Google: Studie zur Lebensdauer von Festplatten

Hardware Der Suchmaschinenbetreiber Google hat drei Forschern vor langer Zeit den Auftrag gegeben, eine Studie über die Lebensdauer von Festplatten zu entwicklen. Dazu wurden die zahlreichen Server der Suchmaschine verwendet, in denen verschiedene Modelle ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der Informationsgehalt dieser News ist leider für die meisten User = Null, da keine Herstellerangaben gemacht werden. Was wäre schon dabei gewesen, einen Vergleichstest zwischen den Herstellern zu machen? Klar, Google hat das durchgeführt, aber diese News bringt mir nix, zumal eine Platte, die das 3. Jahr überstanden hat auch im 4. oder 5. Jahr einen Totalausfall erleiden kann. Wenn ich diese News lese, dann lasse ich jetzt alle Platten 3 Jahre lang liegen und baue sie dann ein. Wenn was schief geht, ist mir Google dann Rechenschaft schuldig *lol*
 
@ffx: Öhm, Tja, die Wissenschaft hat mal wieder festgestellt, dass der Arsch die Beine hält.
 
@ffx:
"Klar, Google hat das durchgeführt, aber diese News bringt mir nix"
Google hat die Studie auch nicht für dich, sondern für sich durchgeführt.

"zumal eine Platte, die das 3. Jahr überstanden hat auch im 4. oder 5. Jahr einen Totalausfall erleiden kann. Wenn ich diese News lese, dann lasse ich jetzt alle Platten 3 Jahre lang liegen und baue sie dann ein."
Es geht hier darum, das wenn die Platte in den ersten drei Jahren keinen Schaden genommen hat, die Wahrscheinlichkeit geringer ist, das später ein schaden entsteht, da sie von der Produktion her eine höhere Fehlerfreiheit hat.

Das gleiche mit Menschen. Ein Mensch der 5 oder 10 Jahre alt ist, hat eine höhere Lebenserwartung, als ein Baby, das ja noch als Kleinkind sterben kann und eine Kankheit entwickeln kann, die beim Jugendlichen nicht vorhanden ist.
 
@ffx:
Na, kannst dir ja mal vorstllen, warum die das nicht veröffentlichen wollen. (zumindest nicht einfach so). Da arbeiten 3 forscher eine lange Zeit an so einem Projekt und dann wird alles auf eine Seite gequetscht und herausgegeben. ... Ich glaube die wollen auch irgendwann mal etwas für ihre arbeit bekommen. Den auch Forschung ist nicht kostenlos.
 
dritter Absatz, erste Zeile: installierte statt instalierte: fünfter Absatz, dritte Zeile: nicht statt nich!
Ansonsten finde ich die Studie sehr interessant, und bin glücklich (meine Festplatte ist älter als drei Jahre.)
 
@nikivista2005: Es heisst: Dritter Absatz (Alles am Anfang eines Satzes wird Groß geschrieben) :D
 
@nikivista2005: Auch das Komma hinter interessant darfst du dir schenken :D
 
@xylen: dennoch sollte es nich kühler als 20 Grad Celsius sein. meinst wohl :..nicht kühler als..

greetz rew
 
Müßt ihr eigentlich jeden verbessern, das ist wirklich sehr unhöflich, nehmt euch mal ein beispiel an Wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten
 
@CrashOverride: Eine Rechtschreibkorrektur wäre aber vor dem Posten einer News angebracht, oder mienst du nicht? Mir persönlich störts nicht, ich finds eher Amüsant und es zeigt die Menschliche seite :>
 
Gerade bei den Festplattengrößen wage ich einmal direkt zu behaupten: IBM Deskstarplatten hatten die meisten Ausfälle, dafür muss man allerdings kein Hellseher sein ...
 
@TPW1.5: Stimmt, das habe ich bisher von etlichen Leuten gehört. Samsung und Seagate hingegen sollen relativ OK sein.
 
@demmi: Über Samsung-Festplatten kann ich auch nur Positives erzählen, genauso wie über viele andere Produkte von Samsung. :)
 
@TPW1.5: Kann ich dir nur zustimmen. Ich und nen Kollege hatten ma IBM-Platten verbaut und diese sind ALLE nach etwa einem Jahr kaputt gegangen. Ich weis leider nicht mehr das Modell, aber nie wieder IBM!
 
Meine Platten sind schon 6 Jahre alt ... und laufen wie biene. Trotz durchschnittstemperatur von ~50°C ... ich frag mich immer was alle für Probleme mit ihren Festplatten haben?
 
@guggug: ... das meine 6 Jahre alten Platten einfach zu klein sind, das ist das Problem. Somit ist man gezwungen, neue Festplatten zu kaufen :)
 
@guggug: 6 Jahre und 50°C klingt aber nicht so berauschend. Ich hab gelesen, das alles über 45° relativ schädlich sein soll. __- Ansonsten: Ich frag mich auch was manche mit ihren Platten so treiben. Ich hab hier ne 5 Jahre alte 40GB Western Digital, ne 2 Jahre alte 160GB Western Digital und ne relativ neue 250GB Samsung. Alles 3 IDE Platten, seit 2 Jahren gut gekühlt (30 - 35°C). Ich hatte noch nie nen HD-Crash oder sonstwas. Klar - vielleicht hatte ich einfach nur Glück, aber das liegt nicht daran, dass ich die HD zu wenig beanspruche. Etliche LAN-Partys, 1 Umzug, täglich etwa 8-14 Stunden Nutzung. Ich kanns irgendwie nicht so richtig nachvollziehen, dass bei Manchen Leuten nach ein paar Monaten die HD verreckt. Naja... aber wie gesagt: vielleicht hatte ich bisher einfach nur Glück.
 
@demmi: 1. Kommts auf die Marke an (kenne einen, der sich mal nur Billigfestplatten zugelegt hat (vor nem Jahr), um mit der Größe rumzuprollen..jetzt sind sie alle kaputt :D) und 2. sind das in der News Serverfestplatten von Google, die wirklich immer 24 - 7 beansprucht werden.
 
Egal was andere sagen....bei mir ist die Devise....NIE MEHR MAXTOR !
 
@Tomato_DeluXe: Kann ich verstehen. Bei mir sind auch schon 3 Maxtor-Platten verreckt. Seagate (hohe Garantiezeit) oder Samsung (leise, kühl) scheinen da die bessere Wahl. Allerdings gibt mir zu denken, dass Seagate ja Maxtor gekauft hat *g*
 
@Tomato_DeluXe: da sieht man mal wie unterschiedlich die erfahrungen sind! ich hab seit jahren, bis auf eine platte, ausschließlich maxtor platten. mittlerweile alles in allem 11 stück. mit den maxtor platten hatte ich noch nie ein problem. meine älteste ist eine 13 jahre alte 120 MB platte und selbst die tut ihren dienst klaglos. die einzige nicht-maxtor war eine ibm vor ca. 3 jahren und die hat sich nach einem tag schon, im wahrsten sinne des wortes, in rauch aufgelöst :-(
 
@Tomato_DeluXe: Bei mir laufen alle Maxtor Platten noch. Insgesamt 6 Stück, wobei ich die 850 MB Platte nicht wirklich mehr nutze. Aber laufen tut sie noch :)
 
@Tomato_DeluXe: Ich hatte mal eine Maxtor die hat nach 11 Monaten nur noch geröchelt. Der Rechner war im Schnitt 2-3 Stunden pro Tag eingeschaltet. Seither lass ich die Finger von der Marke.
 
@Tomato_DeluXe: kann ich bestätigen MAXTOR - nie wieder!!! genauso SAMSUNG ... hab schlechte erfahrungen gemacht!
 
@Tomato_DeluXe: kann ich nicht bestätigen. Habe eine Maxtor 40gb seit 3 jahren. ständige nutzung, und immer noch top!!. WD ist auch gut, meine 2.
 
@Tomato_DeluXe: Meine erste (und letzte) Maxtor ist nach 4 Monaten auf meiner ersten Lan verreckt - war ein ganz schön langes Wochenende deshalb... Hat Mainboard inkusive Netzteil mitgenommen das gute Stück. Aber die selbe Festplatte (andere Revision) läuft im Rechner eines Kumpels seit 4 Jahren ohne Probleme.. Entweder hatte ich ziemliches Pech oder er hat einfach nur Glück.. Jedenfalls scheint das kein Einzelfall gewesen zu sein, der PC-Shop meines Vertrauens meinte das Problem wäre schon länger bekannt. -.-
 
für mich kommt nur noch Seagate in frage. Sehr schlechte Erfahrungen hab ich mit SAMSUNG Platten gemacht. Vier von Vier Samsung Platten sind mir nach ca. einem Jahr kaputt gegangen... Aber irgend wie macht wirklich jeder andere Erfahrungen mit diversen Festplattenherstellern.
 
Zwei Sachen die mich an der News am meisten stören. Zum einen das man keine Hersteller nennt. Und zum zweiten kann ich mir ehrlichgesagt nicht vorstellen das die in ihren Googleservern ATA oder SATA platten verbaut haben. und dann auch noch die größe von 60 GB. Üblicherweise sind in den mir bekannten Serversystemen SCSI Platten in Raidverbünden installiert. Da hat Google wieder mal die Leute für dumm verkauft mit der Meldung.
 
@Andreas726: Warum sollte Google denn nicht auf SATA setzen? Bei den Preisen von SCSI ist man wirklich besser dran, man wechselt öfter mal ne SATA-Platte aus.
 
@Andreas726: oder ide, was immernoch der beste standart ist
 
Da haben die Forscher in einem Jahr aber viel neue Erkenntnis gewonnen. :\
Das mit der Haltbarkeit 3 Jahren wage ich mal zu bezweifeln. Es kommt wohl auch immer auf die Art der Nutzung an. IDE-Platten sind im Gegensatz zu SCSI nicht für einen 24h Dauerbetrieb ausgelegt und Filesharing mit IDE sorgt ebenso für ein schnelleres Ableben der Datenträger.
Was IBM angeht: kein Kommentar. Ich selbst wie auch Freunde von mir hatten die berühmt berüchtigte Charge der 40- und 60GB-Varianten, die allesamt nach ca. 2 Jahren abgekackt sind. Da verharzte einfach das Öl und aus war's mit den Dingern.
Ich fahre in meinen drei Rechnern eine alte Samsung mit 40 GB schon seit rund 8 Jahren, eine Seagate SCSI 4GB seit ebenfalls 8 Jahren, daneben zwei Seagate á 80 GB seit 2 bis 4 Jahren und eine Samsung 240 GB seit etwas über einem Jahr. Alles kein Problem. Und alle Systeme werden täglich bis sporadisch genutzt und arbeiten bei Raumtemperatur, wobei die die Plattentemperatur bei rund 38°C liegt.
 
@Niclas: Genau das ist auch ein sehr gute Punkt: Das Öl. Das ist wie beim Auto, je öfter man den Motor ein bzw ausschaltet, desto schneller nutzt dieser ab, weil sich das Öl erst erwärmen und verteilen muss. Genau das ist auch bei den Festplatten so. Also lieber die Platten ein paar stunden laufen lassen, auch wenn man nicht am PC sitzt, als immer den PC auszuschalten.
 
Ich verbaue nunmehr seit über 15 Jahren ausschließlich western digital festplatten. Und ich habe noch zu fast allen Leuten denen ich western digital platten eingebaut habe Kontakt . Ich kann nur sagen sie läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und läuft und....... noch nicht einen einzigen Ausfall gehabt teu teu teu!
 
@Slizur: Jawoll WD-Platten halten ewig. Meine ist auch bestimmt schon 5 Jahre alt und die läuft und läuft und läuft. Kann ich jedem nur empfehlen. Ist ein absoluter-Top-Hersteller!
 
@dReam wieviele hattest du den schon, das du sagen kannst, das die alle Top sind und ewig halten? 20 der 50 und über 10 Jahre beobachtet? Zumal du doch nicht weist, was an den heutigen besser oder schlechter ist, als an deiner die vor 5 Jahren hergestellt wurde.
 
@Slizur: Hab atm 14 WD Platten hier um mich rum eingebaut laufen....und 16 befinden sich im Zimmer...noch nie Ausfälle gehabt bei WD :-) www.sysprofile.de/id9123
 
@modelcaster: Um ehrlich zu sein 3 Stück :D Zwei davon wie gesagt schon ca 5 Jahre im Einsatz und eine Externe, die ich jetzt vor kurzem mir zugelagt habe. Aber ich hatte zuvor diverse andere Platten drin (Seagate, IBM). Bei Seagate hatte ich später fehlerhafte Cluster (Das lag aber damals auch an der Technologie) und bei den IBM Platten, wovon ich 2 Stück hatte, sind beide fast gleichzeitig schrott gegangen, was man auch deutlich gehört hatte und ob du es glaubst oder nicht, mein Kollege hatte die selben vom gleichen Typ und die waren ein Tag später kaputt (nach einem Jahr Einsatz, ich glaube die nannten sich IBM IC35 oder so). Bei WD liefen die Platten, die anfags im Raid waren schonmal 2 Tage non-stop durch. Ich bin bis jetzt voll begeistert. Aber sollte mir mal doch bald neue zulegen, so ganz wohl is mir eigentlich nicht mehr so^^ Aber Nukem ist da glaub ich die bessere Resonannz mit seinen 14 Platten :D Da kann man doch schon besser sehen, wie gut WD eigentlich ist und die nächsten Platten werden die Raptorplatten sein XD Dann brauch man die Karre garnichtmehr ausschalten *grins*
 
Was man hieraus bisher schließen kann - jeder hat seine Lieblingsmarken die bei dem einen endlos gehen, bei dem anderen nicht. Ausser IBM, jetzt Excelstor, grundsätzlich Dreck :)
Für mich war die Nachricht das Seagate Maxtor als Billigmarke führen will so als ob Fiat Daimler kauft und es als Billigmarke weiterführt..
 
Diese Studie ist ja wie ein Wetterbericht: sonnig bis wolkig, trocken, kann aber auch regnen. Temperaturen zwischen -5 und 35 Grad.
 
^^ rofl
 
@mcbit: ich find den artikel auf spiegel-online zu dem thema ja irgendwie auch aussagekräftiger:
http://tinyurl.com/2drn25
 
Öhm ... Die lebensdauer meiner letzten Samsung war 14 Tage :P die davor hat 4 Jahre gehalten (auch samsung) und meine beiden seagate laufen nun 2,5 Jahre -.-
 
Hat den keiner Hitachi? Hab meine seit 2 Jahren und bin soweit (bis auf 2 Crashs) zufrieden. Meine vorherige war übrigens Samsung und die lief 6 Jahre problemlos, bis sis nen Kumpel verbraten hatt.
 
@X-Cut: Nein, seit meinem letzten Deskstar Crash (ok, damals war's noch IBM) kaufe ich davon nix meh, ebensowenig wie Maxtor. Mein momentaner Favorit sind Western Digital Raid Edition
 
Hm...ganz ehrlich? Mir ist noch nie eine Festplatte ausgefallen, geschweige hat eine das zeitliche gesegnet, trotz nach Jahren intensiver Nutzung, was mich zu dem Schluß kommen lässt, das Fästplatten durchaus sehr robuste Speichermedien sind. Außer man hat jetzt nen dicken Magneten in der Nähe.
Trotzdem sind Backups immer wichtig!
 
ich musste mich von 4 festplatten bisher (seit 1994) verabschieden.,.. alles IBM-platten....eine nach der anderen fehlerhaft geworden, und das in nem alter zwischen 3 1/2 und 4 jahren...gerade als die garantie abgelaufen war...sehr praktisch :-).-...seitdem kauf ich nur noch WD. und die laufen....die älteste seit 2003....
man sollte immer ne halbwegs aktuelle datensicherung haben..selbst wenn noch garantie auf den platten ist...ärgerlich is es allemal....obs nun seagate oder WD, hitachi oder samsung is....die neuen sind so empfindlich,die halten eh nich mehr länger als 3 jahre im dauerbetrieb ....übrigens...meine maxTemp beträgt im jahresdurchschnitt 33°C.....:-)
 
Wir haben tausende WD-HDD im Einsatz. Nach 5 Jahren Betrieb wird jede Platte vorsorglich getauscht. Das ist der beste Kompromiss zwischen Haltbarkeit/Sterblichkeit und Kosten mit optimalem ROI.
Nach 5 Jahren steigt die Platten-Sterblichkeit in einer logistischen Funktion dramatisch an. Dabei spielt 24/7 oder 12/5 kaum eine Rolle.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles