MS vs. EU: Microsoft kommentiert drohendes Bußgeld

Microsoft Am Donnerstag kündigte die Europäische Union an, dass man Microsoft erneut mit einem Bußgeld belegen will, falls die geforderten Informationen nicht umgehend zur Verfügung gestellt werden. Jetzt hat Microsoft auf diese Vorwürfe reagiert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
1.:-)
Ich finde es in Ordnung was Microsoft macht, es ist nur Fair für erteilte Patente Geld zu verlangen. Niemand sollte kostenlos Gezwungen sein, Schnittstellen offen zu legen. Wüsste auch nicht, dass irgendein anderer Hersteller mit Marktführerschaft in Beliebiger Branche das tun müsste.
Wo kämen wir hin, wenn Innovationen entgegen den Gesetzen der Marktwirtschaft keinen Gewinn einbringen würden und Patente wertlos wären. In der Medizin, kommt auch keiner auf die Idee, das Bayer das Patent für die Aspirin-Formel kostenlos abgibt. 20 Jahre sind die Frist, danach kann jeder mit Patenten machen. was er will.
 
@fab4fifty: Ähm, wer hat das verlangt, dass MS etwas KOSTENLOS zu Verfügung stellen soll? So kommen dumme Gerüchte auf. Seit wann sollen Patente ihre Gültigkeit verlieren? Weißt du überhaupt was du da sagst?
 
@fab4fifty: Mein Gott musst du dumm sein! Weißt du überhaupt wozu Patente da sind? Die sollen den Patentinhaber vor den Gesetzen der Marktwirtschaft schützen indem diesem ein zeitlich begrenztes Monopol zugestanden wird.
 
@shiversc: Aber auf das Leuft es schlussendlich hinaus... Die EU will MS am liebsten vom markt drängen...
 
@fabian86: Wer sagt denn sowas?
 
Schlecht geschlafen heute Nacht? Die EU ist bemüht das wesentlich Marktgeschehen überhaupt zu ermöglichen, das MS sich den regulären Bedingungen der sozialen Marktwirschaft überhaupt erstmal stellen muss. Also von verdrängen kann keine Rede sein. MS hat in der Vergangenheit sehr viel Geld investiert damit der Markt weiterhin unvollkommen bleibt und somit auf teilweise illegale Art und Weise(siehe das Verfahren der US-Bundesstaaten) die Konkurrenz kaputt gemacht. Weil MS von allein nciht zum Einlenekn zu bewegen war und der US-Präsident die Zerschalgung abgewandt hat, wird jetzt die EU das zu Ende bringen. Ganz in deinem Sinne und zu deinem Vorteil, du ahst es bloß nicht kapiert und kannst mit Tomaten auf den Augen nicht deine Vorteil erkennen.
 
@ John-C: Bullshit, Patente dienen zur Ausschlachtung der Marktwirtschaft, durch Patente werden Monopol-Stellungen, wie du zu recht erkannt hast gefördert. Was hier aber nichts mit dem Schutz vor Kapitalismus sondern vielmehr mit dem Schutz vor Plagiaten zu tun hat. Patente werden in der Regel so weit wie möglich kapitalgerichtet ausgeschlachtet, schlicht an andere Firmen lizenziert. Patente dienen dem Schutz der Marktwirtschaft und nicht der Hersteller vor der Marktwirtschaft. Die Ausschlachtung von Patenten ermöglicht schlicht den Preis der Forschungsarbeiten wieder einzufahren. Aber, hey, es soll Leute geben die zu dumm sind sowas zu verstehen.
 
@shiversc: Das mit kostenlos zur Verfügung stellen steht im Statement des Kommentars von Herrn Smith. Muß wohl mal so gegenüber MS formuliert worden sein. ___ @Topic: Ganz meine Meinung was der Herr Smith da sagt. Hatter absolut Recht. Und für die EU hab ich mal ein wirkliches Problem was den Bürger direkt betrifft: Warum muß ich in Europa für Medikamente so viel Kohle abdrücken und in den USA krieg ich das für einen Bruchteil des Preises? Das machen alle Pharmaunternehmen quer durch die Bank so und die agieren Weltweit. Gibts da etwa Absprachen?
 
Wer ist dieser Herr? Meinst du jetzt Viagra XP?
 
@shiversc: Der Herr ist Brad Smith, Chefjurist bei MS. Steht doch oben im Text. tztztz
 
Ach diesen Smith meinst du! Sag doch das, aber was der Mann sagt, das ist nichts Wert, jedes Wort ist nut zu Gunsten seines Arbeitgebers. Alles was der Herr sagt ist nicht die Aussage der EU. Er verdreht ganz gewaltig die Tatsachen. Der Herr scheint ein konservativer Republkaner zus ein, der hat doch allen Erntes die EU mit Korea verglcihen. Das beste ist, der man lügt in aller Öffentlichkeit, dass MS seit mehr als 10 Jahre alle Gesetze eingehalten hat. Gut, wenn du dessen Worte als Argument anführen willst, dann machst du dich lächerlich.
 
@shiversc: Jetzt frag ich mich echt langsam wer sich hier mit was lächerlich macht. Der Mann ist MS Angestellter, natürlich spricht er für sein Unterrnehmen. Deswegen ist er aber lange noch nicht Unglaubwürdig. Außerdem hat er die EU nicht mit Korea verglichen, sondern nur angemerkt das es Kartellrechtlich in den letzten 15 Jahren keine Probleme gab, nicht mal in Korea welches für seine strengen Richtlinien bekannt ist. Wo ist da bitte ein Vergleich? Man sollte sich in der EU-Kommission wirklich mal überlegen ob dieser Konfrontationskurs wirklich zum erwünschten Ergebnis führt oder ob man sich vielleicht in Diskussionen ohne Drohungen besser einigen könnte.
 
http://tinyurl.com/2quttk Da sieht das aber ganz anders aus. Ausgedacht habe ich mir nichts, kein Angst. Das sagt er, MS halte sich an die Gesetze, nur komisch dann hat ja MS zu Unrecht freiwillig Vergleiche geschlossen und ist zu Unrecht verurteilt worden. Die Armen... Und nciht die EU geht auf Konfrontation, das ist MS, sie sind verurteil und haben fast nichts umgesetzt. Das scheinst du zu vergessen. RECHTSKRÄFTIG VERURTEILT IST MS, WO BITTESCHÖN GEHT DIE EU AUF KONFRONTATION, WENN SIE DAS URTEIL UMSETZT?
 
@shiversc: Ich kann mich leider nur auf die News hier beziehen. Hier ist der Kommentar anders wiedergegeben. MS setzt außerdem schon viel um, nur nicht alles so wie die EU das fordert. Kann ich auch verstehen. Übrigens: Wenn es in Korea mit dem Kartellamt keine Probleme gibt, hier aber schon dann kann man ruhig behaupten das die EU IN DIESEM PUNKT strenger (nicht schlimmer) ist als Korea. Ob das nun positiv oder negativ ist, sieht jeder anders. Ich finds traurig, der Rest hier bis auf 2 oder 3 Leute findet's anscheinend gut. Mehr sag ich jetzt aber nicht mehr, da man bei dieser Diskussion sicher auf 100 Replies kommen könnte, ich aber keine Lust dazu habe alles nochmal durchzukauen. Das hatten wir ja alles schonmal erörtert, bei indestens 2 anderen Meldungen. ___ Bitte lies nochmal im FAT-Patente - Thread. Hab da noch ne Frage :)
 
@ DennisMoore: Hihi, Korea als Maßstab für das Kartelrecht. Oh mann
 
@Xelos: Was ist daran so witzig? Ich kenn zwar die Regelungen in Korea nicht wirklich, kann mir aber vorstellen das dort einige Dinge wesentlich strenger gehandhabt werden als anderswo. Beispiel: Wenn man in China Geschäfte macht hat man mit soviel Bürokratie zu kämpfen udn Formulare auszufüllen, das man keine Unterschrift mehr unter Dokumente setzt, sondern nur noch Stempel macht. Das hat natürlich auch mit der Schrift zu tun, aber eben vorrangig mit der Flut von Formularen.
 
@ DennisMoore: Macht die Sache doch nicht unnötig kompliziert. MS wurde verpflichtet bestimmte Dokumente bereit zu stellen und hat das, aus welchen Gründen auch immer, nicht gemacht. Fertig. Kein Rumgerate ob die EU dazu berechtigt ist oder nicht. Wenn diese Regelungen MS nicht passen, dann sollen sie ihre Produkte eben auf den restlichen vier Kontinenten verkaufen aber nicht bei uns. Basta.
 
@Melonenliebhaber: Es ist aber leider so kompliziert. MS wird alles tun um seine Interessen zu verteidigen. Anklage -> Urteil -> Strafe geht nicht. Das geht vielleicht beim normalen Bürger aber nicht hier.
 
@fab4fifty: MS kann sich aber der Strafe nicht entziehen wenn sie rechtskräftig ist und die Eu keine Lust mehr hat sich hinhalten zu lassen. Innerhalb kürzester Zeit könnte die Eu die Strafe einfach beschlagnahmen, z.B. durch Kontenpfändung. So würde es jeden Bürger auch ergehen, wenn die Rechtsmittel erschöpft sind.
 
Das soll mal einer verstehen. 3! Jahre für Dokumentationen. Ich würder gern mal Wissen ob die Eu auch so was wie Verfahrensverschleppung ahnden kann, langsam wäre es Zeit dafür.
 
das bußgeld sollte man noch verdoppeln, damit das rumgeeier mal ein ende hat und die fortschrittsbremse microsoft ausm knick kommt.
 
@spreemaus: Das geht so einfach nicht, dafür gibt es Regeln an die sich die EU halten muss um im Sommer das Verfahren für sich zu entscheiden. Es wäre doch ein Jammer, wenn die falsche Anwendung von materiellen Recht das Verfahren kippen würde.
 
Bah mich langweilt das so was die EU ganze Zeit am Nörgeln hat. Die solln endlich ma die Klappe halten und MS in Ruhe lassen. Kann ja langsam nicht angehen. Tuen sies nicht werden die Kosten für Verfahren + Strafen an den Kunden weitergegeben. Son Unfug!
MS hats entwickelt und soll dafür Geld verlangen dürfen und keinem irgendwas offen legen. Ich zahl gerne für Ihre Produkte. Den seien wir mal ehrlich, die MS Produktpalette ist schon hammer. :-)
 
@1+3+3=7: Sollte MS auch noch die Strafen in die Preise einkalkulieren und dem Kunden übergeben, dann scheißt sich MS noch einen Eigentor zu den Korb den es seites der EU zu erwarten gibt. Außerdem sollte man für den Haushalt in dem du lebst die DSL- und Internet-Preise von vor fünf Jahren und die Gas und Strompreise der Zukunft ohne Regulierung und Wettbewersbemühungen der EU aufbrummen, dann merkst du an eigenen Körper das du Vorteile davon hast was dort gemacht wird. Und im Fall MS wirst du als Kunde niedrigere Preise oder mehr Leistung bei Windows erhalten, wenn sich MS umfangreichen Wettbewerb stellen muss. Also wo ist dein Problem?
 
@1+3+3=7: Also ich glaube nicht, dass du sehr glücklich sein würdest, wenn die EU einfach alle machen lässt, was sie machen wollen.
@shiversc: Ein Eigentor scheißen? Also um das zu sehen würd ich wirklich was zahlen. :)
 
@1+3+3=7: und hammermäßig sind die methoden mit der microsoft gerne mal druck ausüben möchte. ein sauberer verein ist das.http://www.computerbase.de/news/wirtschaft/recht_gesetz/microsoft/2006/september/microsoft_eu_usa_druck/
 
Die EU soll sic h mal um andere Sachen kümmern als nur immer um Microsoft
 
@denisxp: microsoft ist nun mal das problemkind. aber strafe muss sein.
 
problemkind tzzz. Soll doch die EU gleich sagen Mercedes soll die Motordaten geben damit die anderen ne Chance haben

Das ist doch alles nimmer normal alle auf MS. Wäre Linux Marktführer wärsd egnau so so dumm die EU
 
@denisxp: Es gibt einen audgewogenen Markt bei den Autos. Es gibt bessere Autos wie Mercedes. Wenn Linu Marktführer wär, da gebe es nicht die Probleme. Wie kommst du überhaupt auf sowas?
 
@denisxp: "Wäre Linux Marktführer wärsd egnau so so dumm die EU"... Mann was für ein dämlicher Kommentar! Wenn Linux Marktführer wäre (auch wenn dies eigentlich nicht möglich ist ,weil kein einzelner Konzern dahinter steht), dann müsste die EU Linux wohl nicht verdonnern ,weil sie ihre API bereits vollkommen offengelegt haben. Linux ist OpenSource und das heist Offener Quellcode. Ich glaub du weist noch nicht mal was ne API ist und maulst noch rum wenn die EU M$ deswegen verdonnert...dabei Profitierst du als Kunde davon...ich kann das einfach nicht verstehen :-(
 
Für diejenigen, die Null Ahnung haben von Marktwirtschaft und die ganze Zeit auf die EU schimpfen ^^ Wenn MS ihr Produkte auf EU-Boden verkaufen will, dann muß sich MS an die Spielregeln der EU halten. Diese Spielregeln bestimmt die EU ganz alleine (ob es jemannd passt oder nicht spielt hier überhaupt keine Rolle). Wenn MS diese Spielregeln nicht passen, dann können die ihre Produkte woanderes verkaufen (Alternativen gibt es genug: USA, Afrika usw.).
 
Aber die EU könnte doch bissl die Bremsen lockern oda?
 
@denisxp: Also ich finde auch die EU sollte das ganze mal lockerer angehen. Es gibt wesentlich Schlimmeres...z.B. Leute die den blauen Pfeil nicht benutzen. Dafür müssen unbedingt Bußgelder her!
 
Es ist schon erstaunlich , erst fordert die Konkurenz Techniken und Schnittstellen an, dann bekommt man Sie und behauptet einfach mal so larifari es ist keine techn. Innovation . Wenns so ist hätte man MS ja nie nach der Software fragen müssen ?! Ich denke die EU-Kommision wird hier von der MS-Kokurenz einfach verladen und mißbraucht , egal was microsoft macht und anbietet es ist immer das falsche und die Kommission als der verlängerte Arm der Konkurenz setzt man als dicke Haudrauf Keule ein.
 
@MS168: Die EU ist an Recht und Gesetz gebunden. Da wird nicht einfach so mal was aus der Hüfte entschieden.Wem das nciht passt, der kann klagen gehen.
 
@shiversc: Glaubst du? ... jaja... was die da treiben ist eine "Arbeitsbeschaffungsmaßnahme" oder auch "akute Langeweile in der Chefetage"
 
Ganz genau
 
Da sitzen leute hinter der EU und bilden eine große Loge, die Ahnung haben, aber wohl nicht ganz bei klarem verstand sind. Die behauptung, dass es keine technische Innovation sei ist frechheit! Das was hier mit MS geschieht ist nicht mehr Markwirtschaftlich zu sehen, denn da spielen andere Interessen mit und die EU ist ein guter vorwand dafür.
 
Hier 500.000.000 Strafe, da 500.000.000 Strafe... Ist doch egal. Führt letztendlich aber auch dazu, dass die Produkte für den Ottonormalverbraucher nicht mehr zu bezahlen sind, siehe die Vista oder Office Retail Preise. Wir hier in Deutschland sind zwar in der glücklichen Situation uns die SB Version von Vista kaufen zu können, andere Nationen können das aber nicht!
 
@doyle: Was ist das denn für eine Logik? MS kassiert ab und die EU ist schuld (LOL). MS kann jeden Preis verlangen, denn die wollen. Solange es DAUs gibt, die diese Preise auch zahlen.
 
@doyle: Ach komm, so teuer ist Vista auch nun wieder nicht. Was hat denn Xp zur eiführung gekostet? Auserdem werden die Preise fallen. Guck bei Amazon, da gibt es Vista Ultima für knapp 185€, das ist echtmal nicht viel.
 
So langsam kommt mir das alles wie eine Brüsseler Schmierenkomödie vor. Da wedelte die EU schon so oft mit der Androhung von Strafen und so oft haben die Rechtsverdreher von M$ das ohne Zahlungen abgewendet oder unterlaufen. Die Papiertiger in Brüssel erscheinen mir reichlich zahnlos!
 
Die zackern noch so lange rum bis es ein Europaweites Windowsverbot gibt. *gg* Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: Und dann? Die Wirtschaft bricht dann zusammen. Toll.
 
Microsoft sollte sich aus Europa zurückziehen, damit wäre allen geholfen.
http://aaxnet.com/topics/msinc.html
 
@solaris0815: Allen außer Microsoft. Die Konkurrenz bekommt mehr Kunden und verdient mehr, daher werden sie stärker und auch in anderen Märkten zur Konkurrenz.
 
Die EU ist das schlimmste was überhaupt passieren konnte. Man will so ein wie die USA und schaft es nicht.
Das alte Europa hat mir besser gefallen, da wusste man wenigstens woran man war.

Ausserdem, Microsoft ist das erste Unternehmen dass sich gegen eine Entscheidung der EU wehrt. Sie können es sich im Moment noch leisten, am ende seit ihr alle froh darüber, wenn Microsoft einen Präzedenzfall schafft.
Würde Microsoft, es könnte auch eine x-beliebige Firma sein, verlieren, wärt ihr die ersten die dumm aus der Wäsche guckt.
Respekt für den Mut. Es geht hier nicht "nur" um Lizenzen, sondern evt. auch um Arbeitsplätze.
 
@Mabba: und ich hoffe, MS wird sich noch sehr lange wehren :D dito @ Respekt für den Mut...
 
@Mabba: Lern erst mal lesen, denken, schreiben ... posten kommt erst ganz am Schluß.
 
@Mabba: Respekt für eine Firma (Microsoft) die versucht Länder zu erpressen (Fall Korea)?
Also der Verbrecher verdient Respekt, das Opfer Verachtung, nicht schlecht was Du so von die gibst.
Arbeitsplätze legitimieren Verbechen? Die Vergangenheit hat doch oft genug bewiesen, das der erhält von Arbeitsplätzen nur ein fadenscheiniger Vorwand waren um den Staat zu erpressen. Hinterher waren die Arbeitsplätze auch nicht mehr zu retten.
 
die EU überschreitet hier wiedereinmal deutlich ihre Kompetenzen. Microsoft sehe ich in diesem Fall als schützenzwertes Medium. Man kann nicht den einen belangen und andere aussen vor lassen- Gleichgerechtigkeit- auch in Verbindung mit der Würde und zumindest laut unserem deutschen Recht der gleichen Stellung eines jeden einzelnen- müssen auch so von unseren Gesetzgebern und Verwaltern respektiert werden.
 
@medienfux: Ich kann nicht erkennen, wo hier Kompetenzen überschritten werden sollten. Wieso ist Microsoft schützenswert, wenn sie die Gesetze und den freien markt mit Füßen treten? Die EU ist primär eine Wirtschaftsgemeinschaft zu dessen Kernkompetenz gerade auch der Schutz des Marktes gehört. Wer überschreitet somit seine Kompetenzen, wenn ein Unternehmen seine Marktmacht dazu missbraucht, um sich Vorteile zu verschaffen, so dass Mitbewerber chancenlos sind und ein fairer Wettbewerb gar nicht mehr stattfinden kann. Wenn Microsoft die Marktbedingungen nicht passen, dann zwingt sie doch keiner, ihre Produkte auf dem europäischen Markt anzubieten. MS braucht sich an keine Gesetze in der EU zu halten, wenn sie sich vom Markt fernhalten. Tun sie es hingegen nicht, so haben Sie die Gesetze zu achten. Ein Verstoß gegen Gesetze seitens der EU kann ich hingegen nicht erkennen! Aus meiner Sicht wird MS sogar noch sehr harmlos behandelt, da die bisherigen Sanktionen offensichtlich MS nicht zum Einhalten der Gesetze bewegen konnten. Vielleicht sagst Du mal konkret, gegen welche Normen die EU konkret verstoßen soll, wenn Du schon so eine Behauptung aufstellst?
 
Aber warum MS alleine? (nicht dass ich jetzt ein Fan von MS wäre) Warum nicht auch andere OS wie das von Apple? Ich kann mir wirklich nicht vorstellen, dass die besonders viele Infos über deren OS zur Verfügung stellen (wenn doch: Bitte korrigieren). Auch wenn MS jetzt Marktführer ist und somit viel entscheidender ist, wäre es meiner Meinung nach doch überzeugender wenn auch andere Firmen wie MS behandelt würden.
 
@Crossdriver: Weil MS ein Marktbeherrchende Stellung (Monopolist) im Bereich Betriebssysteme hat und diese auch mißbraucht (Apple dagegen nicht). Genau diese Mißbrauch ist in der EU verboten und wurde MS nachgewiesen und dadurch auch verurteillt.
 
Man muss Angst haben eine Erfolgreiche Firma zu haben.
THX @ EU
 
@MarZ: Nur, wenn die Firma seine Marktmacht missbraucht und einen fairen Wettbewerb nicht mehr zulässt.
 
@MarZ: Man muss Angst haben eine erfolgreiche Firma zu haben, die bestehende Gesetze mißachtet! Danke @ EU!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles