US-Plattenfirmen: Yahoo China fördert Musikpiraterie

Wirtschaft & Firmen Elf Plattenlabels, darunter EMI, die Warner Music Group und die Universal Music Group haben Alibaba, den Betreiber von Yahoo China, verklagt. Sie beschuldigen das Unternehmen, in Suchergebnissen auf vermeintlich unlizenzierte Musikstücke zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alibaba und die 40 Raubkopierer?
 
@Sm00chY: Genau daran habe ich auch Gedacht. Wir sind viel zu berechenbar :D
 
Achje, die Musikindustrie und ihre Heulkrämpfe. Einfach nur noch lächerlich was die da abziehen.
 
@Memfis: "löcherlich" find ich gut *g*
 
Ich erinner dich bei deinem nächsten Verschreiber. Manche Leute können es einfach nicht lassen.
 
Weiss jemand wieviel Milliarden die Musikindustrie für windige Anwälte und ihre Klagen ausgibt? Naja, unterm Strich wird es sich für die Branche schon rechnen...
 
@Metzelsuppe: Kein Problem, zahlt ja der Kunde...
 
LoooL Wann wollen die Google anklagen? Da findet man schliesslich genauso viel bzw mehr "illegale" Musik (& mehr) wie bei Yahoo... Naja, sollen sie mal machen *an stirn fass* :D
 
Alibaba ist ne Dönerbude bei mir umme Ecke ^^ @Thema: Die Plattenlabels haben echt den Schuss nicht mehr gehört!
 
Die Lables sollten das Geld das sie in die Klagen stecken lieber in die Suche nach talentierten Musikern investieren ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!