Vista: Symantec hält Windows XP für ausreichend

Windows Vista Beim Sicherheitsdienstleister Symantec, von dem auch die Produkte der Norton-Reihe stammen, steht man dem neuen Windows Vista bekanntermaßen eher skeptisch gegenüber. Nachdem das Unternehmen mehrfach vor einer Überbewertung der Sicherheitsfunktionen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich frag mich ja immer wieder warum gerade "Klassenprimus" Symantec die Schnautze so weit aufreißt! Es nervt!
 
@avnas: Richtig, selber nix schaffen aber Andere kritisieren wollen.
 
@avnas: musst so lachen..oh man die symantec trottel
 
@avnas: die symantec produkte taugen zwar nix, aber mit dem was er sagt über vista hat er schon recht!
 
@avnas: vista ist ausserdem das bessere os als xp, klar über gewisse features kann man sich streiten, aber das war auch schon bei xp so...
 
@Meri: ... was man ja sehr schön an den vergleichsweise vielen Patches innerhalb der ersten Woche nach Veröffentlichung sehen kann. :p auch XP war erst mit dem SP1 einigermaßen entfehlert...
 
@avnas: Irgendwo muss Symantec ja auch versuchen seine Existenz zu begründen. Die wollen ihre Produkte ja auch noch weiterverkaufen. Im Prinzip haben sie aber recht...Vista alleine ist nicht so sicher wie mit Produkten von Drittfirmen. Auf nen Virenscanner oder ne Firewall (zwar nicht unbedingt von Symantec) würde ich z.B. nie verzichten, da die Hersteller z.B. wesentlich schneller auf irgendwelche neuen Sachen reagieren.
 
@avnas: Eins muss man mal klarstellen... Windows XP ist ohne Anti-Viren-Lösungen von Drittanbietern mindestens genauso unsicher wie Windows Vista.
 
@avnas: der grund warum die das machen? um von eigenen problemem abzulenken und gleichzeitig werbung machen
 
@avnas: Genau! Bervor Symatec hier rumnörgelt sollen sie erstmal ihren eigenen Schrott verbessern!
 
@avnas: Symantec hat scheinbar die Nerven verloren, weil man mit der Entwicklung Vistakompatibler Produkte das Nachsehen hatte. NIS 2007 ist in den Vista-Gruppen des MS-Newsservers schon wieder als Störenfried in aller Munde. Ich verrstehe es einfach nicht, das die mit Sicherheit schon seit Jahren bei Symantec bekannte Kritik der User an NAV oder NIS zu keinerlei Änderung geführt hat. Da werden Fehler in LiveUpdate schon seit Jahren mitgeschleppt. Was macht man? Eine Diskussion dazu in den deutschen Supportforen von Symantec wird dadurch beendet, das man diese Foren einstellt. Ob sie inzwischen wieder existieren, weis ich nicht, da ich in 2005 von Symantec zu F-Secure gewechselt bin. Es war schon erstaunlich, wie schnell mein Rechner wurde.
 
@avnas: Das es diesen Verein noch gibt! (Symantec) unglaublich!

Faxe
 
@faxie: klar gibts die noch :) die waren doch ähnlich wie Adobe auf dem "wir kaufen alle Firmen auf" Tripp. Und so kannste dir nun Partition Magic jetzt aus dem Hause Symantec kaufen ^^

Die Reaktion von Symantec ist aber normal - die sehen ein RIESEN Markt schwinden und wollen auf diese Weise die Privatkunden wieder auf ihre Seite ziehen. Firmen dürften die Produkte von Symantec eher nicht so viel einsetzen - eben aus den genannten Grünen der Qualität.

Mich nervt es auch, wie die ständig rumflennen - aber was will man machen - offensichtlich scheint es ja News-Redakteure zu geben, die Symantec die gewünschte Aufmerksamkeit schenken.
 
Ich muss über diese Aussage einfach nur Schmunzeln, war es doch Symnatec das in den Jahren ihr Image schlecht machten, weil sie ihre Produkte nicht pflegten. Und nun kommen die mit Belehrungen? Wie dreist muss man sein. MfG Gothie
 
wurde symantec nicht von MS gekauft? Wenn ja kann dann nicht MS darüber bestimmen welches OS symantec benutzen soll???
 
@sharky89: Wer hat dir denn das erzählt? Symantec hat sich damals Norton einverleibt, aber selber wurde es nicht geschluckt. Liegt wohl zu schwer im Magen :-)
 
@sharky89: Wer hat Dir denn DEN Bären aufgebunden?
 
@sharky89: Ironischer weise könnte man es glauben, denn auch negative Publicity ist gute Publicity denn man ist oft erwähnt. Wenn das so sein würde hätte MS ja noch eine große Einnahmequelle.
 
Die wollen halt Geld verdienen, kann ich von daher verstehen.
 
@Sharky89
Neine, das musst du getraeumt haben.....
Symantec ist eher selbst am aufkaufen!
 
Hey.. kann es sein das hier ale nur immer über die großen Firmen sich lustigmachen??Wenn ja, macht es doch besser !!! ich mus zustimmen das Norton nicht unbedingt das wahre ist aber Symantec is ne gute firme die richtig gute Programme herstellen z.b. Backup exec (ok von Veritas gekauft aber wayne juckts?) oder die profesionellen Antiviren lösung sind auch net schlecht !
 
@rew: redest du grad von der "professionellen" antivierenlösung die dein PC ausbremst das es kaum noch geht und mir "Antivieren" Software von drittherstellern wieder vom pc gelöscht werden kann?
 
Ist da jemand faul, eine Firewall & Co für Vista neu zu programmieren!? Huch... und ist da jemand angep..st, das Vista nun sicherer ist und die Arbeitsplätze bei Symantec ein klein wenig gewackelt haben!? Traurig, Symantec, traurig.
 
@Senfgeist: richtig blöd, wenn man nicht informiert ist und trotzdem den Mund aufmacht....Komischerweise gibts die von dir angesprochene Software schon seit 6 Wochen - gabs also schon vor dem offiziellen Start von Vista, traurig, traurig, dein Kommentar
 
@Krond: Ich habe zwar keine Software in meinem Beitrag angesprochen, aber gut... Deine Reaktion war daher völlig sinnlos.
 
Es geht darum ob Microsoft gesagt haben soll das Vista eine SecuritySolution , eine Sicherheitslösung (Betonung auf Lösung), sei ?! Ich glaube nicht das Microsoft das so in dem Zusammenhang gesagt haben sollte , der CEO wurde aber mit der Frage konfrontiert. Es ist ja nicht so das Symantec das neue MS Betriebssystem deshalb ganz vernachlässigen würde, die Sicherheitslösungen arbeitet schon sehr verlässlich auf Vista32 und 64bit , da sind andere Sicherheitsdienstleister bei weitem noch nicht soweit.
 
ich hab nur den windows defender..knowhow schützt vor viren ~~
 
@S.a.R.S.: öhm, nein nicht wirklich.
 
@S.a.R.S.: Lese hier zwar täglich viel Blödsinn. Aber diese Aussage ist eine von den dümmsten, die ich hier gelesen habe.
 
@S.a.R.S
 
@S.a.R.S.: Seh ich genau so. Wer aufpasst, und u.a. seine produkte up to date hat, dem kann (meiner Meinung nach) nicht viel passieren. Ich beruhe meine Aussage darauf: Ich hab zwar einen ständig aktualisierten Virenscanner (eTrust) mitlaufen, aber der hat schon seit mindestens 6 Monaten nie mehr vor nem Virus gewarnt.
 
@garryb: woran das wohl liegen mag ?! :-)))
 
@S.a.R.S.: jepp, knowhow schützt vor viren! achso... also ich hab nen mac, das reicht.
 
"Die Kunden sollten sich nicht von den Marketing-Slogans von Microsoft verwirren lassen." Lieber auf die von Symantec
 
@ThreeM: lol, genau. verlässt man sich darauf, ist man verlassen. =)
 
"Die Kunden sollten sich nicht von den Marketing-Slogans von Microsoft verwirren lassen." aber von Symantec, oder wie? "...den nur Drittfirmen wie Symantec bieten können." Seit wann bietet Software Sicherheit? Nur billige Versuche die eigenen Produkte an den Nutzer zu bringen.
 
ich weiß nicht wie ihr das seht. aber symantec is so ziehmlich die letzte "sicherheitslösung" die ich auf meinem rechner installieren würde
 
Ausnahmsweise, bin ich mal einer Meinung mit Symantec. Aber um das gleich zu relativieren, vom Vista Kauf sehe ich nur vorläufig ab. Symantec Software(Norton) wird allerdings nie mehr auf meiner HDD landen. Wer kauft schon Malware?
 
Es wäre fatal wenn dem PC-Mutzer der Eindruck vermittelt würde, es müße auf Vista umsteigen, weil XP den Sicherehits relevanten Ansprüchen nicht mehr genüge.
Bei diesem Preis-Leistungsverhältniss von Visa ist dies nicht hinzunehmen.
Daher finde ich diesae Außerung von Symatec in Ordnung.
Mircosoft streut den PC-Anwendern z.Z kräftig Sand in die Augen.

 
@compuhelp: Wie ist denn das Preis-/Leistung-Verhältnis von Vista? Man bekommt für 90€ (Home Premium SB) ein komplettes Betriebssystem mit dem man mindestens 3 Jahre oder eher länger arbeiten wird (wäre 2,50 € pro Monat). Für mich passt das Preis-/Leistungs-Verhältnis da vollkommen.
 
Die ganzen Hersteller haben einfach Angst Sie könnten ihre Produkte nicht mehr an den Mann bringen, wenn die Sicherheitsfunktionen in Vista wirklich mal greifen.Das ist meine Meinung warum die Hersteller Vista schlecht machen.
 
Ich musste sooo lachen als ich nur das Thema in den News gesehen habe - Symantec hat jetzt sogar wieder ne Meinung und muss sich gegen alle anderen "profilieren" die Vista kritisiert haben?
 
Ich finde er hat Recht auch wenn es Symantec ist.In wirklichkeit braucht ein normaler User oder Firmen Vista noch nicht wirklich.Aber man sieht das sich viele Leute einfach nur von den angeblichen Wow Virus infiziert haben oder ist es einfach die Gier das neuste sofort zu haben ???
 
Läuft Symatec`s Software überhaupt "schon" zufriedenstellend unter Vista?
 
@Heinzelmann: Ja .
 
Ich halte XP auch für ausreichend: XP mit allen Patches, dazu eine gute Anti-Virenlösung und eine gute Firewall, dazu einen Admin- und einen Benutzer-Account - was braucht man mehr? Und wenn man die Vista-Optik haben will, dann eben noch "Vista Transformation Pack 6 Proper"
 
@unikum: Mit dem Unterschied das XP wird dadurch nicht flüssiger laufen, eher gegenteilig.
 
Flüssiger als Vista wohl allemal und billiger auch!
 
@unikum: halt ich für ein gerücht!
 
Ehrlich? Dann installier das mal auf nem PC mit 512 MB RAM und 1 GB Prozessor. Dann kannst du mal selbst vergleichen, was schneller ist.
 
@unikum: Du hast ein 1 GB Prozessor ? L1 L2 oder L3 Cache ? Von Intel oder AMD vielleicht auch VIA ? Bei mir lief Vista mit den minimal Anforderungen recht normal kann mich nicht beklagen. Jetzt habe ich leider keine Vollversion von Vista mehr das ich das ganz aktuell mal testen kann und die Betazeit ist abgeaufen. Naja ich werde auch noch warten bis es keine kompatibilitätsprobleme anderer Hersteller mehr gibt aber Vista kann dafür ja nichts.
 
lol ausgerechnet Symantec ^^
Hatte bei meinem Mainboard eine dreimonatslizenz von den Typen dabei. Glauben die ernsthaft ich installier mir solche (un)sicherheitslösungen? Da muss was richtiges her.
 
xp ist besser als vista. Hatte mir mir Vista Home Premium geholt, und installiert, kaum im Internet gewesen und aller paar sekunden angriffe gehabt die symantec internet security abwehren konnte. Habe jetzt wieder xp pro drauf und versuche es erst in einem halben jahr wieder bis vista das Servicepack 1 drausen hat.
 
@crazy_frog: meinst du die angriffe sind gegen vista. natürlich nicht, die hast du auch mit xp (sind z.b. pings...) aber eben. kannst ja froh sein, die die software die angeblichen angriffe abgewehrt hat. angriff ist definitiv nicht gleich angriff!
 
lol. das klingt ja voll nach kindergarten. nachm motto: du hast mich nicht eingeladen, nun will ich nciht mehr mit dir spielen
 
kein norton für vista ?? puuhhhhh noch mal glück gehabt :) macht die welt doch gleich ein stückchen "schneller" xD
 
@arghh: Leg mal deine Rasierklingen weg, seit 4 Wochen gibts schon für Vista32/64 Norton-Version von Symantec zu kaufen und die laufen auch Fehlerfrei :)
 
@Fantastic: a) wer "kauft" sowas ? b) fehlerfrei und norton is wie als würden 2 blondinen schach spielen. c) mein beileid ...hast es ja anscheinend gekauft UND installiert *g* :)
 
Auch Bruce Schneier hat sich zu Vista nicht gerade positiv geäussert, wenns interessiert => http://www.schneier.com/blog/archives/2007/02/drm_in_windows.html oder http://tinyurl.com/2nvjvu
 
@Draven: Werden neuerdings schon Hasspredigen als Werbung verkauft ?
 
@Fantastic: Tut mir leid, ist keine Hasspredigt, sondern eine objektive Sichtweise zu einem OS.
 
@Draven: Ebenfalls sehr interessant dazu http://p2pnet.net/story/10823 Ist halt auf englisch und viele hier werden es nicht verstehen...
 
@unikum: Interessant, danke schön.
 
symantec lügt rum... die halten xp nur für ausreichend, weil die nicht einsehen wollen, das mit dem revolutionären hochwertigen vista des sympatischen weltmarktführers microsoft deren produkte überflüssig werden.
vista beinhaltet nunmal alles, was zum sicheren arbeiten benötigt wird, als auch ausreichend sicherung gegen raubkopierverbrecher mittels den bewährten drm und wga.
symantec wollen ihre kunden nicht loswerden, kein wunder also, das sie sagen xp wäre ausreichend.
das gute windows vista ist aber nunmal zum glück die schöne zukunft, und deshalb wird auch bald jeder vista benutzen(ausser 0,1%... die linuxfrickler), anbieter von sicherheitsprogrammen haben also pech!
 
@darkangel8: war das ernst gemeint?
 
@darkangel8: Genau! Dieses ozgeile OS vom besten Unternehmen der Welt, ach was sag ich: des Universums, ist einfach allem anderen Lichtjahre voraus. Diese durchdachte Oberfläche, diesmal in schwarz gehalten wie "Dark, äh Darth Vader" (bitte komme jetzt nicht auf die Idee, dass wir dessen Absichten hätten), die schicken Sounds, das bahnbrechende Sicherheitskonzept in dem wir die Nutzer jetzt alle paar Minuten auf Ja klicken lassen. Da haben wir unseren ganzen Gehinschmalz hineingepackt: und ganz nebenbei auch noch 6 Mrd. kosten lassen! Aber sage nun keiner, das Geld sei nicht sinnvoll angelegt - denn das holen wir uns schon wieder, da kannst du einen drauf lassen. Dass das Aktivierungskonzept von so chinesischen Raubkopiererverbrechern am Tag des Releases geknackt wurde - alles Absicht um diese kleinen Frickler in falscher Sicherheit zu wiegen. Jetzt denken die doch tatsächlich, dass sich das bewährte DRM und WGA samt der neuen Aktivierung knacken ließe. Aber weit gefehlt, die haben wir, der sympathische Weltmarktführer, schön auf den Holzweg geschickt, wird der PC doch durch das integrierte automatische Motherboardvernichtungssystem nach 90 Tagen sich in Rauch auflösen (ähnlich wie bei den brennenden Laptops im letzten Jahr). Zu den Linux-Usern muss man nicht viel sagen: diese minderbemittelte Minderheit, die ihren PC doch glatt selbst einrichten und auch noch administrieren kann und geistig dazu in der Lage ist, Programme nicht nur mittels Doppelklick zu installieren, stellen wir halt momentan unter Artenschutz - nur wenn doch tatsächlich mal mehr dieser geschützten Art Kubuntu und Co nutzen sollte, dann machen wir sie platt - äh, ich meine, dann kaufen wir sie auf, äh, das geht ja nicht, na dann verschenken wir unser neues Super-OS so lange, bis die endlich aufgeben und zu uns überlaufen - und wenn wir denen für die Installation auch noch Geld zahlen müssen. Wäre doch gelacht, wenn wir die nicht auch zur Installation unseres neuen Super-OS zwingen könnten. Pardon, von den Vorzügen unseres supersicheren Betriebssystems überzeugen könnten. Du hast das schon gut erkannt!
 
Wie siehts bei euch zum Thema Viren aus? Bei mir hat der Virenscanner schon seit monaten keine Warnung von sich gegeben? ps: ich
öffne auch nicht jeden .exe der zufällig im mailfach landet :)
 
@garryb: bei mir alle 3 stunden wenn er das pop3 und imap scanned (kaspersky) ..sind genug trojaner etc in der spam scheisse !! solltest mal deinen scanner wechseln!
 
@ arghh: ok, im pop und imap ja, und sonst nicht? Aber erstens macht man die exe's nicht auf, und zweitens nutze ich eh nur webmail, da es schnell und zuverlässig läuft, und vor allem Virensicher ist. Der Virenscanner ist gut, benutz eTrust ITM, täglich aktualisiert.
 
Sicher klingt das nach Kindergarten, und sicher verfolgen sie auch eigene Ziele mit solchen Äußerungen. Aber eigentlich haben sie auch recht. Vista mit dem Schein nach außen, ist eigentlich auch nur ein XP im Kern. Die Prozeduren, die unter XP bekannt sind: Sicherheitsupdates, Lücken, Benutzer-Passwörter können umgangen werden,... all das kennen wir von XP.

Das der äußere Schein Käuferschicht anzieht ist klar. Die Umsetzung (zB. Flip3D) ist allerdings nur halbherzig.

Und so kommt eins ins andere...
 
Ich für meinen Teil, halte die Temperaturen in diesem Winter für NICHT ausreichend und nutze konsequnterweise Windows VISTA, um den Makel des Winters somit wieder auszugleichen. Und ich halte die aktuelle Wasserstandsmeldung des Rheins für inhaltlich genauso sinnfrei wie die Meldung von SYMANTEC, bezieht man das Gesagte auf einen Anwohner der Havel oder des Ganges. :)(bin früh aufgestanden und laufe daher, so wie SYMANTEC, intern noch auf WIN XP)
 
Na klar reicht XP. Es reicht auch vollkommen aus solide Basis ein 2000 mit SP4. Bin immer noch zufrieden - warum auch nicht.
 
@trinec: bei Win2000 solltest du noch das Update-Rollup-Pack 1 für SP4 installieren, erst dann wird das system gegen MSBlaser, Sasser, etc. sicher
 
Ich hab das Gefühl, Symantec KÖNNTE, aber wollen nicht. Sie stützen sich auf Vorhandenes und passen es so an, dass es halt mal läuft. Die Quali wird dadurch nicht besser.
 
@hjo: fehlmanagement :) bestimmt plätzchen für dich frei *G* von welcher quali sprichst du übrigens ? *g*
 
@arghh: ich nehme an, du weißt, was ich mit Quali meine. Deswegen geh ich nicht näher darauf ein. Fehlmanagement scheint dir ja ein Begriff zu sein, sonst würdest du ihn nicht an dieser Stelle in dieser Art und Weise verwenden :)
 
Wenn ich nur an die virenverseuchten Rechner vom Kunden mit Windows ME denke, wo Norten Antivirus drauf war...aber die Leute hatten auch alle Schmalbandzugänge ins Internet. Die vergessen wohl, dass die Hardwarefirewall und deren Funktionen wohl hauptsächlich dazu beitragen, dass der Rechner wesentlich sicherer ist...das liegt weniger am BS !
 
"Die Kunden sollten sich nicht von den Marketing-Slogans von Microsoft verwirren lassen." prrruuuuuust... bei den falschen versprechungen dieser hochgelben Werbungen... autsch.
 
Ich halte alle Symantec Produkte für Mangelhaft.
 
hm? keiner sagt das Vista 100% sicher ist^^ aber sicherer als XP ist es auf jedenfall meiner meinung nach und nachdem SP1 noch mehr als XP mit SP2. wie dem auch sei. Symantec halt. ich bleib bei meinem AntiVir und passe auf, was ich besuche und schon kann man "fast" VIrenfrei leben.
 
"Vista ist ein Betriebssystem, das zwar wichtige Fortschritte in Sachen Sicherheit, Stabilität und Verlässlichkeit biete, aber dennoch auf zusätzlichen Schutz angewiesen ist, den nur Drittfirmen wie Symantec bieten können." => Der satz ist witzig! Einerseits haben sie vollkommen recht, andererseits würde ich als schutz dann niemals auf symantec zurückgreifen... Da bevorzuge ich lieber Kaspersky Internet Security 6.
Besonders genial finde ich die registry überwachnung, die bei jeder änderung fragt, ob der eingriff gestattet ist. Wenn man damit umzugehn weiss, dann kann wirklich kaum noch was verherendes passieren.
 
also naja avast funzt bei mir 1a ich meine sie haben es nicht geschafft win xp x64 zu unterstützen, klar ist es dann um so schwieriger vista zu unterstüzen. ach scheiss auf symantec die brauch einfach keiner man siehe nur mal den vortrag des ulm ccc, vor allem die norton firewall sticht mit besonders guten funktionen heraus vor allem das sichern der persönlichen daten :) http://ulm.ccc.de/ChaosSeminar/2004/12_Personal_Firewalls
mfg
maxi

ps: nachdem vortag habe ich sämtliche firewalls entfernt den recht hat der gute mensch wenn man sich das durch den kopf gehen läst.
 
Windows XP: Symantec? Wer?
 
@dReamcatcher: www.symantec.de . Is doch nich so schwer zu googlen
 
Mhh die sind bestimmt zu doof funzende Sachen für Vista zu coden .... und daher versuchen se Vista schlecht zu machen ! naja gut ... die sachen für Xp sind auch net so der Knüller ^^
 
Bisher hab ich ja auch immer gesagt, dass XP ausreicht. Aber wenn Symantec das sagt, dann ist es erst Recht ein Grund wider der alten Meinung auf Vista zu setzen. (war nur Spaß - ich hasse Symantec einfach nur)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles