Commodore soll mit neuen Spiele-PCs auferstehen

Hardware Für viele Menschen bildete der Commodore C64 den Einstieg in die Computer-Welt. Mit der Entwicklung des PCs verlor das Gerät jedoch seine Bedeutung und einige Jahre später ging auch das Unternehmen Commodore in seiner ursprünglichen Form pleite. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ach ja der c16 und später der später erschienene c64.. *schwelg*
dass aber jetzt so ein fertig pc keine marktchencen mehr hat, zeigte bereits vor jahren das projekt Tbird.
 
@onkel4u: kenne das Projekt nicht, hast du vielleicht mal nen Link dazu?
 
@onkel4u: naja, alienware und dell xps und voodoo pc und wie sie alle heissen, scheinen doch ganz gut überleben zu können. mit entsprechender qualität und nem passenden marketingansatz wär bestimmt was machbar. bloss irgendwie trau ich das den holländern in diesem fall nicht ganz zu. nicht weil ich was gegen unsere nachbarn habe, eher weil die marke inzwischen bestimmt bei der dritten firma liegt und bisher keiner was sinnvolles damit anstellen konnte...
 
@onkel4u: Also ganz richtig liegst du leider nicht, zuerst war der VIC20, dann C64, C16, C128, C128D, und dann noch der Plus4.
Dannach kamen dann die Amigageschichten ........
 
@ mat-industries: Er hat ja auch nicht behauptet das es vor dem C64 nur den C16 gab (was im übrigen auch falsch ist, den C64 gab es eher). Und deine Reihenfolge ist auch nicht so ganz richtig :-)
 
@onkel4u: Ich fand schade das sich nicht der Amiga durchgesetzt hatte... Der kannte Speicher am Stück... nicht son Müll wie Gate 20.
 
@Oely: Sorry wenn i widersprech, aber der AMIGA hatte sich sehr wohl durchgesetzt - sogar gegen den ATARI ST der anfangs noch das sagen hatte, aber an seinem schwachen Soundprozessor schwächelte! Der AMIGA hatte das nachsehen, weil die selben IDIOTEN und SCHWACHMAATEN welche heute haufenweise DVD-Filme und Software kopieren, früher en mass die games des AMIGA RAUBkopierten und ihm somit die grundlagen entzogen. Ich weiß es weil ich mit so einem hirnlosen Arsch (von Kollegen) der meint es müsse ALLES umsonst auf dieser Welt geben, zusammenarbeiten darf. Das aufkommen des PC (in bezahlbaren regionen) für den kleinen user, gab ihm ebenso wie dem ST, schlußendlich den rest. So siehts aus. In diesem sinne: Greetings@all and have Phun!
 
@sevobal
http://www.informationsarchiv.net/foren/beitrag-55909.html
das projekt ist allerdings schon gute 10 jahre alt und mehr.
ich hatte damals ebenfalls den c16, vc20, c64+, wobei der vc20 nun wirklich nicht erwähnenswert ist. im gegensatz zu anderen behauptungen die hier gemacht wurden, hat sich der amiga500+ sehr wohl durchgesetzt. alles was fehlte war lediglich eine konsequente weiterentwicklung. diese kam zwar mit dem amiga (1500 ?) aber dieser war leider nciht mehr konkurenzfähig.
 
@onkel4u: Der Amiga hat sich vor allem in Tonstudios einen festen Platz erobert. Ich weiß nicht, wie es da mittlerweile aussieht, aber ich weiß, dass er sehr lange die ultimative Waffe beim Mischen und Mastern gewesen ist!
 
@boh: Nicht nur im Tonstudio war er beliebt auch die ersten 2-3 Staffeln Simpsons wurden damit gemacht :)@onkel4u Naja er wurde ja schon weiterentwickelt es gab ja auch noch vor dem 500er den Amiga 1000 dann den 500+ den 2000 den 3000 den 4000 den 600 und den 1200.
Im keller hab ich noch einen hochgezüchteten Amiga 2000 stehen der mitte der Neunzieger Jahre als Mailbox lief auserdem hatte er eine ISDN karte und diente als Anrufbeantworter. Einen Amiga 6000 Hab ich auch noch irgendwo. Auserdem darf man auch nicht die Spielekonsole vergessen das Amiga Cd32 war damals schon ziemlich cool
 
@ mat-industries: Da fehlen C116, PAT und wie weiter unten schon erwähnt der C65, von dem es immerhin um die 100 oder 200 Stücker gab...
Hat jemand von euch Commodore-Produkte? Die haben einen MP3-Player (hab den imMediamarkt gesehen) - da wüsste ich gerne, wie so die Verarbeitung und sonstige Qualität ist...
 
@onkel4u: Dann war da noch der CDTV. Ein aufgebohrter AMIGA 500 mit CD-ROM im Videorekorder Design. Die CD's mussten noch jedesmal in einen Caddy (Cartridge) gepackt werden....
 
GEIL! Hatte auch nen C64 :)
 
Tja, leider kann der Markenname alleine nichts ausrichten. Ich selbst bin eingeschworender ATARI-Freak und beobachte diese Marke seit langen (quasi schon immer). Die zwei, drei PC-Spiele, die ich von ATARI habe, hab ich nicht wegen des Markennamens gekauft. Retromarken bringen nichts, ganz einfach deshalb, weil, wenn sich eine Firma nicht auf einem Erfolg ausruhen kann, was soll dann eine Retromarke bringen, die an längst vergangene Erfolge (und Niederlagen) erinnert?
 
Unter und mit dem Namen Commodore wurde seit über 10 Jahren immer viel angekündigt und nie is was passiert. Gute Ideen alleine reichen halt nicht. Mit Zähneknirschen bin ich damals auf den PC umgestiegen... und ich knirsche immer noch ^^
 
Damals hat es auch einen guten Spruch gegeben !
Erst wenn der letzte C64 tod ist, werdet ihr merken, dass man einen PC nicht lieb haben kann !!! :)
 
@mat-industries: http://tottod.de/
 
@DeathAngel: http://tinyurl.com/27n68a
 
@ caZper: LOOOL xD
 
@cazper: http://tinyurl.com/2pna7l
 
@kron: netter Konter =)
 
Hatte Commodore nicht auch mal nen PC? Kann mich an einen Commodore PC 4040 erinnern. http://www.computermuseum-muenchen.de/computer/commodore/index-pc.html
Ansonsten kann ich den Papierschredder von Commodore empfehlen, der ist recht gut:-)
 
@mcbit: Ja den PC10 z.B. Den hatten wir früher in der Schule :-)
 
Joo,hatte auch erst ein VC20 dann C64 und nartürlich auch den Amiga 500 und jetzt ein Dell XPS M170 grinsss....
 
denke nicht das dass project eine chance haben wird. Komplette highendgamer kriegt man für überteuerte kohle wenn man das nötige kleingeld hat doch schon wie sand am meer ^^.
 
Ihr vergesst alle den Commodore C65. Gab es leider nur Prototypen von. Wurde nicht Fertig gestellt weil Commodore sich selbst damit das Amiga Geschäft kaputt gemacht hätte. einfach mal bei Wiki eingeben.
 
@spacekid_GSMF: Naja da gab es bestimmt noch einige andere Prototypen, von denen mna garnix weiss. Der C65 wurde ja aber sogar in geringen Stückzahlen nach der Commodore Pleite verkauft.
 
Bei uns stand auchmal nen Commodore C64 allerdings wahr das im Jahr 1998 also nicht sehr lange her! Echt gute Spiele hatte der! Das der wieder so aufleben wird wie damals kann man vergessen...
 
@fabian86: ...die news hast du offensichtlich nicht gelesen...
 
Was für Zeiten waren das !!
mit CCS64 am PC kommen sie zurück !!!
mfg Markus
 
Jau, ich sag nur: The Last Ninja. Und die Musiker Matt Gray und Rob Hubbard (oder ähnlich). Die beiden Musiker machen immer noch Musik für Computerspiele.
 
Also ich habe zu Weihnachten einen Joystick von einer holländischen Firma erworben für 19,95 EUR, den man direkt an den TV anschliessen konnte und da starte er dann mit dem guten alten "Bluescreen" blabla 28KB free ... da waren dann auf nem Chip die C64-Os-Software und gut 50 Spiele - alles C64 Klasiker. Habe den Stick immer noch, auch auf nem Plasma ist das hammergeil (ich hab die Haaaare schöööön)
 
tja. als comodore fenster "windows" hatte, krepelte microsoft noch mit dos rum.
 
@spreemaus: ..... nicht nur MS.........
 
@spreemaus: Ja ich hatte eine Maus für den C64 und das Programm " Geos" Das war eine komplett grafische Oberfläche für den C64. Textverarbeitung Tabellenkalkulation Rechner Zeichenprogramm waren auch enthalten. Das sind meine Wurzeln am Computer, ach ist das lange her 89 lange her!!
 
Schade, dass der Amiga unter Entwicklungsmangel litt. Habe lange an ihm festgehalten. Was die Demos aus den AGA/ECS Chips rausgeholt hat, war auch immer sehr beeindruckend (Stichwort: Echtezeit 3D mit dem Arte Demo bei 7MHz^^). Suche auch heute noch einen Newsreader, der die Bretter darstellt und sich bedienen lässt wie MicroDot.
 
@karstenschilder: Rise of the Robots ging auch nur mit AGA ^^
 
bis auf c64 emus wird der geist von c64 nicht wieder aufleben können...
aber mit "pc's den ehrwürdigen namen und alle erinnerungen einer ganzen homie-generation beschmutzen"...das halte ich für ideologisch FALSCH.-..rein wirtschaftlich wird es für den aktuellen inhaber der marke commodore wohl angesagt sein, aber damit wird der MYTHOS COMMODORE ZERSTÖRT.....eine beleidigung für meinen c64, der immer noch funktionstüchtig in meiner "ahnengalerie" neben dem atari st1024 und dem ibm 8086 steht !!!!....er würde sich im grabe umdrehen,wäre er schon tot.....____spaß beiseite -

das wäre ja so,als würde die produktion von windows auf ewig eingestellt...und 15 jahre später würde microsoft macosx version 21 auf den markt bringen, um den namen "microsoft" aufleben zu lassen...

WAS FÜR EIN QUARK
 
Lasst Commodore doch endlich würdig sterben. Es kräht doch kein Hahn mehr danach, zumal die heutige Firma mit der "alten" - d.h. an die sich die meisten hier noch erinnern - gar nichts mehr zu tun hat. ... Damals waren es einfach kultige Zeiten mit dem Brotkasten....
 
Aber die Spiele waren geil damals.. Heutzutage gibbet doch nur noch eingefahrene Games.Damals hatte man wenigstens noch Ideen. Da musste man nicht Games immer wieder aufkochen um überleben zu können.Die Games von heute basieren doch sowieso fat alle auf C64..
 
Ich wünsche mir heute ein System was damals so Innovativ und überzeugend war wie der Amiga500. Da konnte man höchstens noch AtariST nennen (im Soundbereich) und dann war eigentlich für den Ottonormalverbraucher schluß der Fahnenstange. Nur ich glaube nicht, daß sich heute soetwas realisieren läßt, da allein der wechsel der Grafikkartengenerationen viel zu rasant von statten geht, alsdas man ein Pc-System auf den Markt bringen könnte was länger als ein halbes Jahr bestehend von sich reden machen könnte. Früher war das anders....
 
achja, C64 bedeutet für Mich : Lange Wochenenden damals....und daneben hatte Ich noch nen Atari 800XL am laufen.....
Waren das Zeiten : Gianna sisters oder Ghost`n`Goblins.............
*schnief*
 
Lustig waren auch die "Bridge-Cards" für den AMIGA 2000, auf dieser Karte war ein X86-Chip drauf (gabs damals als 8088-, 286- und später noch als Karte mit 486- und in Katalogen sogar mit Pentium-Chip). Man konnte dann über die "Workbench" in den "DOS-Modus" wechseln und das Gerät als "echten" PC verwenden! (An sich nette Idee, nur eben nicht billig gewesen!) Gab ja später noch AMIGA 4000 und ich denke da waren gegen Ende noch welche danach zu haben (5000?, 6000?). Aber auch damals war das "Computern" nicht billig (wenn man mal etwas "bequemeres" haben wollte, wie z.B. zweites Laufwerk oder Speichererweiterung, Beschleunigerkarte (= extra Karte mit anderem schnelleren Prozessor z.B. Motorola 68020) oder sogar Festplatte). ganz zu schweigen von den ROMs die man brauchte damit einige Spiele überhaupt liefen (hatte man 2.0, dann liefen ein Teil der Progs und Spiele nicht oder nur fehlerhaft, also musste man auf 1.3 mittels "Schalt"-platine umbauen)! Da reicht heute ein BIOS- oder Firmware-Update. (So nu is genug geschwafelt! :-) )
 
@Hoozer:
schmeißt doch mal ein Blick auf:
www.Amiga-News.de oder http://www.amiga-resistance.info dort lebt die Scene rund um den Amiga und dessen Nachfolger Amigaone (AmigaOS4) sowie Pegasos(MorphOS) www.morphos-news.de.

Es gibt auch "neue Rechner" und neues AmigaOS sowie Klon MorphOS.Der Amiga ist noch lange nicht Tot bald soll sogar ein neues Mainboard erscheinen wo AmigaOS4 drauf läuft was Weihnachten 2006 fertig gestellt wurde. Naja mal abwarten.

Als 2 Computer macht das AmigaOS4 oder MorphOS voll spaß!
 
mein c64 mointor (14", color) hat mich 1.049 DM gekostet :-D...das war ne sparorgie...... :-)
für die kohle, die ich in meinen c64 reingesteckt hatte damals, bekäme man heute in eur locker nen c2d6600 mit 2gb ram und 250gb hd mit ner atix x1950 (ohne monitor..)..

nee ich halte es wirklich für "rufschädigend", wenn die jetzt den commodore-mythos zerstören mit soner merketingaktion für "value pcs" oder sowas...sollnse n anderes label gründen unds damit machen aber nich mit commodore *schnief*....gleich mal den brotkasten aus der vitrine kramen und giana sisters spielen :-D
...oder besser nich....ich vertrag ja keine 50hz mehr *lol*

gibts eigentlich ne möglichkeit (hab mir noch nie gedanken drüber gemacht), nen c64 mit nem tft zu verkuppeln über irgendwelches kabel oder adapter?= das wär goil :-D
 
Hach, C64 *träum* habe mir um mich an die guten Zeiten zu erinnern C64 Klingeltöne aus Sids gebastelt... *träum* ähm zum Thema, für was der Name alles herhalten muss, das wird bestimmt wieder nichts...
 
"man sei sich sicher..." naja, nach sovielen versuchen commodore wieder auferstehen zu lassen, verwundert es mich, wie man sich sicher sein kann...! klar, anderes wäre kontraproduktiv, aber wir werden sehen. ich denke nicht, dass die kultjahre des c64 und konsorten mit so einer strategie wieder erweckt werden können. schließlich sind wir nun alle über 30^^, die damals fleißig vor einem "grünen" monitor saßen. ja, richtig gelesen, ich hatte bis 90 einen komischen grünen monitor! damals erfolgte ein schnitt und nun will man mit hilfe des namens kunden werben. ich sehe da keine zukunft. aber ich lass mich gerne überraschen.
 
Also meinen C64 habe ich noch und ab und an darf er auch mal wieder ran *g* Meinen Amiga 500 habe ich für einen Amiga 2000 mit PC-Bridge-Karte und Festplatte abgegeben und dann schweren Herzens damit meinen ersten Pentium 75 Rechner mit Win95 finanziert weils fürs Studium nötig war :-(
 
@DarkSarge: welcher studiengang forderte anfang der 90er ein pc?
 
@kabuko: Wie kommst Du auf Anfang der 90er? Hängst Du Dich am Konkurs von Commodore auf? Bis zum Untergang ESCOMs 1996 wurden noch Amigas verkauft. Und da ging es gerade damit los, das Unis und FHs PCs für die Hausarbeiten und die Lösung der Praktikumsaufgaben empfahlen.
 
www.go64.de
hier gibts noch ejde menge neuen stuff und spiele rund um den c64 :)

hatte die zeitschrift selbst noch bis vor 3 jahren im abo, echt nicht schlecht
 
@mops:
Amiga :
http://www.amiga-resistance.info
www.morphos-news.de
www.Amiga-News.de
 
Also ich hab noch zu Hause: 3x Amiga 500 funktionstüchtig, 2xC64 funktionstüchtig, 1x A1200 mit HDD funktionstüchtig und last but not least den CD32 funktionstüchig........Sind schon Hammerteile und die Games sind bis heute unerreicht........ Ich finds nicht schön, dass eine Holländische Frma den Namen Commodore dazu missbraucht, hochgezüchtete PCs mit instabilen ASUS Brettern an die Gamer zu bringen, aber andererseits irgendwie schön, mal wieder was neues mit nem C= Logo drauf zu sehen..... Aber trozdem, Commodore ist glorreich von uns gegangen und sollte mal in frieden gelassen werden...

Gruß
Elrond88
 
wayne! wird so teuer wie alienware, braucht kein normaler mensch
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles