Vista: Apple QuickTime & Co. bisher nicht kompatibel

Windows Vista Vor einigen Tagen teilte Apple mit, dass die aktuelle Ausgabe der iTunes-Software, die für die Übertragung und den Kauf von Musik und Filmen für den beliebten Multimedia-Player iPod benötigt wird, noch nicht mit Microsofts neuem Betriebssystem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alles nur Taktik von Apple
 
@FaCeOff:

eben. warum auf vista umsteigen, wenn man sich gleich einen Mac mit gutem OSX kaufen kann. :-)
 
@tk69: Wenn OSX genauso ist wie der Quicktime Player Orginal, dann is ja alles klar, warum keiner OSX haben will bzw benutzen :)
 
@FaCeOff: Den Kunden im Regen stehen lassen...tolle Taktik!
 
@tk69: Wiso den Aschenbecher leeren wenn man sich ein neues Auto kaufen kann ?
 
@tk69: Quicktime unter Windows ist in der Tat eine Katastrophe, auf dem Mac hingegen läuft das richtig gut ... abgesehen davon, dass die bei Apple immernoch denken, dass man nicht-zahlenden Kunden den Vollbildmodus verweigern muss...
 
Die hatten 3 Monate Zeit um ihre Software Vista RTM kompatibel zu machen.
 
@fubsle: Sie hatten 3 Monate Zeit um sich klarzumachen das sie jetzt als höchst peinliche Softwareschmiede dastehen. In einer Reihe mit nVidia, Avira, und wohl noch vielen mehr die mir gerade nicht einfallen.
 
@Islander: Ja, aber schlussendlich profitiert Apple vielleicht sogar von Ihrem Versagen. Unerfahrene User werden die Schuld Vista in die Schuhe schieben, so in der Art "Ich kann nicht mal QuickTime Filme auf Windows Vista anschauen, scheiss Microsoft!". Ich hoffe das Apple dadurch weiter Marktanteil verliert, denn ehrlich gesagt finde ich deren Abspielsoftware viel zu überladen.
 
@Zebrahead: sie verlieren vorallem käufer über den itunes shop. ich denke es kommt demnächst ein update von apple.
 
Ich verklage Apple jetzt vor der EU oder so. Ich werde gezwungen, meinen Vista PC wegzuwerfen und mir einen MAC zu kaufen und ixxx zu nutzen. Monopolausnutzung im Bereich downlaodbare Musik ^^ :) MS muss alles entefernen, will man aber Thrid-Party nutzen, funktioniert es nicht mal................. Wobei mans installieren kann, aber es türzt im minutentakt ab.
 
@densch: Du hast erstnoch Recht! xD ... Apple hat auch eine Monopolstellung! Oder kennt ihr eine andere Firma die Mac's mit OSX herstellt und vertreibt? ...
 
@Boz: Das ist aber kein Monopol :)
 
@densch: Stimmt! Aber Microsoft hat auch kein Monopol! OSX ist schließlich auch ein BS!
 
@FaceOff & Fubsle: Windows Defender & Benutzerkontenschutz macht so einiges inkompatibel. Man kann also gar nicht mehr vollständig "kompatibel" sein.
 
@gordonflash: Eine 100%ige kompatible Software oder Treiber wird es niemals geben. Man könnte sich aber im Interesse des Kunden aber zusammensetzen und eine Lösung finden. Doch wer macht hier den ersten Schritt? Niemand! Deswegen werden solche Inkompatibilitäten auf den Schultern des Kunden ausgetragen... wie immer halt
 
@gordonflash: Klar kann Software kompatibel sein, oder wieso laufen schon verdammt viele Anwendungen völlig problemlos auf Vista?
 
@gordonflash: das sehe ich allerdingfs mal genauso... wieso funktioniert es denn unter linux schon seit JAHREN mit der Benutzerkontensteuerung.. eventuell könnte es daran liegen, dass die programmentwickler sauberer gearbeitet haben, weil es direkt von anfang an nötig war.
 
@DON666: Ich rede nicht von Pups-Programmen, sondern von Software, die betriebssystemnah arbeitet. Frag doch mal TuneUp, warum die Tuneup-Utilities es schwer haben mit Vista ... Zudem funktionierten im RC1 Dinge, die dann im RC2 nicht mehr funktionierten und umgekehrt. Und die Final bietet jetzt wieder andere Grundlagen. Wenn für DAU's der Windows Defender Programme erst klassifizieren muss (wahrscheinlich gegen Kohle), dann haben alle ihre Freude an Vista und MS-hauseigene Produkte es einfacher, sich am Markt zu behaupten.
 
Auch schonmal darüber nachgedacht das ms vlt das nun so macht wie apple? Das einige software einfach nicht funktionieren soll. So wie bei apple. Einige software soll einfach nicht bei ihnen funktionieren. MS kann das nun auch so machen es ist ihr os und es ist ihnen überlassen was sie zulassen und was nicht. Jaja nun kommen bestimmt gleich wieder diese kleinen kiddiz und son vogel sitzt neben mir und schaut meinen text an.
 
Also ich habe einen IPod-Nano! Benutze ebenso iTunes, die neuse Version und ich muss sagen das bei mir alles leuft. Egal ob ich nun meinen Nano anschließe oder über iTunes Musik höhrer.
Genauso ist es mit QuickTime, ich kann ihn reibungslos nutzen!
Habe Vista Ultimate.
 
Wirklich, gaaaaanz grosses Kino. iTunes funktionierte bis zum "Vista-Patch" nämlich einwandfrei! Jetzt kommt nur noch die Fehlermeldung "iTunes funktioniert nicht mehr". Egal, was ich versuche, de- und reinstallieren, Registry säubern etc. Also, ich werde jetzt auf alternative Freewareprogramme zurückgreifen, um meinen iPod zu bestücken. Pech gehabt Apple, mit denen kann man leider nicht im iTunes-Shop einkaufen!

PS: Ultimate 64bit
 
Also Quicktime alternative funktioniert jedenfalls unter Windows Vista.
Ob das Original Quicktime jemals funktionieren wird ist mir daher eigentlich egal.
 
@Mardon: dem kann ich mich nur anschließen
 
Mein Gott Leute es ist echt erschreckend wie ihr immer gleicht abgeht sobald im Titel Apple steht sofort wird losgefeuert. Tut bitte nicht so wie wenn Apple die einzigen wären die Probleme mit ihrer Software auf Vista Rechner hat. Es gibt noch genug die andere die auch Probleme damit haben und die müssen sich nicht auch noch um ihr eigenes OS kümmern wie Apple. Mal abgesehen davon zwingt euch ja niemand die Software von Apple zu nutzen nicht mal Leute mit einem iPod sind darauf angewiesen da gibt es auch genug alternativen.
 
@LiBrE21: Die Apple-Freaks jammern uns auch das ganze Jahr die Ohren voll, wie schlechte Windows gegenüber OS X ist, da dürfen wir doch auch mal jammern, wenn Apple offensichtlich versagt, oder?
 
@ Zebrahead: Ich finde es halt einfach lächerlich sich wegen ein paar Programmen so aufzuregen und du musst doch zugeben das es immernoch ein Unterschied ist ob ich mich über ein Programm aufrege oder über ein Betriebssystehm was ja auch schon lächerlich genug ist.
 
Jetzt habe ich Windows Vista und kann die Werbespots von Apple gegen Vista von der Apple-Homepage nichtmal sehen :-( ^^
 
@thosor: Alles Taktik. Fragt sich nur von wem. Aus MS-Sicht: Denen wischen wir eins aus und machens inkompatibel, dann können die nicht mehr diese blöden Spots sehen *schmoll*

Oder aus Apple-Sicht: Nicht schmollen, Macs mit OSX kaufen!
 
vielleicht glaubt Apple dadurch Leute von Windows auf Mac bringen zu können. Wenn der geliebte Ipod nicht geht mit Vista dann kaufen sich die Leute gleich mal nen Mac :-)

 
brauchen sie doch auch nicht. wer jetzt schon auf Vista umsteigt ist selbst schuld. hat doch jeder gewusst, das die meisten sachen nicht laufen.
 
@Tiesi: Jeder hat es wahrscheinlich doch nicht gewusst wenn im Internet Veräppelungsvideos auftauchen wo sich einer vor der Cam beschwert das seine 3 Jahre alte Software nicht unter Vista läuft.
 
@Tiesi: Das ist einfach die gier von machen Leuten immer direkt das neuste zu kaufen.Das ist doch meistens so wenn was neues kommt das es nicht gleich reibungslos läuft.
 
ich kann die leute nicht verstehn(brauch ich auch nicht), die kaufen sich ein neues OS und meinen, dass alle treiber und software schon für ihr schönes neues Vista bereitgestellt wurde.
Vista ist nicht das gelbe vom ei, es gibt auch noch andere OS. ich bleibe erst einmal beim XP. und bis Vista richtig in schwung kommt, gibt es ja schon wieder den nachfolger von Vista. sollen ja jetzt alle zwei jahre neue OS von MS erscheinen. da lass ich einfach mal eins aus.
 
In der Welt steht heute das Mcirosoft und Apple zusammenarbeiten um das Problem zu lösen. Es betrifft ja auch "nur" das Abspielen von einigen Dateien.
 
an Apple's stelle würde ich mir auch zeitlassen. M$ hat 's SP angekündigt und wenn sich damit wieder inkompatibilitäten zu den vorangegangenen anpassungen ergeben ist's doppelte arbeit. genauso wie ich als hersteller meine software auch nicht an beta's oder rc's anpassen würde, damit sie zum start eine neuen OS's gleich verfügbar sind. M$ fehlerhafte-software-veröffentlichen-philosophie und neue probleme mit SP's sind doch berühmt und berüchtigt ...
 
@McNoise: Ich hoffe doch du arbeitest nie in einer Softwarefirma, denn deine Einstellung ist absolut nicht kundenorientiert und ist nicht passend in dieser Branche. Ich kann nicht verstehen, was es für Probleme geben soll mit Service Packs. Ich hatte beim Umstieg aufs SP2 von XP keine Probleme.
 
@McNoise: kundenorientiert ist ja auslegungsache. vergraule ich kunden mit permanenten updates oder gebe ich ihnen einmal ein update mit dem sie die nächsten 12 monate zufrieden leben können. darum geht es mir. mag sein das es bei dir mit SP2 keine probleme gab. viele hersteller mussten danach aber neue treiber veröffentlichen usw. manche software funktionierte nicht mehr ... das ist nun kein geheimnis. und im übrigen würde ich nicht sagen das microsoft selbst so wahnsinnig kundenorientiert arbeitet. oder warum muss man seinen 2,3 jahre alten rechner auf den müll hauen für Vista?!
 
@McNoise: Die Technik wird fortschrittlicher, das geht vor allem in der Computerbranche sehr rasch. Vista frisst viel, das stimmt. Allerdings muss man es auch dementsprechend konfigurieren, dann frissts nicht mehr viel. Sachen wie die indizierte Suche oder Aero Glass kann man ganz einfach abschalten. Ich hab mir Vista schließlich nicht nur wegen der neuen GUI gekauft!
Gut einerseits hast du recht, aber bedenke, dass der iPod Marktführer im Multimedia Player Bereich ist. An derer Stelle hätte ich noch vor Verkaufsstart von Vista die Software kompatibel machen müssen. So vergraule ich viel mehr Kunden. Da tut ein Patch zum Installieren auch nicht weh. Apple hats offenbar verpennt rechtzeitig was zu unternehmen. Und da fühle ich mich als Kunde (wenn ich einer wäre) verarscht. Genauso fühle ich mich von meinem WLAN Kartenhersteller verarscht, der es nicht schafft rechtzeitig einen geeigneten Treiber rauszubringen.
 
Komisch, bei mir läuft QuickTime 7 ohne Probleme. Hab ich wohl noch mal Glück gehabt
 
wer braucht den apple player es gibt alternativen auch für den i pod was soll das gejammer bis dahin nehmt ander vista taugliche player geht auf vista microsoft support seiten dann findet iher hersteller und kompaltible software von denen ganz einfach, tja dann teste mal vista weiter ihr beta hasen solange nix vernüftiges geht lass ich es noch und jammer nicht. schließliche haben viele experten gewarnt das es noch zu zietig ist auf vista umzustellen vor dem sommer sollte man es auch nicht tun. und verkaufen tuts sich jetzt got sei dank auch schleppender.
 
ist schon lachhaft, egal wem man hier den schwarzen peter zuschieben will. fakt ist, apple hätte genug zeit gehabt seine software für vista anzupassen. und seien wir ehrlich, wäre itunes und eipott so erfolgreich, wenn apple auf windows plattformen nicht funktionsfähig wäre?? sicher nicht. dann wärs auch nur son nischenprodukt.
wenn man denn auf windows nicht präsent sein will so ist das ja durchaus in ordnung und aus sicht von apple legitim um das eigene system zu pushen, aber dann sollte man konsequent sein - sprich, entweder ich unterstütze windows einschließlich aller folgeversionen, oder ich lasse es von anfang an sein und investiere die ressourcen in die weiterentwicklung der eigenen mac os plattform und deren verbreitung im consumer bereich. lachhaft wie man sich so den wind aus den segeln nehmen kann... das spülmaschinen design hat halt auch einen faden beigeschmack.
 
klar die konten ja auch nicht wie alle beta tester eine windows vista version testen - sie konnten sich auch keinen pc kaufen oder das ganze einfach ausprobieren. arme jungs bei apple. [ironie aus]
 
schwaches Bild, Apple
 
Warum soll Apple besser sein als z.B. DivX, Inc.? Erst jetzt hat man im Forum zugegeben, das man an einem Vista-kompatiblen Codec arbeitet. Wann der erscheinen wird, kann keiner sagen.
 
Was lernt man draus? Player, für die man eine Spezialsoftware braucht, sind Müll.e
 
Vielleicht verspricht sich Apple damit sein Underdog Image zu pushen ....." Der böse Monopolist sabotiert unsere Software *snif* "
Das Apple aber andere Player bei Itunes aussperrt ist legitim.
Vista war lange zum testen da, wer das verpasst hat ist selber Schuld.
 
Nur so eine Randnotiz: Wer QuickTime installiert hat, kann MOV-Dateien auch mit dem Windows Media Player 11 unter Vista abspielen. Beim RC2 ohne Probleme. Apple scheint ja ihre PC-Kunden benachteiligen zu wollen. Traurig und inakzeptabel. Bin ich eigentlich der einzige den Apples Politik an eine Form des Sozialismus erinnert? :)
 
Echt arm von Apple. Die haben's anscheindend nötig! Sie hatten ja lange genug Zeit ihre SW Vista-tauglich zu machen.
 
@C!own: kostenlose software zu aktualisieren verschlingt in erster linie geld - daran sollte auch mal gedacht werden ... und bringt vielleicht erst langfristig wieder was ein ...
 
Gibt natürlich noch weitere Sachen, die sich auf Vista (in meinem Fall Home Premium x64) inkompatibel verhalten:Adobe flashplayer/reader, Adobe Acrobat 7, Microsoft Office 2003!!! etc., aber zum Glück gibt es ja Alternativen und basteln macht ja eh Spass.
Manchmal ist es sogar lustig zu sehen, wie der Internet Explorer 7 hängen bleibt oder Seiten nicht oder falsch darstellt...
 
P.S.:Das lustigste war, daß der mitgelieferte (Vista-)Treiber für die Microsoft-Kamera VX-1000 ebenfalls inkompatibel war...neue Version 1.3 runterladen :-)
 
@it-idiot2007: ....hast du die cam?: u. taugt sie was: muss mich nämlich langsam auf die suche nach einer vistakompatiblen cam. machen,um für skype nicht ständig zu xp umschalten zu müssen.
beovogel@arcor.de
 
also ich wei nicht, was Apple hat, aber Quicktime läuft auf meinem Vista sehr gut und ohne Probleme. Die User sollten vll. mal beim Quicktime einfach einen rechtsklick machen, dann auf Eigenschaft, dann auf= Kompatibilität klicken und häckchen bei Prgramm im Kompatibilitätsmodus ausführen für Windows XP SP2 rein machen und es funzt wunderbar.
 
Quicktime ist unter Windows eh eine Zumutung. Und die meisten Pr0n sind eh in WMV und MPEG *lach*
 
bin auch der meinung gut das quitcktime nicht geh das dingen braucht ehh keiner. auch wenn ms wmv doch ein bisschen von jedem geklaut hat ist es doch ausreichend und ich brauche mir keinen mac kaufen hihi :). naja ich verteufle beide nicht aber ich finde mac sollte sich bei diesen schlappen zahlen, den mund nicht zu voll nehmen. ipod tolle erfindung aber warum dann zu vista unkompatibel machen wollen halte ich für blödsinnig.
 
ihr armen otto-normalverbraucher-user... quick time unbrauchbar? muhahaha, bitte mal ein bissi außerhalb des tellerrandes gucken und an die videobarbeitung denken... spielt der wmplayer eig. h264 ab bzw kann er exportieren in h264 ?
 
@Wahnsinniger: redest du von Quicktime oder QuicktimePro? Ich will nur daran erinnern, dass Quicktime (normal) nichtmal Vollbild-Darstellung bietet.
 
Quicktime Alternative läuft und mehr Apfelprodukte brauchts auf einem Rechner auch nicht (IMHO).
 
Gibt es Airport, Bonjour und Appleworks für Windows überhaupt?
 
So, an dieser Stelle muss ich mal fragen ob es denn MS auf die Reihe bekommt MS Office vernünftig auf dem Mac laufen zu lassen? Darum kann man das Apple nicht vorwerfen mal einen Monat länger für so ein unwichtiges Update zu haben!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles