China schließt mehr als 200 illegale Download-Seiten

Internet & Webdienste China gilt weltweit als florierender Markt für gefälschte Markenprodukte, es gibt dort aber auch einen sehr hohen Anteil illegal genutzter Software. Um dem wenigstens im Ansatz entgegen zu wirken, hat die chinesische Regierung innerhalb weniger ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
vermutlich noch immer ein geringer anteil verglichen zu der gesamtzahl. :-)
 
@regi100: Klar, aber ein Anfang.
 
Kommunismus stinkt... Ich frage mich wieviel Jahre diese armen Seelen bekommen..10, 15, 20 Jahre Gefängnis?! In China, dem Land wo die meisten Produkte herkommen aufgrund der Arbeiter ausbeutung...Wieviele internationale Firmen profitieren im höchsten Maße von der Ausbeutung solcher Arbeitskräfte. Wieviel Geld bleibt einem ausgebeutetem Chinesen am Monatsende, nachdem er noch wahrscheinlich Abgeben zahlen muss da er in der Firmenhalle schläft da er sich keine eigene Wohnung leisten kann. Es ist kein Wunder dass in China soviel illegal kopiert wird, die Basis (Kommunismus) beraubt ein Land mit sovielen Menschen seines Potentials. Meiner Meinung nach ist dies kein Anfang sondern im Gegenteil ein großer Rückschritt für die Menschen dieses Landes...
 
@FACEHUGGER: "Kommunismus stinkt... " Falsch. Es liegt immer an den Leuten selbst! Solche Kommentare zeugen von Unverständniss und Unwissen. Die AUSGELEBTEN Staatsformen, die man Kapitalismus, Demokratie usw. betitelt, sind auch nicht besser. Aber auch hier kommt es auf die Menschen an. Keine Staatsform wurde bisher so gehandhabt, wie sie eigentlich gedacht war....
 
@FACEHUGGER: Die vorherrschende Diktatur war schon immer das große Problem Chinas wie ich finde...
 
@Bösa Bär: Selbst in Deutschland schaffen es die von dir genannten Leute nicht, die gegen die Bürger handelnde Politik bürgerfreundlich zu gestalten ! - Oder bist DU mit allem einverstanden, was die Politiker vorgeben ?! - Wenn nein, - änderes es doch, - wenn Du ja der Meinung bist, dass einfache Leute etwas verändern können !!! - Und in China ist es noch viel unwahrscheinlicher, dass sich da Leute auflehnen, - denn die verschwinden sonst auf nimmer wiedersehen. - Und in Deutschland .....?!
 
@KamuiS: 1. Bitte lesen 2. Ich gehe auf Demos, um z.B. die "Bolkestein Richtlinie" vom Tisch zu schaffen und das haben wir geschafft!! Einfache Leute können das sehr wohl, aber nicht wenn Sie hinter dem PC sitzen und nix tun! 3. Wo liegt Dein Problem eigentlich?
 
@Bösa Bär: Einfaches Besispiel: Ich habe ein Huhn und du hast ein Huhn. Unsere Hühner legen jeden Tag jeweils ein Ei. Du isst jeden Tag folglich ein Ei, ich hingegen esse nur jeden zweiten Tag ein Ei. Nach einem Jahr habe ich so 365 /2 Eier angespart und du hast am Ende 0 angespart. Jetzt aber willst du einen Teil meiner Eier haben weil das dem Kommunismus entspricht obwohl wir doch beide von Anfang an gleiche Bedingungen hatten...kannst du mir folgen?! Deswegen stinkt Kommunismus...
 
@FACEHUGGER: 1. der Blaue Pfeil ist nicht nur zum Spaß da ^^" 2. wenn du ein Jahr lang, jeden zweiten Tag ein Ei isst...hast du am ende des Jahres sicher keine 365 Eier ^^" 3. Daran ist aber nicht der Kommunismus schuld sondern die menschliche Einstellung. Eine etwas andere kommunistische Regierung wäre eine der besten Regierungsformen wenn der Mensch nicht so egoistisch und kurzsichtig wäre.
 
@FACEHUGGER: - ????? - Rechne noch mal nach !!!
 
@FACEHUGGER: das kommt wohl dabei rum wenn man an der Hauptschule was über Politik beigebracht bekommt (jaja, ist auch nur ein Klischee^^)
 
@FACEHUGGER: Was du da erzählst ist vollkommener Unsinn! Im theoretischen Kommunismus geht es darum das alles allen gehört. Das eben jeder den gleichen Anteil an dem haben kann was produziert wird. Quasi wenn du ein Huhn hast aber dein Nachbar nicht, das du dann mit ihm teilst. Dafür kriegst du dann auch einen Teil von der Milch die er produziert. In der realität funktioniert das nur nicht weil Menschen von Natur aus gierig sind, und versuchen die Milch zu bekommen ohne Eier abzugeben. (Sorry muss grad lachen xD ) Im Kapitalismus sähe das dann so aus das du deinen Nachbarn solange die Eier vorenthälst, bis er gezwungen ist seine Kuh zu verkaufen um sich ein Ei zum Essen zu besorgen, und du kaufst dann billig seine Kuh, und verkaufst ihm dann zu überhöten Preisen seine eigene Milch wieder. Oder lässt ihn jeden Tag 10 Liter Milch melken damit er einen Liter davon abbekommt, und diesen Liter Milch bei dir dann noch gegen ein Ei tauschen kann. Sorry für diese dämliche vereinfachte Form, aber das Beispiel war ja quasi vorgegeben. In Realität ist es noch viel komplexer, die "Grundlagen" des Sozialismus füllen wohl ganze Buchbände.
 
@FACEHUGGER: Schon mal was vom kommunistischen Manifest gehört?
 
Rechenfehler ausgebessert also b cool... @master_jazz: Was ist wenn ich gar keine Milch haben möchte?! Dann muss ich meine Hühnereier trotzdem abgeben?!...lächerlich. Ausserdem sagtest du alles gehört allen, das ist schlichtweg ungerecht (siehe Huhn beispiel:)) Wenn ich mich mehr anstrenge, mehr investiere als andere etc. habe ich auch einen höheren Anspruch als andere. Im Kommunismus wird nicht auf ein Individuum eingegangen sondern alles pauschalisiert und so eine "Sichtweise" ist für mich nicht vertretbar. Welche nun die bessere Staatsform/ Gesellschaftsform ist @ Bösa Bär ist wahrlich nur subjektiv zu betrachten.
 
@FACEHUGGER: Du denkst nur wie jeder andere Mensch, und willst halt dein Eigentum haben. Darum funktioniert der Kommunismus auch nicht. Theoretisch eine edlere und gerechtere Gesellschaftsform, weil man Menschen nicht danach beurteilen sollte was sie investieren (können). Aber Menschen sind nunmal keine edlen Wesen sondern eine Mischung aus hinterhältigen Raubtieren und kleinen lästigen Nagern die alles kaputt machen was Essbar ist. (Nein ich bin kein Alien :-) ) Der menschlichen Natur entspricht nunmal eher der Macht-, und Besitzanspruch, und das wird sich wohl auch nie ändern lassen. Es war immer so, ist so, und wird auch immer so sein. Und vermeindlich edle Revolutionäre die eine solch edle Staatsform etablieren wollen, stellen sich am Ende dann doch nur als machthungriege Geier heraus, die Wasser predigen, und Wein saufen. Dennoch ist der theoretische Sozialismus wie er im Buche steht eine edle Sache.
 
@FACEHUGGER: Der Name einer Gesellschaftform an sich wäre mir egal, solange wir damit gut zusammenleben können - und nicht gegeneinander. Gedanke: Das Beste aus allen bekannten Formen (Stichwort: Rosinenpicker)
 
ich frage mich was mit den firmen passiert die nicht nur software sondern autos, maschinen, elektrogeräte usw. kopieren? da sind die chinesen doch auch gut dabei. die bringen aber geld ins land und dürfen weiter machen. also hängt man die kleinen und die grossen lässt man laufen. hauptsache sie können behaupten , wir tun was dagegen. kopieren hat in china doch tradition, seit jahrtausenden. und so wird es auch bleiben.
 
@Mnemonyc: Seit Jahrtausenden? Was haben sie denn vor über Tausend Jahren denn kopiert?
 
@ich fühl mich bluna: Das Kopieren in China begann tatsächlich vor bereits über tausend Jahren: http://www.webworkblogger.de/index.php?/archives/71-Chinesen-und-das-Kopieren.html
 
@Mnemonyc: Naja wenn man Kopieren wortwörtlich nimmt wie in diesem Beitrag, müsste man sagen, dass die deutsche Sprache auch zum Großteil kopiert und von anderen Kulturen übernommen worden ist.
 
Ich mag Kommunismus :-)
 
@mrk1988: Eben. Wenn man sich erstmal informieren würde, was überhaupt Kommunismus ist, würde man nicht einfach sagen: Demokratie gut - Kommunismus schlecht. Aber hauptsache in irgendeinerweise Bashing betrieben haben...
 
@ich fühl mich bluna: jo, war zwar nicht zwingend auf die news bezogen, ich mags einfach :-) 1 Blauer Mülleimer für die nation!!!!
 
so lange china von westlichen ländern gestützt wird, wird sich auch nichts ändern. es ist mir sowieso ein rätzel wie so eine brutale diktatur, die nachweisslich menschen wegen ihrer politischen einstellung teils öffentlich hinrichtet , halten kann. der westen gibt dieser diktatur ja quasi einen persilschein, indem es regen handel mit china treibt. hinterum heulen sie alle, weil china sich die patente klaut und im grossen stil computerspionage betreibt.
 
@spreemaus: China von westlichen Ländern gestützt? LOL. Die Firmen tragen aus Profitgier Arbeitsplätze und KNoff Hoff nach China. Und jeder, der sich "Made in China" kauft, trägt seinen Anteil daran. Hier werden Menschenrechte und Arbeitnehmerrechte verteidigt - während deutsche Firmen ins Paradies für Kapitalisten abwandern. Das Geheuschel ist ja nicht mehr auszuhalten. Die Gesellschaftsform ist den Profitgeiern egal, Hauptsache die Kohle fließt. Und dann wundern sie sich, wenn das betreffende Land anfängt, eigene Wege zu gehen. Wenn wir so weitermachen, ist der ganze Westen abhänig von China.
 
Das passiert in China auch nur, weil die langsam wirtschaftlich wachsen und auch offener geworden sind und sich langsam dem Kapitalismus hingeben... In Indonesien z.B. und anderen asiatischen Ländern sieht das noch ganz anders aus, da kann man so ziemlich alles was sich brennen lässt auch auf CD/DVD für einen Spottpreis (umgerechnet ca. 1,50 Euro für einen aktuellen Kinofilm auf DVD) kaufen ... Die Läden sind sozusagen voll da unten mit dem Zeug :) Liegt aber auch daran, das die Leute natürlich das Zeug haben wollen, sich es aber unter "normalen" Umständen nicht leisten können, immerhin bedeutet ein Monatslohn bei denen gerade mal ca. 100 Euro...
 
@funkyou: streiche "langsam" - setze "schnell" __ die machen mir ein wenig angst
 
lol alle inet bars :D *geil*^^
 
Es gibt so viele Leute hier, die einen Sch... von sich geben, weil sie keine Ahnung haben. Das wichtigste Menschenrecht ist erstmal das Recht auf genügende Ernährung, das Recht auf ein Dach über dem Kopf usw. Wenn diese Grundrechte noch nicht erfüllt sind, ist ein Land nicht reif für eine Demokratie. Und China ist eindeutig noch nicht reif für eine Demokratie. Wart ihr schon mal in China oder redet ihr nur, weil ihr irgendwelche Propaganda gelesen habt??? Seht euch die sog. Demokratien an, z. B. Indien, Rußland usw. den Leuten dort geht es wesentlich schlechter wie in China, auf solche Demokratien können die Chinesen oder auch anderen asiatischen Völker gern verzichten!!! Demokratie kann nur funktionieren, wenn ein Land die entsprechenden Voraussetzungen mit bringt. Sie wird von allein kommen, wenn es so weit ist, siehe Taiwan, Südkorea und Japan. Erst kommt der wirtschaftliche Wohlstand dann die Demokratie, nicht anders. Wenn China sich jetzt überstürzt in eine Demokratie umwandeln würde, würde es sofort Unruhen geben, und ich glaube nicht, dass es gut ist, dass eine Großmacht ausgestattet mit Atomwaffen in Unruhe geriet! Denke also bitte erst nach bevor ihr Kommentare von euch los lasst, vor allem, wenn ihr keine Ahnung habt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte