"MySpace-Hacker" umgehen ihre Gefängnisstrafe

Internet & Webdienste Zwei Männer aus New York haben im letzten Jahr ein kleines Tool geschrieben, das nach Eingabe einer IP- und Mail-Adresse die Identität eines MySpace-Users ausgegeben hat. Der Staatsanwalt argumentierte, dass damit Stalkern die Arbeit erleichtert ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei solcher krimineller Energie, gehören die Leute meiner Meinung nach direkt ist den verschärften Vollzug......
 
@Antiheld: wo bitte ist hier kriminelle energie? ich habe was programmiert und jemand will nicht das ich es veröffentliche ... also soll er dafür zahlen ...
 
@ActiveX: Das heißt wenn jmd. z.B. einen Virus (also ein Programm) entwickelt das den Internet Explorer angreift, soll MS ihm dafür Geld zahlen, damit er dieses Programm nicht in umlauf bringt? Komische Logik :)
 
@ActiveX: Sag mal, wie dämlich bist Du Torfnase eigentlich? Jemand hat etwas potentiell schädliches und gefährliches entwickelt, und verlangt Geld dafür, dass er es nicht verbreitet, damit kein Schaden angerichtet werden kann. Andersrum: Kein Geld -> Verbreitung -> Schaden & Gefahr. Das ist Erpressung.
 
@ActiveX: Ich habe ein, in 5% aller Fälle tödliches, Toxin entwickelt. Es gehört mir, ich kann es verwenden. Gib mir Geld, sonst setze ich es ich in deiner Gegenwart ein. Würde dir das gefallen? Nein? Ist aber ähnlich, wenngleich natürlich krasser.
 
@Antiheld: so viel kriminelle Energie ist das auch nicht... aber ist natürlich Erpressung, das ist klar!
 
Eure Vergleiche hinken. So wie es in der News steht, ist es nichts anderes als wenn ich eine Sicherheitslücke in Windows finde und sage: "Wenn ihr mir nicht $$ zahlt, veröffentliche ich die Einzelheiten der Sicherheitslücke." Von "Details an andere [Kriminelle] verkaufen" steht da nichts, nur von verbreiten. Natürlich auch nicht legal, aber hört sich doch schon etwas anders an als eure Weltuntergangsstorys __ realistischer halt.
 
@madden2: Es ist keine Lücke in Windows hier, sondern im Myspace Netzwerk. Diese Lücke kann man mit jeden anderen Betriebssystem auch ausnutzen.
 
für was bitte die strafe? dafür das man ein programm entwickelt hat? das nichts umgeht oder crackt? find ich schwach ....

toll ich hab nen programm mit dem ich per icq uni die email auslesen kann ... is das nicht toll verhaftet mich o.O
 
@ActiveX: Ich glaube nicht, dass es hier in erster Linie um das Programm an sich ging, sondern darum, dass die beiden Programmierer sich erstens einer Unterlassungserklärung widersetzt haben und zweitens mit dem Programm MySpace erpresst haben.
 
@DonBonzo: Das heisst, wenn ich was nicht mag schicke ich also einfach ne Unterlassungserklaerung und dann ist die Sache gegessen. Wenn du nicht unterschreibst, dann steck ich dich halt ins Gefaengnis. Komische Logik, wenn ich dich richtig verstehe :).
 
gefängnisstrafe umgehen, wenn der richter so tepat is umgehen die garnix
 
Die hätten MySpace die Rechte an der Software verkaufen sollen anstatt sie zu erpressen, dann hätte MySpace selbst entscheiden können was damit geschied. Das wäre juristisch sogar klar gegangen! :)
 
Was darf man unter "Zusätzlich wird ihr Umgang mit Computern limitiert." ?!... nur noch 1 Std. am PC oder wie ?! :o
 
@Kiss-of-Death: Vermutlich dürfen sie nicht mehr ins Internet oder so, denke ich....
 
@Kiss-of-Death: ich vermute mal kein internet, kein programmieren, vielleicht werden die rechner auch überwacht...?
 
@TTDSnakeBite: So naiv werden die Richter wohl nicht sein. Wer will mich denn kontrollieren wenn ich nachts mit dem Notebook auf dem Kartoffelacker programmiere und mobil über proxy ins i-net gehe?
 
@Elektrolurch: ...und ne Linux-Live-CD benutze :D, dann wird's echt schwer, dich zu ueberwachen, weil die koennen ja nicht das System dauerhaft veraendern oder gar wissen, dass du es bist.
 
@Kiss-of-Death: Naja... vielleicht können die dich nicht direkt kontrollieren ob du jetzt ins netz gehst oder programmierst, aber die können sagen: "Wenn wir dich bei spontanen Kontrollaktionen dabei erwischen, dann gehst du ins Gefängnis". Kannst dir ja dann überlegen ob du das dann wirklich machst...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!