AMD setzt auf Windows Vista als Wachstumsmotor

Windows Vista Da sich Intel und AMD derzeit in einer massiven Preisschlacht befinden und in immer kürzeren Abständen Preissenkungen bekannt geben, war es wenig verwunderlich, dass AMD gestern eine Gewinnwarnung herausgeben musste. Trotz der negativen Meldung ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ohoh. heißt dass wenn vista floppt, gehts amd (noch) schlechter?
btw: wie viel prozent des gesamtmarktes hat amd im moment, wenn sie 30 erreichen wollen/müssen?
 
@leopard: viertes quartal 06 => 25,3% (wenn ich mich nicht irre)
 
@leopard: Vista darf genre floppen, aber leider wirds wohl was... AMD hingegen muss es gut gehen, wie sonst soll Intel zu immer mehr Leistung gezwungen werden und die Preise monderat bleiben. :-)
 
@Antiheld: 'Weil _sonst_'? Bei Betriebssystemen waere das mit Preis und Leistung uebrigens aehnlich (ohne Monopol versteht sich).
 
ich bezweifle diese aussage...außer es würde bei jeder amd-cpu vista dazugeben :D
 
Naja... selbst wenn immer mehr neue CPUs gekauft werden, wegen Windows Vista - steigert das zwar die finanziellen Ausgaben in diesem Segment, diese werden aber weiterhin an Intel und AMD aufgeteilt. Ziel sollte es ja sein Intel Marktanteile zu nehmen. Und da seh ich Vista nicht wirklich als Grund.
 
Ich glaube zwar, das AMD in nächster Zeit irgendwann wieder etwas mehr Prozente gewinnt, aber mit der neuen Prozzessorgeneration von Intel, die im 45nm Prozess gefertigt werden gibts wahrscheinlich den nächsten Dämpfer für AMD. Oder steht das bei AMD auch schon fest?
 
Wenn die sich auf Vista verlassen dann gute Nacht. Vista wird wohl eher ein Flop würd ich meinen. So wie damals das ME
 
@angler187: Glaube ich nicht. Immerhin werden ja alle technischen Angelegenheiten vor dem User ferngehalten und nur das bunte GUI angezeit. Also dürfte es jetzt umso freundlicher für Frauen gestaltet sein *g* (Gegenteil: siehe Linux). Ich finde es jedoch auch nicht richtig, in welche Richtung das BS geht.
 
@angler187: lool das hat man von xp auch gesagt. vista wird in den kommenden jahren xp verdrängen. zumal jeder kaufpc damit ausgerüstet ist. ist nur eine frage der zeit.
 
Eigentlich müssten Intel-User uns AMD-Usern was zahlen, denn ohne AMD wären Intel-CPUs horrend teuer! Ist sowieso schlecht, dass es nur zwei Konkurrenten gibt. Früher war wenigstens noch Cyrix im Markt.
 
Und die Zurückhaltung der Verbraucher liegt an nicht vorhandenen oder nicht richtig funktionierenden Treibern, auch von AMD. Tja, mein lieber Hector Ruiz, das kommt wenn man einen Laden nicht führen kann. Inkompetenz auf allen Ebenen.
 
@Islander: Was für Treiber?
 
@kahless: Das frag ich mich auch gerade.....Was will uns Islander mitteilen? Wenn er den ATI-Bereich von AMD meint, dann kann man nur sagen: 1. Hier geht es um CPUs 2. ATI-Treiber waren rechtzeitig fertig und funktionieren.
 
@kahless & mr.return: Ja, ja! Die CPU funzt auch nur richtig gut, wenn der entsprechende Treiber installiert wurde. Das bekommt man allerdings während der Installation von Windows nicht mit. Man erkennt das in der Systemsteuerung -> Gerätemanager -> "CPU-Modell". Wenn ein einfacher Standardtreiber installiert wurde steht da irgendwas von ACPI oder so...
 
solange Vista nit richtig unterstützt wird kommt mir keine neues BS auf die Platte.
 
Auf VISTA sollte sich AMD nicht verlassen. Leute die einen neuen PC anschaffen weil sie einen neuen brauchen werden natürlich VISTa mitgeliefert bekommen - ich glaube aber kaum, dass viele einfach mal ihre Hardware erneuern, nur um in den Genuss von VISTA zu kommen. Dazu ist VISTA kein "must have". Aus meiner Sicht kommt es daher durch VISTA nicht zu einer signifikaten Steigerung der PC/Laptop-Absatzzahlen.
 
amd wird sich verdammt warm anziehen müssen, wenn sie nicht bis anfang mai mit den 65nm ordentlcih druck machen, und bis juni/juli den "echten" quadcore hinterherwerfen als "heißes" sahnehäubchen....zusätzlich zu preissenkungen.... intel hat leider mind. 6 monate vorsprung:__-sie hatten ja auch 3 jahre zeit und "etwas" mehr geld als amd :-D....von daher wird seit fast 2 jahren mit unglecihen mitteln gekämpft. intel kopiert amd-features....steckt mehr geld rein...macht mehr druck (KANN mehr druck machen, wegen besserer kapazitäten).....und schon gerät amd zum erstenmal seit 4 jahren ernsthaft in bedrängnis. - so ist das im leben.
 
@obiwankenobi:

Ohja intel ist ja soweit... Darüber kann ich immer nur schmunzeln. Wenn man sich Anschaut was AMD im kasten hat weiß man das im interessanten Servermarkt AMD weiter wachsen wird. Intel wirft wie damals nur wieder was neues rein. z.b. 4Core. Woa mit 2 Treads. AMD wird 4Core mit 4 Treads bringen und weiterhin direkten Speicheransprechung. Intel hat ja nur noch von AMD gelernt...
 
was meint ihr kann amd eingehen?
ich denke mal intel wird noch von der regierung her unterstützt für militärische zwecke von da her kann amd doch nie rankommen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr