Vista: Microsoft warnt vor allzu hohen Erwartungen

Windows Vista Microsoft-Chef Steve Ballmer hat öffentlich vor allzu "aggressiven" Umsatzprognosen für das neue Betriebssystem Windows Vista gewarnt. Er sagte, dass man nicht zu optimistisch sein sollte, was die Akzeptanz von Vista durch die Kunden angeht. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein recht ungewohntes undestatement. Andererseits ist es mitlerweile Peride geworden, wie wenig Statistiken mit der Realtät zu tun haben!!!
Überhöhte Erwartungen drücken nur fahrlässig die Aktien-Kurse!!!
 
@fab4fifty: Vista ist auch kein reines Betriebssystem, eher ein Spielzeug für Personen die auf buntes und unnötiges Geklicke stehen.
 
@Vaiotraum: bla bla bla, schon wieder so ein sinnlos-kommentar, alles schön toll verschnörkelt... bla bla
 
unter der hand versucht er nur die einbrüche der verkaufszahlen zu decken
 
Na toll, die meisten Pc`s die jetzt noch mit XP bestückt sind, also die Computer die man schon in seinem Besitz haben , haben vielleicht nicht mal die richtigen anforderungen für Vista, z.B. home Basis, naja und wegen Vista stocke ich doch nicht auf, da bin ich mit nem neuen Vista PC besser dran, aber erst mal sparen.
 
lach. bei der ueberschrift dachte ich, der kunde sollte nicht allzuviel von vista erwarten :D
 
@GuybrushThreepwood: Ja das dachte ich auch erst...
 
@GuybrushThreepwood: Sollte er auch nicht! :-)
 
@GuybrushThreepwood: right auf beide Kommentare *G*
 
@GuybrushThreepwood: Das erinnert mich immer an die vor kurzem noch zu sehende PartyPoker Werbung ^^ Bei der sich alle Menschen überall auf der Welt aufregen, währenddessen die am Rechner sitzen xD Nur am Ende freut sich einer :) Ich hab erlich gedacht das wäre ne Vista Werbung :)
 
endlich, aber grade von ballmer, hätt das net gedacht...
 
Also "Eure" Überschriften lassen in letzter Zeit doch sehr zu wünschen übrig.
 
also ich bin im pc handel tätig und kann die meinug von balmer nur unterstützen. wer dachte oder denkt das vista die verkaufszahlen erhöht der irrt. schaut euch doch um, sämtliche soft- und hardware hersteller haben weder treiber noch patches auf dem markt. die meisten leute sind zurückhaltend und brauchen vieles von vista nicht. jeden tag habe ich mit menschen zu tun, die nichtmal xp verstehen. wer glaubt das mit vist jetzt zu diesem zeitpunkt viel geld zu machen ist der denkt falsch. die meisten notebooks und pc´s die wir verkaufen sind mit xp. auch wenn wir genauso gute und alternative vista rechner stehen haben. ich denke mal das der ertrag in der 2 jahreshälfte steigen wird, weil dann die meisten treiber und neue software für vista da ist.
 
danke steve ballmer , das war die äusserung die ich noch gebraucht habe um bei XP zu bleiben !!lol dann sollen die sich auch die werbung sparen und das geld dafür lieber in die entwicklung des ersten sp's für vista stecken !!
 
MS geht der Arsch dermaßen auf Grundeis... Langsam realisieren Sie wohl welchen Stellenwert Vista in der Geschichte des Unternehmens einnehmen wird. Naja, wenn man außer "Wow" nichts zu bieten hat, ist es wohl auch nicht weiter verwunderlich...
 
@Schließmuskel: Du machst deinem Namen mal wieder alle Ehre !
 
Ach das wird schon - prekär würde es erst werden, wenn die meisten Laptops/PCs nicht mehr automatisch mit XP/Vista ausgeliefert werden würden. Aber ab März/April dürfen die großen Hersteller ja nur noch Laptops mit Vista ausliefern, dann steigt der Anteil schon automatisch.
 
@unikum: hoffentlich wird das so das die meisten laptops nicht mit win/vista ausgeliefert werden !! mir als händler wären die kunden und mein umsatz wichtiger als das windowslogo/vistalogo !! ich würde dann eben den kunden die wahl lassen welches bs sie haben möchten und eben zusehen das meine laptops "vistatauglich" sind von der hardware aus !! diese bevormundung von seiten ms her , das reicht langsam !! jeder pc-hersteller müsste seinen kunden die wahl lassen was er draufhaben möchte , und eben blos dafür sorgen das vista drauf läuft ! wenn das passieren würde , dann guckt ms dumm aus der wäsche !!
 
Willkommen wieder auf der Erde Herr Ballmer. Das Konzept von Vista war von Anfang an daneben. Wer ein Betriebssystem entwickelt dass GEGEN Privatkunden gerichtet ist, der braucht sich jetzt nicht zu wundern, dass die es nicht haben wollen. Naja durch Zwang wird der Kunde schon an sein Vista kommen und somit wird der Aufprall auf den Boden nicht so ganz schlimm ausfallen. Irgendwie komisch Herr Ballmer: Hardware wird mit der Zeit und Entwicklung immer schneller und Leistungsfähiger: bei Software bzw. Betriebssystem ist genau umgekehrt (Ich verstehe: ihr wollt den PC-Markt ankurbeln, damit die anderen Hersteller auch was verdienen und treu bleiben).
 
Vor ein paar Wochen hat er aber noch ganz was anderes erzählt. Jetzt wo die Bombe geklatzt ist und die ersten schlechten Zahlen kommen hilft es nix mehr rumzulügen:-)
 
@[U]nixchecker: Von unserem Schweizer Fanboy hört man auch schon nix mehr...
 
@[U]nixchecker: ist es hier eigentlich bereits mode geworden über swissboy herzuziehen?!?!?
 
@Na Linux Boys verdreht ihr wieder die Tatsachen. Wenn ihr nicht versteht was in den News steht, holt jemand der es euch erklärt. Sind immer die gleichen Typen, fehlt nur noch speermaus! VISTA verkauft sich sehr gut, die Verkaufszahlen in den letzten Monaten haben die Erwartungen weit übertroffen, aber das interessiert euch nicht. Sonst würde euch keinen Grund einfallen hier euren Sinnlosen Kommentar abzugeben.
 
@Ruderix, wenn du schon aus deiner Höhle kriechst, dann informier dich vorher, bevor du irgendwelche Lügen erzählst: http://www.heise.de/newsticker/meldung/85404
 
Würd ja dann gar nicht erst so ein Statement geben. Vielleicht widerruft er es bald wieder
 
Als ich den Titel gelesen hab, dachte ich MS warnt die Kunden. ^^ EDIT: sorry, hab Komment 04 nicht gesehen...
 
Also ich bin ja wohl nicht so direkt als Windows Fan Boy bekannt, aber schaut euch nur mal an, wie schnell und problemlos sich Windows Vista -vorausgesetzt man hat die richtige Maschine dafür- installieren lässt: http://tinyurl.com/2zkqlh Mich hat das überzeugt !11 Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: du bist aber ein pöser Bube: http://youtube.com/watch?v=QT6YO30GhmQ
 
Vista ist der "Dicke unbewegliche Junge" einer Firma Namens "Microsoft"!
Passt genau zum kindlichen Firmennamen!
 
Also ich habs heute nach langem zögern gewagt Visat Home Premium auf das Notebook von Sony zu spielen, als Update Variante. Test bestanden, bis auf Kleinigkeiten weil ein paar Treiber fehlen die aber bis Ende März von Sony kommen. Und ich muss sagen es läuft ganz gut und zügiger als XP bin selbst überrascht. Es läuft sogar nero6 war ganz erstaunt....Fazit schön bunt aber das geld Meiner Meinung nach nicht wert Home Oder Pro reichen voll aus. Lohnt also nur bei Rechner Neukauf.
 
Ich wünsche mir für die Nähere Zukunft, das beim PC-Kauf jeder die Wahl steht zB XP: 80€, Vista 160€ und 1-2 bekannte Linux Distributionen für 10€ was denke ich wirklich fair wäre, zumal die Hardware Linux unterstützt (was in letzter zeit nichmal mehr ein großes Problem ist). Bin mal gespannt wie sich dann die Verkaufzahlen von Vista entwickeln werden.

Fest steht: Solange die Software und Harwarehersteller nicht auf Kompatibilität zu anderen OSs setzen bleibt Vista Monopolist, ob nun mit 90 oder 95 % spielt doch auch keine große Rolle...

Ich hab mir Vista auch mal angeschaut und es nach ner halben Woche wieder runtergeschmissen. Einiges ging nicht (Soundkarte) und vieles wiederrum läuft einfach nur langsam. Die "Sicherheitsfeatures" sind eigentlich auch nur nervig und werden auf die dauer nix bringen. (Was nicht bedeutet das sie schlecht sind, aber ohne AntiVirensoftware und/oder Hirn beim Surfen wird man auch mit Vista schnell Ärger bekommen)

Gruß
Patrick
 
Patris Kaspersky zb kannste nehmen das zum Virenprogramm, 2 hoffe ich du hattest keine Beta denn die kannste vergessen ist feherhaft. Update Vista aber keine Beta da bekommste genug Treiber mit bei mir waren es gleich 115MB von der Update seite und mus sagen es geht alles seit den Updates. Aber recht gebe ich dir das Geld ist Vista nicht wert denn die haben ja Immer noch die NT Kernel, vieles ist aus Xp nur wo anders eineige dienste laufen die kein normal User braucht.Nochmal würde ich Vista nicht kaufen weil es in meine Augen nur ein buntes Update ist
 
.....manche denken, microsoft hat 5 jahre in die die entwicklung von vista gesteckt? ......das ist ein grosser irrtum: microsoft hat in die raumfart u. ins militär investiert,u., um das wieder raus zu holen,hat er ein etwas minimal verbessertes betriebsystem mit namen vista raus gebracht.
Eine firma,die soviel erfahrung hat,braucht keine 5 jahre,um ein verbessertes neues betriebsystem zu konstruieren. Auch unsere ursprünglichen pc's sind im grunde genommen abfallprodukte,die von cleveren geschäftsleuten einfach nur kundengerecht modifiziert,u. perfektioniert wurden. Obwohl ich microsoft/windows u. amerika begeisterter bin,musste ich das einfach mal andeuten.
 
Schön langsam wird Winfuture wegen eurer Kommentare uninteressant. habt ihr Vista installiert? Habt ihr die neuen Funktionen getestet? NEIN? Aber groß die Schnauze aufreißen ! Programmiert doch mal selber ein Betriebssystem! Aber was soll man zu ahnungslosen groß sagen.
 
@toolmaster: sehr richtig! bekommst ein + von mir^^
 
@toolmaster: ....dafür ist aber dein kommentar wesentlich interessanter: doch wirklich:sehr hilfreich:
Das mit dem selber programmieren meinst du sicherlich nicht wirklich: oder?. Was ist,wenn dir ein film nicht gefällt........?
 
@toolmaster: Ja ich habe für meinen Teil Vista getestet und habe entschieden, dass ich die neuen Funktionen (die ich schon von woanders her kenne) nicht brauche. Gadgets bringen mir nix und der verbesserte Explorer ist zwar ganz nett, aber ich habe eigentlich auch garkeine Lust mich durch die ganzen Menüs zu hangeln. Die neue Suche unten Links ist dagegen wirklich gelungen, aber auch bloß geklaut.

Klar wirst du jetzt sicher Argumentieren wollen, dass ich keine Ahnung habe, was sicherlich richtig ist, aber ich habe schon ein Haufen Betriebssystem benutzt und bin bisher auch mit allen zurecht gekommen. Aber Vista ist meiner Meinung nach wirklich kein gutes Betriebssystem, da es versucht in manchen Sachen einfach mehr zu sein als ein Betriebssystem. Das fängt schon damit an, dass ich nicht meine Soundkarte benutzen kann, weil Vista meint, ab sofort muss der Prozessor das mehr schlecht als Recht machen. Das geht natürlich auf Kosten der Leistung. Und nein mich interessiert es nicht ob ein Spiel mit 40 oder 50 Bildern/sek läuft, aber ich will auch ein Ökonomisches Betriebssystem was meine Resourcen nicht voll ausnutzt, damit ich diese für Programme ggf offen hab und wenn nicht wenigstens noch Strom spare. Der resourcenhunger ist ja dann noch viel gravierender bei einem Notebook.

Also Vista kann deutlich mehr als XP, aber meiner Meinung nach ist es das schlechter Betriebssystem. Man sollte halt nicht vergessen was die Aufgaben eines Betriebssystem sind. :)

MfG
Patrick
 
Die Einzigen, die ständig alles übertreiben sind die Presse und Forenmitglieder. Wer MS mal objektiv betrachtet, wird sehr schnell merken, das sich MS immer vorsichtig und möglichst realistisch zu geben versucht. Wie gesagt, man kann der Firma Microsoft schon einiges Vorwerfen, aber das was hier manche ablassen ist einfach nur Dummplapperei und sonst garnix. Noch etwas: Wenn Treiber fehlen, sind meistens die Hardwarehersteller schuld, die auf Anfrage von MS nicht reagiert haben. Aber wer bekommts mal wieder ab?
 
@Bösa Bär: Genau richtig wie du gesagt hast: "Man kann der Firma Microsoft schon einiges Vorwerfen". Die aller meisten anderen Firmen kann man überhaupt nichts vorwerfen :)
 
@Xelos: Aha! Du würdest als Goldfisch in ein Haifischbecken springen? Ne, Du, die anderen haben auch "Dreck" am Stecken. Glaub mir. Edit: Du kannst auf der Welt nur selbst etwas verdienen, wenn Du anderen etwas wegnimmst. Beispiel: Eröffne einen McDonalds und Du nimmst die Laufkundschaft, zu einem gewissen Teil, einem anderen weg. Wenn Du dazu nicht bereit bist, verdienst Du nichts und musst wieder schliessen. Das ganze nennt man dann auch noch "freie" Marktwirtschaft.
 
@Vaiotraum, Einmal ein wahres Wort. Aber lassen wir die Kiddies spielen, soll ja der Entwicklung gut tuen.
 
Welche Vorteile hätte ich denn, wenn ich ein PC mit Vista hätte, oder was für Opfer muß ich bringen um ein "ach so tolles" Vista fahren zu können: erst mal tief in die Tasche greifen, wenn ich schon dabei bin auch noch´n bissel Hardware dazu, ....wirkliche Vorteile muß ich mir dann suchen, oder zumindest denken das es welche sind..:)...dann mich ausspionieren lassen...usw. und so fort....und nur, das ich dann endlich von Microsoft features habe, die es schon längst von Linux oder Mac gibt...bzw. die meiner Meinung nach zumindest zum teil noch besser sind, und das ohne großartig den Rechner aufzurüsten...?? """Was ist eigentlich mit NTFS...ist das alleine durch die Sicherheitslücken schon veraltet...? Das Feature "Defragmentieren" kenne ich noch aus Windows 95 Zeiten....12 Jahre später gibbet das immer noch??""" Microsoft reizt sein kleines "Monopol" sehr sehr aus....und es kommen immer mehr User dahinter....bleibt nur zu hoffen, das MS von ihrem "hohen Roß" irgendwann runter kommen, aber besser währe, wenn endlich mehr Verbraucher umdenken würden und zu alternativen wie Linux oder Mac greifen...!! Seit Windows 2000, was meiner Meinung nach ein gutes Windows war, gab es nur kleine, wenn man so will "verbesserungen".....XP war ein gutes Beispiel, aber noch so gerade in Ordnung......und nun wird es durch Vista, so hoffe ich, ein kleines umdenken in der Windows Gemeinde geben, und man bleibt einfach bei XP oder sucht sich halt alternativen wie oben beschrieben!
 
Microsoft , Microsoft , Microsoft Den Namen habe sich Birnen ausgedacht und verhalten sich auch so:-)
Und die dummen Laien glauben das das Gott sei......
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles