Adobe Lightroom 1.0 - Bildverwaltung für Profis

Software Der Softwarehersteller Adobe, der vor allem durch das beliebte PDF-Format bekannt ist, hat eine erste Finalversion seines Programms Lightroom für Windows veröffentlicht. Ursprünglich wurde die Applikation nur für Mac OS entwickelt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ah sehr cool - lange drauf gewartet.
 
ich benutze iphoto. was kann das programm mehr? ein bisschen bearbeitung kann ich dort ja auch machen.
 
@trusted_host: ... nun iPhoto ist eine nette Spielerei und für Otto Normalknipser auch völlig ausreichend. Lightroom ist da eher mit Apples Aperture zu vergleichen (oder auf der WIN Plattform mit RawShooter premium, nur um einiges besser). Lightroom bietet weitaus mehr als "ein bisschen Bearbeitung"!

Lightroom bietet einen optimalen RAW workflow (kommt aber auch mit tiff und jpg klar). D.h. angefangen vom Import der Bilder über Bildverwaltung bis hin zur Bearbeitung kann ich hiermit alles machen - nach meiner bisherigen Erfahrung mit den Betas unter MAC OSX kann man (vorausgesetzt man fotografiert vernünftig) größtenteils völlig auf eine Weiterbearbeitung in Photoshop verzichten ... die wenigen Ausnahmen sind eher "künstleriche" Bearbeitungen. Einmal abgesehen davon, dass ein Großteil der Features in Photoshop sich sowieso eher an den Grafiker als an den Fotografen richten ...

Und für mich einer der größten Vorteile von Lightroom: Es arbeitet "Nicht Destruktiv" ... alle Bearbeitungsschritte werden nicht auf die Orginal RAW Datei angewendet, die einzelnen Änderungen werden "nur" in Lightroom abgespeichert und jeder einzelne läßt sich auch nachträglich noch zurücknehmen oder verändern.
Die Zusammenarbeit mit Photoshop klappt auch bestens (wohl ein Grund weshalb ich von Aperture auf Lightroom umsteigen werde).

Alles in allem ein geniales Programm, dem man anmerkt, dass Fotografen in die Entwicklung einbezogen wurden und nicht nur Programmierer am Werk waren (das Beispiel sollte Schule machen!!!)
 
@ pessoa : ist das nicht in etwa wie Picasa von Google?
 
@ china: Nein. Lightroom hat mit Picasa genauso viel oder genauso wenig zu tun wie mit iPhoto.

Lightroom richtet sich in erster Linie an Profifotografen und bietet, wie schon in der News erwähnt, einen in erster Linie auf RAW Formate ausgerichteten workflow. Die Bearbeitungsfunktionen umfassen eigentlich alles, was der Fotograf zur Bildbearbeitung benötigt ...

Picasa und Co haben da eher rudimentäre Funktionen und sind für den professionellen Einsatz ungeeignet ... sie sind ja auch eher an den Hobbyknipser, der seine Schnappschüsse ohne grossartige Kenntnisse der Materie verwalten und ein wenig aufpeppen will gerichtet.
 
Die Beta 4 war auch schon für Windows erhältlich. Insofern ist es nicht ganz korrekt, dass es Lightroom erst ab heute für Windows gibt.
 
Habe auch schon lange darauf gewartet, vereinfacht Bildverwaltung und -bearbeitung schon ganz schön - außerdem kann man sich, wie pessoa schon geschrieben hat, das teure Photoshop "sparen". News evtl. noch um folgende Infos erweitern: $ 199,__ teuer und bisher nur in englisch erhältlich, deutsche Version ist für April geplant.
 
nur 30 Tage :(, hätte mich auch gewundert, wenns sone Software von Adobe kostenlos gegeben hätte, naja...
 
@pedaa: Ehm...du kannst gerne mal über 1 Jahr hinweg ne Software entwickeln... ein paar Miliionen investieren und das dann - na klar aus Gutmütigkeit der Allgemeinheit schenken. __- LÄCHERLICH, erst denken, dann posten! ............. Noch zwei ding zum Programm. Ich bin seit gestern am testen, deulich besser als die Beta 4.1 aber auf Windowsrechner immernoch deutlich zu langsam. btw das ding heisst seit 4.1: Adobe Photoshop Lightroom.
 
@pedaa: ... da haben wir sie ja wieder, meine heiß geliebte "Geiz Ist Geil" Mentalität ... am Besten sogar alles für lau ... was würdest Du wohl sagen, wenn Dein Chef Dir mogen eröffnet, dass Du künftig unentgeltlich malochen musst? Ist Geiz dann immer noch geil? Davon abgesehen: Dafür dass es sich um eine an professionelle Anwender gerichtete Software handelt, die dazu noch gut durchdacht ist, geht der Preis von $ 199,- (später dann $ 299,-) völlig in Ordnung!
 
@pedaa: Aber ein Hinweiß seitens Winfuture wäre hilfreich gewesen.
 
@pedaa: Ach komm, jetzt tu nicht so, als ob du kein eMule hättest :-)))
 
@pedaa: och fu Leute, nicht soooo ernst nehmen, adobe produkte sin gut, daran besteht kein zweifel, ich zahl ja auch gern, ja mein post war schrott hätt aber nit gedacht dass es so eine welle hinter sich zieht :-D also wie gesagt sry
 
Sollte es Lightroom für Beta-Tester nicht billiger geben?
 
Ich habs auch mal angetestet und finds richtig gut. Ist für ein Adobe Programm sogar ausgesprochen schlank und fix. Und der Workflow mit RAWs ist auch ok. Mir ist aber nach wie vor Bibble Pro lieber, um mit meinen NEFs umzugehen. Das bietet doch wesentlich mehr als Lightroom.
 
Adobe Lightroom basiert auf der im letzten Jahr aufgekauften Software RawShooter Premium von Pixmantec (Von welcher es als RawShooter Essentials übrigens auch eine Freewareversion gab). Daher weicht diese Software im strukturellen Aufbau auch von allen anderen Adobeprogrammen ab. RawShooter Premium wurde von Adobe nun etwas weiterentwickelt, mit einer neuen Oberfläche versehen und wird nun nach der Einführungsphase (derzeit ~200 € als "Dankeschön" an die Betatester, später dann ~300 €) unter eigenem Namen zum dreifachen! Preis verkauft (RawShooter Premium kostete 99 €). Das nenne ich doch mal geschäftstüchtig. :-( PS @Private-Cowboy: Bist du sicher? Bibble Pro bietet nur einen Bruchteil der Funktionen von Adobe Lightroom. Für optimale Bildqualität ist für NEF-Dateien allerdings immer noch Nikons etwas umständlich zu bedienendes CaptureNX 1.1 die erste Wahl.
 
Hallo!

Ich suche ein komfortables Bildverwaltungsprogramm mit einfachen Bearbeitungsmöglichkeiten (vor allem Batchkonvertierung, für Umgangreicheres nehme ich IrfanView). Hauptanforderungen: Es sollte wie der Fujifilm FinePixViewer, den ich derzeit einzig und allein wegen dieser Eigenschaft verwende, eine Tonaufnahme (WAV), die mit der Sprachnotizfunktion der Digicam (Fujifilm FinePix F610 und Canon Ixus 850) zu einem Foto gemacht wurde, automatisch abspielen, sobald ich mir das Foto ansehe, zu dem sie gehört. Und man sollte wie beim Canon ZoomBrowser EX wenigstens zwei Bilder zwecks Vergleich nebeneinander anzeigen können und auch Videos (AVI) hochkant drehen können. Weiters sollten die Exif-Daten angezeigt werden.

Bei IrfanView muß die WAV-Datei extra angeklickt werden und verdrängt dann das Bild. Beim Canon ZoomBrowser EX muß die Tonwiedergabe zum Bild ebenfalls extra angeklickt werden. Und beim Fujifilm FinePixViewer kann man weder Bilder nebeneinander stellen, noch Videos drehen.

Kennt wer ein Programm, welches das alles kann?

Besten Dank im voraus
Bogey
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen