Firefox-Lücke auch im Internet Explorer und Opera

Software Die gegen Ende der letzten Woche veröffentlichten Updates der Mozilla Foundation haben zahlreiche Sicherheitslücken geschlossen. Jetzt hat der Sicherheitsspezialist Stefan Esser herausgefunden, dass zumindest eine Lücke auch die Produkte der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Klingt nicht so bedrohlich, behebung bei Opera sollte mit der nächsten Version kommen.
 
Also ist es eigentlich eine Sicherheitslücke in Java ...
 
@der_da: ob user es irgendwann mal raffen das java nix mit javascript zu tun hat?
 
wie lustig.. vohin hat noch einer bei dem FF 2.0.0.2 beitrag gerufen das Opera ja so save wäre...

soviel zur starren meinung
 
@guggug: Wow, EINE nicht sonderlich gefährlich Lücke in Opera gefunden *Klatsch-Klatsch*
 
@dReamcatcher: Die schweren sind ja auch verborgen, nur eben nicht leicht von anderen zufinden. Da Firefox Open Source ist, wurde es im FF a auch zuerst entdeckt.
Ein Grund mehr für mich auf Firefox zu setzen. Die anderen Browser versteckern ihre Sicherheitlücken ja nur und erschweren die Findung von Außenstehenden. Naja, der IE vielleicht nicht. ^^
 
@guggug: @Rainbow6: Toll jeder kann in deinen Browser schaun und Sicherheitslücken finden und ausnutzen, aber bei meinem nicht... Komisch, wo war da jetzt der open-source Vorteil?
 
Der Vorteil ist, das zig Leute die Luecke entdecken koennen und einer dabei sein wird, der die Luecke meldet und/oder sogar direkt behebt. Bei CSS kann es passieren, dass die Luecke nur von einem oder einer kleinen Gruppe entdeckt und direkt ausgenutzt aber nicht gemeldet wird. Oder sie wird nicht so schnell behoben, weil der Entwickler Ressourcen in die Behebung stecken muss, aber es nicht macht (oft genug passiert). ____ CSS bedeutet security by obscurity - das funktioniert einfach nicht.
 
Microsoft macht doch alles nach, sogar die Fehler

HIHIHIHIHI :=)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!