Visual Studio Code Name 'Orcas' März CTP erhältlich

Software Microsoft arbeitet mit "Orcas" am Nachfolger von Visual Studio 2005. Vor kurzem hat man nun die Community Tech Preview der Entwicklungsumgebung für den März 2007 veröffentlicht. Der Download kann als installierbares Paket oder Virtual PC Image ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Cool. Gleich mal saugen. Bin schon ganz gespannt auf LINQ.
 
ich saugs mir auch gleich mal...
 
Gibts auch Funktionen mit denen man Vista-Glass unter VB.NET oder C$ in die Forms integrieren kann - also ohne gleich den ganzen Hintergrund zu "verglasen"? Weil letzteres ist bereits in VS2005 möglich ...
 
Ich finde auf der ganzen Downloadseite nichts davon dass das der Nachfolger von Visual Studio 2005 wäre. Wo kommt diese Aussage her?
Das hört sich für mich eher nach einem visuellen Entwicklungstool an, aber nicht nach Visual studio...
 
@Hein-Blöd: Microsoft Visual Studio Code Name "Orcas" is the next generation development tool for Windows Vista, the 2007 Office System, and the Web.

Was sollte es wohl sonst sein ?
 
@Hein-Blöd: Der Nachfolger von Orcas heißt dann übrigens Hawaii. Kannste auch bald nach suchen :)
 
@Hein-Blöd: Orcas ist definitiv der Nachvolger von VS20055, dazu kann man es a) installieren oder b) bei Wikipedia nachschaun oder google etc.
 
Was ist mit http://msdn2.microsoft.com/en-us/vstudio/aa700830.aspx und http://msdn2.microsoft.com/en-us/vstudio/aa948851.aspx das hört sich für mich nicht nach einer Entwicklungsumgebung für C++,C$, VB.NET,... Anwendungen an.
 
@Hein-Blöd: Ist dieses Programm wirklich so unbekannt? Es IST eine Entwicklungsumgebung für das .NET Framework 2 (oder mittlerweile 3? dachte aber .NET Framework 3 wird in Expression Blend benutzt). Du kannst VB.NEt, C$, C++ und J$ programmieren. Per Update auch xaml-dateien für das .Net Framework 3 :-)
Gibt auch die Express-Varianten, die sind kostenlos - allerdings kannst du die Programme nicht als exe kompillieren
 
@sibbl: "allerdings kannst du die Programme nicht als exe kompillieren" Bitte was? Kann ich mir nicht vorstellen, da z. B. die .net-Compiler kostenlos sind und mit dem Framework ausgeliefert werden. Ich glaube auch der C/C++-Compiler von Microsoft ist inzwischen kostenlos.
 
@Hein-Blöd: NAtürlcih kann die Express Edition EXE Files erstellen. Man ist eben nur auf eine Sprache eingeschränkt. Außerdem lassen sich keine Compact Framework Appliaktionen für Windows Mobile 2003/2005/CE Erstellen. Und der Team Foundation Server ist natürlich auch nicht nutzbar. Für den Hobby Entwickler aber kaum eine nennenswerte Einschränkung.
 
@sibbl: VS2005 -> .NET Framework 2.0, Orcas -> .NET Framework 3.0, Hawaii -> .NET Framework 3.5.
 
Der link zu dem "Video" führt mitnichten zu einem "Video" sondern nur zu einer Textdatei welche bei normaler Befolgung der Downloadadresse, die sie enthält wiederum dazu führt, genau die selbe Textdatei nochmals sinnlos runterzuladen usw. usf. In der Textdatei ist das besonders gefährliche ASF angegeben, welches eben kein Format genau spezifiziert, sondern auch ermöglicht stattdessen wunderbar Schadsoftware unterzuschieben. Ein Weg diese Endlossinnlosschleife mit dem Download der sinnlosen Textdatei zu umgehen, ist es, den mmsclient zu verwenden: http://www.geocities.com/majormms/ Dann muß nur noch der falsche Link, der in der Textdatei enthalten ist, korrigiert werden, also folgendermaßen anpassen: mmsclient 'mms://wm.microsoft.com/ms/msdn/visualcsharp/FebCtp/FebCtp_0001.wmv' (Zeilenumbrüche vorher entfernen) so wird dann auch tatsächlich das Video gedownloadet und nicht immer wieder nur eine Textdatei. Da anschließend das Video dank dem mmsclient komplett auf der Platte landet, ruckelt es dann auch beim abspielen nicht, wie man es üblicherweise mit einem Windows Media Player unter Windows ansonsten kennen würde. :-)) Gruß, Fusselbär
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen