Dell will zukünftig Linux-zertifizierte PCs anbieten

Linux Der Computerhersteller Dell hatte kürzlich eine Webseite gestartet, auf der man seine Kunden nach Ideen fragt, mit denen man die Dell-Rechner noch besser machen könnte. Als Resultat sollen schon bald Linux-zertifizierte Computer angeboten werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
DELLs vorinstallierte Tools sind Schrott !
Da kauft man schon keinen PC mehr von der Stange, gerade weil dort AOL, T-Online und nutzloser Mist vorinstalliert (Ausnahme war hier Vobis mit seinem Scaleo T Gamer PC !) und dann macht DELL das auch.
Wir bestellen regelmäßig DELL-Maschinen und regelmäßig muss ich ganzseitige Fenster mit Google-Registrierungen etc. durchlaufen.
Eine echte Frechheit !
 
@Niclas: Wie gut das ich PCs selber zusammenbaue :) Naja, aber Dell verdient damit auch Geld.
 
@Maniac-X: Wir haben anfangs die Rechner auch selbst zusammengebaut und bespielt, aufgrund von Firmenrichtlinien und Garantien sind wir dann auf DELL umgesattelt.
 
Soviel zum Thema "Man kriegt automatisch Windows dazu wenn man einen Pc kauft"...
 
@DennisMoore: Was willst du uns damit sagen?
 
@MC500: Das geht einige Wochen zurück, als in einem Thread darüber gemeckert wurde das MS die PC Hersteller dazu zwingt Windows zusammen mit PCs auszuliefern und ein PC-Käufer heutzutage faktisch keine Chance mehr hat einen PC ohne Windows zu kaufen.
 
@MC500: dass man Windows auch weiterhin aufgezwungen bekommt
 
@DennisMoore: Japp, und den Ozean gibt's nicht, irgendwo in irgendeinem kleinen Kaff auf der Welt hat irgendwer gestern garantiert gesehen, dass es geregnet hat - damit ist hinlänglich bewiesen, dass Wasser immer nur in kleinen Tröpfchen auftritt! Nur um die Verhältnislosigkeit deiner Aussage mal zu zeigen ...
 
@ooohaaa: Ist es so auch nicht recht? Passt es dir nicht das Dell jetzt PCs Linuxlogos aufpappen will? Und wenn das angenommen wird, rate mal was auf den PCs vorinstalliert wird (Novell -> Kooperation -> Suse -> Linux !!) Und bei Dell finde ich es nicht verhältnislos, da es ja keine kleine Klitsche ist sondern ein weltweit agierender PC-Händler. Mal ganz abgesehen davon das auch andere Hersteller PCs ohne BS anbieten. Vielleicht mag das noch nicht für einen Ozean reichen, aber das Mittelmeer ist allemal drin.
 
@DennisMoore: Natürlich passt mir das, musst mal anfangen zu lesen was ich so schreibe, ist mir auch gestern schon aufgefallen, hast eigentlich immer nur deine Ansichten wiederholt - Begründungen und vorallem Bezug auf entgegengesetzte Argumente blieben auch da schon aus. Zum Thema: Es geht darum, dass dein komischer Spruch, der den Umstand der Windowssteuer wohl ad absurdum führen sollte, vollkommen unverhältnismäßig ist. Mit Dell überlegt jetzt ein Hersteller unter vielen einen kleinen Teil seiner Produkte mit Linux zu bestücken und wenige, kleine Hersteller lassen noch mit sich reden überhaupt kein Windows mit zu liefern, da passt so ein Kommentar einfach nicht ins Bild. Und wenn du jetzt auch noch Mit Novell - und damit vermutlich mit dem dubiosen Deal zwischen Microsoft und Novell - argumentierst, dann siehst du doch sogar selber ein, dass Microsoft auch da schon nicht mehr weit von einer Einflussnahme entfernt ist - das macht den Umstand des unverhältnismäßig starken Einfluss von Microsoft auf alles und jeden in der Branche doch NOCH ersichtlicher!
 
@ooohaaa: Ich beziehe mich auf deinen Kritikpunkt der Unverhältnismäßigkeit und sage das Dell keine kleine Klitsche ist sondern einer der großen und es deshalb schon ein besseres Verhältnis ist. Ich beziehe mich auf Novell weil die Suse gekauft haben und das Linux wohl auch draufmachen werden. Auf Microsoft spiel ich überhaupt nicht an. Du siehst das ich meine Ansichten immer wiederholen muss, weil der Bezug auf vorige Posts nicht erkannt wird. Ich würde es auch lieber lassen aber das scheint wohl nicht zu gehen.
 
@DennisMoore: Also, dein Kommentar von oben bleibt unverhältnissmäßig, selbst wenn das für alle Produkte von Dell gelten würde - es bleibt EIN Anbieter, natürlich kein kleiner, aber es ist EINER unter VIELEN die IMMERNOCH die Windowssteuer verlangen. Desweiteren musst du verstehen: Für jemanden der etwas von Linux versteht ist einfach klar, dass die Wahl der Distribution letztlich eher nebensächlich ist, daher wurde das an dieser Stelle missverstanden. Und da du ja jetzt deinen bezug hast bitte ich dich mal m 'ne Antwort auf die zahlreichen Beispiele auf die Verfehlungen des Patentsystems in der jetzigen Form von gestern, ich bin gespannt!
 
@ooohaaa: Ich hab doch schon meine Meinung zum Patentsystem gesagt. Muß ich mich schon wieder wiederholen ??? Patente sind im Grunde sinnvoll um Kerntechnologien zu schützen. Der Verfehlung ist die, das viel zu viel patentiert wird und darunter auch noch Kleinigkeiten die eines Patents eigentlich nicht würdig sind. Wären die Patentämter etwas kritischer und würden weniger Dinge patentieren ginge es allen besser. Das ist aber nichts was man MS anlasten kann, denn die versuchen natürlich ihre Software so zu schützen. Es müßte viel mehr geprüft werden und die Kriterien wann ein Patent vergeben wird müssen verändert werden.
 
@DennisMoore: Dann darfst du auch gleich erklären, was "Kerntechologien" sein sollen, ich verweise da mal explizit auf meinen Einwand mit der Mathematik und Physik. Der Ausdruck lässt mich nämlich leider vermuten, dass du glaubst man könne das auf ein sinnvolles Minimum einschränken, das kann man aber nicht, weil die Idee eines Patents auf Software in der Form schon verfehlt ist, wie gesagt, der Unterschied zwischen Implementierung und Idee muss gewahrt werden, die Implementierung ist durch das Urheberrecht geschützt, die Idee ist es, zu Recht, nicht. Und natürlich kann man MS da 'nen Vorwurf machen, sie haben wie gesagt 1. für die Situation gesorgt und nutzen das 2. jetzt auch aktiv aus, nicht wie die meisten anderen, die ihr "Patent-Portfolio" "nur" zur Abschreckung bedrohend angehäuft haben. EDIT: Zu zahlreiche Tippfehler korrigiert.
 
@ooohaaa: Kerntechnologien rauszupicken dürfte schwierig werden. Ich kanns nur umschreiben. Die Idee eines Algorithmus wäre z.B. eine Kerntechnologie für mich. Man könnte sagen wenn aus nichts etwas entsteht was es sonst noch nicht gab. Man könnte vielleicht Windows Media dazuzählen, sicherlich auch das darin integrierte DRM-System und evtl. auch Kompressionsalgorithmen. Andere Dinge, wo bereits existierende Techniken einfach abgewandelt oder erweitert werden sollten nicht patentierbar sein. So z.B. ActiveDirectory. Zu sagen was oder was nicht patentierbar sein sollte ist eben nicht einfach. Aber dafür gibts ja Patentämter und Sachverständige. Meine Auffassung ist die eben beschriebene. Wenn aber genau diese Prüfung ausbleibt oder zu lasch ist und Patente auf zu viele Dinge vergeben werden, dann stimmt da etwas nicht. Sollte MS oder ein anderes Unternehmen diesen Umstand ausnutzen, so kann ich diesem Unternehmen keinen Vorwurf machen, ich kann es nur dem Patentamt vorwerfen. Und wenn eben dies Unternehmen die ihm erteilten Patente ausnutzt so ist es sein gutes Recht und ihm somit auch nicht vorzuwerfen. Die Fehler wurden schon viel früher bei der Vergabe gemacht.
 
@DennisMoore: Herzlichen Glückwunsch, du hast gerade Mathematik und Physik patentiert. WIESO sollten diese "Ideen" geschützt werden? Das wurden sie eben in diesen noch nie - und wir sind damit doch sehr gut gefahren. Und: Es gibt quelloffene, sowie quellgeschlossene CAS, nehmen deshalb die quellegschlossenen nichts ein? Nein, wieso auch, offenbar ist die Software so gut, dass sie gekauft wird - obwohl die anderen genau wissen wie's geht - sie tun's nur letztlich anders. Der Punkt ist, dass du diese Grenze nicht ziehen kannst, allein schon zu sagen es entsteht aus "nichts" ist nicht zu machen - alls basiert letztlich auf irgendeiner Art mathematischen Formalismus - wem gehört der denn? Es ist auch, wie gesagt, nichts revolutionäres, wenn man fordert, Patente haben bei Software nichts zu suchen - das ist, wie jetzt schon oft erwähnt, sogar einfach nur die Weiterführung eines bewerten Verfahrens - dem klassischen Urheberrecht.
 
@DennisMoore: wenn ua microsoft nur das patentieren lassen könnte, was es selbst entwickelt und nicht erworben hat, gäb es das unternehmen wohl nicht mehr!
 
@DennisMoore: Mathematik und Physik patentieren tut doch gar keiner. Patentiert werden sollten Algorithmen die sich Leute mit viel Hirnschmalz haben einfallen lassen. Das die auf Mathematik basieren ist klar. Deswegen patentiert man ja nicht die Mathematik an sich. Ic hwill auch gar keine strikte Grenze ziehen, das kann ich auch gar nicht wie du schon bemerkt hast. Das können aber andere Leute sehr wohl und ich hoffe das sie das auch tun statt die Patente für Software ganz abzuschaffen. Wenn ich eines Tages mal ne Super Idee für einen Algorithmus zu irgendeinem Thema haben, möchte ich das auch patentieren lassen und Lizenzgebühren kassieren :-D. Das solls jetzt aber auch von mir gewesen sein. Ich hab nämlich gerade auf die Überschrifrt geschielt und bemerkt das es sich hier um für Linux zertifizierte Dell-PCs handelt :-$.
 
arg! zwar nicht bei DELL, aber diese vorinstallierte Software hab ich gesehen! ein Log-In-Fenster von Symantech (hey, XP hat selbst welche!), tausende Symantech-Icons im System-Tray, absolut KEINE Möglichkeit der De-Installation der Symantech-Software (nichtmal "hartes" Löschen funktioniert, wird alles wiederhergestellt). und dann bekommt man nichtmal eine Windows-CD mit, sondern nur eine DVD, auf der das Abbild dieser verseuchten Werks-Installation drauf ist ...
 
Hallo!

Oh graus, Dell PC's mit Linux.
Das kauft doch eh keiner.
Nun gut, ein großes Risiko hat Dell ja nciht, denn die fertigen ja nach Auftrag.

Rechner selberbauen macht überhaupt keinen Sinn mehr, ist teurer und zu aufwendig.

@der_da:
Was die DVD's mit Abbildern betrifft, so macht Wortmann das sehr sauber.
Zum einen bekommt man die original Windows CD/DVD und dazu noch eine DVD mit einem Image um den PC ruckzuck in den Auslieferungszustand zurück zuversetzen.

Gruß
svenyeng
 
Ist auf alle fälle besser als windows vista!Gute idee entlich wird ein traum mal wirklichkeit,ich hoffe das es noch in diesem jahr realität wird!Bin ganz gespannt!Vista hat es leider nicht geschaft die user glücklich zu machen,totaler reinfall das vista!
 
@seifenprinz: Ach wirklich? Um es mal in deiner Sprache zu sagen: "Total GEIL das Vista"
 
Ein wenig Flexibilität schadet niemanden.
 
"Den Wunsch nach einer größeren Umweltfreundlichkeit will Dell mit einer finanziellen Beteiligung der Käufer an einem Programm zur Baumpflanzung umsetzen.": Ich denke nicht, dass die Kunden sowas damit gemeint hatten.
 
@karstenschilder: Jede Änderung kostet Geld und werden auf den Kunden umgelegt (zB. das Linux Logo), aber nur für eine Umwelt-Aktion kann man auch offensichtlich mehr Geld verlangen (siehe Öko-Produkte).
 
der unbedarfte ottonormalverbraucher geht zu einem elektrohändler, oder bestellt seinen pc bei einem versandhandel! in der regel findet dort keine beratung statt, die das betriebssysthem betrifft! da gibts windows und fertig!eben diesen zustand kritisiere ich! das dell nun auch linux anbieten will, finde ich absolut in ordnung und dieser schritt war auch längst überfällig!ich hoffe, daß andere folgen werden!
 
bin mal gespannt wie das angenommen wird.. wäre ja nicht schlecht, wenn das gut ankommt, damit da endlich mal bewegung in den markt kommt. (nutze beide seiten *g*)
 
Sehr schön, das halte ich für sehr gut und notwendig. Bei den Usern wird Linux immer interessanter und Windows langsam uninteressant bzw. langweilig. Und Dell setzt die Wünsche der Kunden um. Was Vista an GUI noch werden will, hat man bei Linux mit Beryl schon umgesetzt. Immer ein Stück besser - Linux.
 
Hallo!

Einfach nur lächerlich.
Das kauft eh keiner.
Und die Linuxianer installieren ihr Linux eh lieber selber.
Ich denke Dell wird das schnell wieder einstellen!
Bringt mehr Ärger als alles anderes.
Das wird lustig wenn die Telefonleitungen glühen weil irgendwas nicht geht und keiner kann richtig helfen.
Aber so ist das halt mit Exotenbetriebssytemen.

Gruß
svenyeng
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte