Umsatz mit Musik-Downloads klettert auf 50 Mio. Euro

Internet & Webdienste Im vergangenen Jahr haben die Deutschen so viel Musik auf ihre Computer heruntergeladen wie nie zuvor. Die Anzahl der Downloads von Einzelsongs und Alben kletterte auf 26 Millionen, der Umsatz auf 48 Millionen Euro. Damit ist der Markt gegenüber ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann ja gar nicht sein!!! Denn die ach-so-pösen Internetbenutzer ziehen das Zeug doch nur illegal und machen den gesamten Musikmarkt kaputt und die ach-so-armen Produzenten und Plattenfirmen gehen Pleite. Diese News ist eine Fälschung!!
 
@Islander: eher eine schön-gefährbte Statistik/Prognose
 
den direkten Vergleich mit physischen Tonträgern müssen diese Dienste trotzdem noch scheuen
 
@der_da: Richtig, allein schon der Qualität wegen. Da kann dieses DRM-WMA 128kbit/s Zeug nicht mithalten.
 
Ist das links im Bild oben eine Diskette? Hmm..bei 1,4 MByte passen demnach wie viele Lieder auf dieses Medium? :)
 
@yikrazuul: lol - tatsächlich! früher habe ich tatsächlich noch MP3s per Diskette getauscht ... USB und CDRW waren noch unerschwinglich
 
ich sage nur: "Traue nie einer Statistik, die Du nicht selber gefälscht hast"...
Muß Islander da vollkommen recht geben
 
@Drifty: Öhm... ich hatte gedacht der Sarkasmus kommt auch so rüber bei meinem Post... ich wollte eigentlich darauf anspielen wie sehr doch die Musikindustrie meckert wie schlecht es ihr geht nur damit dann Zahlen kommen die zeigen das dem doch nicht so ist. Ich kann mir schon vorstellen dass das in etwa stimmt, immerhin geht's den Deutschen ja wirtschaftlich ein klein wenig besser.
 
Verdammt! Wie konnten die das nur mitbekommen? Ich lade ja immer bei Jamendo.com: http://www.jamendo.com/de/ und da dürfte die Bitkom gar nicht mitmachen, alles CreativeCommons Licence und die verwendete Software steht unter OpenSource Lizenz und keiner gewerblichen Bitkom Lizenz. Ich gebe da weder mein Geschlecht noch mein Alter an. Also verdammt noch mal, das geht die gar nichts an 1!ELF!
 
@Fusselbär: lol...der fusselbär und sein jamendo. ich krieg mich nicht mehr. ich fand das jetzt wirklich witzig! und recht haste^^
 
mein mitleid mit der drm-verseuchten kundschaft.
 
ok, nun passt ja schon mal die richtung. das heißt, man zahlt für runtergelanden mukke geld. nun ist der erste schritt gemacht, jetzt folgt der zweite. weg mit drm und der umsatz wird rapide, für die musikindustrie wahrscheinlich einem wunder nahe, hoch schnellen.
 
Morgen kommt wieder ne meldung 25 mille verlust durch filsharing. Dann fucken die wieder ab. Die labern doch eh nur schwachsinn von morgens bis abends.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen