Vista: Nvidia gesteht Fehler bei Arbeit an Treibern ein

Treiber Der Grafikkartenhersteller Nvidia musste sich in den letzten Tagen sehr viel Kritik gefallen lassen. Viele Kunden beschwerten sich, da ihre Spiele unter Windows Vista aufgrund der fehlerhaften Treiber abstürzen. Das Unternehmen versprach jetzt via ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
We work very hard ... Standardsprüche.
 
@Fantastic: Was sollen sie denn sonst antworten? "Wir lassen uns noch etwas Zeit, vielleicht bringen wir mal einen halbfunktionnierenden Treiber raus..."
 
@WongKit: Ich kuck viel CNN daher kenn ich die Argumentationen :)
 
@Fantastic: CNN? Selberschuld!
 
@Fantastic: den spruch kennt man eigendlich nur aus wow^^
 
"Wir arbeiten sehr hart, um sicherzustellen, dass die Treiber auf das gleiche Qualitätslevel gelangen, für das wir bekannt sind" -> Für das bekannte Niveau muss man hart arbeiten? Aha... Also ich finds schon arg heftig mittlerweile. Was machen die bitte die ganze Zeit?
 
@Enki: die spielen mikado bis der treiber compiliert ist :)
 
@Enki: Wie viele Softwareprodukte erstellt DU! eigentlich so im Jahr? Und sind die alle Bugfrei, oder warum moserst Du so unqualifiziert?
 
@Enki: Neue Produkte produzieren und die alten "mal schnell Anpassen"...
 
@Kobold-HH: Ich kann ihnen nur Recht geben in vollem Umfang jungs fangt mal an einen Taschenrechner mit gui zu Programieren wenn ihr überhautp das schafft. Und dann begint ihr mal mit C oder C++ und Eventuell ASM. Dann könt ihr euch vieleicht vorstellen was das fürn Aufwand ist ihr großklotzenden Männer.
 
*lol* natürlich produziert kaum jemand hier bugfreie software am laufenden band, aber trotzdem sollte kritik geäußert werden dürfen.. ich meine, obwohl ich keinen "besseren krieg" machen kann, finde ich den der usa gegen den irak trotzdem scheiße :)
 
@Kobold-HH: Die werden für ihre Arbeit bezahlt, also entweder sollen sie es vernünftig machen oder einfach bleiben lassen. Sonst könnte ja jeder kommen...
 
@82567: FULL ACK !
 
@KoboldH: ich denke, dass man als Verbraucher (der schließlich auch (mehrere) hundert Euronen auf den Tisch gepackt hat) das Recht hat, einen funktionierenden (!!!) Gebrauch sicherstellen zu lassen. Das hat nichts damit zu tun, dass man es besser machen soll. Dies kann man vielleicht bei freier Software behaupten, nicht jedoch bei Software, für die man (indirekt) Geld bezahlt hat.
 
@Enki: Ich weis nur eins, ATI hat schon einen finalen Treiber draußen. Da darf man sich seine Gedanken machen.
 
Wenigstens geben sie zu, dass sie Fehler gemacht haben. Mir gefällt daran nur nicht, dass sie von "in den nächsten Wochen" sprechen. Wer weiß, wann letztendlich ein neuer und gescheiter Treiber raus kommt. Zum Glück hab ich noch XP auf einer zweiten Partition installiert.
 
@BuZZer: "in den nächsten Wochen" *KANN* auch "morgen" heißen. Wenn die jetzt nen Termin angeben, setzen sie sich nur selbst unter Druck und haben gleich wieder die Leute mit ihrer Drängelei am Hacken. Ich zumindest würde es genauso formulieren, wäre ich an deren Stelle.
 
@BuZZer: Ach naja eigentlich denke ich ja schon, dass die Programmierer ihr Bestes geben, und schliesslich können sie ja nichts dafür, dass bei Vista nötig ist, alles um oder neuzuprogrammieren.
Da hab ich doch schon Verständnis wenn es mal etwas länger dauern kann. Aber wenn ne neue Hartware raus kommt für ein bestimmtes Betriebssystem, und der Treiber läuf einfach nicht vernünftig, dann hört der Spaß auf. Dann sollte man die Produkte eben so lange zurück halten bis es keine Probleme mehr gibt. Natürlich gäbe es dann auch wieder ein paar Meckerheinis denen es nicht schnell genug geht, aber im Endeffekt hätten die ja dann auch nichts davon, nur ihre nicht funktionierende Hardware in Händen bzw. im Rechner zu haben.
 
Ruhig blut Leute, die Treiber von ATI sind auch nicht der Hammer, das wird eben noch einige Zeit in Anspruch nehmen bis die Treiber für Vista halbwegs Stabilität und Geschwindigkeit mit sich bringen.
 
Leider ist das inzwischen schon fast normal. Hauptsache Produkte werden verkauft, support - Fehlanzeige. Mein 775Twins-HD von Asrock läuft erst jetzt, nach mehr als einem halben Jahr, durch das aktuelle Bios, halbwegs vernünftig ( USB 2.0 ging bis dato gar nicht ). Aber selbst bei einem Asus Mainboard dem P5LD2, welches von mir für einen Bekannten verbaut wurde, sind Monate ins Land gegangen bis der angeschlossene HP Drucker auch DIN A4 Bilder ausdruckte. Jetzt mit Bios 1702 geht auch das. Trotzdem hab für diesen Menschen sehr viel Geld ausgegeben und bestimmt nichts billiges verbaut um ihm was solides zu bieten - trotzdem wollte dieser Drucker nicht...Was für eine Frechheit das ständig Produkte auf den Markt kommen die Aufgrund fehlerhafter bzw. unausgereifter Software einfach nicht funktionieren wollen. Shame on you, liebe Hardwarehersteller !!!
 
Mich stört ja primär, dass die mit voller Vistatauglichkeit werben und dann beim Erscheinen von Vista ziemlich schlechte Treiber am Start haben und für die 8800 mal gar keinen bzw. jetzt einen Betatreiber.
Das ist einfach schlechter Stil und man könnte sogar sagen "unlauterer Wettbewerb". Die Ausreden vom Führungspersonal ala "wir arbeiten hart daran" sind so nervenaufreibend... was soll er denn sonst sagen? "Wir haben es verpennt, wir haben die letzten Monate mehr Geld in Marketing statt in Entwicklung gesteckt, hätten nicht damit gerechnet, dass es echt Kunden gibt, die fast 600 Öcken in eine Grafikkarte versenken" - das wäre wohl die Wahrheit, aber das macht sich politisch nicht besonders gut.
 
Weis nicht was alles haben. Wer braucht schon Vista. Denn die Spiele sollen da ja eh ca. 10% langsammer laufen als unter Xp. Und wie heise es doch so schön" never touch a running system".Darum bleibe ich erst mal bei XP. Da habe ich bisher keine Probleme mit Treibern gehabt. Und MS hat ja schon für dieses Jahr ein SP angekündigt. Mal schauen was danach alles nicht mehr an Programmen und Treibern läuft :-)
 
@kottan: "Wer braucht schon Vista." __> Jeder der früher oder später Spiele mit DirectX10 spielen möchte. Allerdings ist bis dahin tatsächlich noch etwas Zeit.
 
@kottan: Man sollte nicht ständig von sich auf andere schließen. Ich z. B. "brauche" Vista, ganz einfach weil ich Bock drauf hab, meine neue Hardware auch mit dem aktuellsten OS zu betreiben, und da bin ich mit Sicherheit nicht der Einzige.
 
Jo, hab mit meiner 6800GT nun unter wow ~15-20 FPS unter XP hatte ich immerhin 30-50 FPS hoffe sehr, dass das bald besser wird :)
 
Was prügelt ihr euch auch jetzt schon auf Zwang Vista rein. Anstatt zu warten und Vista fürs Surfen und Co. auf ner zweiten Partition laufen zu lassen und fürs Spielen weiterhin XP zu nehmen. Ne, muss ja viel lieber gemeckert werden, wie doof alle andern sind.
 
Ich kann DON666 nur recht geben!Und wer sich mal richtig damit befasst stellt fest,dass es von der Optik mal abgesehen tatsächlich eine Weiterentwicklung ist.Zum Thema:Ich selber habe eine ATI und habe gerade ein aktuellen Shooter drauf (zock ich mit 1280er Auflösung) das fakt schneller läuft als ein Game mit gleicher Engine auf XP lief...
Vista ist bei mir auch auf einer eigenen Partition (genauso wie auch XP) und frägt mich beim Start was ich denn benutzen möchte.Ich benutze XP aber nur noch seltenst (!).Also wäre doch alles halb so wild,wenn man mal nüchtern an die Sache ran geht.
 
lol ist ja mal nett, dass die die Fehler eingestehen, aber ich werde wohl nie wieder mit meiner GeForce 6600 unter Windows XP und den Treibern der 90er Serie bestimmte Spiele, geschweige den irgendein Video/Film abspielen können...

...und jetzt werden auch noch fehlerhafte Vista Treiber produziert? Was soll das bzw. wer programmiert sowas? Wenn ich mir eine neue teuere Grafikkarte kaufe, dann erwarte ich auch voll Funktionalität!
 
Also ich habe eine sehr gut laufendes WinXP System mit ausgereifen Treibern und bin Up To date. Wenn ich auf Vista "abrüste", fangen die Probleme erst Recht an und nix läuft mehr richtig . Über 90% der Software die es gibt, läuft unter dem Vista Dreck sowieso nicht oder zu langsam (Spiele !) Hardware < 1 Jahre ist für Vista Verhältnisse alt und wird nicht unterstützt.
 
... es ist so und wird auch immer so sein - jeder Nutzer eines gerade erschienenen Betriebssystems wird sich damit abfinden müssen, erst einmal Problemen zu haben. Und wer gedacht hat, diesmal wäre es anders, ist halt mal wieder auf die Marketingabteilung reingefallen ...
 
sagt mal jungs gehts noch regt euch auf weils keine richtigen treiber gibt regt euch auf weil die meisten karten schrott sind aber wo liegt das problem? setzt euch doch mal vorn pc und progammiert son treiber oder macht ein mal sehn wers kann abwarten iss de pflicht und windows vista iss gerad mal 1 monat draussen also wartet doch einfach mal ab ja
 
Vielleicht sollte mann mit dem Umstieg einfach warten :)
 
@evil_sunny: es ist ja nicht das die Hartware nicht geht es ist an sich einen unding wenn ein Grosser VGA Hersteller jetzt erst mit Bug suche beginnt aber schon mehr als 4 Monate dafür zeit hatte.
 
aber wenn NVIDIA ihre Produkte bereits jetzt als Vista tauglich verkaufen dann
sollte es schon anständig laufen. Was bei mir leider nicht der Fall war.Was meint Ihr
wie bei uns in der Firma die Kunden meckern würden wenn unsere Hardware nicht laufen würde. Das hat nichts mit stänkern zu tun wenn man für viel Geld ein Produkt kauft und dann läufts nicht recht. Aber was ich noch sagen muss der Ton macht die Musik

Gruss Alex100
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.