Externe Grafik & modulare PCs mit PCI Express Kabeln

Hardware Die in der PCI Express Special Interest Group zusammengeschlossenen Firmen haben gestern ihre erste Spezifikation verabschiedet, die Verkabelung betrifft. Ab sofort können Mainboard-Hersteller die PCI Express Kanäle, die auf aktuellen Hauptplatinen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also wird das jetzt sozusagen so wie früher mit slot cpus, dass man jetzt alle teile wieder selbst zusammenstecken kann oO
 
@mrk1988: also ich finde man konnte und kann immer/immernoch alle teile selbst zusammenstecken??
 
ansich lustige idee... nur ich seh darin keinen richtigen nutzen ... man braucht ja da für alles nen extra gehäuse und so wirds viel teurer und kann sich nicht auf den markt behaupten
 
@xerex.exe: Im professionellen Highend-Bereich sind solche Lösungen nicht Aussergewöhnliches.
 
@xerex.exe: keinen nutzen?? stell di rmal vor in ein paar jahren kammst du nach hause klemst dein handy an den desktop und spielst darauf mit fotorealistischer grafik dein lieblingsgame..
 
naja cih weiß nciht ... für laptops könnte es schon interessant werden .. n "richtigen" stromsparenden Grafik-Chip drin haben aber n externen graka anschluss das wäre doch ma schön =)
 
@warlord2909: war auch mein erster Gedanke...das wär echt mal was
 
In Zukunft beim Kumpel: Hey, warum hast Du drei PCs unter dem Schreibtisch stehen? Nee, das rechte ist das Graka-Gehäuse, links das CPU-Gehäuse und in der Mitte ist der Rest. *g*
 
@Runaway-Fan: platzmanagement software kaufen :-)
 
@Runaway-Fan: "Hey Kumpel, kannst du mir deine Graka übers Wochenende für die Lan borgen..." :-)
 
"Klar, wenn ich deine CPU bekomme"
 
Für laptops wirklich interessant!
 
Also ich finde das eine feine Sache. Jetzt muß ich nur noch dafür sorgen, daß mein Kühlschrank nicht mehr als 10m von meinem Rechner wegsteht und ich habe im Sommer keine Wärmeprobleme mehr :-)
 
@waftofsoul: geil, die idee ist doch echt mal was... am besten direkt so nen minigefrierschrank kaufen... wenns dann noch am besten ne externe cpu gibt... ^^ oder direkt den kompletten pc in nen kühlschrank einbauen... so im gemüsefach oder so was eh keiner braucht :) __________- ansich für laptops finde ich das eine super idee
 
ich find die idee toll. das sollte das aufrüsten doch wesentlich erleichtern.
 
@mephisto23: naja was kann man denn beim aufrüsten falsch machen? man guckt sich seinen steckplatz an den man hat und kauft sich dem entsprechend ne grafikkarte. ist doch bei sämtlichen anderen komponenten das gleiche.. also ich wüsste nicht was einem das erleichtern soll. für die leute die sich nicht auskennen sollte es doch kein problem sein nen schraubenzieher zur hand zu nehmen und in den Handbüchern nachzugucken was man wie tauschen kann..
 
mal sehen was es für einen praktischen nutzen bringen wird. schadem tuts ja eh niemanden :D
 
Ich seh schon die ersten Freaks, die ihre externe CPU / Grafikkarte mit in die Schule nehmen, weil die Schul-Pcs zu langsam sind...
 
@agnag: Stellt sich die Frage nach den Treiber. Es funktionieren ja schon nicht alle USB-Geräte ohne einen zusätzlichen Treiber, was soll da denn wohl bei Grafikkarten lossein.....?
 
@agnag: Naja is ja vl nicht so ein großes Problem wenn ne nVidia Karte eingebaut ist und du ne externe nVidia Karte anschließt. Aber in unseren Schul PCs ist ne Intel Grafiklösung drinnen... und für die Installation von Treibern braucht man ja Admin-Rechte die wir nicht haben... aber das ist ja auch nebensächlich :) viel interessanter ist die ganze Sache für Notebooks. Externe Soundkarten gibts ja schon länger, externe Grafikkarten sind auch bestimmt eine gute Lösung für Notebooks :)
 
HEHE Erinnert mich an meinen alten Amiga 500, da hatte ich links neben dem Gehäuse auch eine Speichererweiterung, eine Festplatte, eine Turbokarte und ein CD-Rom. Alles mit durchgeschliffenem Bus, das Ding hat dann den Schreibtisch in seiner ganzen Breite eingenommen aber Funktioniert hats :)
 
@cathal: hab erst vorgestern wieder den alten Amiga ausgegraben und ein bisschen Summergames und Robocop gezockt....die Erweiterung beschränkte sich bei mir jedoch nur auf ein Upgrade des RAMs auf 1MB.......gibts n Bild von deiner "Mühle",sieht bestimmt krass aus.
 
@cathal: Genau das war mein erster Gedanke, als ich das gelesen habe! Wenn man es genau nimmt ist das ganze Prinzip gar nicht soo neu: ein "universal Bus" (ich sehe das jetzt mal alles grob vereinfacht) an dem man einfach mehrere Geräte betreibt und jedes dieser Geräte befindet sich in einem "extra Gehäuse"! (Manchmal ist die Technikentwicklung eine Anreihung von "Deja-Vues"!) :-)
 
@FuTeRaMa: Leider nein, heute existiert nur noch der A500 + Ramerweiterung + Festplatte. Das CD-Rom ist irgndwannmal kaputt gegangen und die Turbokarte habe ich damals verkauft um das Geld für einen A1200 zusammen zu bekommen.

Der einzige Amiga der nochaufgebaut ist ist mein A4000/060, der steht auf meinem Schreibtisch friedlich neben meinem PC unt teilt sich dank Flickerfixer und Grafikkarte den TFT mit ihm.

Mein A1200 befindet sich immernoch im Status des Umbaus, für den wollte ich mal ein schickes Holzgehäuse mit integriertem TFT bauen, bisher liegen aber noch die Teile hier rum. Mein alter A500&A1200 sind gut verpackt unterm Bett verstaut und mein großter Schatz, mein A1000 Pal aus der allerersten baureie (1985 - noch mit NTSC Platine und con Commodore auf Pal umgelötet) steht voll funktionsfähig im Staubfreien Klimaschrank.
 
@cathal: cool......
 
Ja, jetzt noch einen Anschluß für alle Geräte, und man ist glücklich. Vielleicht wirds ja USB 53.0 bringen !
 
Geile sache... dann kann man sich sowas bestimmt auch leasen (deutsch=leihen). Wie isn das nun, kann ich das mit meinem PCIe Mainboard machen oder muss ich mir ein neues kaufen?
 
hi,hi jetzt kann man sich die Grafikkarte in den Tiefkühlschrank einbauen.
 
Sowas habe ich schon lange xD einfach ne PCI Riser card mit flexiblen kabel bei ebay geholt, jez läuft meine radeon 7000 extern :D
 
Finde die Idee nicht so prikelnd, da Externe Lösung bei weitem mehr kosten...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte