Microsoft startet Miet-Programm für Office 2003

Microsoft Microsoft hat kürzlich in den Ländern Südafrika, Mexiko und Rumänien ohne große Ankündigung ein neues Programm namens Pay-As-You-Go eingeführt. Anwender erhalten damit die Möglichkeit, das Büropaket Office 2003 für 15 Dollar pro Monat zu mieten. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre nicht Office2007 sinnvoller, aber wahrscheinlich will MS erstmal testen wie das so bei den Leuten ankommt.
 
@dancle00001: sicherlich wäre das sinnvoller, aber sicherlich auch teurer, da erst neu auf dem Markt. MS will ja eine "günstige" Möglichkeit anbieten.
 
15$ pro Monat? Sagen wir mal, man bekommt bei Ebay oder anderen Händlern das Paket neu für 150$. Dann sind nach 10 Monaten die Kosten höher als ein Neuanschaffung, welche man auch behalten darf. Weiß ja nicht, wieviel das in Südafrika, Mexiko oder Rumänien genau kostet. Bin mir aber indes sicher, dass man in diesen Ländern gleich die illegale Raubkopie nutzt (zur "Möglichkeit der Nutzung von Microsoft Office 2003 zu einem niedrigen Einstiegspreis") oO
 
MS sollte dann aber so fair sein und dem Kunden das Office-Paket "geben" wenn dieser Office solange gemietet hat, dass die Summe seiner "Mieten" gleich dem regulären Office Verkaufespreise ist. Aber ich glaub das macht MS dann auch nicht^^
 
stimmt, wenn das office paket 150€ kostet, und man hat es 10 monate gemietet, sollte microsoft die softwäre kostenlos hergeben, somit hat man ja dann den dienst erfüllt, obwohl software mieten, dass klingt schon so blöd
 
@urbanskater: naja, ein bißchen teuerer ist Office schon - zumindest bei Microsoft.
 
Software zu vermieten anstatt zu verkaufen war schon immer ein Traum der gewinnorientierten Industrie ... ich würde mich dabei unwohl fühlen.
 
Hallo!

Super Sache!!
Beim mieten von Software bekommt man immer die akutellste Version.
Das sehe ich als großen Vorteil.
Wenn man ein Auto least, finanziert oder mietet, ist das auch teurer als selber eines zu kaufen.

Es kommt drauf an welche Officeversion man für 15 Euro pro Monat bekommt. Professional kriegt man nicht für 150 Euro.
Für ein Office 3003 Pro SB Version legt man fast 400 Euro auf den Tisch.
Bei 15 Euro Miete pro Monat hätte man den Kaufpreis in 2 Jahren raus.
Wäre also vollkommen OK, denn ca. alle 2 Jahre gibts evtl. ein neues Office.

Außerdem wird ja niemand zum Office mieten gewzungen!

Gruß
svenyeng
 
@svenyeng: man bekommt NICHT die neueste Version, siehe Überschrift "Microsoft startet Miet-Programm für Office 2003"
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen