Anti-Spiele-Anwalt Jack Thompson droht Lizenzentzug

PC-Spiele Jack Thompson ist unter Spielefans und -entwicklern gleichermaßen für seine teilweise absurden Klagen und den von ihm geführten leidenschaftlichen Feldzug gegen Computerspiele mit Gewaltdarstellungen bekannt. Er klagte unter anderem gegen den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
tja.. wenn man anwalt ist müsste man eigentlich wissen, dass man leute nicht einfach so drohen darf :)
naja, dann sind wir ihn (hoffentlich) bald los!
 
Wir haben hier zwar schon genug mit Beckman zu kämpfen .. aber trozdem schön das dem verrückten endlich mal das handwerk gelegt wird...
 
@DekenFrost: Der Mann heist Beckstein. Der andere ist Fernsehmoderator.
 
@ae: Irgendwie war mir doch so als bringe ich da was durcheinander :P
 
am ende sagt er,das war doch alles nur ein spiieeeeel
 
@mil0: LOL
 
"Thompson ist der Meinung, dass Spiele [...] gegen die Grundsätze des christlichen Glaubens verstoßen und einer ganzen Generation von jungen Amerikanern das Töten und Vergewaltigen lehren." Naja, anhand der gesellschaftlichen Ordnung in den USA braucht es sicher keine Spiele um der jüngeren Generation Derartiges zu vermitteln... Diese prüden Pseudo-Vorzeigechristen sind doch die Schlimmsten.
 
@alexh: Sieht das hierzulande anders aus? :) Die Juged hier verblödet doch auch nur noch und baut eine Scheisse nach der anderen. Und daran sind nicht die Spiele Schuld.
 
@willforce: Sorry, aber könntest du mal nen Beispiel nennen. Als ein Teil der Jugend fühle ich mich gerade ein wenig angegriffen. Was genau meinst du, wenn du sagst, das wir verblöden? Oder meinst du nur einzelne, die durch ihr nicht vorhandenes Benehmen glänzen und aus der Masse auffallen?
 
@JMK4189: Natürlich meine ich nicht alle. Sorry! Es sind allerdings doch eine ganze Menge bei denen man echt zweifelt wozu sich sich überhaupt frei bewegen. Es wird sich herumgetrieben, es gibt keinen Repekt mehr gegenüber den mitmenschen usw usw.. Die haben noch kein Haar am sack aber laufen mit Kippe und Flasche Bier in der Öffentlichkeit herum. Und dann wird es auf den Staat geschoben, nur weil die eigene Faulheit und Inkompetenz nicht preisgegeben werden will.
 
@willforce: Was ist heute hier nur mit den Sackhaaren los? Ich kannte das noch gar nicht und heute lese ich's gleich zweimal^^
 
@willforce: FULL ACK! @JMK: 1. Ostberliner Bahnhof als der eine Jugendliche mit dem Messer durch die Gegend gerannt ist und einfach Menschen verletzt hat. 2. Coburger Realschule bei dem der eine mit der Knarre rumgeballert hat. 3. Ich sage nur Erfurt...
 
@frisch85: Keine Sorge, die Ereignisse sind mir bekannt. Aber das ist kein Beispiel für die allgemeine Verblödung der Jugend. Das sind Einzelne. Und warum soll es unter Jugendlichen keine Straftäter geben? Gibt es unter Erwachsenen genauso, nur wird es da leider als fast normal angesehen und nicht mehr an die große Glocke gehängt. Überleg mal, wie oft man im letzten Jahr sowas wie "Vater bringt Familie und anschließend sich selber um." gelesen/gehört hat. Das war mindestens genauso oft und ist mindestens genauso tragisch.
 
lol - pwned :)
 
Ich glaub er hat seine starke Überzeugung mittlerweile gegen eine psychische Störung eingetauscht. ... Verschwörung ^^ Das ich nicht lache.
 
Dem gehört die Lizenz entzogen und dann gehört der in den Hirnrissbunker (KLAPSE)
 
Schlimm dass in den USA Menschen ein Jurastudium abschliessen können, die anscheinend nicht genug Intelligenz und Weitsicht haben, um einen Gedanken klar zu Ende zu denken. Die Probleme und weitverbreitete Volksverblödung in den USA ist wohl als letztes bei Videogames zu suchen. In Europa spielen wir nicht minder oft Games, deswegen laufen aber noch lange keine Menschen Amok und wir halten es auch nicht für notwenidg, jedes Jahr einen neuen Krieg zu beginnen. Aber wie alexh schon sagte: Wieder ein typischer VorzeigeChrist. Solche Gutmenschen braucht diese Welt einfach nicht.
 
@Zebrahead: Das ist kein US Problem - hier gibt es auch geung Menschen die besser kein Jurastudium abschliessen sollten...
 
@Zebrahead: Aber es gibt nur ganz wenige von der Sorte, die das Studium dann auch packen =P
 
Och , ich denke das Töten lernen sie auch so. Gibt ja genug Vorbilder in der Regierung und auch genug verrückte Waffenbesitzer von denen sie das lernen können/müssen. Und das die Spiele gegen den "christlichen Glauben" verstoßen reicht noch lange nicht um sie zu verbieten, da der christliche Glauben nicht der einzige ist und schon lange kein Maßstab.
 
@DennisMoore: Mit dem "christlichen Glauben" hast Du natürlich vollkommen Recht (nach - vernünftigen - europäischen Maßstäben). Aber da die meisten US-Amerikaner sich als gläubige Christen bezeichnen und dieser ganze Kram bei denen einen verdammt hohen Stellenwert hat, wird halt dort ständig damit argumentiert, da man auf die Art und Weise automatisch viele Leute auf seiner Seite hat. Dass dort die Todesstrafe in vielen Staaten gilt, dass fast jeder mit ner Knarre durch die Gegend rennen kann, dass der Staat die Bürger total überwacht etc., etc. steht komischerweise für viele dort nicht im Widerspruch zu ihrem "Christentum". Ich habe teilweise den Eindruck, dass deren Bibel wohl eher das Alte Testament ist, dann passt das alles schon wieder irgendwie...
 
@DON666: Dann sollte man vielleicht direkt "christlich fanatische Gläubige" sagen. Damit kommt man aber auch ziemlich nah an die islamischen Extremisten ran, denn das sind ja auch Fanatiker. Im Grunde unterscheidet die dann nicht mehr allzu viel. Ist ne ziemliche Gratwanderung.
 
"Thompson ist der Meinung, dass Spiele wie "Bully", "Doom" und "Grand Theft Auto" gegen die Grundsätze des christlichen Glaubens verstoßen und einer ganzen Generation von jungen Amerikanern das Töten und Vergewaltigen lehren." ... mensch und ich dachte immer, da wären bei den Amis die nackten oder topless Frauen dran schuld. *autsch*
 
ich musste lachen als da stand das killerspiele gegen die Grundsätze des christlichen Glaubens verstoßen^^
hallo? wieviele millionen menschen wurden schon im namen der kirche Hingerichtet???
 
"gegen die Grundsätze des christlichen Glaubens verstoßen" "einer ganzen Generation von jungen Amerikanern das Töten und Vergewaltigen lehren" "Kultur des Todes"... jaja, von einem christlich gläubigen kann man eben nicht erwarten, das er mit verstand arbeitet (wenn denn überhaupt einer vorhanden ist) .. sry.. wirklich, aber verblendet ist verblendet und man kann sich auch für einen "gewaltfreie welt" am komplett falschen ort einsetzen. tja, die eigenen überzeugungen lassen einen eben manchmal am wahren grund vorbeisehn. und da ist der typ nicht der einzige, das garantier ich euch. und über "Sein aggressives Auftreten" > vielleicht sollte er ein wenig spielen um nen bisschen runterzukommen :) oder mal in ein hochsicherheitsgefängnis gehn und dort die insassen befragen, warum sie zum "teufel" hier reingekommen sind. natürlcih werden ein überwiegender teil antworten: wegen gewaltverherrlichenden spielen. ja ne, is klar xD
 
@clearvision: Dir ist schon klar, das du damit gerade gesagt hast, dass Christen Idioten sind!?! Du kannst über Religion denken, was du willst, aber das muss dann doch nicht sein, oder?
 
@clearvision: doch muss es leider, weil ich ständig erlebe wie die IHREN glauben den anderen AUFZWINGEN wollen. ihr glaube ist DER glaube und wenn ich nicht daran glaube, dann gehör ich am besten mit gewalt verfolgt und das solange bis ich mich eben füge :) und das passt sehr schön auf unseren lieben herren um den es hier geht. und ich kehr jetzt um himmels willen nicht alle unter einen tisch. es gibt die, die neben ihrem glauben nichts anderes mehr sehn und es gibt die, die noch ihr hirn benutzen. so grob ausgedrückt. sry, wenn du dich dadurch angegriffen fühlst.
 
ich würde diesen herren einen extremisten nennen, der eben neben seiner religiösen meinung sich keine andere einholen wird. mit ihm lässt sich auch nich diskutieren. er ist überzeugt von seinen ansichten und wird diese auch mit allen mitteln durchsetzen wollen. egal was andere sagen. da hilft dann eben nur ein lizenzenzug :) der arme herr, jetzt hat hoffentlich er mal verloren.
 
@clearvision: Amen! *duckendzustimm*
 
Ich musste gerade schon etwas lachen...ja ja jeder macht mal einen Fehler. Auch der liebe Jack! *g*

Hoffentlich wird diesem Komiker die Lizenz entzogen. Das wäre doch nur gerecht...?

Hm die Drohungen in den Briefen und E-Mails konnte man sicherlich im letzten großen Feldzug gegen das noch nichtmal fertige Grand Theft Auto 4 bestaunen.
 
@nim: "Er klagte unter anderem gegen den Spielehersteller Take 2 wegen dem bekannten Titel "Grand Theft Auto"."
Richtiger wäre "Er klagte unter anderem gegen den Spielehersteller Take 2 wegen DES bekannten Titels "Grand Theft Auto"." Falsche Rechtschreibung in den Kommentaren ist eine Sache (obwohl auch nicht schön), aber die News sollten doch eine gewisse Vorreiterrolle übernehmen. An alle Meckerer: Jaja, ich bin kleinkariert, kacke Krümel, habe einen Stock im Hinterteil und bin so richtig typisch deutsch. Hab ich alles?
 
@kron: jo, solange das nur dich interessiert^^ is das ja in ordnung . hehe *zwinker* und wie heissts so schön: selbsteinsicht is der richtige weg zur besserung :PP
 
Weiss jemand den beliebten Radiosender zufällig? Würd gern mal US Gaming Radio hören.
 
ich möchte mal seine beweise sehn, die er vorlegen wird, wenn es zu solch verfahren kommen wird. er bringt seiner meinung nach dinge mit "gewaltverherrlichenden spielen" in verbindung, die wohl nicht im geringsten bewiesen sind? oder doch? aber ehrlich gesagt sind gewaltverherrlichende spiele schon irgendwie nicht zu rechtfertigen, warum auch? sinnlos, also wirklihc sinnlos masakrieren? kanns doch nicht sein. und doch macht es spass. warum? kA? is mir auch egal! liegt bestimmt nich am blut oder an den beinen die rumfliegen, wobei ich darüber lachen kann: wenn ich in den nachrichten allerdings oder auf rotten.com die wahrheit sehe, wie "menschen" denen der begriff computerspiel ja nicht im geringsten bekannt ist, dann kann ich darüber nciht lachen. denn das ist die realität. deswegen werd cih bestimmt keinen auf der strasse so behandeln wie im spiel. es seidenn man ist geistig gestört und auf soetwas ein "wenig" mehr anfällig. dann eben keine spiele ab 18 sondern "spiele nciht an geistesgestörte deppen ohne hirn" sry, aber das ist der komplett falsche weg :/ wo der da ansetzt. kann ich was für, wenn dem einen sein hirn nicht richtig tickt? und da kann ich genauso gut die religion verbieten lassen wollen! den "religion" im allgemeinen ist brainfuck und das in manchen ländern der übelsten sorte. ich sag nur "alaaaah" wer nicht weiss was ich mein, informiert sichhalt :P
 
gut so, weg damit! ^^
 
Leute Leute! Kommt doch ein bisschen runter! Warum laßt Ihr die Religionen nicht in Ruhe. Es wurden Kriege geführt, wohlgemerkt auf beiden Seiten Christen!! Und jede Seite im Namen des Herrn, Allah oder wie auch immer. Und es waren immer die selben kranken Hirne, die im Namen des Glaubens tausende "andersdenkende" eliminiert haben.
Mal ehrlich, man müßte das Messer verbieten, man kann ja schießlich wen damit umbringen: und wenn mal ein Kranker jemanden mit einer Gabel verletzt - Gabel verbieten. Diese Naivität ist ja nicht zum aushalten! Und wenn man draufkommt, wie dieser Anwalt, das seine Behauptungen nicht umbedingt des breite Masse interessiert, dann muss halt der Glaube wieder herhalten - wie immer. Diese Scheinheiligkeit ist meiner Meinung nach zum Kotzen. El Shaddai läßt grüßen...
 
@AcidCystor: trotzdem ist es doch das prinzip ihrer religion, das sie dazu führt. es gibt keine ausnahmen bei solch gläubigen. die nehmen das ein wenig zu ernst und konzentrieren sich auf dinge, die nicht die "wurzel des bösen" sind. ein "freier" mensch mit reinem verstand, dem sind die wahren ursachen bekannt. und das ist nicht das spiel, sondern in meinen augen der mensch der sich durch solch ein spiel in seinen neigungen ausleben kann. oder meinst du im ernst, das ein mensch durch ein videospiel aufeinmal zu morden anfängt. saw3 zb ist ein film, bei dem man nicht immer hingucken kann^^ hehe. es ist an manchen stellen kaum vorstellbar solch schmerzen ertragen zu muessen. das ist realitätsnah, aber ein spiel in dem in mich gegen ein paar monster verteidigen muss (meisst ist es ja nicht das willenlose morden von simulierten menschen (ja, es sind keine echten) ohne grund)?. ich hab immer eine aufgabe die ich bewältigen muss und bin allein. somit kommt der instinkt doch automatisch sich zu wehren. (bei spielen wie postal seh ich das anders, das spielt man mal kurz, findet es total krank und das wars - dafür gibts ja auch einen index für verbotene spiele, die gerechtfertigt nciht in den handel kommen dürfen: wie das holiganspiel das es mal gab: doch selbst bei postal hat man ja die entscheidung. geh ich meinen weg ganz normal, verdiene geld durch arbeit oder lass eben ja, weisst scho - aber es ist dennoch ein spiel, was mich dann doch nur das ausleben lässt, was ich ja irgendwie auch gerne täte: wennde so gepolt bist, dann kann das spiel nichts dafür) von allein werd ich (also ich) mal nicht zu morden anfangen, das hat wohl seine gründe, oder nicht? aber jeder wie er meint.
 
@clearVision: Genau. Solange man Andere nicht (ernsthaft) belästigt, verletzt oder beeinträchtigt, sollte jeder freie Mensch auf Mutter Erde tun und lassen können, was er will. In diesem Sinne Peace Schwester ^^
 
Sorry, wenn ich das hier jetzt sag! [...]gegen die Grundsätze des christlichen Glaubens verstoßen und einer ganzen Generation von jungen Amerikanern das Töten und Vergewaltigen lehren.[...] Es stimmt doch was er sagt? Oder nicht?! :P *g* ...
 
@Boz: Sicher, manche Spiele spiegeln nicht gerade das wieder, was man unter "Liebe deinen Nächsten" versteht, aber trotzdem ist es mindestens kritisch in so einer Debatte mit Religion zu polarisieren. ... Vielleicht vermitteln Spiele ein gewisses Wissen über Gewalt, aber wie man abdrückt kann ich auch im Fernsehen "lernen". Die Tatsache, dass man ohne weiteres an die nötigen Utensilien rankommt ist viel Kritischer.
 
@Boz: Genau Richtig! Ich wollte damit nur klarstellen, dass dieser Herr Anwalt nicht das selbe meint wie der Herr Beckstein. Das ist etwas total anderes!
 
@Boz:
da stimmt gar nichts. davon mal abgesehen, dass ich es für nicht erstrebenswert halte in einer Gesellschaft zu leben, deren fundament die "grundsätze christlichen Glaubens" sind, lernt man doch wohl durch solche spiele nicht das toeten!!! ich möchte mal wissen, wie man auf sowas kommt. das müssen kriegsdienstverweigerer sein, die so etwas von sich geben. ich möchte mal so ein computerkid, dem man ein g36 in die hand gedrückt hat, um sich ballern sehen.. beim aufmunitionieren hoert´s es doch schon auf. Ich meine damit, dass eine solche waffe ja nich wie in einem spiel entsichert und geladen irgendwo rumliegt und wenn man drüber läuft, flutscht sie einem in die hand, den finger am abzug. Das töten bringen einem immer noch andere menschen bei (der vater, der stabsuntzeroffizier beim bund, der schießvereinsvorsitzende usw.) und das verhalten in "gefechtssituationen" hat man als kind beim fange- und versteckspielen eh schon 10 mal besser trainiert als mit CS:S. Die KUH MAL IM DORF lassen und nachdenken, bevor man ein urteil fällt.. ich sag mit absicht nicht fresse halten, wenn man keine ahnung hat, aber viele haben einfach keine und maßen sich dinge an.... meine meinung
 
@Boz: Darum geht es in diesem Thema doch gar nicht ?!
 
Die Leute sind doch so Kontrovers...
Spiele bringen Jugendliche dazu Menschen zu töten...
Und was machen bitte die ganzen scheiss Kriege die zeigen das das OK ist ?
Oder die US Gesetze ? Oder die Eltern die keine Ahnung vom Leben ihrer Kinder haben ? man man man
 
Nun müssten jegliche Leute an einer Onlinepetition teilnehmen.
 
Ich finde, man sollte Anwälte verklagen. Denn die pflegen tatsächlich eine Kultur des Todes. Abgesehen davon hat der sich net einzumischen. Es geht andere doch einen Dreck an, was ich spiele.
 
Der Anwalt hat volkommen recht.
 
@ nim: "wegen dem bekannten", es heißt "wegen des..."
dieser Beitrag kann dann auch wieder gelöscht werden.
 
Ich versteh den ganzen Wirbel um Computerspiele nicht. Damals war es ne Volksbelustigung und Kino zugleich, wenn Menschen gefoltert wurden ^^

Naja ich finden den netten Herren auch nicht ganz koscher, auch wenn ich der Meinung bin, ein wenig Recht hat der Herr doch.
 
Ein Arschloch weniger...
Fehlt nur noch die Entmachtung von Bush, Greenspan, Rice, Friedmann udn ich bin einigermasse Happy.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles