Handy-Internet mit 5 Gigabit/s erfolgreich getestet

Telefonie Während in Deutschland derzeit bei UMTS-Verbindungen mit HSDPA-Technologie maximale Bandbreiten von 1,8 bzw. 7,2 Megabit pro Sekunde möglich sind, arbeitet man in Japan bereits an der nächsten Generation der Mobilfunktechnik. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Aha. Und wer soll das zahlen? Ausserdem: sind die Raten stabil?
 
Das ist Japan, die leben in der Zukunft und verkaufen uns ihre alte Schrott-Technologie, deshalb sind die Handys da unten so billig. Weil wir dummen Europäer uns sogar über Handy-TV freuen wo die mit dem Handy schon längst einkaufen und ihre Bustickets bezahlen.

Ich wäre dafür das wir uns auf das gleiche Technologie-Level begeben
und mal endlich Leistung fürs Geld. Was man heute an Handys kaufen
kann für 500 EUR ist in Japan nicht mal 100 EUR wert...

Meinte Mitbewohnerin kommt aus Japan und wenn Ihr seht was die als
normales Handy hat, da denkste auch wo leben wir eigentlich...
 
@CreeTar: Du mußt aber auch sehen, daß z.B. Bustickets bezahlen nicht unbedingt das Handy das Problem ist, sondern eher, daß die Unternehmen diese Möglichkeit einfach nicht anbieten. Schau doch mal eGovernment an, in manchen Städten, Kommunen funktioniert das super und man kann richtig viel von zu Hause aus machen, aber wenn sich da niemand drum kümmert, gibt's da einfach nix.
Zum Thema: Wer braucht das (jetzt) schon, so lange die Übertragung bzw. die Bereitstellung so teuer ist, wird es sich bei uns nicht sehr schnell verbreiten.
Ich möchte jetzt mal gar nicht die Diskussion der Strahlungsbelastung anfeuern.

Sven
 
@CreeTar: Wir können uns ja auch gleich auf das selbe Umweltbelastungs und Verschmutzungslevel begeben und die selben Arbeitsbedingungen einführen...
 
@Nigg: verwechselst du Japan mit China?
 
Deine Bedenken wg. der Strahlung werden sicher von Experten wieder als nicht schlimm dargestellt. Ich sage es mal so wir Haben Doch auch hier sehr gute werde mit 3,6 MBits VIA HSDPA und es kommt irgentwann HSDPA 2 wo schon mal 20 MBits angestrebt sind. Die Zukunft kommt unaufhaltsam.
 
@mspmitnick: Ok is recht unsotial ... aber was solls das is evolution ^^. Die leute die eine entsprechende strahlung nicht vertragen auf welche weise auch immer werden dann auf dauer "aussterben" :P
 
zum thema "wer braucht das"... das war ja nur n test um mal rauszufinden was mit neuer technologie möglich is... bis das ausgereift is und es in die ersten verkaufsreifen geräte integriert wird vergeht noch ein bisschen zeit, vorallem weger dem preis, neue technologien sind immer am anfang extrem teuer aber in der masse wird das schon wieder und bis es so weit is wird sich so eine geschwindigkeit auch lohnen bzw. von bestimmten diensten beötigt. man denke mal an die modemzeiten... hätte da einer gesagt "wir haben eine neue technologie mit der wir mit 16k ins internet gehen können" hätten auch viele gesagt "wer brauchts" und heute hats fast jeder
 
....na ja, dafür haben die Japaner auch eine drei mal höhere Herzinfarkt-Rate. Wer's braucht!
 
@metusalemchen: na is doch klar wenn sich die japaner so an high tech klammern, und dann n löffel abgeben wenn mal was nicht funktioniert :)

Mal abgesehn davon, die sollen doch mal lieber höhere Geschwindigkeiten für Zuhause bereitstellen, was will ich mitn Handy das ne 5 Gbit/s Verbindung hat? Da brauch das Handy auch erstmal nen ordentlichen Speicher wo sich das auch lohnt..
 
Das Handy dient als Modem und da ist es wieder Interessant da man Mobil mit einen Laptop über all Serven kann das geht wie gesagt schon heut Handy sind nichts anderes als kleine Modems und mit entsprechenden Packeten so gar nützlich.
 
...was ich imer sage: es lebe wifi ! die t-com investiert entweder in veraltete technologien, oder garnicht (warte hier schon 5 j. auf dsl-1000 !). aber warum soll man investieren, wenn man für den alten schrott den vollen preis bekommt ? by the way, wo bleibt jetzt eigentlich der entbündelte DSL-anschluss für alle ? mich k_tzt das an, jden monat tel.grundgebühr zu bezahlen, nur um dsl-light nutzen zu könne...selbst dass wird wieder ausgesessen, lobby/monopol sei dank....
 
5Gbit sind 625MB/s ... was soll das? Noch nicht mal ein RAID Verbund schafft solche Schreib- bzw. Leseraten. Von einem Handy ganz zu schweigen.
 
@pool: Genau das habe ich auch gedacht. Aber das Handy als Modem zu benutzen wäre sicher wieder interessant.
 
Technischer fortschritt ist gut, aber ich bezweifle das wir das vor dem Ende des nächsten Jahrzehnts hier zu sehen bekommen. Die mobilen Datenübertragungsmöglichkeiten hierzulande sind mehr als dürftig, die Konzerne schätzen die deutschen wohl als innovationsfeindlich ein. Die paar W-Lan Hot-Spots hier in good old Germany sind ein Witz. Zumindest in einer normalen Stadt. und ein UMTS empfänger fürs Notebook lohnt auch nur bedingt, nach meiner Erfahrung sind die übertragungsraten meist weit unter der Spezifikation, und der Preis ist viel zu hoch. Ich bezweifle das sich sowas hier durchsetzen wird, zumal die FIrmen den Fehler machen zu versuchen, die hohen Anschaffungskosten durch hohe Preise wieder reinzubringen, was allerdings breite Käuferschichten abhält. Nettes Experiment, aber für Deutschland absolut bedeutungslos.
 
geil leechen aufm handy schneller als zuhause mit DSL... ! ^^
 
tool zuhause kann ich max dsl 6000 und die japaner haben eine geschwindikeit
5 Gigabit pro Sekunde und das noch auf dem Handy :)
 
@§OverKing§: Japanischer Feldversuch vs. Deutschen Heimanwender. Der Vergleich hingt mächtig. Denkst du etwa irgend ein Normalsterblicher hat das schon in Japan?
 
Viel spass mit der strahlung...
 
@Morbid: das heißt,dass heutige handys mehr strahlen als die vorigen handys?und wer sagt,dass diese art von strahlung schädlich ist?solange es nicht bewiesen ist glaub ich nicht daran.
 
Ja und plötzlich fängt der Kopf oder was auch immer von innen an zu kochen. So wie bei der Mikrowelle...
 
@nigg:
als ob die umweltverschmutzung und die arbeitsbedingungen in japan so viel schlechter wären als in deutschland. japan ist ein hochindustrieland wie deutschland, depp...
 
die 5gb/s sind doch nicht per user sondern per antennen sektor? ebenso wie die 1,8 mbit/s nicht per user sind???? also keine angst dass die festplatten zu langsam sein könnten. und hinzukommt noch dass das wie immer nur markting techn brutto daten sind
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.