CheckDisk 1.0 - Festplatten auf Fehler überprüfen

Software CheckDisk ist ein sehr einfach gestaltetes Werkzeug zum Suchen und Reparieren von Festplattenfehlern. Es arbeitet ähnlich den Windows-Bordmitteln Scandisk oder chkdsk.exe. Wie auch bei den Vorbildern kann ein Standard- oder Komplett-Test gewählt ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Bei mir wird die USB-Festplatte nicht erkannt, sowie eine Partition und in der Anleitung steht, dass die Funktionen, die das Tool kann, die chkdsk nicht kann nur von einer Windows PE-CD ausgeführt werden können. Könnte auch daran liegen, dass ich Windows Vista einsetzte...
 
@nikivista2005: Wer kann was nicht können?
 
Der Dirk hat wieder zugeschlagen :-) Ich würde jedoch weiterhin HDD-Scan vom HDD-Guru empfehlen... und natürlich passend dazu die Boot-Variante. Was Besseres gibt es nicht (SpinRite finde ich nicht sooooo toll).
 
@TobWen: Danke für den Tipp! Jedoch konnte ich die Boot-Variante auf der Download-Seite von HDD-Scan nicht ausmachen. Wie heißt den genau die Boot-Variante?
 
@TobWen:
netter Tipp, werd ich mal ausprobieren.
 
hab es gerade probiert und kann nur gute sagen.
 
@micki_krause: Gude! (Grüße aus Hessen)
 
Vorteil von der Software gegenüber Boardmitteln? Erschliesst sich mir nicht so ganz. Man merkt übrigens, dass sie von nem deutschen ist: "CheckDisk will work now with drive C:" heißt nicht-wörtlich übersetzt nämlich was anderes als wörtlich übersetzt, nämlich "CheckDisk funktioniert nun mit dem Laufwerk C:" :)... Wenn schon englische Software, dann bitte richtig schreiben, sag ich da nur :).
 
@Lofote: Bei Freeware auch noch Ansprüche stellen ? Wo kommen wir denn dahin ? ^^
 
Ich will ja hier nicht großartig rummeckern, finde es gut, wenn Leute sich kreativ betätigen und das ganze dann auch der Öffentlichkeit zugänglich machen, aber:
"Es arbeitet ähnlich den Windows-Bordmitteln Scandisk oder chkdsk.exe."
Das Dingen ist nur ne GUI, benutzt also die Windows-Bordmittel, zeigt es nur anders an. Es sollte auch als solches präsentiert werden, denn mehr als ne andere Darstellung der Ausgabe bietet es nicht. Dann jedoch weiß ich nicht, ob man es unbedingt in einer dicken News neben der neuen Version von VirtualPC oder so ankündigen muss... Wie gesagt: ich finds gut, dass Leute sowas programmieren, aber kündigt das dann auch bitte richtig an und nicht so, dass es sich anhört, als sei es eine tolle Eigenentwicklung eines HD-Überprüfungstools.
 
LOL. Das dahinterstehende API ist doch das gleiche. Mark Russinovich hat doch selbst mal eine Demo für eine ChkDsk-Variante veröffentlicht und gezeigt, wie man eine GUI um das API herum basteln.
 
@Rika: Ich habe zwar keinen Ahnung wer du bist, aber bei dir ist auffallend, dass du, wenn du ein Kommentar abgibst, immer nur schlechtes schreibst. Zum Teil, auch nicht immer wahrheitsgetreu. Wenn du dich für so gut hälst, zeige doch mal, was du so programmiert hast! Ohne Provokation, würde mich echt wunder nehmen! Sollte kein Problem sein einen Link zu veröffentlichen, oder? Ps: So lange es kostelos ist, sollte man nicht reklamieren, ist ja jedem freigestellt, ob man es nützen will!
 
Schade, dass es die Fehler laut info.pdf angeblich nur in einer Bart pe beheben kann! Etwas seltsam, dass es keine Umlaute anzeigt, da werden Rechtecke angezeigt. Aber sonst guter Ansatz, da müsste aber noch bisschen was getan werden :)
 
schöööön, endlich kann ich den rumbockenden scandiskbefehl von microschrot verschrotten XD

Mal emint er er habe keine berechtigung meinen usb stick zu kontrolieren mal meint er er wär nciht vorhanden :-) naja abhilfe is ja damit getahn(un ständig wegen datenfehlern im stick ins linux booten wenn ma mal win is is ma ach zu zeitraubend)
 
Immer diese Meckerei. Es ist doch vollkommen egal ob ein Programm eine API Funktion nutzt oder nicht. Mal abgesehen davon das es 99.xx% der Programme machen. Dafür sind die API Funktionen ja da.

Habe ich mir eben angeguckt. Super Programm.
Und auch mal abgesehen das dieses Programm doch etwas mehr kann als das komische chkdsk.

An die Leute die rummeckern.
Solche Tools bekommt man meistens in Shareware Programmen z.b Tuneup, mit einigen Kommerziellen BootCDs die man kaufen kann und noch vielen anderen. Deshalb finde ich es spitze das es sowas mal kostenlos gibt
 
Und mal abgesehen davon kann man das Tool ohne Probleme und Bedenken einsetzen.
Und das ganze kostenlos.
 
@freeuser: Komisch, Der_Karlson scheint Probleme zu haben... ach ja: Was man sicher kann, ist ohne Probleme die Edit-Funtkion des Forums nutzen...
 
Geht nicht das Prog: ZITAT
checkDisk will work now with drive: C:
C:\ Volume Label: VISTA, File System: NTFS
Check Disk Callback: 6
Check Disk: Unable to Finish
Check Disk Failed

Und das macht der mit allen Partitionen so
 
@Der_Karlson:
Naja wen interessiert denn schon VISTA?

Du weißt ja wohl das bei Vista fast alles anders ist. Wenn Du schon mit der DRM .. lebst dann mußte mit noch sehr vielen anderen Sachen leben müßen. Das wird auch noch schlimmer werden.
Außer es wurde auch speziell an VISTA angepasst. Glaube aber wohl kaum das ein Freeware Author sich soviel Mühe macht.
Also bei mir läuft es ohne Probleme, naja nutze ja auch kein VISTA..... :)
 
@freeuser: Anstatt nur die Aussage zu tätigen, dass das Prog nicht mit Vista kompatibel ist...nicht jeder hat deine Auffassung, was Vista angeht und ich bin mir sicher, dass Der_Karlson deine Meinung über Vista in dem falle kein Stück interessiert.
Er wollte ja schließlich eine Hilfestellung und keine einseitige, subjektive Hasspredigt, über sein OS. ^^
 
Prüft es wirklich Festplatten auf Fehler oder nicht eher das Dateisystem? Da ist meiner Meinung nach ein himmelweiter Unterschied...
 
@ mibtng
Eigentlich beides.

@Lokar Warum fragste denn nicht mal den Autor?

Über Vista: Mal abgesehen davon das es noch ziemlich neu ist
 
ist das net einfach nur ne gui für chkdsk. ich kann da kein unterschied zu chkdsk /f /r sehen..
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.