Grafikkarten und Co. als mögliche Sicherheitslücken

Hardware Jeder Teil eines Computers, also unter anderem Grafikkarten, optische Laufwerke und selbst die Akkus von Notebooks enthalten Speicherplatz für ihre Firmware, die sie erst richtig nutzbar macht. Sicherheitsexperten warnen nun vor einer möglichen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Über das Ablegen von Schad-Code im Grafikspeicher habe ich mich schon vor 10 Jahren mit einem Freund unterhalten... Irgendwie ist das nichts Neues.
 
@thefab: hier gehts aber nicht um grafikspeicher sondern firmwarespeicher von grafikkarten.
 
@thefab: Bezüglich des Kommentars von commandercool: 10 Jahre für die Katz :-)
 
Das ist alles andere als neu. Ich frage mich ohnehin schon seit Jahren warum die angeblich so bösen Viren und Würmer nicht jede Firmware bügeln die sie finden können... theoretisch könnte man in null komma nix einen PC in einen edlen Briefbeschwerer verwandeln wenn man nur wollte. Vielleicht sind sie ja gar nicht so böse wie immer alle tun?
 
@Johnny Cache: Weil ein Briefbeschwerer kein Geld bringt. Die Zeiten in denen Leute Viren aus geltungssucht geschrieben haben sind vorbei, Heute geht es um Geld und ein PC der als Zombi Fungiert bringt nur was wenn der Besitzer das möglichst nciht mitbekommt.
 
@cathal: Das stimmt natürlich, aber man sollte besser nicht ausschließen daß ein Fanboi oder vielleicht sogar eine Firma eines Tages zu diesen Mitteln greifen um Boards oder Karten eines bestimmten Herstellers zu entwerten. Man stelle sich einfach mal vor wenn z.B. zu einem bestimmten Zeitpunkt alle Karten von nVidia *puff* machen und rein gar nichts mehr geht... das wäre deren Ende. Und eine solche Aktion würde der Konkurrenz sehr wohl Unmengen Geld bringen!
 
Dann hat die Bundesregierung ja bald einen Schlüssel, um jeden PC online zu durchsuchen. Einfach dem Mainboard-Hersteller den "Bundestrojaner" per Gesetz ins BIOS einpflanzen...
 
@Kobold-HH: Bundestrojaner - oder Gates-Trojaner oder RIAA-Trojaner oder FBI-Trojaner ... die würden dann Schlange stehen... wahrscheinlich gäbs dann ein Gesetz welches bestimmt, dass BIOSSe eine Mindestgröße von 2GB haben müssen, damit jeder zu Zuge kommt!
 
@Kobold-HH: Die NSA wird hier wohl kaum Interesse haben, zumindest was XP und Vista PCs betrifft...
 
@Kobold-HH: ja die ganze Hardware wird doch in China oder sonstewo produziert und mit Software (BIOS) bestückt. Wie soll das klappen: wird hier diese dann nicht mehr zugelassen, oder hier in Deutschland die Verpackung wieder geöffnet und bekommt ein anderes BIOS. Also lächerlich!
 
Sagen wir so. Ein TPM, was die Gerätefirmware sicherstellt, würd mich persönlich nicht schmerzen.
 
@Kirill: Komisch, früher hatten wir einfach einen popeligen Schreibschutz mit Jumper... und der ist sicherer als jede Softwarelösung.
 
@Johnny Cache: Aber dann sperrst du ja Schäuble aus, und das wollen wir doch nicht, oder?
 
@dondan: Der kommt bei mir ja noch nicht mal die Treppen rauf. Im Rahmen der persönlichen Sicherheit müssen einige Randgruppen eben geringfügige Nachteile in Kauf nehmen. :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen