Telekom: DSL in Städten günstiger & ohne Telefon

Breitband Das Wirtschaftsmagazin Capital berichtet heute über Pläne der Deutschen Telekom, den DSL-Anschluss in Großstädten attraktiver zu gestalten. Unter dem Arbeitstitel "IP-One" sollen erstmals regional unterschiedliche Preise angeboten werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, wunderbare Sache. Wir vom Lande schaun mal wieder mit dem Ofenrohr ins Gebirge...
 
@BigMama: .... oder man wohnt in T-City und schaut zuversichtlich in die Zukunft
 
@BigMama: Ich frag mich auch immer warum es zwar 6000er DSL bei uns gibts aber solche Tarife wie in der Stadt nicht. 5€ mehr weil ich nicht in einer Stadt wohne is ja noch ok, aber warum gibts es IP-One o.ä. nur in Städten?
 
Schön. Für 40 Taler hätte ich direkt zugeschlagen, jedoch habe ich erst gerade bei Arcor einen neuen Anschluss bekommen. Denke damit wird die Telekom wieder Kunden gewinnen können, was auf jeden Fall wünschenswert wäre.
 
@BigMama Mir gehts ähnlich : ( Lese jeden Tag von 16.000er Leitungen, hab Werbung im Briefkasten und sehe TV Spots "jetzt noch schneller" im TV. Aber das höchste der Gefühle was bei uns mitten in der Innenstadt geht ist ISDN(250000 Einwohnerstadt).
Sollen lieber erstmal die Glasfasergebiete "DSL" Fit machen. Jeden Monat habe ich ~100Euro Telefonrechnung für paar Stunden Internet am Tag, Wogegen andere für 20-30Euro so lange und schnell können wie sie wollen.
 
@caZper: oO Und warum sollen sie nicht ? Dummer Troll du!
 
@caZper: Ich empfehle dir diese zwei Programme, um deutlich zu sparen und doppelt so schnell mit ISDN zu surfen. Bitte schreib mal was du von den Programmen hälst.

http://www.teltarif.de/discountsurfer/

smartsurfer.web.de/
 
@caZper: Das sind zwei Links. Die Lücke trennt Sie von einander. Ich wollte eigentlich Sie in Zeilen haben.
 
@caZper: Danke für deine Mühen, aber ich kenne diese Programme schon. Leider sind alle Tarife in den Programmen teuer als die die ich benutze. Ich suche meine Tarife manuell bei onlinekosten.de raus. Aktuell nutze ich die diese Tarife http://www.callandonet.de/produkte/analogisdn/tarife/. 0,11Cent pro min ohne Einwahlgebühr, macht 6,6Cent pro Stunde. Da ich aber mit 2Kanälen surfe, und das nicht gerade wenig komme ich trotzdem auf 100Euro. Mit den von dir freundlicher Weise genannten Programme wären meine Kosten noch höher : )
 
@AJ2: Vor dem teltarif.de-Discountsurfer kann ich nur warnen. Habe dieses Programm zu ISDN-Zeiten selbst genutzt und mich dadurch unfreiwillig bei einem Internet Call-by-Call Service angemeldet der dann monatlich 7 Taler Grundgebühr über die Telefonrechnung abrechnete. Sicher nur ein schwarzes Schaf unter den vielen Anbietern, die der Discountsurfer bietet, aber trotzdem sehr ärgerlich. Bin zum Glück mittels Androhung rechtlicher Schritte aus dem "Vertrag" wieder rausgekommen und die Kosten wurden mir erstattet. Zeigt meiner Meinung nach aber, das teltarif.de die Anbieter in Ihrem Programm offensichtlich nicht genauer unter die Lupe nimmt. Also lieber Finger weg und bei den großen Anbietern einen günstigen Tarif raussuchen.
 
also das mit der telekom ist echt komisch, ich wohne in einem 9000 einwohnerkaff und hab dsl 16000 ohne probleme (freenet)
 
@danmarino13: da ist vermutlich ein DSL-Verteiler und du wohnst direkt daneben.. Schau mal bei deinen Bekannten im der Umgebung je weiter sie von dir weg wohnen, desto langsamer wird der Anschluss
 
@danmarino13: kann ich sogar unterbieten: wohne in einem 2500-seelen-kaff. dsl16000 geht ohne probleme (1,7 Mbyte/s down 0,15 Mbyte/s up) via 1und1.
 
Endlich - eine 6000er Leitung und kein Zwang zum Telefonanschluss. Aber 40 Euro finde ich noch zu teuer, aber sonst wäre es ja nicht die Telekom. Wenn ich daran denke das andere eine 16000er Leitung mit Telefonflat für kaum mehr anbieten und dies ohne Vertragsknebelung.
 
@Großer: Stimmt. Für 40 Euro kriegt man bei der Konkurenz eine Doppelflat und DSL 6000 und Telefonanschluß.

Das Problem ist, das man VoIP nicht ganz ohne Festnetz realisieren kann. Es wird von dem eigenen Anschluß ein Teilstück über die Telefonleitung realisiert, wofür man ein Festnetzanschluß braucht. Mit den alten Telefon hat man analog telefoniert. Fürs VoIPen muss bei den neuen Anschluß das Teilstück über die alte Festnetzleitung realisieren bis es weiter auf digital umgewandelt wird und anschließend übers Internet geht. So hatte man es mir erklärt. Deswegen ist vermutlich in den Angobot der Festnetzanschluß miteingerechnet.

Was meinst du?
 
hm, also für 49,xx bekommt man doch diesen call&surf comfort wo auch dsl6000 und tel/inet flat drin ist, und sogar mit funktionierenden telefon leitungen und nicht rein voip

von daher finde ich das ganze preislich nicht interessant.
 
Würde die doofe T-Com ihr Netz endlich mal richtig ausbauen und auch die kleinen Gebiete einbeziehn, müsste sie nicht ständig mit neuen Tarifen jonglieren. Das würde Kunden bringen! Aber wenn man weit oben sitzt übersieht man eben die feinheiten auf die es ankommt. :)
 
@Willforce: Was sollse den Ausbauen? Die haben schon wahrscheinlich das best ausgebauteste Netz von allen Telcos hier in DE. Das kostet halt Geld.
 
@Willforce: So weit ich weiß ist doch auf dem Land HSDPA geplant dann bekommst du wenigstes den DSL 3000 Speed
 
@Willforce: Ich wohne nicht auf dem Land. Im Gegenteil. ich wohne in der Stadt und habe da vollen DSL Speed. Ich kenne nur jede Menge Leute von Dörfern in der Umgebeung, die schon gemeinschaften gebildet haben um DSL zu bekommen, aber die Telekom da keinen Finger rührt.
 
auf jeden fall noch ein konkurrenzfähiger preis.

allerdings bekomme ich bei 1und1 für 6€ mehr nen 16000 anschluss und hab mein festnetz noch
 
@ all
Ja warum ist es denn so teuer??? Müssen die T-Com nicht erstmal das reinholen was sie durch die BnetzA nicht einnehmen dürfen, bzw was sie durch die Preispolitik nicht senken dürfen und somit Kunden verlieren? Dann die Sache "Ich habe 16000 im Dorf", na und. Dann hast du glück dass die Vermittlung in deiner nähe ist. Und die die gerade mal ISDN bekommen, naja liegt entweder daran dass sie zu weit vom Amt wohnen oder über andere Technik laufen.

Man hat zwar bei z.B. 1&1 nen günstigeren Preis für DSL und vlt noch ne Teleflat. Aber es kommt noch min. der Standartanschluss der T-Com dazu. Rechnet ihr sowas überhaupt mit??? Holla, na nun schaut mal auf den Preis.
Wenn Freenet und co ihr eigenens Netz bauen müssten, und dieses natürlich auch selbst warten und ausbauen müssten, denkt ihr nicht dass da die Preise nicht auch enorm steigen würden??? Die würde es nicht mal mehr geben weil sie das was sie ausgeben nie mehr reinholen würden.

Erst denken dann posten!
 
preis und oder her, auf alle fälle mal n schritt in die richtige richtung, bisher hieß es ja immer dass es solche anschlüsse von der t-com nie geben würde
 
@blaetti10: wäre doch ne giganische verschwendung. Es reicht doch, wenn zu jedem Haushalt ein Telefonanschluß verläuft.
 
Ts, da lob ich mir Alice mit 16000, Telefonflat und monatlicher Kündigungsfrist für knapp unter 50 €
 
@redviper: Und ich lob mir Willhelm Tel. für 38 Euro und 100Mbit :)
 
@mellowyellow: Diesen Kommentar würde ich als klassisches "owned" bezeichnen :)
 
@mellowyellow: 100Mbit ?? Ist ja heftig - vor allem bei dem Preis. Naja, würde mich nicht schlagen lassen, wenn es bei mir verfügbar wäre. So reichen mir 4Mbit (!seufz!) auch aus.
 
och hört doch mal alle auf rumzueiern mit dem ist zu teuer ,ist euch eigendlich bewusst das geiz ist geil absolute sch.... ist.
jungs die zeiten ändern sich und ich finde das 50€ für dsl flat +tel flat vollkommen ok sind selbst wenn es 60€ wären.
wenn es euch zu teuer ist dann schafft euch doch einfach euer i-net ab, und schön ist dann könnt ihr auch nicht mehr meckern das es zu teuer ist.
ich kann es echt nicht mehr hören.das ist so armseelig.
ihr müsst mal überlegen wem ihr das ganze i-net und so zu verdanken habt , wer die ganze technik stellt und wer hier in dem standort DEUTSCHLAND für neue technologie investiert, ja das ist nur die TELEKOM und die anderen machen rein garnichts , die wollen immer nur das auch nutzen (siehe glasfasernetz), da wollten auch gleich arcor ,versatell und wie sie alle heißen sich die leitungen für nichts mieten und so die gropße kohle abräumen , man ihr spart alle an der falschen stelle.
was haben den arcor und co so alles an neue techniken aufn markt gebracht???
Nicht viel um es genau zu sagen.
ihr solltet euch alle mal an den kopf fassen und überlegen.
bevor ihr rummeckert ist zu teuer.
nun mal zur technik von arcor , mein bekannter arbeitet im serverzentrum denen , der hat da server rumstehen die schon 10 jahre alt sind und älter , und damit sollen die arbeiten was der absolute krampf ist , laut seiner aussage, bei der t-com stehen wenigstens vernünftige neuere server die auf dem aktuellen technikstand sind.
ihr wollt immer nur billiger billiger am besten kostenlos, aber das man so arbeitsplätze und niedriglöhne fördert dadrüber seid ihr euch wohl nicht bewusst.
ich bleib bei der t-com und hab meinen anschluss dort und werde ihn auch dort für immer behalten.
weil geiz ist geil sch....ist
 
@sysopadmin @blaetti10: Ihr sprecht mir aus der Seele :D mehr gibts dazu nich zu sagen :D
 
@sysopadmin: Das alles macht mein Provider billiger und mit größerer Bandbreite mit seinem eigenen Netz (eigene Leitungen) hier vor Ort. :-)) Konkurenz, gut das es sie gibt!
 
@sysopadmin: Wenn mein Gehalt genauso rasant steigen würde wie meine monatlichen Kosten, dann hätte ich auch kein Problem € 100,00/Monat zu zahlen. Ist leider nicht so und daher guckt man eben auf den Euro. Wer aber das nötige Klimpergeld zur Verfügung hat, der soll ruhig mehr bezahlen - ist ja nicht strafbar. Außerdem reicht mir meine 4Mbit Leitung völlig aus.
 
@sysopadmin: Da schliesse ich mich an. Wenn der Tarif so kommt wie beschrieben, dann lockt er mich nicht hinter'm Ofen vor. Ich hab den Call & Surf comfort plus von der T-Com. Besser gehts nicht: DSL 16000 Flat, ECHTE Festnetz Flat (keinen VOIP Shit), das große EMail Paket, NIS2007, verbilligte Gespr. auf Mobilfunkt und einen Haufen weitere Extras, außerdem faire 12 Monate Laufzeit. Klar, 60 Euro pro Monat kann sich nicht jeder leisten, habe ich Verständnis dafür. Dafür habe ich aber auch nicht das kleinste Problem, das System funzt 1A seit dem ersten Tag. Das Preis/Leistungsverh. ist absolut Spitze. Kunden von Hein/Geiz/Blöd Anbietern dagegen höre ich nur jammern.
 
@peter64, @sysopadmin: Deine ECHTE Festnetz Flat ist ja auch keine richtige. Die gilt eben nur für das Teledoof-Netz. Wenn Du in ein anderes Netz (Arcor, Versatel usw.) telefonierst zahlst Du auch noch 0,21 Cent/Min oben drauf. Ist nicht die Welt, aber es ist keine echte Tel.-Flat. Und jammern brauch ich auch nicht, bei mir läuft die 6000er Versatel-Flat mich einer richtigen Tel.-Flat ohne Probleme. Des Weiteren kostet sie auch nur 39,98€ (T-Doof 53,94€) und die 16000er 49,98€ (T-Doof 63,94).
Das ganze natürlich im eigenen von Versatel, bzw. damals war es noch die Citykom, errichteten Glasfasernetz. Es geht eben auch so günstiger, nicht billiger. Weiter sollte man auch bedenken, dass das moderne Glasfasernetz in den neuen Bundesländern aus Steuergelden finanziert wurde. Ebenso wie das jetzt zur Modernisierung anstehende alte Kupfernetz in den alten Bundesländern. Danach wurde der Verein erst privatisiert. Darum müssen Sie eben das Netz für die anderen Anbieter freigeben, auch das Glasfasernetz im Westen. Denn, darüber wird fasst kein Wort verlohren, die Telekom mietet sich ja auch in die Netze der Konkurrenten ein. Im Kölnerraum z.B. erstellt die Infrastruktur in den Neubaugebieten "netcolonge". Dort müssen siich die Telefonkunden 1 Jahr lang an den besagten Anbieter binden, danach können sie wechseln, auch zur Telekom. Nur hört man die "Kleinen" nicht jammern im Gegensatz zu dem ex Monopolisten. Letztes Jahr verlohr die T-Bumm
2,5 Mio Kunden, mal sehen ob sie es dieses jahr noch toppen können.
 
Ich würde nie zum FC T-Com gehen.
 
ICH KANNS NICHT MEHR HÖREN: "Die Telekom darf die von der Bundesnetzagentur vorgegebenen Preise für regulierte Produkte nicht eigenmächtig senken. Die Preise werden vorgegeben! So langsam sollte das doch nun jeder wissen...." Wer stellt den immer Anträge auf noch höhere! Preise und kriegt die dann abgelehnt von regtp ? is doch die tcom, oder nicht ? keinen cent in den netzausbau investieren , besonders in kleinstädten (ja, da wohnen auch noch menschen!) ,aber für dsl-ligt 384 seit 5 j. das gleiche kassieren wie für dsl-2000 (woanders bekomme ich schon 6000 fürs gleiche geld ! _woanders_ ist in meinem fall wirkl. nur500m weiter, im nachbarort, die investieren nich mal in 500 m kabel). und natürlich im ausland alles aufkaufen und eigenes glasfasernetz in frankreich! aufbauen. wie mies der laden ist erkennt man ständig am aktienkurs: keiner traut der tcom zu, was vernünftiges auf die beine zu stellen ! gebt das netz zum verkauf frei und hört endlich auf zu regulieren, dann erledigt sich das problem tcom von selbst !
 
@mf2105: Wer stellt den immer Anträge auf noch höhere! Preise und kriegt die dann abgelehnt von regtp ? is doch die tcom, oder nicht ?

nein tut sie nicht informier dich bitte erst mal. die t-com musste damals als sie Sonn- und feiertags kostenlos in festnetz telefonieren lassen wollten das immer wieder von der RegTP für 3-4 Monate verlängern lassen wegen prüfung. iwann durften sie es dann auch ohne Prüfung anbieten (XXL Tarif). Aber die Böse T-com ich kann dein gelaber nichtmehr hören.

Auch Ausbau: keinen cent in den netzausbau investieren .... die investieren nich mal in 500 m kabel

ich glaube due hast die technick von DSl nicht verstanden ich z.b. habe dsl 16000 2 häuser weiter is nur noch 6000 möglich das liegt einfach an der Reichweite vom DSLAM was nutzt dir das wenn die 500meter kabal legen wenn dann auch nur dsl light ankommt weil einfach der DSLAM zu weit weg ist. Ausserdem baut die T-com doch VDSL aus ist das keine Investition? und dann sollen sie das auch noch für "nen Appel und n Ei" an die anderen abgeben? macht euch lieber erst ma alle gedankcen bevor ihr meckert. Und wems nich passt soll halt nich zur T-com gehen.
Is doch jedem seins wie er es mag.

Echt DAS gemacker Über die T-com is langsam nimmer zu hören geht euch trollen Nerds

 
WO BLEIBT DAS ENTBÜNDELTE DSL-ANGEBOT AUF DEM LAND ? ich brauch kein festnetz-tel, krieg ich mit genion s ohne grundgebühr. das wir hier auf dem land (wo genion übrigens schon 6 jahre mehr als 5km weit geht!) mit dsl384 schon 5j hingehalten werden, sind wir ja schon gewöhnt. LIEBE TCOM: hier könnt ihr mal zeigen, dass ihr auch ohne investition bereit seid, was zu tun. BIETET ENDLICH EINEN ENTBÜNDELTEN DSL-Anschluss AUF DEM LAND an. ich zahl auch gerne weiter 16,95 grundgebühr für dsl-384, wenn ich die tel-gg. erlassen bekomme.
 
@power01: du spricht mir aus der seele. erst das netz mit steuermitteln und eu-subventionen/aufbau-ost aufbauen, was kleine anbieter in gossstädten auf eigene kosten machen, und dann noch vdsl-monopol-schutz haben wollen (was ja bekanntlich rein technisch nicht funktioniert bei vollauslastung). 3 millarden soll vdsl kosten. das sind ja wohl peanuts im vergleich zu den lizenzkosten von umts und dem was die tcom im ausland investiert...
 
Moin,
dieser Tarif ist nun wahrlich nicht günstig. Jetzt mal unabhängig von technischen Gegebenheiten in bestimmten Regionen (da können die Mitbewerber auch nicht mehr als die Telekom) bekommt man bei Arcor für rund 45,- Euro inkl. aller echten Flats und DSL 6000 auch noch einen ISDN-Anschluß hinzu. Es gibt sicher bessere Angebote als das neue Telekomangebot. Dass z. Bsp. ein Bekannter auf dem Land mit einer "Strafgebühr" (Einrichtungsgebühr, die DSL2000- u. mehr-Kunden nicht bezahlen müssen) von EUR 50,- belegt wird, weil er in seiner Region nur DSL 1000 von der Telekom erhält (nur bekommen kann, obwohl er gerne mehr hätte!), ist auch so ein typischen Telekom-Unding!
Es wird in der Diskussion vielfach außer Acht gelassen, wie das "toll ausgebaute" Telekom-Netz zu Stande kam: als Staatsbetrieb, der die Bundespost mal war, wurde derlei auf Staatskosten (also Steuergelder) ausgebaut. Und die Bundespost genoss Monopolstatus! Natürlich investiert die Telekom heute auch noch, aber das ist auch zu erwarten, sonst würden die Kunden in Scharen weg laufen. Diese ganzen "Verwirr-Sonderangebote" sind in Wahrheit überhaupt keine - da werden nur Ablenkmanöver gestartet nach dem Motto: "Schaut her - wir bieten doch entbündelte Pakete wie immer gefordert an." Preislich rechnet sich das für die Kunden nicht.
 
wie finde ich raus wo dieser verteiler steht ?

@topic

geil,endlich billiger.
 
Was iss'n das, T-Com?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte