Microsoft-Produkte erhalten Bildungssoftwarepreis

Microsoft Microsoft bietet neben Windows eine Vielzahl anderer Produkte an. Dazu gehört die Multimedia-Enzyklopädie Encarta, die in verschiedenen Varianten existiert. Wie das Unternehmen gestern mitteilte, wurde nun die Lernsoftware "Encarta 2007 - Lernen und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich habe mir Encarta auch zugelegt, weil es u.a. neben Brockhaus eine gültige Recherche-Quelle bei uns an der Uni ist. Anschaffung lohnt sich, vorallem weil es Schüler-, Studenten- und Lehrerrabatt gibt.
 
@TobWen: Da stimme ich dir mit 100% zu und die Schüler/Studenten/Lehrer/Dozenten-Lizensen sind nicht ohne. Der "Rabatt" lohnt sich.
 
@TobWen: d.h. eure Uni unterstützt auch noch das Monopol von Microsoft... Na super ^^
 
@kiffw: Was laberst Du? Es ist dem Studenten überlassen, welche Software er sich installiert und solange es keine verifizierten Recherchequellen für alternative Betriebssysteme gibt, steige ich weder um, noch kaufe ich mir andere Produkte.
 
@TobWen: Also hat kiffw Recht.
 
@bolg: Wieso? Ist M$ auch Marktführer bei Bildungssoftware? Das glaub ich nicht Tim :-)
 
@kiffw ???? Wenn mich so ein Produkt beim erreichen des Studienziels unterstützen würde dann wäre mir scheissegal ob es von MS, Aldi oder wem auch immer kommt. Und komm jetzt bitte nicht mit JEKAMI Wikipedia.
 
@Tomato_DeluXe: Zum Thema: Es sollte doch mal ein Projekt eben, welches die Quellen von Wikipedia verifiziert. Anscheinend ist da nix drauf geworden, weil der Großteil der Wikis auf Annahmen, Geisteseigentum Dritter und Autorenblödsinn basieren.
 
find ich ja lustig: kommt etwas in den news über neue lücke in vista oder ie heißt es sofort "M$" scheiße blah. kaum haben die mal was richtig gutes zu stande gebracht, schweigt die ganze welt... naja, jedem das seine
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen