Gesetzgeber mit Sofortprogramm gegen 'Killerspiele'

PC-Spiele In der letzten Woche sorgte der vom Freistaat Bayern vorgelegte "Entwurf eines Gesetzes zur Verbesserung des Jugendschutzes" für Aufregung, mit dem man Kinder und Jugendliche besser vor Computerspielen schützen will, die Gewaltdarstellungen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
schade, dass gewalt nicht auch in KINO und FERNSEHEN verboten wird.
kein tatort mehr am sonntag, kein james bond mehr im kino.
DA würde hollywood aber hallo sagen, nur die dummen kinder mit "killerspielen" kann man ärgern. passt auf wo der nächste amoklauf ist - bestimmt ticken ein paar kinder bald aus ohne spiele.
 
@leopard: Es ist wohl weniger der Tatort oder James Bond sondern eher kranke Filme á la "Dawn of the Dead", "Hostel" oder "SAW"
 
@leopard: hast du dir mal so ein killerspiel genauer angesehen? da geht es nur um mord! nichts anderes ist der inhalt- killen bis der tod einen selber trifft- armselige spiele sind das ohne inhalt. unsere gesellschaft kann bei diesem rotz nur verdummen- gewalt an jeder ecke- wodurch denn? james bond meinst du? die spiele sinds- nur die gamergemeinde ist mächtig und wirtschaftlich attraktiv- deshalb kann man dies nicht einfach unterdrücken. schade eigentlich- ati und nvidia würden auch einbußen haben- also zieht es weitere kreise, als man zunächst annehmen mag- wenn man denn mal ein wenig weiterspinnen darf.
 
@ medienfux: Ja genau, ATi und nVidia würden ihre Einbußen haben :D der war gut: 1. Deutschland ist nicht gleich die ganze Welt 2. Hast du schon mal was von AERO gehört? __> Braucht ne Graka 3. Schon mal was von CAD gehört? __> Braucht ne Graka 4. Hast du schon gehört, das nVidia und ATi/AMD neuerdings Chipsätze bauen? 5. Es gibt auch Spiele, die für Minderjährige zugelassen sind und trotzdem potente Grakas brauchen (44% auf dem Markt sind ohne Altersbeschränkung) 6. Hast du schon mal was von Computertomographie gehört? __> Braucht ne Graka Na also...
 
@medienfux: Super Kommentar! Klar sind das hirnlose Spiele ohne Inhalt. Was anderes soll es auch nicht sein...abschalten und Spaß haben, das ist der Sinn. Aber das ist doch überall im Leben so...was hat Technomusik (die ich übrigens auch gern höre) für einen Sinn, was haben Actionfilme für einen Sinn...was hat World of Warcraft für einen Sinn? Alles Fragen, welche man bei genauerem Nachdenken mit einem eindeutigen "keinen Sinn" beantworten kann. Es macht einfach Spaß, sich mit dem Medium Computerspiel zu beschäftigen. Jeder hat da seine Vorlieben...genau wie bei Musik, Sport oder Filmen. Aber worauf wird denn immer rumgehackt? - Den bösen, bösen "Killerspielen"! Verbietet doch der Einfachheit halber alles, wobei man auf den Gedanken kommen könnte, Gewalt auszuüben (z.B. Fechten, Boxen, Heavy Metal, Nachrichten, Actionfilme, Indianerspiele, Räuber und Gendarm, Sportschützenvereine, Jägerei...usw.)...dann bleibt es wenigstens fair. ...und die Menschheit ist entmündigt, ihre eigenen Entscheidungen treffen zu dürfen...Fazit: Die Demokratie hat versagt!
 
@medienfux: "oder auf diesem Weg "Leben gesammelt" werden" betrifft im Prinzip fast jedes Rollenspiel (ich spiele gerade Fable und muss doch recht häufig kämpfen, um weiter zu kommen) oder auch viele Jump & Run Spiele. Da freuen sich die Programmierer von Kartenspielen und Würfelspielen. Aber nein, das muss ja auch verboten werden - Glücksspiel :-(
 
@medienfux: In Spielen wie "Counter-Strike", "Painkiller" oder anderen Spielen geht es nicht nur darum, möglichst viele "Menschen" (Pixelmännchen) zu töten. Ich habe Spaß an diesen Spielen, weil man im direkten Wettbewerb zu den Mitspielern/Gegnern steht. Praktisch das selbe Spielprinzip wie bei Völkerball oder Jäger-und-Gendarm..Ich sage nicht selbst zu mir "Jaha geil wieder jemanden gekillt, seht euch die Leiche an!", ich sehe es nur als Spiel an. In Spielen möchte man Spaß haben, auch gewinnen und nicht zerstückelte Leichen sehen (was ich auch nicht gut finde). Ich verabscheue z.B. auch Doom 3, da es echt sinnlos ist...man geht von Raum zu Raum, Monster springen einem entgegen, man tötet sie, geht in den nächsten Raum.

Ich spiele diese Spiel deswegen nicht ! Man kann nicht dazu gezwungen werden, ein Spiel zu spielen, genauso weniger kann man jemanden dazu zwingen, es nicht zu spielen.

Spiele wie Sudoku würde ich auch gern spielen (bzw. spiele ich), aber man steht nicht im Wettbewerb zu Anderen und ich will bei Spielen gern abschalten und nicht Mathe Aufgaben lösen, wie ich es schon die ganze Zeit vorher (in der Schule) getan hatte.
 
@hamst0r: Genau das ist der Grund, weshalb ich für solche Aktionen bin. Du bist noch Schüler, und ich schätze mal noch nicht volljährig. Bei HalfLife2 und CounterStrikeSource steht ganz DICK und FETT "Keine Jugendfreigabe". Das heißt DU sollst das Spiel eigentlich gar nicht besitzen, geschweige denn spielen. Es ist ja mittlerweile selbstverständlich, dass diese Altersempfehlungen ignoriert werden, teilweise von den Erziehungsberechtigten selbst. Wie oft erlebe ich es, dass Mutter/Oma/Vater ihren offensichtlich Minderjährigen Kindern (die dabei sind) an der Kasse bezahlen. Das kann einfach nicht sein, solche Spiele sind für Erwachsene, oder steht beim Karstadt in der DVD-Abteilung jetzt neuerdings auch ne Pornoecke?
 
@pinch und @medienfux
Eine Frage, habt ihr sie noch alle? Bitte nicht persönlich nehmen, aber ich glaub ihr habt keine Ahnung um was es sich bei Computerspielen eigentlich handelt. Es ist selten sinnlos, vor allem Counterstrike, Battlefield etc. sind kein sinnloses rumgeballere, oder Menschen abknallere, sondern eher ein Spiel, bei dem es viel mehr um Strategie geht und bei dem man dadurch viel (!) mehr Punkte bekommt als bei "Menschen" abzuknallen. Ihr solltet viel lieber mal in die heutige Jugend schauen, in die Filmindustrie und in der Erziehung. Glaubt ihr die Amokläufer waren Leute die keine Ahnung hatten? Sie wurden von außen beansprucht, hatten einen zu großen Druck, den sie nicht mehr aushalten konnten, zum größten Teil von den Eltern, den Druck gute Noten zu schreiben, also auch von der Schule. Zudem gibt es leider immer mehr Leute die gemobbt werden, in der Schule z.B., und genau darauf sollte man viel eher schauen. Die Leute waren nicht reine Computerspielabhängige, sondern haben den Druck einfach nicht mehr ausgehalten und sind halt durchgedreht und das liebe Leute, kann überall passieren. Wenn die Politik nicht bei den richtigen Schuldigern durchgreifen kann (man kann ja nicht jede Familie oder Freundeskreis beobachten), muss ein neuer Schuldiger her, und das ist in dem Fall Computerspiele. Angefangen bei Super Mario (bei dem man allerdings sehr viele "Kreaturen" töten muss damit man weiter kommt), bis hin zu Sims 2 (ein Mensch kann verbrennen...) sind in dem Sinn alles Gewaltspiele. Also ich weiß nicht, man kann dann natürlich auch Filme wie Harry Potter vom Bildschirm verbannen (Menschen leiden durch Magie), wie auch James Bond (da gehts ja eindeutig mehr um Mord und Totschlag als bei manchen Egoshootern). Denkt mal nach bevor ihr was schreibt, oder erkundigt euch mal. Ihr werdet wies mir scheint zu der älteren Generation gehören, die noch nie oder nur sehr wenig Computerspiele gespielt habt, denn ansonsten würdet ihr wissen, dass die ganz brutalen Spiele wie z.b. Postal 2 auf dem Index ist, und das heißt ja schon nicht für Kinder unter 18 Jahren zugänglich. Wenn ihr so eine Meinung habt, geht bitte in die Politik, denn die haben auch keine Ahnung wie sowas wirklich abläuft... Zum Thema ATI und nVidea würde ich viel eher sagen, dass die Leute die wenigstens einbußen machen, eher der Staat, die ganzen Steuereinnahmen, die Spielefirmen "wandern" aus und generell viele Leute werden sich dann alles im Internet Import bestellen, also was bringts dann noch? Nagut, ein gute Gewissen der Politiker etwas unternommen zu haben. Bei den nächsten Wahlen werden solche Politiker von viele Leuten ganz sicher nicht mehr gewählt werden, da diese Leute nur durchgreifen wollen, ohne den wahren Schuldiger zu bekämpfen.

PS: @ pinch, les mal die Nachricht von hamst0r genau durch, dann fällt dir vielleicht auch etwas auf (wer lesen kann, ist sehr klar im Vorteil...).
 
@leopard: Dafür möchte die FDP Pornos für 16 jährige freigeben.
 
@leopard: Das mit dem austicken sehe ich ähnlcih wobei ich spiele selber cs:s UND DAS IST AB 16 !!! (das mal zu packung angucken @ pinch (auch bei dir gibs sicher ruhnke ^^)

Und wenns um töten hie und da geht darfst ausser knobel spiele und rennspiele nix mehr kaufen.

Gebt den kids wieder eine perspektive und ändert was an dieser sch*** politik von csu & co aber wie schon einige vor mir sagten, die industrie hat eine starke lobby und viel geld und somit wird es nicht besser nein nur schlechter.

und die kleinen sollen bluten tzzzz

ist schon mist wenn man vom arsch ansatz nur 10 cm tiefer denken kann wie es leider viel zu viele in diesem land tun.

greetz zassi

edit : nachsatz: und an der kasse beim bezahlen sieht der/die verkäuferin nicht, das er/sie erst 13 ist ^^ (lol sry ich liebe diese doppelmoral in diesem land ^^ )
 
Wenn ich mir hier Medienfuchs und viele andere durchlese, merkt man mal wieder wie wenig Ahnung einige von Videospielen haben. 1. Es gibt garkeine Killerspiele! Dieses wort ansich ist schon ein Verbrechen! 2. Nur weil keiner sich richtig mit Videospielen beschäftigt sind Sie aufeinmal gefährlich, so ein Blödsinn. 3. Die ganzenh gestörten die austicken bedienen sich allen Medien und ein Portal für ihre Störung ist das Internet und diverse Foren! 4. Die mangelnde Sozialkompetenz von Mitmenschen und Aufsichtspersonen sowie das Umfeld ist für den Austicker verantwortlich, aber jetzt dürfen Videospiele hinhalten nur weil die meisten älteren keine Ahnung haben was in Spielen so passiert und zu bequem sind sich damit auseinander zu setzen! Diverse Firmen werben mit ihren Spielen nur Erwachsene an, warum wolh? 6. In den meisten Spielen musst du eine Form von Gewalt anwenden um weiter zu kommen, demnächst spielt keiner mehr Mario weil auf einen Pilz hüpft und dieser dadurch platt gemacht wird.....Was für ein Killer dieser Mario! 7. Millionen von Gamern spielen und ticken nicht aus, das ist der beste BEWEIS! Merkt ihr was?
 
Ich darf ja gar nicht weiter an Videogewalt denken, wenn ich als Wario ausraste. Da packe ich zum Beispiel einen Gegner an den Füßen und lasse ihn mit einer Spiralattacke ungespitzt in den Boden rammen, dabei platzen die rumstehenden Gegner auf, und ich kann mich endlich meiner Raffgier hingeben und die rumstehenden Münzen aufsaugen. Das ist wirklich Gewalt pur in meinem Wohnzimmer, schön untermalt mit schöner Hintergrundmusik und mit Geräuschen in einer wunderschönen Traumwelt.

Ist dies der Kampf eines Helden im Märchen oder pure Gewaltverherrlichung? Wer entscheidet dies und nach welchen Kriterien? Hier muß der Gesetzgeber Klarheit schaffen. Wir brauchen hier Menschen in der Regierung, die selbst Videospiele spielen, die Erfahrung in der Kindererziehung haben und die keinen bevormunden wollen.
 
@Virussoul und die Schreihälse die nach ihm geantwortet haben: ich musste heute doch sehr lachen, als ich hier nochmal reingeschaut habe. "ältere Generation" lol! ich bin 22 für die, die es nicht interessiert. ich habe auch nicht gesagt, dass "killerspiele" (es ist halt das kürzeste wort) schlecht sind. ich spiele selber gern solche spiele, nur meine meinung ist eben, dass jugendliche unter 18 jahren keinen zugang zu sowas haben sollten und basta. da hilft auch alles rumgeschreie nicht. und falls es noch nicht deutlich genug rübergekommen ist, ich 'beschäftige' mich seit mittlerweile 10 jahren mit games (soviel zum thema keine ahnung - rofl). und ich habe mir half-life2 (inkl. CS:S) gleich nach erscheinen geholt, und da steht eben "keine jugendfreigabe" drauf. kann sein, dass sich das mittlerweile geändert hat, aber ich kann mich auch nur an das halten, was weiß auf rot vor mir steht. und was mir noch wichtig ist (die choleriker lesen den post zwar eh nicht zuende, aber egal): ich rede von spielen wie DOOM, QUAKE oder eben CS:S (dem weniger Kiddies wirklich mal gut tun würden), nicht generell von Spielen in denen der Tod in irgendeiner art und weise dargestellt wird (btw: der vergleich mit super mario ist sowas von lächerlich leute)
 
@pinch: Ich spiele die entschärften Versionen von Counter-Strike (1.6 und Source, beide USK 16). Das mit Doom 3 habe ich lediglich in einer Zeitung, die auch ab 16 freigegeben ist, gelesen. Ich bin auch der Meinung, dass menschenverachtende Spiele aus den Verkehr geräumt werden sollten - werden sie auch jetzt schon!
Mir gefällt der Ausdruck "Killerspiele" nicht. Ich mein, in praktisch jedem Spiel stirbt irgendetwas. Nur was dieses "irgendwas" ist, wurde noch nicht geklärt. Sind es jetzt Menschen oder ein paar bunte Kästchen (Pixel) ? Wie kann man glauben, dass diese Bilder Lebewesen sind? Kann man sie anfassen? Kann man mit ihnen kommunizieren? Nein ! Es sind für mich persönlich keine Menschen, nur Marionetten, die von Menschen gesteuert werden. Mitbedenken muss man auch die Entwickler, die mit diesen Spielen ihr Brot verdienen. Und da hängen auch jede Menge anderer Leute zusammen, z.B. Messeveranstalter/-besucher (Games Convention).
 
@pinch - dann hoffe ich das du den bericht bei wiki änders cs:s ist ab 16 ^^ wer lesen kann ist klar im vorteil gelle : http://de.wikipedia.org/wiki/Counter-Strike

(CS:S lag dem am 16. November 2004 erschienenen Half-Life 2 bei und ist im Oktober ... Version von Counter-Strike Source wurde von der USK ab 16 Jahren freigegeben. ...)

wie geil ^^ axso wenn es dich auch nicht interessiert ich bin 31 und sitze seit meinem 13 lebensjahr am computer :)
 
@ zaska0: Du glaubst auch alles was bei Wikipedia steht oder was? Mir ist das wurscht. Ich hab meine Packung und da steht "Keine Jugendfreigabe" drauf, ob Du mir das glaubst oder nicht. Ich würde es auch fotografieren und Dir schicken, wenn es nicht derartig sinnfrei wäre.
 
@pinch - na dann, da ich leider keinen scanner & auch keine digi cam habe wirst bis morgen warten müssen und dann hätte ich hier gerne öffentlich nen statement zu meinem cover scann den ich morgen mal bei einem kumpel mache da ich zumindest beweisen kann was ich sagte ^^

Hier aber schon mal nen amazon link wo auch steht ab 16 *lach* oder glaubstr den auch nich ?? *nochmal lach*

Counter-Strike: Source (inkl. Day of Defeat: Source und Half-Life 2: Deathmatch) (DVD-ROM)
$ USK-Einstufung: Freigegeben ab 16 Jahren gemäß § 14 JuSchG
http://www.amazon.de/Counter-Strike-Source-Half-Life-Deathmatch-DVD-ROM/dp/B000B9WFPS/sr=8-1/qid=1171581624/ref=pd_ka_1/303-6232905-7011455?ie=UTF8&s=videogames

soviel zu lesen, glauben und wissen ^^ xD
 
haha ... mir is das egal ... ich darf alles kaufen mich betrifft das nicht mehr zum glück :D
 
ganz meine meinung ich währe eh dafür den computerspiele verkauf an minderjährige komplett zu verbieten.... dan wissen mama und papa wenigstens was ihre pro roxxer gamerbälger so treiben....
 
@xerex.exe: sehr sinnfreie lösung die du da vorhast. wer sagt das der gewaltkonsum bei spielen ausschließlich aus legal erworbenen datenträgern generiert wird? das wage ich doch in anbetracht der bezugsmöglichkeiten des internets, abseits des jugendschutzes, doch für sehr naiv. das meiste, insbesondere das verbotene (nicht für das alter geeignete) wird doch auf m schulhof rumgegeben... was da ein verschärftes jugendschutzgesetz soll, wenn sich eltern grundsätzlich aus eigener unwissenheit und medieninkompetenz, nicht dafür interessieren, was ihr kind so konsumiert. ich bin der meinung das ein "Killer"spiel (der begriff sollte verboten werden) allein keinen amokläufer macht, genauso wie ein glas bier oder rotwein keinen alkoholiker heranzüchtet. die dosis machts - nicht anders rum.
da könnten wir ja auch gleich alle leute in den knast stecken, denn ein bruchteil von allen eingeknasteten hat eh dreck am stecken. was hier versucht wird, ist eine verallgemeinerung / verdummung des volkes auf kosten der medienindustrie. eine gesteigerte medienkompetenz und damit ein auseinandersetzen mit medien die die eltern eigentlich nicht interessiert, wird durch solche maßnahmen jedenfalls nicht eintreten.
als ob es keine vergewaltiger mehr gäbe, wenn man die porno industrie dicht macht...
 
@xerex.exe: du darfst zwar alles kaufen, aber wenn es so kommt werden viele titel gar nicht mehr in deutschland erscheinen! denn ohne werbung oder öffentliche auslagen der spiele sinken die absatzzahlen drastisch!!! gears of war wurde deshalb auch nicht in deutschland released (und weil ms gesagt hat wenn man es schneiden würde wäre es nicht mehr das gleiche spiel...).

demnächst wirds dann also keine egoshooter mehr geben.....
 
@Rikibu: der springende Punkt ist doch, dass es dem Großteil der Minderjährigen, um die es bei dieser Aktion ja geht, eben nicht in der Lage sind, solche Spiele maßvoll zu konsumieren. Die kommen von der Schule und haben seehr viel Zeit, die nicht selten dann eben dabei 'verballert' wird. Ich bin durchaus dafür, den Kauf solcher Spiele an Minderjährige so schwer wie nur möglich zu machen. Sinnlos ist das auf keinen Fall, es ist ja auch von einer Sensibilisierung der Eltern für dieses Thema die Rede. Bei einem kompletten Verbot (auch für Erwachsene) sähe meine Meinung aber schon wieder anders aus.
 
@I Luv Money: Vielleicht erscheinen die Spiele hier nicht mehr, aber dann bestellt man die eben in England oder in den USA, oder, ums noch einfacher zu machen, in einem unserer Nachbarländer! Seh ich eigentlich kein Problem drin... Das wichtige ist halt, dass Kinder keinen Zugriff mehr drauf bekommen (ok, dass ist durch internet, etc. recht unrealistisch), und das versucht der Gesetzgeber halt so zu regeln. Wenn das gelingt ist alles ok, wenn aber irgendwann als Steigerung die Softwarehersteller oder die volljährigen Konsumenten kriminalisiert werden, dann wäre das doch schon eher katastrophal!
 
@xerex.exe: Gratulation zu deiner Hirnamputation. Schön das es noch Menschen gibt denen alles scheiss egal ist ^^... und immer schön lustig bleiben.
 
@xerex.exe: Der Grund warum eine solche "alles-Wurscht" Mentalität nicht funktionieren kann ist einfach der, dass nicht nur die Jugendlichen im Zugang zu Spielen eingeschränkt werden sondern auch die egtl dazu berechtigten Erwachsenen. Durch solche hirnlos drastischen Maßnahmen wird die volljährige Bevölkerung bevormundet und die Wirtschaft geschädigt. Immerhin verallgemeinern die Politiker ja schon beim Begriff "Killer"Spiele immens, was sich dann auch in einer ähnlichen Breite an Zensur und Beschränkungsmaßnahmen zeigen wird.
Ich für meinen Teil bin schon seit langem auf Englische Originalspiele umgestiegen... tut mir Leid für die nicht-Englischsprecher unter uns, die deutsche Industrie und meinen Geldbeutel (porto bei importen etc). CryTek hat das einzig richtige getan und damit gedroht seine Büros ins Ausland zu verlegen.
 
Ich frag mich immer noch .. was die Politiker damit vertuschen wollen. Das Kinder nicht alles sehen sollten ist natürlich richtig, aber wenn die Verkäufer den Kindern alles verkaufen, sollten andere nicht unter neuen Regeln leiden.

Was machen die Politiker eigentlich, wenn ein Amokläufer ein Spiel der Glücksbärchen auf den Rechner hat? Wird sowas wie KIKA dann verboten? Hilfe ... ich habe Pinball auf meinen Rechner :P
 
@eRnie: haha, lol, ich seh schon die schlagzeile: schüler versuchte schule glücklich zu machen, 3 lehrer und 5 schüler tot
 
was für ein Quatsch!

Ich habe vor kurzem eine Dokumentation auf DVD über Psychatrien gesehen und dort wurde auch das Thema Killerspiele und die Morde hinterher beleuchtet. Das interessante an dieser Sache ist, dass die Medien ganz klar verheimlichen, dass genau diese Jungs, die diese Attentate verübt haben unter Psychopharmaka standen, wie z.B Ritalin und Co. genau diese Medikamente verursachen Aggressionen, etc...
kann man auch hier alles nachlesen, selbst Novartis gibt es zu:
http://www.esoterikforum.net/forum/viewtopic.php?t=738

sehr interessant, wie ich finde und nun sucht man die Hersteller und verunglimpft sie.
 
@Faith: Ein Esotherikforum ist genau die richtige Quelle dafür :-)
 
@Faith: Es werden auch Studien verschwiegen, die aufzeigen, dass genau so viele Frauen gewalttätig sind, wie Männer. Googelt mal nach "Häusliche Gewalt ist weiblich"
 
@Faith: Unsere Kinder sind sich selbst überlassen. 12 Jährige haben eine eigene Glotze, freie Fahrt im Internet, Fotohandy mit denen sie ihre Pornos tauschen können, etc. Ich mein, dass ist die Realität in der wir leben. Sowas kann der Staat nicht verbieten, er weiss aber davon. Und damit er nicht so ganz dumm da steht, muss eben ein Buh-mann dran glauben und das ist jetzt halt mal die Spieleindustrie. Aber das ist nur pseudo, in Wirklichkeit passiert nichts, ganz im Gegenteil, unsere Jugend findet verbotenes erst recht spannend (fand ich auch immer, Bier gabs schon mit 13 wenn ich nicht irre) Egal, wir waren alle mal jung. Ich fass es manchmal nicht wie dumm unsere Politik geworden ist. Anstatt mal wieder ein paar Jugendclubs aufzumachen, die wurden nach der Wende im Osten fast alle dicht gemacht, auch im Westen, aber im Osten gings dann erst richtig bergab,. stellen sich unsere Politiker als heuchlerische Obermoralisten vor die Kamera und reden davon was sie doch alles tun. Das ist echt mies und ich finde allein da lohnt sich schon der Gang auf die Strasse. Die Globalisierung macht mittlerweile alles kaputt. Es zählt nicht mehr das kleine Dorf das den Bach runter geht, die abgfehängte Gesellschaft. Es zählen nur noch irgendwelche Wirtschaftswundernachrichten die aber im Prinzip nichts ändern, ausser das unsere Politker sich damit brüsten können.- Schaut her, es geht aufwärts. Wer das noch glaub...
 
Das traurige an der ganzen Sache ist, dass jeder auch mit Verbot an solche Spiele kommt - jetzt mal abgesehen davon, dass bisher keine Studie zu demselben Schluss kommt, wie die Politik das wohl derzeit mehrheitlich annimmt. Was wird also die Maßname nach dem nächsten Amoklauf sein - bei dem man "natürlich" wieder Counterstrike, Doom pi pa po finden wird? Ist ja auch nicht schwer, da man bei fast jedem jugendlichen diese Spiele findet. Warum auch nicht? Die Spiele schaden niemanden. Genau wie brutale Märchen, Splätterfilme, Sex oder Rock 'n Roll noch niemandem geschadet haben - oder zumindest eine Person nicht dazu bringen, Menschen zu töten.
 
Im Prinzip ist es ja ok, wenn Kinder vor bedenklichen Inhalten "geschützt" werden sollen. Doch "kaufen" Kinder diese Inhalte nicht legal, sondern kennen wahrscheinlich mehr freie Downloadserver als Schulbuchseiten. Die ganze Aktion ist nur populärer Aktionismus, denn die eigentliche Verantwortung für den "Konsum" von "Gewaltspielen" sollten die Erziehungsberechtigten haben. Schliesslich verhindern Eltern ja auch, dass Kinder beim Abendbrot Alkohol trinken oder im Kinderzimmer rauchen...
 
@Kobold-HH: Wie? Ich hätte nicht rauchen dürfen? *g* .... Ne mal im Ernst .. ich sehe es ja genau so ... die Kinder bekommen es illegal im Laden oder aus dem Netz .. da können die Politiker machen was sie wollen ...
 
@Kobold-HH: man darf das nicht pauschalisieren aber im Grunde hast du vollkommen recht. Das größte Problem ist hierbei aber das viele Eltern keine Lust oder keine Zeit mehr haben sich intensiv mit ihren Kindern zu beschäftigen. Mal im ernst, wer kennt nicht all die tollen Sendungen wo der Reihe nach verzogene Blagen präsentiert werden. Oftmals liegt das daran das der Fernseher ein sehr wichtigen Part in der Erziehung einnimmt. Einfach vorm Fernseher setzen und schon hast du keinen Streß mehr mit den Blagen. Ich schweife ab: die meißten Eltern kennen sich mit dem Computer fast gar nicht aus und deshalb können die auch schlecht kontrollieren was ihre Kinder da machen. Auch wenn mein Vater täglich Computer beruflich nutzt, hat er dennoch kein so tiefgreifendes Wissen das er nachprüfen kann welche Seiten ich besuche (auch wenn es ihn seit 2 Jahren nix mehr angeht :) ). Das wird sich wohl erst ändern wenn die mediale Generation selber Kinder hat.
 
Mich würde mal einen scharfe definition interessieren. Bei Mario bekomme ich auch Punkte dafür das ich auf Monster druf springe ist das auch schon ein Killerspiel? oder vieleicht Transport Tycoon, da mache ich die Konkurnez kaputt und Leute werden Arbeitslos (das ist dann das nächste was verboten wird weil es antisozial ist). Diese Leute (egal was man wählt Politiker sind halt so) würde auch die Krone von einem Baum abschneiden und sich dann wundern warum er trotzdem irgendwann wieder eine hat. Das Problem liegt tiefer als Killerspiele das Problem liegt in der Gesellschaft. Da kann man aber in 4-8 Jahren nix drann machen und deswegen wird halt blinder Aktionismuss gezeigt und einfach mal vom grünen Tisch verboten. Super weiter so! Wenn das so weiter geht wird demnächst der Fettmacher Zucker verboten weil man ja davon dick wird!
 
@florianwe23: Oh ja, der Massenmörder Mario, wie er, dargestellt durch schlimmste Mordanimationen, andere empfindungsfähige Lebewesen meuchelt.
:)

Ich frage mich, was die sagen, wenn die mal bei einem Amokläufer Barbies Reiterhof aufm PC entdecken. Schlagzeile "Jugendlicher trampelt Leute tot, so wie er es monatelang auf dem PC geübt hat"
 
@florianwe23: Guter vergleich. Du setzt also deine Beispiele mit fast fotorealistischen Leichen gleich, die in ihrem Blut liegen? Oder Kettensägen, mit denen man Lebewesen ihre Gedärme (auch sehr raffiniert animiert) entfernen kann? Und das für 12 oder 15 jährige?
 
@ pool: das mit den kettensägen und gedärmen klingt interessant^^ welches spiel ist das?^^
 
@TTDSnakeBite3: Die amerikanische Erweiterung für Doom 3 hat glaube die Kettensäge...
 
@ pool: selbst im normalen doom3 gibts ne kettensäge, aber das mit den gedärmen wollt ich wissen :-)
 
@TTDSnakeBite: Aso... das hab ich noch gar nicht mitbekommen... aber ich glaube die deutsche Version ist in sachen Blut und Gedärmen beschnitten... oder täusche ich mich da?
 
@ pool: deutsche version ist uncut, so brutal ist doom³ auch nicht, ich finds eigentlich gar nicht schlimm, könnte locker fsk16 sein
 
Wie dumm nur das Minderjährige Leute die sich hierzulande einfach echte Waffen besorgen können sicherlich keine Probleme haben werdenan ein "Gewaltspiel" aus dem Internet zu saugen oder auf dem Schulhof zu tauschen. Zwar trifft mich die ganze Diskussion als "Ü30" nicht wirklich aber ich halte es für absolut heuchlerisch diese Amokläufe auf die Computerspiele abzuwälzen. Meine Kinder wollen beispielsweise oft keine Tagesschau sehen, weil da immer so viel Krieg und Gewalt gezeigt wird (Ich sag nur verstümmelte Irak Leichen) Sie haben aber kein Problem zu verstehen, daß sie nur ein paar Pixel umfärben wenn sie in WoW einen anderen Spieler umhauen.
 
@cathal: Ich finde auch, das das nicht mit Amok Prävention zu tun hat. Aber warum die Jugend nicht stärker schützen? Den wie leicht es denn bitteschön als 15 Jähriger Spiele á la Doom 3 zu kaufen... Man muss die Spiele erst indizieren, damit sie auch nur hauptsächlich an Volljährige gelangen.
 
@pool:
Ich denke das die Verbotenen Früchte immer die interessantesten sind und wenn ein 15 jähriger das Spiel nicht mehr Kaufen kann dann holt er es sich halt aus einer Tauschbörse oder von einem Kumel auf dem Schulhof, das ist für diese Altersklasse überhaupt kein ding.
 
@cathal: Statistiken sagen, dass die Verbreitung von Medien extrem zurückgeht, wenn sie indiziert werden. Trotz der Möglichkeit des tauschens (egal über Internet oder Schwarzbrant). Somit schützt man die Jugend, muss aber Spiele nicht verbieten und somit volljährigen Bürgern ihre Freiheiten zu entziehen.
 
War der Erfurther Amokläufer nicht älter als 18?
 
@mcbit: Ja. Was hat das damit zu tun? Nicht jeder der 18 ist, hat eine gestörten Geist.
 
@pool: Es hat eine menge damitr zu tun, schließlich will man Spiele, die als "Killerspiele" (welch Wortschöpfung) gelten, für unter 18jährige verbieten. Wo ist also der Sinn?
 
@pool: Es hat eine menge damitr zu tun, schließlich will man Spiele, die als "Killerspiele" (welch Wortschöpfung) gelten, für unter 18jährige verbieten. Wo ist also der Sinn?
 
@mcbit: Der Sinn besteht darin, die minderjährige Psyche vor grauenhaften Bildern zu schützen. Ich weis nicht, wie ein 10 jähriger (oder meinetwegen 12 jähriger) ein Blutbad in Doom 3 verarbeitet. Ich stell mir jedenfalls vor, dass es nicht sehr positiv ist.
 
@mcbit: Mal abgesehen davon, dass solche Spiele in Kinderzimmern einfach nichts verloren haben, ist es bestimmt auch nicht so, dass die Attentäter erst ab Ihrem 18ten Lebensjahr angefangen haben, diese Spiele zu spielen.
 
Allgemein ist die Verbindung Killerspiele Attentat ziemlich überflüssig, da der Mensch, der solche Spiele spielt auch eine gestörte Wahrnehmung benötigt, damit daraus ein Amoklauf o.ä. resultiert. Und da die Masse psychisch gesund ist, wird ein generelles Totalverbot überflüssig bzw. ineffizient. Alle Maßnahmen, die im Moment getroffen werden, sind nur dazu da, um die Jugend besser vor extrem blutrünstigen und unmenschlichen Bildern zu schützen.
 
@ool: "Der Sinn besteht darin, die minderjährige Psyche vor grauenhaften Bildern zu schützen. Ich weis nicht, wie ein 10 jähriger (oder meinetwegen 12 jähriger) ein Blutbad in Doom 3 verarbeitet. Ich stell mir jedenfalls vor, dass es nicht sehr positiv ist." Ach ja, aber 20:00 Uhr in der Tagesschau Tote im Gaza, Tote im Libanon, Tote im Irak, Tote in Irland... Das einzige was mich - nach mittlerweile 6 oder 7 Jahren COunterstrike - dazu brigen würde Amok zu laufen ist die Ignoranz und Dummheit der Mrnschen, die "Killerspiele" als VOrwand nehmen, um von Ihrem eigenen Versagen abzulenken. Die Isolation aus der heraus solche Aggressivität wächst findet in der Gesellschaft statt, nicht vor dem PC. Denn gerade hier finden solche Leute Strukturen und Freundschaften, welche ihnen wichtig sind. So ein verdammter Dünnschiss, erneut sogenannte "Killerspiele" vorzuschieben...
 
@pool: Ein Kind in dem Alter kommt auch heute nicht legal an diese Spiele ran, da bedarf es keiner hauruckaktion der Bayern und frau von der Leyer
 
@MaloFFM: 1. machst du den Fehler "Killerspiele" mit Amokläufen o.ä. zu verbinden, was absolut Falsch ist und 2. wüsste ich nicht, das die Tagesschau jeden Tag 20 Uhr zerplatzte Köpfe und gespaltene Körper in einer Suppe aus Blut und Gedärmen zeigt. Noch nicht mal RTL 2 kann/will/darf so etwas. Du scheinst es scheinbar anders zu sehen, aber ich möchte nicht, das meine 10 jährigen Kinder Szenen aus Doom3 oder BioShock sehen. Letzteres ist zwar nicht ganz so blutig aber immmer noch gruselig genug, um für Alpträume zu sorgen. Manche Kinder fürchten sich schon, nach dem sie in "ST: Der erste Kontakt" gesehen haben, wie sich die Borgkönigin in Zeitlupe auflößt. ___ Edit: @ mcbit: Falsch. und es ist erschreckend... selbst 15 jährige kommen an Hardcorepornos ran, wenn sie nur einen dummen Verkäufer finden.
 
Zitat: "Bisher seien die Hinweise "fast nur mit der Lupe zu lesen", so von der Leyen."
Na dann braucht unsere Frau Ministerin wohl auch eine Lupe im Supermarkt um die Preise zu lesen...
 
Ich finde es gut. Denn es ist kein Verbot sondern eine verschärfte Indizierung, die garantiert, dass keine 15 Jährigen Spiele ohne Jugendfreigabe kaufen können (wie bei Pornos schon üblich). Die deutlichere Markierung der USK Einstufung ist mir wurscht... ist wohl eher was für Eltern oder Verkäufer, damit schneller Ersichtlich ist, an wen die Produkte gerichtet sind. Was Bayern da vorschlägt ist was anderes. Die wollen ein Verbot. Dann heißt es, dass man es überhaupt nicht mehr kaufen kann. noch nicht mal "in bestimmten Geschäften"...
 
@pool: "Teil des Sofortprogramms ist auch die Möglichkeit, Spiele zu verbieten, in denen deutlich dargestellte Gewalt mit dem erreichen eines weiteren Levels belohnt oder auf diesem Weg "Leben gesammelt" werden. Auch Titel in denen "Mord- oder Metzelszenen detailliert dargestellt werden" sollen einfacher verboten werden können." Da steht aber was von verbieten?!
 
@SirAdam2k: "verbot" ist in diesem Artikel mit "Betroffene Titel dürfen dann nicht mehr beworben und nur noch bestimmten Geschäften an Erwachsene verkauft werden." gleichgesetzt. Ja ich weis: es verwirrt.
 
@pool: Achso ist das zu verstehen. Habe schon an mir gezweifelt, weil sich ja ansonsten wiedersprochen werden wuerde :).
Danke fuer die richtig Stellung
 
@ mcbit nur weil es ein Esoterikforum ist, muss es nicht schlecht sein und wenn Novartis schon das selber zugibt, dann sollte das einem ´zu denken geben. Zur Info: Novartis ist ein Pharma Konzern und kein Esoterikschuppen.
 
Zitat: Auch die Größe der Alterskennzeichnung auf den Verpackungen von Spielen und Filmen soll wachsen. Bisher seien die Hinweise "fast nur mit der Lupe zu lesen", so von der Leyen. Die Kennzeichnung soll nun ähnlich deutlich erfolgen wie auf Zigarettenpackungen, forderte die Familienministerin. @Zitat: HAHAHA!!! Die haben nicht nur ein Rad ab, sondern sehr viel mehr. Typisch! KEINE AHNUNG Politiker. Eine Hälfte der Spieleverpackung mit irgendeinem dummen Spruch geplagt. Ich seh es schon vor mir: "Das Spielen dieses Spieles kann Gesundheitsschädigend sein!"
 
@elu:

Das steht schon im Handbuch drin. Übrigens gibt's jetzt DOOM III zum Kampfpreis von 10 Euro beim Kaufhof.

Das klingt, im Vergleich zu Bayerns Forderung doch schon etwas vernünftiger. Dennoch sollte es langsam unter Strafe gesetellt werden, Vorschläge einzubringen, ohne vorher mal gründlich recherchiert zu haben..
 
Grundsätzlich halte ich eine Regelung für Medieninhalte, seien es Filme, Spiele oder Fernsehen, für sinnvoll. Es ist ja nicht nur im Interesse unserer Politik sondern auch in jedermanns privatem Interesse, dass seine Kinder nicht an Medien geraten, die nicht für sie geeignet sind. Verwunderlich ist nur: Es gibt doch bereits eine Regelung für solche Medien, nennt sich USK. Demnach darf ein Minderjähriger keine Gewaltspiele kaufen, die nicht für sein Alter geeignet sind. Und mit USK wird die Altersempfehlung festgesetzt. Das Problem liegt eher daran, dass die wenigsten Eltern wissen was WoW, Doom, CS, usw.. überhaupt ist. Wenn die Erziehung der Eltern versagt muss man sich nicht wundern wenn die Kinder von heute sich zum Gruß auf der Strasse eine aufs Mowl haun... denkt mal drüber nach!
 
das kling so wie als wollten die sagen: "die tatwaffe war ein computerspiel" ... also alle computerspiele sollten verboten werden ... und vergesst nicht vor 1900 uhr euren fernseher auszuschalten und ja keine nachrichten zu schaun...

cheers
 
man kann nicht alles auf spiele schieben^^ oder habt ihr irgendwann mal in der bild gelesen "junge schob den lauf seiner m4 in den sr*** seiner katze weil er einen schalldämpfer brauchte"?? ^^ postal² lässt grüßen
 
@TTDSnakeBite: Postal 2 spiegelt nur den normalen alltäglichen Wahnsinn in den USA wieder. Solche dinge sind dort an der Tagesordnug. Glaub mir :) Gorge W. hat es gezeigt
 
Wie sieht es für die Anbieter von z.B. CSS-, CoD-Server mit Stammsitz in Deutschland aus bzw. mit Serverpark in D? Wird sich hier was ändern? Muss man als Mieter von solchen Servern sicherstellen, dass keine Jugendlichen darauf spielen? (von den evtl. praktischen Umsetzungen mal abgesehen - mich interessiert die reine Rechtslage)
 
Ich finde USK eine gute Sache. Doch wenn die Verkäufer solche Spiele an unter 18 Jährigen verkaufen, kann USK auch nichts dafür.
Verbieten sollten die Politiker die Spiele nicht, eher darauf schauen das die Regelung bezüglich Verkauf an Minderjährigen eingehalten wird. Es ist ja nicht so das Tag täglich ein Amoklauf in einer Schule stattfindet.

Könnte man genau sogut den Fussball verbieten. Was da z.B. in Italien geschah war auch übel. Oder der Franzose in der WM'98. Und soviel Sachschaden die die Hooligans jedes Wochende fabrizieren.. NAJA

Nunja..
 
Schade das die Politiker immer aktuelle Themen für ihre Zwecke ausnutzen.
Um Wichtige Dinge kümmert sich keiner, erst wenn die Medien einen Skandal
aufdecken ( dieses Jahr Spiele und Klimawandel ) wird n bisschen gemacht...
aber auch nur so lange wie nötig. Schade ausserdem das nicht gegen die wirklichen
Gefahren im deutschen Fernsehen und der Internetwelt vorgegangen wird: Talkshows, Soaps usw... diese dinge bereiten die Kinder und Jugentlichen wirklich sehr gut auf das Leben vor und verdrehen nicht die Realität wie z.B. Spiele... nein nein... Ich krieg DIE WUT ! Ausserdem wird das Verbot nix bringen. Die Kids werden sich, wenn se das Zeug net so bekommen halt saugen oder den Großen Bruder fragen. Die einzuge Möglichkeit besteht darin das sich die Eltern und Lehrer wieder mehr um ihre Kinder kümmern und etwas mehr Zeit mit ihnen verbringen... was ja unmöglich ist weil wie eine Familienfeindliche Regierung haben ...
 
So ein scheiß Gesetz, Also bitte… dann können die Deppen auch Gleich Tetris und Super Mario Verbieten…
 
Wenn das wirklich durchgesetzt wird lasse ich mir die Spiele nur noch importieren. Selbst wenn spiele in deutschland mit keine jugendfreigabe gekennzeichnet werden, werden trotzdem oft noch geschnitten. Aber egal was hier geschrieben wird die Politiker lesen die sowiso nicht weil wir spieler ja eine "Randgruppe" sind^^.
 
Wie wäre es mit Hilfe von Kampagnen auf die Defizite in der Kindererziehung hinzuweisen? Wer seine Kinder vorm PC oder dem TV "parkt" darf sich nicht wundern, wenn mit ihnen etwas nicht stimmt. Zuwendung, die Vermittlung von Werten usw. machen ein Kind/Jugendlichen stabil, selbstbewusst und Gesellschaftsfähig. Dann ist auch das gelegentliche zocken kein Problem!!!
 
@rex*05: ganz meine meinung. was fehlt ist die sensibilität für medienkompetenz bei vielen erziehungsberechtigten. und vor allem fehlt das harte durchgreifen bei versagen... vielleicht sollte man den religionsunterricht durch medienkompetenz ersetzen, da können dann eltern , vertreter der spieleindustrie etc. die thematiken sachlich erörtern. das bringt mehr als dem handel noch weitere knebel ins maul zu stopfen.
 
@rex*05: ich gebe dir recht, nur die couch potatoes sind meist die eltern selbst. ich frage mich nur, wie solche eltern ihren kindern etwas beibringen wollen, wenn sie es selber gar nicht besser machen^^
 
Ich frage mich, was dann mit der Tagesschau passiert?
 
@Nixwiss: Na dann gibts nur noch gute Nachrichten. ARD/ZDF ist sowieso Staatsfernsehen, von daher eh wurscht.
 
ich frag mich noch wie oft man immer dieselben argumente dagegen hören wird.. der staat wird halt regiert von irgendwelchen leuten die noch nie soetwas nur gespielt haben und spielen sich an dem verbalen samenerguss der medien auf die ja alles zerfleischen was sie "spektakuläres" verbreiten können um ihre käufer zu erhalten (bse, mks, wetter wird ja unsere nächste apokalypse..) also wundert mich sowas nicht.
Und das einer der verantwortlichen hier jemals eines euerer kommentare lesen wird, stell ich auch mal außer frage..^^

so far .. have a nice day
MfG ICe768
 
oh man...dann muesste man doch auch solche trickserien wie zb tom und jerry verbieten..das guckt jedes kleine kind und dort schlagen die sich mit hammer, schere und schaufeln die ruebe ein, stehen allerdings 5 sekunden spaeter wieder auf...waere im wirklichen leben nicht so...und das erklaere dann mal einem kleinen kind...und solche gegenstaende sind weitaus erreichbarer fuer kinder als diverse gegenstaende die in spielen oder filmen verwendet werden..
 
Gesetzgeber mit Sofortprogramm gegen nächtliche 'Erotikwerbung'.
Leider gibt es für Vergewaltiger keine Altersregelung, sonst wäre diese Werbung bestimmt schon verboten.
 
Ich bin dafür ein Modethema so aufzubauschen, daß man sich so darauf konzentrieren muß, daß man nicht merkt was hintenrum passiert. Huch, haben wir ja schon! Hat in unserer letzten Diktatur wunderbar geklappt... also warum nicht mal in ner Demokratie versuchen? Ich finde die mögliche Verabschiedung von staatlich forcierten Hackangriffen auf vermeintlich terroristische Zivilrechner viel bedenklicher... aber wir lassen uns mit dem Thema Computerspiele abspeisen, und hören dann irgendwann in den Nachrichten, daß Schäuble durchgekommen ist. Leider kann man nix mehr machen, weil wir uns um Computerspiele kümmern mußten.
Armes Deutschland!
 
@JUPSIHOK: Das mit der Ablenkung von den wichtigen Themen macht mir schon länger sorgen. Egal ob es (um Beispiele aus der nahen Vergangehheit zu wählen) um Feinstaub oder Gammelfleisch ging. Ich frage mich bei so künstlich gepushten Themen immer von was das ablenken soll. Was geht wirklich vor?
__________________________________________________________________________-
Und nochwas zum Nachdenken: Welcher Jugendliche (zumeist Schüler), kann es sich denn eigentlich leisten einen aktuellen shooter zu kaufen? Für so ein aktuelles Spiel ist man ja fast immer 50€ los. Die Hardware als Plattform kann man nicht mal eben kopieren, von daher fließt wohl das ganze Taschengeld vom "kleinen R0X0R" in die Hardware. Die Spiele werden unter Jugendlichen sowieso nur kopiert. Wirklich gekauft werden von Jugentlichen nur die Spiele, die anders nicht zu spielen sind, z.b. WOW. Die große Menge der Spiel wird wohl eher von älteren Zeitgenossen, die zumindest schon im Arbeitsverhältnis stehen, legal erworben, die können es sich vllt leisten. Außerdem ist auch ein gewisses Maß an Vernunft nötig um die Spiele legal zu kaufen, und diese Vernunft sehe ich bei den Jugendlichen eher nicht. Und wer die nötige Vernunft besitzt das Spiel zu kaufen, der hat die stabilere Psyche und macht auch keinen Amoklauf oder dergleichen. Im Endeffekt geht der Aktionismus der Politik völlig an der Zielgruppe vorbei. Ich sage schon seit Jahren, dass in der Schule von Anfang an die Medienkompetenz gefördert werden muss!!!! Man sollte vllt mal eine aktion für ein solches Unterrichtsfach starten!
 
@JUPSIHOK: Möglicherweise wird es kein Killerspiel-Verbot geben. Stattdessen befindet sich der Trojaner im Kopierschutz. Wer weiß was den schlauen Köpfen so einfällt. Man könnte ja TeamSpeak mitschneiden und wer halt zu viel Spass dabei hat bekommt ne Hausdurchsuchung
 
Ich frage mich, wie viele Politiker davon schon einmal eine (Spielzeug-) Pistole in der Hand hatten und damit auf ein Lebewesen gezielt (/abgedrückt) haben. Find ich viel schlimmer. Oder wie wärs mit Ermorden von Lebewesen? Ich mein, wer von denen hat denn nicht schon einmal eine Fliege/Spinne/Mücke ermordet ? Oder eine hilflose Pflanze... :(
 
Für mich sind die ganzen Vorlagen nur Ablenkungsmanöver. Immerhin hat es sich rausgestellt, das unser Volk von "Amokläufen" erschüttert ist und damit lassen sich die Politiker wieder ins gute Licht rücken... Ich habe auch mit 14 Jahren "Killerspiele" gespielt, wurde gehänselt und hatte wenig Freunde. Aber ich hab niemanden getötet! Ich weiß nur das es zu der Zeit schon leute gab, die andre ins Krankenhaus geprügelt haben. Und das mit einem glanzerstrahlten Gesicht. Oder Leute haben leute ermordet... Glaub das ist aber schon seit der Steinzeit so. Warum jetz so ein aufhebens?
 
Also ich für meinen Teil finde diese Regelung sinnlos.
Ich selber spiele zwar CS oder andere Spiele dieser Art nicht aber wenns einer will...warum nicht. Mit dieser Maßnahme schießen sie sich selber in den Arsch. Es gibt auch Menschen (so wie mich *gg*) die Software noch KAUFEN. Wenn es diese Spiele also auf dem Markt nicht mehr geben wird, werden sich manche e h r l i c h e n Kunden diese Spiele auf sagen wir mal anderem Weg besorgen und die Verkäufe sinken logischerweise. Manche von diesen Leuten werden vielleicht eingebuchtet (wenn man den Scheiß glaubt den die Regierung da verzapft). Vielleicht kommt die Regierung dann auch auf die sinnvolle Idee (und man sollte die IRONIE in diesem Satz auf sich einwirken lassen) "Gewalt"-Filme usw. zu verbieten.
Falls das einer von der Regierung lesen sollte gleich ein Tipp dazu:
VERBIETET DIE SCHLÜMPFE....warum?
Denkt nach...Lauter kleine Gnome mit WEISSEN Hüten jagen einen sagen wir mal Mann dünklerer Hautfarbe muhahaha
Und In Harry Potter kratzt doch gelegentlich auch mal einer ab...also verbieten...
Und wie schauts mit KINDERMÄRCHEN aus? Ich erinner mich da an die eine Geschichte wo am Ende dem Wolf der Bauch aufgeschlitzt wird und irgendwer Steine reintut usw...

Moral von der Geschicht?? gibts eigentlich ned wirklich keine.
ABER: Hört mit dieser scheiß Verbieterei auf. Wenn jemand CS oder DOOM3 oder was auch immer zocken will dann tut er das auch. Es gibt auch wirkungsvolle Methoden beim Internetzocken anonym zu bleiben.
-peace-
 
@nobody.1988: Etwas gutes hat das Gesetz: Es werden mehr Gefängnisse gebraucht. Das kurbelt die Wirtschaft an!
 
Was mich am meisten auf die Palme gebracht hat, ist die Tatsache, daß unsere Superfamily Ministerin als Beispiel für Killerspiele heute (ohne Scheiß) Counter Strike Source in die Kamera gehalten hat. War heute auf Phoenix zu sehen. Die scheinen echt keine anderen Beispiele zu haben, immer wird ausgerechnet auf dem Spiel rumgehackt, daß ja eigentlich kein Killerspiel ist. Gut, man kriegt mehr Knete, wenn man die Runde überlebt, aber bei Geisel-Maps bekommt man ja auch gut Geld, wenn die heile in die eigene Base gebracht werden können. Für das Töten an sich gibt es ja kein Geld. Wenn die statt dessen Doom 3 oder SAW gezeigt hätte, würde ich nix sagen. Aber nein, es muß ja CS sein ....
 
Ich fordere ein Verbot für Alkohol, Tabak, das Oktoberfest, Kinderkriegen und den Menschen... dann ist man wirklich alle Probleme los.
 
Naja egal, Hauptsache über 18 gibts des Zeug noch.
 
Ich finde dieses ganze rumgespinne von wegem Killerspiele gefährlich für die Jugend und blabla für absolut Lächerlich. Das ist doch alles nur ne Masche um die wahren Probleme der heutigen Jugend zu überspielen.
Die Tatsache das heutzutage kaum noch Eltern sich um ihre Kinder kümmern, mal was mit ihnen unternehmen, oder auch mal nen spieleabend machen wird völlig ignoriert. Is doch klar das solche Kinder keinen anständigen sozialen Anschluss zur Gesellschaft finden.
Das 13. Jährige den halben Tag cool am Bahnhof abhängen sich auftarkeln wie Callgirls scheint den Eltern auch zunehmen egal zu werden. Der Trend geht heutzutage eindeutig richtung "hier hast nen fuffi kauf dir was schönes aber lass uns in ruhe".
Und wenn dann solche Menschen misst bauen / Amok laufen / Gewaltätig werden, dann finden die Behörden natürlich auf dem PC immer irgend ein Computerspiel und sei es Pokemon und zack, haben sie ihren Übeltäter. DAnn braucht man ja nur noch diese bösen Computerspiele zu verbieten und schon sind alle Probleme aus der Welt und unsere Jugend ist wieder 1A geschützt.
Ein Hoch auf die Politiker...
 
Jaa.. "von der Leyen" ist für mich ein Synonym zu "Dumm wie Stroh" :D

Ne ehrlich: Ich durfte früher auch Spiele wie 1.6 Spielen, weil meine Eltern nie Probleme damit hatten, dass ich ein paar pixel abschieße. Was anderes is es, wenn hirnkranke leute (vllt. 0,0000000000001% der Gamer) wegen RL problemen durchdrehen, irgendwie an ne echte waffe kommen, und amok laufen...

Btw: Wird die Bundeswehr dann auch verboten? Das is ein RL Killerspiel / MAP: Afghanistan oder Kabul =)
 
ich bin ehrlich gespannt, was passiert, wenn die das alles durchbringen und dann der nächste Schüler Amok läuft, vielleicht begreifft man ja irgendwann, das es doch nicht irgendwelche Medien sind. Ich hoffe nicht erst, wenn man alles verboten hat. Aber irgendjemand muss man ja den schwarzen Peter zuschieben, weil man will ja keine Wähler prellen ... schon irgendwie arm.
 
Ich persönlich empfinde Shooter ja als langweilig, aber ich finde, das hier Politikerinnen und Politker als quasi Analphabeten (die können solche PC Spiele weder bedienen noch verstehen, genauso wie Analphabeten keine Bücher verstehen können) dennoch versuchen, über Bücher ihre Urteile zu fällen um dann im unfassbaren Maße auf niedrigstem Niveau darüber trollen. Peinlich und auch irgendwie zugleich höchst belustigend ist jedoch, das dabei Politikerinnen und Politiker ihre völlige Unbildung annoncieren. Eltern haben sich um ihre Kinder zu kümmern und bitteschön sich selbst die Kompetenz zu erarbeiten, ob das, mit dem die Kinder sich beschäftigen, schädlich ist Und das geht über Videospiele weit hinaus. Eltern haben Beschäftigungen mit Sinnvollem zu fördern. Wobei Spiele ganz sicher dazugehören und Fähigkeiten im Umgang mit Computern für das Leben in der Gegenwart, sowie für die Zukunft wertvoll sind. Politikerinnen und Politiker haben hier offensichtlich keinerlei Vorbildfunktion, da sie ihre geballte Inkompetenz so anschaulich demonstrieren. Die USK Aufdrucke sind keinesfalls "fast nur mit der Lupe zu lesen" zu lesen, wie Fr. Ursula von der Leyen schwadroniert, sondern falls ihr persönlich dies ohne Lupe nicht möglich ist, so ist unbedingt das schnellstmögliche Aufsuchen einen Augenarztes anzuraten, nicht auszudenken wie eine Person mit solch schlechten Augen im Straßenverkehr andere schädigen oder gar zu Tode bringen könnte. Aber lauthals illegale Zensur fördern! Solchen Inkompetenten Politikerinnen und Politikern ist im allerhöchsten Maße zu Mißtrauen! Händlern sollte es jedoch auch eine Ehrensache sein, Spiele die keine geeignete USK haben, auch nur an den entsprechenden Personenkreis zu verkaufen. Mir hätte früher als Kind auch kein Händler zu Silvester die dicken Böller für Erwachsene verkauft oder ganzjährig Spirituosen. Damals haben sich jedoch nicht monatelang Politkerinnen und Poliker entblödet, über solch dummes Zeug, ja über profane Selbstverständlichkeiten, die vom Steruerzahlern teuer bezahlte Arbeitszeit zu vertrödeln, anstatt das das politische Personal mal ordentliche Arbeit FÜR_DIE Bürgerin und den Bürger abliefern würde. Offensichtlich gibt es zuviel politisches Personal, welches seinen Leerlauf mit Blödsinn verzapfen vertändelt, da müßte ein konsequenter Sparkurs eingeschlagen werden und Personalkürzungen beim Blödsinn verzapfenden politischem Personal scheinen äußerst sinnvoll, so das die Bürgerinnen und Bürger Kostenoptimierungen (also weniger Steuern) haben. Das würde den Eltern von Kindern etwas bringen, Geld, das Eltern für die Erziehung ihrer Kinder brauchen. Geld mit denen Eltern mit ihren Kindern mal ein richiges Restaurant besuchen könnten, mal in das Kino gehen könnten (in einen vorher gemeinsam sorgfältig ausgesuchten guten Film) und ab und zu mal einen Familienausflug (gerne auch mit dem Fahrad, oder gemeinsam Wandern gehen, es muß ja nicht immer nur im Auto sitzen sein) machen könnten, so wie ich das noch von früher her kenne. Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: Wie recht du hast. Wird Zeit das sich der dickbäuchige Papa mal wieder aus dem Sofa erhebt und mit seinen Sohn Fussball oder eine Runde Tetris spiel ... hautpsache nicht ALLEIN GELASSEN.
 
im ernst man verbietet auch keine autos ,wenn einige geisterfahren! die politiker habn si nimmer all.
 
Juhu, ein Freibrief zum download von Filmen und Games - ok,np :)
 
Ist mir Latte...wird alles fein weiter aus den USA bestellt :-)
LMAA deutsche Politik !!
 
@ichwarimmerdagegen: Ich sehe das genauso die haben doch se doch nciht mehr alle am Christbaum. Nur weil Eltern es nicht verstehen, ihre Kinder zu erziehen und diese dann aufgrund von geistigen Beschränkungen Amok laufen muss wieder die Allgemeinheit leiden. Ich hasse es. In diesem Staat von ... ist bald nichts mehr erlaubt. irgendwann ist mal die Grenze erreicht, bald verbietet man noch das benutzen von 4 lagigem Toilettenpapier. Meiner Meinung können die mit dem Gesetz genau das machen... Sich den Ar.... abwischen. Die haben doch nicht mehr alle latten am Zaun. Man sowas regt mich tierisch auf!
 
@ichwarimmerdagegen: tja..muss dann nur noch durch den Zoll, was wohl schwieriger wird, da es dann ja nen gesetz gegen gibt^^

Allerdings halte ich die ganze aktion für blinden Aktionismus. Und finde es auch sehr bedenklich das jetzt eine medienform zensiert wird. mal sehen wann die auf die idee kommen hiphopmusik oder Bücher zu verbieten.
 
und dann wundert man sich das bei unseren lustigen gesetzen viele junge leute auswandern und die bevölkerung im älter wird...
 
Hab ich ein Glück, dass ich in Österreich lebe. Bei uns "herrscht" der PEGI. Mit der Einstufung seitens PEGI bin ich voll und ganz zufrieden. Die Zahlen (3+, 7+, 12+, 16+, 18+) sind sehr groß geschrieben und leicht erkennbar, was man von den USK-Logo absolut nicht sagen kann. Die Zahl ist winzig und anhand der Farben kann man sich die Einstufungen (außer rot) eh nicht merken. Ich kann's sowieso nicht verstehen, warum Deutschland den PEGI nicht anerkennt. Dann wäre eine EU-weite Regelung auch realistisch. EDIT: Ich bin schon über 19 und verabscheue Shooter.
 
@Dr. Sooom: Haste maln Link was genau der/die/das PEGI macht bzw. welche regelungen die hamm ausser alterbeschreibungen?
 
@Dr. Sooom: http://www.pegi.info/pegi/index.do
 
@Dr. Sooom: Wir aroganten Deutschen können noch viel von unseren Nachbarn lernen. Unsere Hirnis von Politiker schaffen ja noch nicht mal ein deutschlandweites Rauchverbot in Gaststätten weil se Schiss vor irgendwelchen Lobbyisten und somit eventuellen Wählern haben. Ihnen ist ihr Eid, dem deutschen Volke zu dienen, schlichtweg scheiss egal. Frage mich manchmal was dieses ganze Affentheater soll. Alles nur Show und Kasperletheater. Sei froh darüber, dass du darüber lachen kannst. P.s. mein nächster Winterurlaub geht selbstverständlich wieder zu euch.
 
Gut endlich machen die mal was! Ich hab scho immer gesagt das mehr spiele Indiziert werden sollen und das es härtere strafen für den verkauf oder das spielen lassen von minderjährigen geben sollte. Wo die meisten hier auch übertreiben ist das games wie BF2 verschwinden werden. Ich glaube eher spiele im rahmen wie Postal werden es nicht mehr in die läden schaffen. Für so schlau/informiert sollte man die Politiker halten.
 
Schon seltsam, damals ist man mit Super Mario auf den Köpfen anderer rumgesprungen, hat bei Zelda mit nem Schwert rumgefuchtelt oder bei Space Invaders feindliche Aliens abgeschossen. Da hat noch keiner was gegen die Gewalt gesagt =) Obwohl ich kein großer Fan von 3D-Shootern bin und eine gewisse Altergrenze auch befürworte. Trotzdem beweist so ein Gesetz letztendlich nur, dass Politiker nicht zwischen Spiel und Realität unterscheiden können, sonst würden solche Gesetze nie erlassen werden. Wenn irgendein Depp mal austickt und Amok läuft, kann der Rest der Menschheit ja nix dafür. Wäre ja genauso, wie wenn man Need For Speed dafür verantwortlich macht, dass es Geisterfahrer gibt. Der MS Flugsimulator ist bestimmt auch das Trainingsgame für den 11. September gewesen und bestimmt spielt George W. Bush auch heimlich Command & Conquer, wie sonst ist seine Kriegslust zu erklären? :P Dass es andere Gründe und Ursachen für das Austicken einzelner Personen gibt, kommt den Politikern scheinbar gar nicht in den Sinn.
 
Ich bin vollkommen gegen ein Verbot von solchen spielen und möchte hierr keinen Aufsatz wie einige andere schreiben weil ich jedes mal kotzen muss wenn ich daran denke. Aber WAYNE? glauben diese spinner ernsthaft dass man nacher nicht mehr Spiele spielt? LOL ROFL LMAO... solange es das WWW, AMAZON, Die Freunde, Steam etc. geben wird werden die Spiele weitergespielt! So stfu politiker die null ahnung haben.
 
das schöne an eiern demokratie mit genug stimmen und anzeigen kann man eh solche gesetze dan zu nichte machen ^^
 
@mr.guru: Du hast deine Demokratie mit den Kreuz auf dem Wahlzettel in die Hand anderer gelegt, die nun da ganze in dem Namen aller Wähler und zum wohle des Staats durchziehen.
 
wenn die eltern zu dumm zum erziehen sind und es nicht raffen ...kommt eben irgend wann der scheiss staat ,und macht das dann schon...danke ihr idioten da draussen !

bin selbst vater einer 12jährigen...
 
@Bazillus: Stimmt. Viele Eltern lassen ihre Gören verwahrlosen. Wird Zeit das man mal wieder mehr Verantwortung übernimmt, der Staat wirds eben nicht richten. Die Gesellschaft sind wir.
 
Ich empfehle einen Gesetzesentwurf gegen hirnamputierte Politiker.
Kontrolliert wird das Ganze äuivalent zu den Testkäufen mit Testfragen wie:
"Was ist IRC?" oder "Was ist ein Level-Up?"
Wer solche und ähnliche Fragen nicht beantworten kann sollte keine Gesetze
für den Computerbreich erlassen dürfen.
 
AACCHH, Ich hab sooo viel von den von Politiker in letzter Zeit gehört... Aber jetzt haben sie schon die Ebene der Dummheit erreicht (Sorry, für meine Wortwahl, musste mal raus....). Ich ärgere mich Schon zu Halb, weil ich ein Zocker bin. Die andere Hälfte ärgere ich mich, dass Politiker nie was dazulernen. Amokläufe und Gewaltausbrüche werden die Politikheinis so nie Lösen..... Und für alle über informierten Erziehungsheinis lasst euch gesagt sein..... Amokläufe gab es schon bevor es überhaupt Videospiele gegeben hatte.... Es ist die Perspektivlosigkeit und die Gesellschaft, die diese Leute dazu bringen ihr Leben zu beenden. den ohne Aussicht auf Zukunft und macht das Leben für diese Menschen keinen Sinn. Auch die Familienverhältnisse können eine Rolle dabei spielen. Wär auch mal Praktisch, wenn sich Eltern durchsetzten würden und den Kindern Regeln aufstellen würden (Wie Lang darf oder was darf ich spielen) und den Kids verklickern, dass das ein Spiel ist und nichts mit der Realität auf den Hut hat.... Aber Liebe Politiker und CSUler..... macht nur so weiter, Schaufelt nur weiter eurer Grab, Wenn ihr das Wirklich durchsetzt dann Wähle ich und viele +18 Zocker ne Partei, die uns Sympatischer erscheint. Ich hätte nähmlich gerne Politiker, die das Problem an der Wurzel packt und sich mehr um die Gesselschaft kümmert, anstatt sich mit solchen Verboten davon zu drücken..... So hab ich Übertrieben.... Kann sein.... Seid net böse.... meine ehrliche Meinung.....
 
@Kill Bill: 100% Übereinstimmung (hallo swissboy). Ich glaube dass die Meisten im Forum folgender Meinung sind:
- Dümmliche Nur-Gewalt-Spiele gehören sicher NICHT in Kinder/Jugendliche-Hand.
- "Killerspiele" wie Counterstrike, Call of Duty etc. sind für Leute ab 18 HARMLOS.
- "Killerspiele" sind NICHT der AUSLÖSER von Gewalt.
- Verbote bringen nix.
- Politiker machen populistische Schnellschüsse am Problem vorbei und haben wenig Ahnung.
Meine Einschätzung. Danke.
 
@Metzelsuppe: Dass is es ja, Es gibt leider (Viel zu Viele) einige, die den Quatsch der Medien, Politik und Klatschpresse einfach Glauben..... Meine Antwort auf in einen Freenet-Forum, In den irgenein futzi Postete "CS Spieler sind kranke, Perverse Mörder...." war ein einfaches "Aber Klar doch, was weist du schon....".
 
Wie ist das eigentlich wenn man so ein Spiel (was weder beworben noch frei verkauft werden darf) über eBay eines Tages wieder verkaufen will? Würde das dann indirekt auch verboten sein? Naja, armes Deutschland. Jede Woche ein neues unsinniges Gesetz.
 
@BessenOlli: Ja wäre es. Da du es, um es zu Verkaufen auch Beschreiben "Bewerben" müsstest und es wäre der Öffentlichkeit zugänglich.
 
Ähm Nachrichten von Gestern oder Vorgestern im Radio gehört. Erwachsener Amerikaner ging mit seinem Gewehr ins Shoppingcenter und richtete ein Blutbad an.
Waren da wieder die "Killerspiele" Schuld oder was soll nun verboten werden. Der scheint nicht in dieses Profil zu Passen, also muss der Grund woanders liegen was man auch auch verbieten kann(z.B. ein bösen Nachbarn verbieten und wegschliessen).
Man kann in jeder Suppe ein Haar finden wenn man will. Wie wärs den Staat zu verbieten aufgrund schlechter Familien- und Jugendprogramme und Unterstüzung der Familien.
Ich kann mich noch an D**m erinnern keiner konnte es kaufen aber jeder hatte es.
Es ist halt immer einfacher Symthome zu behandeln, als die Ursachen zu suchen und bekämpfen.
 
Was ist im TV mit Tom&Jerry ? Finde ich auch äußerst gewalttätig. Und das für Kleinkinder ?
 
@news1704: Und genau diese Argumentation geht mir auf die Nerven.... Dann sollte man den Kindern Sagen, Dass das Ein Cartoon ist (Das ist Lustig und die meisten Aktionen in der Realität nicht möglich) oder man verbietet es ihnen es anzuschauen. Die Von Pädagogen von Gewaltätigkeit in Cartoons find ich ziemlich NERVIG.... Weil genau diese Aktionen von Gewaltätigkeit zu lustig und Unmöglich sind, als dass man sie als gewaltätig bezeichen könnte..... Ich zeichne gerne mal den einen oder anderen Cartoon, Lasse mal nen 10t Amboss auf meine Comicfiguren Fallen..... und außer ne Beule Lebt der Typ noch. das ist nunmal Lustig.....
 
an die verbot nee ab 18 isses mir egal fraktion : woher nehmt ihr euch das recht zu sagen dass wer 6400 Tage auf der welt verbracht hat das ballerspiele ohne beeinträchtigung der psyche spielen können? Nur weil irgendjemand da mal festgeleg hat, dass man dann als erwachsen gilt? Ich hab garantiert mehr im Hirn als manche "Volljährigen", denen es spass macht nach fußballspielen polizisten zu verprügeln (oder belämmerte gesetze verabschieden).
und wenn ich "Säulen der Erde" lese(Ja ich lass meinen PC ab und zu aus um was zu lesen) dann sagt niemend was auch wenn ich dan nach den seltsamen politikertheorien hin gehen könnte und wie sir hamleigh leute über dem feuer grillen, dörfer abfackeln usw mümsste.
Aber das ist ja ein buch, das darf man auch wenn man gerade erst in der 2.klasse ist lesen. dagenen find ich cs echt noch harmlos da werden eigentlich nur leute getötet die das berufsmäßig machen (Außer man ist so blöd und schießt die Geißeln ab, was ja auch minuspunkte gibt).
also wenn ich mal nen amoklauf machen würde dann würden bücher auch indizert werden und es wäre sichergestellt dass auch wirklich nur noch ordnungsgemäß "Volljährige" nachdem sie ganz legal ordnungsgemäß zuviel alkohol getrunken haben irgendwelche polizisten verprügeln. und ich müsste mir echt überlegen wen ich wenn ich mal in diesen status erhoben werde sinnvoll wählen kann.
 
@AxelK: Es gibt halt nun mal Altersgrenzen. Klar dass manch 16 jähriger (wie alt biste denn?) mehr Hirn hat als manch 25-jähriger. Trotzdem sind Grenzen sinnvoll. Irgendwo MUSS halt ne Grenze sein. Oder willst DU JEDEN Fall INDIVIDUELL entscheiden, wer autofahren darf ? Na also. Da dürfte manche F... NIE autofahren. lol.
Sonst bin ich deiner Meinung. Nix für ungut.
 
@AxelK: Wirklich guter kommentar! Das mit den Büchern, Filmen usw. regt mich auch immer auf. Naja ich denke mir immer, warum eigentlich nich rennspiele wie z.b need for speed verboten werden, die könnten ja die ursache für Raser und Unruhestifter im Verkehr sein...............
Naja egal, hier in Italien gibs sowas eh nich ,)
Aber es regt sogar mich auf, wenn ich les wie dumm politiker sein könne.
 
@AxelK: In Deutschland ist eben alles reglementiert, manches stammt noch aus der Kaiserzeit, aber wem interessierts. Unsere Gesetzeshüter müssten ja arbeiten um das Chaos an Gesetzen zu reformieren. Nein nein, nur nicht dran rütteln und schon gar keine wirksamen Gesetze gegen Filz und Geldverschwendung erlassen, man könnte als Politiker ja selbst dran kommen. So einfach ist das Leben. Man wird Politiker und schafft Gesetze... aber eben nur für die anderen, man selbst ist erhaben und sollte trotzdem mal die eine oder andere Million versacken, scheiss egal, man tritt dann grossmännisch zurück, kassiert noch hier und da ein paar steuergelder und setzt sich zur ruhe... aber wehe du zahlst deine GEZ nicht, dann kommt die Polizei und nimmt dich in Beugehaft. Ja ja, Recht und Freiheit... das gab es hier noch nie.
 
Alles verbieten und täglich eine 24 stündige Ausgangssperre, dann passiert auch nichts mehr.
 
"Auch die Größe der Alterskennzeichnung auf den Verpackungen von Spielen und Filmen soll wachsen. Bisher seien die Hinweise "fast nur mit der Lupe zu lesen", so von der Leyen." Ah ja...naja, ok, im alter soll man ja schlechter sehen können, dann ist das auch verständlich. Hat das Fräuleinchen vielleicht schon mal was von 'ner Lesebrille gehört oder ist sie sich dazu zu eitel? Meiner Meinung nach sind diese Kennzeichnungen mehr als ausreichend. Rot ist ganz klar nichts für Kinder und das sieht man, wenn man sich die Packung anguckt, aber wenn man blind wie ein Maulwurf durch die Gegend läuft, dann kann man das schonmal übersehen. Boar, lächerlich unsere Politiker.... Am besten alle Spiele für Kinder und Jugendliche verbieten, dann gäbe es keine Scherereien mehr! Nur was machen wir dann, wenn ein Erwachsener austickt? Mhhh...schwierige Frage... aber dafür haben unsere Politiker sicherlich sofort wieder eine Lösung parat.
 
danke, liebe frau von der leyen. die leistungen im fremdsprachenunterricht werden wieder anziehen, da jetzt nur noch importe geschmuggelt werden. und wissen sie was? richtig so. dummheit muss in manchen fällen auch mal bestraft werden. reflexartige reaktionen des volkes sind nicht gern gesehen: werden bestraft. aber sie, frau über-politikeren und ihre kollegenInnen, machen wie's ihnen passt. und die fsk-werte sind nur mit der lupe zu lesen? ich bitte sie, entweder brille oder job aufgeben. diese dinger verunstalten jedes artwork der produkte (cd-labels und hüllen). tolle politik, tolle politiker. besten dank für den aufschwung.
 
1.) Fast alle Amokläufer waren 18 oder über 18!
2.) Ich selber spiele schon jahrelang killer spiele, nur hab ich deswegen keinen dachschaden, wie manche anderen.
3. Ich finde es auch nicht richtig, das alles auf die Eltern geschoben wird. Klar haben manche Eltern von CS keine ahnung, aber deswegen muss es nichts heißen das Eltern zu blöd sind um ihre eigenen kinder zu erziehen. Heut zu Tagen lassen sich doch die Kids nichts mehr sagen, sieht man doch jeden Tag, auf der Straße. 4.) Die Politiker sollen einfach mal die klappe halten, können nicht mal richtige Politik führen.
 
@Dieter2006

sorry das ich ganz unten eine Antwort gebe und nicht per blauen Pfeil, den winfuture bekommt es einfach nich gebacken, den blauen Pfeil überal hinzusetzen.

Ich gebe dir aufjedenfall recht, mit dem was du schreibst, dass unteranderem die Regierung zu blöde ist und uns alle verarscht, den Politiker gehört allen dermaßen in den Arsch getreten, dass sie nicht mehr wissen, wo links oder rechts ist. Und wir lassen uns auch noch verarschen und unternehmen nichts, wir lassen uns ja alles gefallen und die Merkel, mit ihrem dämlichen Face, gehört erstrecht eine drauf gehauen. Das nur mal so nebenbei. Sind harte Worte, die aber mal gesagt werden müssen!

Und das was Bayern macht ist nur krank und dämlich, bei den alten Säcken von Politiker kein Wunder.

Trotzdem müssen wir eines sehen, die meisten Kiddis werden mit Ritalin und Co. zugebombt, weil sie ja angeblich ADS, etc.. haben, wobei wir sehen müssen, dass diese angeblichen Krankheiten nur erfunden worden sind, um der Pharmaindustrie in die Hände zu spielen.

Und man weiß auch, dass unteranderem Ritalin dafür verantwortlich ist, Menschen extrem aggressiv zu machen, es macht manisch und die Leute sind belämmert.

Und gerade die Jugendlichen, denen man vorwirft, dass sie durch Computerspiele aggressiv werden und auch noch diese Attentate vollziehen ist in meinen Augen eine große Lüge der selbsternannten Psychologen und Politiker. Und jetzt sucht man sich die Spieleindustrie und macht sie zu den Buhmännern. Den man muss ja verschweigen, dass gerade diese Medikamente wie Ritalin diese Jugendliche in den Wahn getrieben haben. Und das will man uns verschweigen. Man hat auch untersuchungen angestellt bei den Jugendlichen, gerade die hatten einen hohen Ritalinspiegel im Körper.
 
Die letzten Amokläufe sowie damals Erfurt entstanden doch kein bisschen durch Computerspiele.....
Die Täter waren immer Aussenstehende,Jugentliche die von ihren Mitschülern und ihrer Umwelt ständig gemobbt,ausgegrenzt,angegriffen usw usw wurden!Jeder der nur ein bisschen Grips hat schnallt das sowas nicht Jahrelang gut geht und sich irgendwann/irgendwie entläd.
In jedem CD Laden kann man CD's kaufen wo angebliche Vorbilder von Drogenkonsum,Gewalt und Kriminalität singen und ich behaupte sowas ist wesentlich gefährlicher als Videogames.
Wie dem auch sei..wenn unter 18 jährige ihre "KILLER"spiele nicht mehr im Laden bekommen dann eben über das Netz oder von bekannten O_o verbotene Früchte schmecken am besten
 
Und wer schützt mich vor der Willkür unserer Politiker? Nicht das "Killerspiel" ein Propagana-Wort wäre, um die Bevölkerungsgruppen die keine Ahnung von Computerspielen haben auf ihre Seite zu ziehen, soll jetzt auch mündigen Bürgern verboten werden ein Spiel ihrer Wahl zu spielen, das ist einfach nur Unglaublich.
Ich mache mir so langsam echt Sorgen, ich habe das Gefühl unsere Politik versucht zurück zu rudern zu 1933, da wurden die Bürger auch entmündigt und bespitzelt. Ein Verbot der Spiele kommt einer Entmündigung der Bürger gleich, genau wie Handyverbot, Rauchverbot, Bundestrojaner (der größte Witz von Wolle Wolfgang Schäuble). usw. usw. usw.

so long...
 
Die Regierung is so doof im Kopf. Das kommt net von den Spielen und dem ganzen anderen Zeugs. Bei uns sagen alle, selbst ich bin der Meinung, dass diese Leute die Amokläufe machen andere Probleme haben. Also ich finde, Killerspiele müssen weiter verkauft werden. Wir müssten uns mal zusammen tun und Bomben basteln die wir auf die ganzen Regierungsgebäude werfen. Flugzeug kann ich besorgen. Mein Vater ist der gleichen Meinung. ^^
 
>.< Ich finds einfach nur lächerlich "Böööse böööse killerspiele, da sterben wehrlose pixel" Naja sollen die das so machen, bin mal gespannt auf was dann die schuld geschoben wird...
 
@dark ares: Ach wenns die "Killerspiele" nicht mehr sind, dann bestimmt die "illegal bezogenen Killerspiele" und wenn die auch nicht mehr ziehen ist es bestimmt mal wieder die böse Heavy Metal Musik. Das hatten wir schon mal in den 80ern und frühen 90ern. Da wurde dann Hard n' Heavy auf Tele5 und Headbanger Ball ins Nactprogramm verbannt... So what? Liebe Politiker: Ihr habt den A... auf - und gottseidank kann ich seit gut 2 Jahrzehnten wählen. Nicht nur "Euch nicht!" Sondern auch das Land in dem ich demnächst meine Brötchen verdiene und meine Steuern zahle. Es soll noch Plätze auf diesem Planeten geben in denen Politiker auch noch ihren Job ernst nehmen und sich um echte Probleme kümmern statt sie zu verdecken.
 
@dark ares: Na auf was wohl?? Auf die "bösen" Handy-Strahlen oder auf Unterhosen, weil ich glaub 99,999% aller amok-läufer hatten solche an ..
Wie können solche strunz-dummen leute minister werden? die erinnern mich eher and officer doofy aus scary-movie 1 ^^
 
@rr87: da stelle ich mir ein interessantes gespräch vor^^ polikiter: riech mal! | deutscher bürger: was ist das!?! | politiker: KAKA xD
 
Erst waren es die Zigaretten, nun sinds die sogennanten Killerspiel...

Was kommt als nächstes?
 
Als nächstes sinds bestimmt die getuned Autos. Mehr PS mehr Unfälle. Also wenns soweit kommt wander ich aus. Wenn die die Killerspiele auch für Erwachsene verbieten. schlägts 13. Dann gibts so viele leute die wegen Raubkopieren in Knast wandern weil sie immer noch Killerspiele spielen wollen, diese nur noch auf diese Weise bekommen, erwischt werden, weil zu vielk saugen und boom. Is doch scheiße das Land. Mit A. H. wäre es net soweit gekommen. ^^
 
Als nächstes kommt Brot. Kommt schon! Jeder Amokläufer hat sicher mal in seinem Leben Brot gegessen! Und Milch getrunken!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles