Firefox verliert Marktanteile, Safari gewinnt dazu

Internet & Webdienste Net Applications hat am gestrigen Mittwoch eine neue Statistik über die Nutzung der Browser veröffentlicht. Daran lässt sich deutlich erkennen, dass der Firefox von Mozilla Marktanteile verliert, der Safari von Apple dagegen gewinnt hinzu. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
FF ist auch nicht mehr das, was es mal war. Viele Bugs und die Wartezeiten für Upates werden immer länger. Zudem wird FF immer umfangreicher. Man sollte bei Mozilla zu den Roots von FF zurückkehren, ansonsten ist der Überholvorgang von IE7 vorprogrammiert.
 
@metusalemchen: ich stimme Dir da mal zu
 
@metusalemchen: Da stimme ich ohne zu zögern zu, zwar sind von Firefox die Extensions ganz nett und nützlich, aber der FF ist bei mir dadurch auch relativ langsam geworden, Mozilla sollte mit dr Entwicklung von Firefox 3 im Wallung kommen, sonst werden denke ich immer mehr Marktanteile verloren gehen.
 
@metusalemchen: Ich finde es richtig gut von dir .. das du den Machern des FF deine Mithilfe angeboten hast ..statt nur zu mosern.
 
@BenWyldeZX: Du weißt aber, dass du nicht notwendigerweise alle dir angebotenen Erweiterungen installieren musst, oder? :)
 
@metusalemchen: Hi. Ich verwende auch FF und er hat viele Bugs. Sehr viele. Vor allem die Einbindung von Java, Flash und Mediaplayer sind ein großes Problem.
Auch die Qualität der Erweiterungen trägt seinen teil zu den Instabilitäten bei.
Sollte eigentlich nicht gestern eine neue Version raus kommen??????
 
@metusalemchen: Vermutlich mache ich irgendwas falsch, aber von den unglaublich vielen Bugs, die ihr da erwähnt habe ich noch nicht einen einzigen gefunden. Ich benutze Firefox jetzt schon seit der Version 1.0 und nicht ein Fehler gefunden. Vielleicht wurde ja eure Installation beschädigt oder ihr habt die falschen Plug ins installiert, mit denen haben die Entwickler von Firefox ja direkt nichts zu tun. Übrigens hat auch Opera Marktanteile verloren, als ob der IE7 den beiden überlegen wäre. Aber naja... es ist vorinstalliert, bzw. kam mit den Updates, also probieren wir es mal aus *rolleyes*
 
@metusalemchen: ich bin kein ms-opportunist, aber, dass das "überholen" schon vorprogrammiert ist, verstehe ich nicht ganz. IE hat noch immer einen großen marktanteil von ca 80% und firefox ca. 17%. wie also kann der IE den FF überholen, wenn er sowieso schon mehr marktanteile hat.
 
@christiancrt: Um es vorwegzunehmen, ich mag den FF und benutze ihn auch, aber in der zeit, die ich ihn nutze ist er immer schlechter geworden (hab bei 0.8irgendwas angefangen, ab 1.5 ging es mit den nervereien los). bei meiner freundin zB verschwinden ständig alle lesezeichen. Es kann auch nicht sein, dass ein Browser, der sich schlank nennt, im betrieb teilweise deutlich über 50MB RAM belegt. Es gab mal ne Zeit, da war der FF sofort geöffnet, heute dauert das Starten 3-4 Sekunden, und das mit nem deutlich stärkeren Rechner. (Und bevor einer mit klugen Sprüchen von wegen 'Mithilfe' kommt: ich hab mal für Mozilla gespendet, da meine Programmierfähigkeiten doch eher mau sind, kann ich auch nicht mehr tun.)

*edit* übrigens: Anzahl der von mir genutzten Extensions: 0
 
@all: Also keine Ahnung, was ihr so mit dem FF treibt, aber bei mir läuft die v2.0.0.1 ohne Probleme - so lange ich ihn ohne Plugins verwende. Wenn Bookmarks verschwinden würde ich mal den Rechner plätten. Da löscht nämlich was ganz anderes im System rum. Was die Einbindung von Java, JavaScript und Flash angeht kann ich mir das Lachen nicht verkneifen. Das Problem liegt nicht bei FF sondern bei den Seitenmachern. FF ist W3C konform! Wenn die Leute denken, sie bräuchten keine Standards unterstützen ist das das Problem dieser Leute und nicht des FF.
 
@metusalemchen: also so derbe viele bugs kann ich auch nicht finden.. und stabil isser auch... IE7 ist da schlimmer (kann nedmal CSS richtig)
 
Ich sag nur " Apple is coming", weil irgend jemand muss ja neuen Aufschwung mitbringen, sonst ist alles gleich und das will doch keiner!!!
 
@Skiny: Wenn Hr. Jobs sich endlich durchringen könnte MacOS für normale PC's zu veröffentlichen dann wäre MAC OS viel stärker am Markt vertreten. Würde mir dann sicherlich auch ein MAC OS zulegen. Wir werden sehen.
 
@bigoesi: Weiß nicht ob ich mir da trotzdem ein Mac zulegen würde, weil die meißten Programme doch für Windows geschrieben sind und es doch eine weile dauern würde bis die alle für Mac verfügbar wären.
 
@Skiny: Ich denke schon das dann die Softwareentwickler reagieren würden und mehr Progs für MAC OS entwickeln würden "müssen".
 
@bigoesi: Das schon, aber leben wir nicht in einer Microsoftwelt, was mir persönlich nicht ganz so gefällt. Es sollen doch auch mal andere an der "Macht" sein. Aber was soll das alles, so ist nun mal das Leben, der das meiste Geld hat bekommt alles das was er will. So Däänn Skiny
 
@bigoesi: Denn kauft keiner mehr Apple Rechner
 
@Skiny: Gibts da jetzt mittlerweile schon ne rechte Maustaste? ... bevor ich Apple nutze, nehm ich wieder nen Stift und ein Blatt Papier!
 
@Skiny: Für mich als Programmierer wäre ein PC-Mac OS schon was, denn das einzige, was mich von der Programmierung für Macs abhält, ist, dass ich keine passende Hardware habe und sie mir zu teuer ist - gemessen am Marktanteil.
 
Für alles, was man eigentlich so braucht gibt es auch für OS X "schon" heute eine Software. Und die ist druch die Bank meißtens den Windows-Programmen voraus. Ein paar kleine Sachen, die nicht für OS X geschrieben sind, kann man dank Parallels trotzdem weiternutzen. Eine solche Virtualisierung hab ich noch auf keinem PC gesehen.
Zum Thema: Fein. :) Zeigt gut den wachensenden Marktanteil von Macs. Safari ist zwar wahrlich nicht perfekt, aber doch der schnellste und eleganteste Browser. Platformweit.
 
viele kaufen sich auch nur einen mac weil sie windows draufklatschen können, die 0.5 % punkte kann man somit nicht so klar deuten. firefox hat nur kurzfristig marktanteile verloren, einige probieren ja nun vista aus und testen den IE 7.0 mal aus, von daher sind die 0.3 % punkte doch mit vorsicht zu genießen......
 
@Blaex: Ha, na klar ich kauf mir einen teuren Mac um Windows zu installieren, was für eine Aussage. Kenne viele die mit dem Mac OS besser arbeiten können, aber das ist ja Geschmacksache. So Däänn
 
@Blaex: Ich habe mittlerweile einige Kumpels die sich jetzt einen Mac gekauft haben von denen hatte auch jeder gedacht sich ein Dualboot System aufzubauen mit Mac OSX und Win XP aber alle haben bis heute noch kein 2tes OS drauf. Natürlich sind es keine Spieler bzw. spielen sie halt World of Warcraft dass ja ohne Probleme auf OSX läuft. Mit Programmen haben sie auch keine Probleme es gibt auch für den Mac genug Freeware und Opensource dass man damit klar kommt.
 
Also ich würde mir keinen Mac kaufen solange TFTs noch keine LED-Hintergrundbeleuchtung haben und die Teile HDCP nicht unterstützen. Von HD-DVD mal ganz zu schweigen.
 
@BessenOlli: Also ich verstehe nicht warum dir die DVD nicht reicht ,selbst wenn du ein LCD oder Plasma Röhre hast. Immer das Gejammer unterstüst dies nicht u. jenes nicht (HD-DVD) jetzt ist die DVD ja so schlecht...... Ohhhh man schlimm schlimm.
 
Das wären ja Trumzahlen für Apple.
 
Das liegt an den Nokia Handies mit Serie 60 Internet Edition. Die haben den Safari Browser eingebaut und O2 unterstützt den Safari über die O2 Wap Flatrate. Kein wunder, alle Nokia N80, N93 etc. User surfen was das zeug hällt :)

Siehe: http://www.allaboutsymbian.com/images/features/nseries/N80-6.jpg
 
Bleibe bei FF. Den kann ich nach meinen Wünschen anpassen. Das er dadurch viel langsammer wird ist mir nicht aufgefallen. Habe IE7 auch drauf. aber nur so zum Testen. Dann liber noch Opera als IE7 auf dauer.
 
@kottan: Richtig, kann auch nicht behaupten das der Fuchs dadurch langsamer gewurden ist. Bei mir läuft nur Mozilla ( Firefox & Thunderbird). So Däänn
 
@kottan: naja besonders ressourcensparend scheint der FF ja nicht gerade zu sein. ich würde gern sehen, dass der browser mal wieder ein ewig speicher freigeben würde. kann nicht sein, dass wenn ich 2 textseiten geöffnet habe, denoch der browser über eine speicherauslastung von 200 000K verfügt. und dies nur weil ich zu vor den ein oder anderen tab mal geöffnet hatte..
 
@kottan: Mein FF läuft auch bestens. Ich hab 2 Erweiterungen installiert: AdBlock, DownThemAll und hab noch nie ein Geschwindigkeitsproblem bemerkt. Stimmt, die Speicherauslastung ist teilweise etwas hoch, aber ich hoffe mal, dass sich daran nochwas ändern wird.
 
@kottan: Richtig. Ich habe 12 Erweiterungen drauf und er startet innerhalb von etwa 2 Sekunden - finde ich in Ordnung. Nur was den Speicherverbrauch (-management) angeht hat der FF so seine Probleme.
 
Und was will ich jetzt mit Zahlen für die USA? Sonst wird immer nur über deutschlandweite, eu-weite oder weltweite Anteile am Browsermarkt gesprochen, jetzt über amerikanische. Da wird der Zusammenhang doch etwas verzerrt.
 
so ein quatsch: das kann man doch überhaupt nicht vergleichen! Wer Apple hat, hat eben auch Safari. Und wer Windows fährt, hat sicher nicht Safari.
 
das mit dem gestiegenen safari-anteil ist genau wie mit dem ie7-anteil.....da beide standardmäßig in die betriebssysteme integriert sind...brauchts nur einen neues mac/vista-paket - und schon steigt der "marktanteil"....dass die leute danna ber auch wirklich diese beiden browser nutzen, kann man getrost verneinen. nach meiner bescheidenen erfahrung (statistiken garantiert ungefälscht...da automatisiert :-))....nutzen im durchschnitt (in deutschland) gerundet 34% Firefox, 32% IE (davon rund 1/4 ie7), opera 20%, safari 9%, der rest geht an "sonstige"....diese statistik ist natürlcih nicht 100% represäntativ, da nur rund 50 oft besuchte webseiten darin enthalten sind. aber es ist ein kleiner ausschnitt, den man leicht hochrechnen kann :-).die seiten sind auch nicht themenspezifisch....ich jedenfalls fand, dass der FF 2.0.0.1 (?) auf meinem rechner auf der arbeit massig speicherprobleme hatte...die kiste verlangsamte sich um bis zu 70%....nach einigen fenstern und stunden hing die kiste in den seilen......zu hause (3700+, 2gb ram) flutscht FF wie geschmiert.
 
zum thema "marktanteile"...das is alles milmädchenrechnung....ich habe aus beruflichen gründen FF2, FF1.5, Opera 9.10, ie6 und ie7 installiert....ich NUTZE ABER NUR FF2 .....

trotzdem teilen sich die "marktanteile" dann doch an alle 3 browser....also von daher- alles relativ :-)
 
Kann ich gar nicht verstehen! Safari ist einer der übelsten Browser, ich nutze auch auf meinem MacBook nur Firefox.
 
@meccs: das verstehe ich wiederum nicht :-) bis auf wenige Ausnahmen, wie z.B. dem Webinterface meines Telekom-Routers surfe ich mit Safari problemlos durch das Web
 
Ich komm mit allen Browsers klar und keiner stürzt ab oder macht irgendwelche Faxen. Ob das nun IE, FF, Mozilla, Opera, Konqueror, Epiphany oder weiss der Teufel was ist. Jeder hat so seine Vor- und Nachteile, aber alle ermöglichen mir normales Surfen ohne Zwischenfälle. (bis auf wenige Ausnahmen, die aber meist auf falscher Anwendung beruhen)
 
Mich würde ja interessieren wie die auf solche Erhebungen kommen. Überwachen die Weltweit den Traffic? Wie soll das gehen. Ich bin bei 1&1 und habe für meine gewerbliche Website eine Statistik. Da kann ich u.a. einsehen, mit welchem Browser meine Seite besucht wurde. Tatsächlich führt bei mir der IE6, dann kommt der IE7 gefolgt von Firefox und Safari.

Aber ich frage mich, wie nun solche Statistiken erhoben werden. Sind das hochrechnungen von Beobachtungen oder senden alle Provider der Welt in einem Tempel in Amerika Ihrer Statistiken?!

 
Yes, ich benutze meistens Safari und zweite Opera. Niemals FireFox. :)
 
@killax: Und warum niemals Firefox? Ich auf der anderen Seite würde nämlich niemals Opera oder Safari einsetzen. Mein Grund dafür ist folgender: Webbrowser zählt man zu den Programmen, durch die man mit den Gefahren aus dem Internet besonders konfrontiert wird. Da Opa und Safi beide proprietär sind, sehe ich eine Schwachstelle, was die schnelle Fehlerfindung anbelangt, welche nämlich nur durch die Entwickler und nicht die breite Masse möglich ist. Deshalb werden beim FF auch viele Fehler gefunden und bei den anderen (Ausnahme: IE ^^) weniger.
Und was die Ressourcenbelastung anbelangt, bin ich zuversichtlich, dass das durch die kommende Version 3 mit dem XULRunner reduziert wird.
 
Sehr objektiv, wenn man nicht mal weiß, wie diese Statistik zustande kommt. *rolleyes
 
IE 7.0 ist das beste,da hat firefox keine schnitte!
 
@seifenprinz: Ach tatsächlich? :)
 
ich finde safari ein wenig träge, benutze ihn aber trotzdem. und leider sind viele websites noch sehr browserabhängig programmiert, so dass die darstellung etwas leidet. wf ist davon natürlich ausgenommen. :-)

ps: camino ist im gegensatz zu safari, deutlich schneller und hat auch bei der darstellung weit weniger probleme.
 
@trusted_host:

safari ist erwiesener und- bestätigter weise der schnellste browser (rendern von seiteninhalten) sowie der w3c konformste (acid2).

saugst du nebenbei (falls safari immer an) immer bei 100% emule bandwidth? *g*
 
schon mal was von der statistik gehört: kettenraucher erkranken weniger oft an lungenkrebs als solche rauche, die nur ein paar glimmstängel am tag konsumieren. tolle aussage, würde ich da behaupten, ich fang sofort an mit kettenrauchen. bloß leider kann man wieder die schlagzeile nur dann auf korrekte weise verstehen, wenn man den gesamten text liest. war ja irgendwie klar, dass die sinkenden firefox-nutzerzahlen nichts mit der beliebtheit von firefox zu tun hat, sondern mit steigenden absatzzahlen von mac os... kettenraucher sterben nämlich meist vorher an nem herzinfarkt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles