FBI bietet 25000 Dollar für verschwundene Festplatte

Ein medizinisches Zentrum in Birmingham ist auf der Suche nach einer Festplatte, auf der sich persönliche Daten von über 500.000 Patienten befinden sollen. Die amerikanische Bundespolizei FBI bietet nun 25.000 Dollar für den ehrlichen Finder an. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
mal schnell nach Birmingham fährt,und mich auf der suche macht :-)
 
was wolltest du damit sagen?
 
wie steht birminghasm mit dem fbi in verbindung?
wieso ist es erlaubt, patienentendaten auf externen medien zu sichern?

ist albern TBH
 
@ministry @S7: Wo man Daten sichert bleibt den Administratoren überlassen aber es ist definitiv fahrlässig so gehandelt zu haben... und wie Birmingham mit dem FBI zusammen kommt verstehe ich auch nicht... FBI mischt sich meiner Meinung in zuviel internationalem ein =)
 
@ministry @S7: Zu vielen englischen (und sogar deutschen) Städten gibt es gleichnamige in Amerika. Weiß nicht ob das bei Birmingham auch der Fall ist, aber immerhin steht nirgendwo, dass es Birmingham, England ist.
 
@ministry @S7: In den Staaten gibt es mehrer Orte mit diesem Namen. siehe Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/Birmingham_(Begriffsklärung)
 
auch die daten wurden längst überschrieben und sind weg.. :)
 
Was glaubst du, welches Interesse Versicherungsunternehmen an diesen Daten hätten? Ich glaube kaum, dass diese Platten "einfach mal nur so" verschwinden.
 
Die Festplatte wird für p2p Filesharing genutz :)
 
eine meiner platten können se für den preis gerne haben, ich übernehm auch die versandkosten .-))
 
warum hat das fbi wohl interesse an der festplatte? mh.. auch schonmal darüber nachgedacht das vlt auch angestellte des fbi ins kh müssen? Was wenn nun nehmen wir mal an dort von den 500.000 Patienten 2000 FBI Angestellte eingetragen sind? Das wäre ziemlich scheiße gegenüber dem fbi weil ja auch die "Agenten" gut geschützt sind und ja nicht jeder mann weiß oh das ist einer der arbeitet beim fbi und mit solchen daten ^^ tadaaa.

Naja nur ein gedanke
 
@TeamTaken: *räusper* Schonmal drüber nachgedacht, dass das FBI nur die amerikanische POLIZEI UND KEIN GEHEIMDIENST ist??? Die haben keine "Agenten"... Letztendlich ist es doch egal ob da Daten von Polizisten oder "normalen" Leuten drauf sind, ist beides nicht schön für die Betroffenen!
 
Vielleicht ist dem armen Admin ja diese brünette Schwester im Kurzen über den weg gelaufen.... er war mal kurz weg... und schwubs... hat er nen Becker hingelegt :)
Jetzt hat er zwei Probleme der arme Admin, 1sten die Platte ist futsch, 2tens er bekommt Nachwuchs von einer Sowjetischen KGB Agentin, und drittens was eigentlich 0tens ist, er hat 500.000 klagende Patienten am *****... Er ist schuld, weil er den kalten Krieg wieder aufflammen ließ, und wenn die Amis Moskau mit in die Achse des bösen Terrors aufnehmen, nicht zu vergessen den dadurch stattfindenden Atomkrieg....

Mal im ernst, mich interessierts nicht ob Herr Meier ne MagenOP hat.... und ob Omma Krause komischen Durchfall hat... aber muß ne Menge Wert sein... wegen Pharmaindustrie und so... die können die Patienten dann direkt anschreiben, und sagen "Joah, wir haben da gehört... " und schwubs tippt das FBI auf die Schulter und sacht... "Na, wo hasse das jehört?"... Total unvermarktbar der Mist.... die hätten lieber nen Kaugummiautomaten aufbrechen sollen die Russen... das hätte mehr gebracht... :) PS: Das ist natürlich nicht ernst gemeint.... nur für die die gerade vor Wut und Unverständnis platzen :) ... ich mag Russen... aber sie sollen die Platte rausrücken... *duck*
 
@JUPSIHOK: Du wirst mir immer symphatischer...deine Kommentare sind echt SPITZE !!! ich muss immer herzhaft ablachen.
 
@JUPSIHOK: Lol, ne, mit zurückgeben ist nicht mehr, ist schon die Backupplatte von Putins Pornosammlung.
 
Die Idee mit den ganzen kranken FBI Agenten ist gut, die bekommen eh sowenig Urlaub.... aber dann hätte die Platte nicht gestohlen werden können.... die passen doch auf wie die Schießhunde... ob nun nen Gipsbein oder nicht.... eine Armee aus 2000 kranken FBI Agenten in einem Birminghamer Krankenhaus... also für mich sieht das nach Menschenversuchen aus... wo wir gerade beim Thema sind, wieviel kranke FBI-Agenten passen eigentlich in son Krankenhaus rein?
 
Ich meine ohne das es auffällt wegen der ganzen Sonnenbrillen...
 
http://de.wikipedia.org/wiki/Birmingham

Ohgott... tatsächlich... Birmingham ist ja tatsächlich eine amerikanische Kolonie in England... dann wunderts mich auch garnicht das das FBI die Finger im Spiel hat...

 
@JUPSIHOK: Versuchs mal damit: http://de.wikipedia.org/wiki/Birmingham_(Alabama). Ach ja: Tochter der Stadt ist eine gewisse Condoleezza Rice... was die wohl beruflich macht... und ob das FBI deswegen so ein Interesse hat...
 
Je nachdem, wie vollständig die Daten sind, wird es schon Versicherer o.ä. geben, die das brennend interessieren könnte. Die Belohnungssumme ist ein Witz, der Wert kann durchaus das Hundertfache der ausgeschriebenen Summe sein!
 
@Luxo Sehr witzig! "Hallo, hier ist die AOK, ich habe da vertrauliche Informationen, die ich garnicht haben darf, und wollte sie Fragen ob wir Ihren Zahnersatz... ich meine wegen dem Tumor von dem keiner was weiß vielleicht mit gehobenen Schutz versichern wollen?" Bei dem was sie auf dem Konto haben, daß weiß ich auch nicht, aber wir haben da ääh, ne Festplatte von der Bank ... Pssst!, das haben sie gerade nicht gehört... das FBI lungert hier schon den ganzen Tag rum... Ähm, Kohle... ähm... ja, ähm versichern... sie wissen schon... "
 
@JUPSIHOK: Deine Kommentare sind ja alle nett und witztig und so, aber man kann sogar nen blauen Pfeil benutzen, wenn man wem antworten will, UND man kann seine eigenen Kommentare editieren! Dann braucht man nicht 4 hintereinander zu setzen. =)
 
@JUPSIHOK-Witzbold: In anderen Branchen ist Adressenhandel absolut üblich und bei qualifizierten Daten sind 5 EUR/Satz noch lange nicht das Maximum. Schau Dir bloß mal an, wenn ein ISP von einem anderen übernommen wird, was da für Summen fließen. Das holt der Umsatz des Providergeschäftes alleine niemals rein...
 
man sollte bei ebay schauen, denn dort wird diese platte vielleicht auftauchen :-)
 
@boh: Jau, aber in Häppchen ist es einfacher zu konsumieren.... man kaut das Brot ja auch bevor man es runterschluckt... bei Dir fehlt da oben der blaue Pfeil, deshalb sorge ich jetzt für Ordnung und rücke es an der verkehrten Stelle ein.... :)
 
Fragt sich jetzt nur, wieviele verlorene Festplatten das FBI nun von wievielen ehrlichen Findern kaufen muss. :-)).
 
Ob mich das wirklich beruhigt, in Hinblick auf die Speicherung biometrischer und personenbezogener Daten, die ja immer mehr in "Mode" kommt ?

"Oh verzeihen Sie, dass Sie Ihre Identität verloren haben, aber da ist wohl die Festplatte mit Ihrem kompletten Leben verschwunden. Sie haben somit keine Fingerabdrücke mehr, keinen Namen mehr, haben keine 33 Jahre gelebt, aber immerhin weiß die halbe Stadt jetzt, dass es Sie immer mal wieder im Schritt juckt, weil der Inhalt der Festplatte an die Presse verkauft wurde."
 
Mein Gott... Terroristen haben leichtes Spiel... sie sind ja schon überall in Deutschland und machen Terror... überall sind sie... Terror wohin man blickt aber was wenn die einfach die Festplatten drin lassen und Ihre Daten löschen... dann geht die Krankenversicherung leer aus... ich sag ja, diese Terroristen die habens faust dick hinter den Ohren. Eine Frage noch spielen Terroristen eigentlich Killerspiele? Ich mein weil die ja alle Eltern haben.... die hätten doch drauf achten müssen, daß ihre Kinder keine Killerspiele spielen...
 
@JUPSIHOK: Die haben keine Eltern
 
@JUPSIHOK: Wenn die Killerspiele spielen würden, müssten sie sich, fast immer, selbst erschiessen, also wahrscheinlich nicht.
 
Na da sollen mich die FBI Leute doch mal anrufen... die Platte liegt hier neben mir :)
 
Nach einer kurzen Abwesenheit .... riecht nach Mobbing. Sollten mal die Mitarbeiter checken
 
der ERSTE Ort wo ich als FBI suchen würde wäre bei ebay die Rubrik "Sammeln und Seltenes" LOL
 
Kurz mal eine dumme Frage: Wofür gibts Server, die Daten zentral Verwalten und Abspeichern, bestimmt nicht dafür das Daten auf eine externe HDD gefeuert werden??? Ich meine, da helfen die besten GPOs, Firewalls, Sicherheitsstandards etc. nichts, wenn "geheime" Daten einfach mal so im Handtaschenformat von A nach B getragen werden. Eindeutig Dummheit der Person die den Leitsinn eingegangen ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles