least: 3) 1,8" HDD.... [aus]
 
Diese Organisation reagiert auf Bedürfnisse von Kunden und Industrie. Das ist nicht selbstverständlich.....
 
@Antiheld: Solange jemand meint, man kann damit Geld verdienen, ist es durchaus selbstverständlich. :-)
 
Gibt es Bilder von den neuen Anschlüssen?
 
@Maniac-X: wenn ich bereit wär 40 usd für den download der spezifikation zu bezahlen ja. bin ich aber nicht.
 
@nim: Und dann würdest du wohl noch als Raupkopiermörderkinderschänderterrorist in Guantanamo landen wenn du die teuer erworbenen Fotos hier öffentlich verfügbar machen würdest und somit "geistiges Eigentum" entwendest... (DAS versuche ich mir grad bildlich vorzustellen :) ) PS: Also das stehlen geistigen Eigentums, nicht nim in Guantanamo^^
 
hab ich schon erwähnt, dass ich sata-anschlüsse liebe!? diese grottigen 80pol-breitbandkabel waren ja der absolute anschlußhass. jetzt brauchen nur noch molex-stecker verschwinden (extrem schwergängig und auseinanderfallanfällig) und ich wär im anschluß-himmel :-)
 
@muesli: AMEN!!!
 
@muesli: Sind doch zumindest bei SATA-Platten bereits weg.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen