Schon wieder neue Schwachstelle in Word entdeckt

Office Nachdem in den vergangenen Wochen und Monaten bereits insgesamt vier neue Schwachstellen in Microsofts Textverarbeitung Word aufgetaucht waren, haben die Redmonder am Dienstag zwar einige Lücken geschlossen, doch das bedeutet nicht, dass nun das ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Office bzw. Word 2003 und 2007 und damit wohl ein Grossteil der Office-Anwender sind zum Glück nicht betroffen.
 
@swissboy:
Dann werden wir wohl mal grad 500 neue Lizenzen kaufen müssen, damit wir auch Glück haben.
Privat habe ich dafür gleich doppelt Glück, kein Geld für Lizenzen ausgegeben und dennoch keine Zero-Day-Lücke in meinem Office-Paket. :-D
 
@swissboy: privatanwender vllt, aber diese schwachstelle wird laut microsoft auch nur gezielt ausgenutzt...sprich es betrifft eher firmennetzwerke. und glaub mir, da gibt es viele potenzielle opfer !
 
@pitti_ohne_platsch: Tja, in der Firma in der ich arbeite haben wir in den letzten Monaten komplett auff Office 2003 umgestellt. Dies ist auch nicht weiter verwunderlich, schliesslich bin ich da für die Informatik zuständig.  :-)
 
@swissboy: bei 10 rechnern sicher kein problem ! aber bei vielen firmen istdas erheblich mehr geld- und zeitaufwand. ich bin jeden tag auf unseren kundensystemen unterwegs, und da ist nicht eins mit office 2003 am laufen.
 
@pitti_ohne_platsch: Es wäre mal wirklich interessant Zahlen zu sehen wie sich die verschiedenen Microsoft Office-Versionen prozentual verteilen.
 
@swissboy: Ich denke, daß hier Deine Einschätzung nicht stimmt. Es ist tatsächlich so, daß auch auf sehr vielen Firmenrechnern Office XP läuft (zusammen mit Windows XP gekauft), da O2003 sich wegen zu wenig neuer Features als Kaufargument nicht durchgesetzt hat. Hier wäre es interessant mal 'ne Statistik zu sehen, die nicht von MS geschönt wurde. Ich sehe aber in meinem Umfeld bei vielen Firmen die Bereitschaft, zusammen mit der Umstellung auf Vista auch O2007 zu zukaufen. Dann dürfte Deine Einschätzung Ende des Jahres möglicherweise stimmen.
 
@swissboy: 1) traue keiner statistik die du nicht selbst gefälscht hast 2) wie oben schon erwähnt, werden diese angriffe gezielt durchgeführt, also ist die verteilung völlig irrelevant
 
@swissboy: wir benutzen hier immernoch office 2000. gibts zwar unterdessen so einige gründe zu wechseln aber die imensen lizenkosten und die anpassung von alten access datenbanken würde ein tiefes loch in unser edv budget reissen.
 
@Z@pp: Deine Logik blick ich nicht: Man kauft doch als mittlere oder größere Firma keine vorinstallierten Rechner sondern nimmt Volumenlizenzen. Und in beiden Fällen kommts doch drauf an, WANN man sie beschafft: Wenn du ab Mitte 2003-2006 beschafft hast, wirste kaum dir ein Office XP dir aufdrängen lassen. Zumal die Vorteile von Office 2003 zu XP denen von XP zu 2000 überwiegen, es sei denn, man verwendet kein Outlook, dann hätte XP mehr Neuerungen (Aufgabenleiste).
 
und natürlich nur die alten versionenvon ms office... da hat der patchday wohl ein paar "werbe-lücken" für ms office 2007 eingebaut :D
 
@darkstar85: Dieses hirnrissige, aber trotzdem immer wiederkehrende Argument zieht diesmal überhaupt nicht, da auch Office 2003 nicht betroffen ist.
 
@swissboy: war mir klar das von dir sowas kommt... hättest halt etwas genauer gelesen dann hättest du das ":D" gesehn... das war nicht ernst gemeint :/ aber ein netter zufall ist es trotzdem :)
 
@swissboy: benütz doch bitte den blauen pfeil! :P
 
@darkstar85:  :-)
 
@darkstar85: hehe, der war aber jetzt gut :-)
 
Ich glaube das es nie ein Programm gibt das keine fehler hat!
Es finden immer ein paar Kerle kleine Löcher/Fehler etc!

Darum wird es nie auf dieser Welt ein Computer-Programm geben das ohne fehler ist!!!!!!!!

haennitech
 
@haennibeat: Stimmt sicher was du schreibst. Es ist nur die halbe Arbeit auf verschiedene Updates für das Programm zu warten. Es ist daher notwendig dort anzusetzen wo es um "können Angreifer Schad-Code einschleusen" geht. Den Netzstecker ziehen reicht aber nicht.
 
@haennibeat: Hast du schoneinmal selbst programmiert? Es ist schon möglich ein Programm ohne Fehler zur Programmieren. Aber je größer das Programm desto Fehleranfälliger ist es auch! Das die Programme von MS Fehler haben liegt daran das sie sehr umfangreich sind.
 
Wie ist das eigentlich...

Werden Schwachstellen direkt veröffentlicht oder werden die betroffenen Firmen Tage, Wochen vorher informiert?
 
@hjo: kommt immer auf den entdecker an... manche veröffentlichen ohne vorwarnung (month of apple bugs) andere sind nett und warnen die firmen vor...
 
Ich hab Word 2003 und 2007. Also betrifft mich das zum glück nicht.
 
Kommen halt ein paar Pachtkes hinzu von Bill dem ungekrönten Patcherkönig von Redmont!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.