VoIP-Software Skype liest BIOS-Informationen aus

Software Der VoIP-Dienst Skype steht schon seit längerem wegen seiner proprietären Protokolle und möglichen Sicherheitsrisiken in der Kritik. Nun wurde bekannt, dass das Programm unter Windows versucht, das BIOS des Host-Computers auszulesen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na toll spionage am TelefonVoIP, ist ja mal was ganz neues,
aber interresant, kann man die datei nicht löschen
 
@urbanskater: skype wird das file wohl zur laufzeit wieder anlegen, wenn nicht vorhanden, tippe ich mal
 
@urbanskater: Und wenn man eine andere Datei unter dem Namen schreibgeschützt anlegt?
 
@urbanskater: Hätte WF den beitrag von da wo er herkommt komplett ""übernommen"" dann wäre ne anleitung zum löschen dabei gewesen :)
 
"heute veröffentlichte Version 3.0"? Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich zu Hause schon seit Wochen Version 3.0 installiert habe.
 
@madden2: Richtig, aber es heißt auch "heute veröffentlichte AKTUALISIERTE Version 3.0"
 
@madden2: um genau zu sein: Skype 3.0.0.216
 
Spontan fällt mir der Spruch ein:
"... die Kleinen werden gehängt!"
 
Gut das wir verglichen haben,das Microsoft so was nicht macht.
 
@Old Cyber: Ganz lahmer Trollversuch!
 
warum gehängt hää.. hab ich da was verpaßt
 
Hier einmal die Seite mit dem Link der neuen Version:
http://www.skype.com/intl/de/download/skype/windows/helloagain.html
 
Na und, was steht da so geheimnisvolles drinnen? Das Wort auslesen scheint ja schon oft für herumjammerei zu reichen. Finde das nicht kritisch.
 
@Blackspeed: Dir ist anscheinend nicht klar, was man mit diesen Informationen alles anfangen kann. Im heise-forum hat dazu jemand einen interessanten Beitrag geschrieben: http://tinyurl.com/2t5nb2 Paypal und Skype...Ebay reitet sich so langsam immer weiter in die Sche***.
 
@Witi: Sehr interessant. Danke für den Link.
 
@Witi: Der " interessante Beitrag" ist dumme Panikmache!
Falls du jemanden kennst der im Einkauf, Buchhaltung tätig ist, frag mal nach ob er/sie je eine SerienNr(Handy ausgenommen) auf der Rechung gesehen hat, sicher nicht! Und wie der kreative Schreiberling selbst schreibt, ist es wenn nur bei Firmen möglich, die die Rechung auch noch von der Steuer absetzte wollen, die ID dem Käufer zuzuordnen, nicht aber bei PrivatKäufer.
 
Tja, man kann eben nie wissen was unsere Programmierer alles in ihre geschlossene Software einschleusen. OpenSource ist eben doch besser für den Anwender. Dort würde man sowas sofort bemerken und nicht erst durch Zufall.
 
@Dieter2006: Blödsinn. Der Anwender selber, wird sich niemals die Sourcen anschauen. Und Jemand der daran entwickelt, findet es auch nur, wenn er gezielt nach sowas sucht. Selbst da kommt es nur durch Zufall raus. Ausser Du schaust Dir jede Changelist von jeder Datei an.
 
@Dieter2006: Humbug!!! __ @caryasil: Genau so sieht es aus. Nur ein Bruchteil der OSS-User dürfte jemals einen Blick auf den Quelltext werfen.
 
@caryasil: Es müssen ja nicht alle Nutzer auch in den Quelltext schauen, wenn nur wenige das tun und die Informationen in die Öffentlichkeit bringen reicht es doch schon das so etwas die Masse mitbekommt.
 
@caryasil:Es sollen sich ja auch nicht die Endanwender den Code angucken, sondern viele, unabhängige Entwickler. Würde in irgendeinem Open Source-Programm irgendein schwarzes Schaf irgendeinen Spionage-Code etc. reinschleusen, würde dies garantiert innerhalb kürzester Zeit auffallen. Wer aus welchen Gründen ein erhöhtes Sicherheitsinteresse hat, kann natürlich zusätzlich selbst reingucken bzw. vertrauenswürdige Leute bezahlen, die das machen. Bei Closed Source dagegen hast du KEINE AHNUNG was das Programm evtl. so alles treibt!
 
@Dieter2006: Ach Du bist einer, der sich ein Open-Source Betriebssystem holt, den Quellcode durchsieht und neu kompiliert? Bravo, dann ist Dein PC sicherst:-)
 
@el3ktro: Jepp, genau so siehts aus.
 
Wie kann denn ein DOS-Programm, also eines dass in einer NTVDM-Box läuft, das BIOS unter einem Windows NT-basierten System (also selbst 32-bit) auslesen?
 
@Lofote: Die NTVDM ermöglicht es BIOS-Daten auszulesen weil sie DOS emuliert. Unter dem normalen DOS ging das schon, also gehts da auch. Der konkrete Aufruf um das BIOS auszulesen steht sogar in diesem Weblog. Sind 3 Zeilen und kein Hexenwerk.
 
@DennisMoore: Huija. Man lernt nie aus :)...
 
Is ja super, MS verklagen se gleich für sowas und Skype is ruas. Da sagt wohl die EU nix dazu.
 
Butter bei den Fischen jetzt mal, was hat man denn davon wenn man die Bios Daten hat? Nichts oder? Ok sie können vieleicht sehen was ich an Arbeitsspeicher habe, an Festplatten on Board Chips, CPU, usw. Und? was ist daran so schlimm? ok sie haben Daten von meinem PC aber sonst nichts, finde es schlimmer wenn man Windows ausliesst denn da sind meh Infos vorhanden und damit kann man dann schon mehr mit anfangen. Also für mich nicht weiter schlimm obwohl ich dieses Proggi eh nicht nutze, denn das Telen darüber ist eh zu teuer.
 
@reini: Und was sendet Skype noch so alles? Kannst das sagen? Oh nein, der Datensteam ist verschlüsselt, ups......
 
@reini: Es hat überhaupt niemand an meinem Rechner ohne meine Einwilligung etwas auszulesen und wenn, hat er das vorher zu sagen und nicht einfach zu machen. Ich bin auch neugierig und würde Dich bitten, Deinen Rechner freizugeben. Ich will doch nur mal schauen, was Du so hast. :-)
 
@reini: UNter Umständen kann man anhand der Seriennummern Deiner Hardware eine ganze meng herrausbekommen, wenn man dann z.B. Deinen Namen dazu hat. DAs dürfte nämlich dann keinProblem mehr sein, Der Link zu dieser Überlegung ist weiter oben und klingt nicht ganz unlogisch. Oder - hier nochmal: http://tinyurl.com/2t5nb2
 
Egal ob es BIOS Daten oder andere Daten sind, spielt überhaupt keine Rolle, welche Daten, keiner hat ohne die Erlaubnis von mir an meinem Rechner zu verlieren. Sei es Hardware oder Software, keinem geht es an, was ich für Komponente ich in meinem Rechner drin habe, ausser es besteht eine deutliche Aussage von mir, das der jenige das machen darf. Ich fühle mich auf irgend eine Art und Weise durch solche Aktionen, sei es Skype, MS, oder weis der Geier was, in meiner Privatsphäre belästigt. Fühlt ihr euch durch solche Aktionen gestört? (also ich bei mir ein klares JA)
 
@Psychodelik: Das ist das komische, wenn man alleine hier mal schaut was sich die Leute so alles gefallen lassen......
 
skype ist ne frecheheit, nicht alleine deswegen, aber seit wann bitte belgen chat oder vop programme 100+ mb im ram und habe idle ne cpu usage von ~5% ? , gehts noch ? zu doof das da alle draufgesprungen sind und es kaum alternativen gibt. (aim ftw!). ich habe auf meinem mac immer noch die 1.5 und für die benutztung der camera zeug gibt ja ichat. imo ist skype ziehmlich microsoftig. aber mich würde trotzdem interessieren wie die auf dem mac die "bios-daten" auslesen - lol
 
@macfly2k5: Wer weiß was neben Skype selbst noch so alles in den RAM und dann über den Router wandert *LOL*
 
@pr0xyzer: naja^^ neben den bios daten die ausgelesen werden, wird dein "gesprächsverkehr" (der temporär auf dem skypeserver entschlüsselt wird) ausgewertet *g*, reicht doch schon, oder? ich bin auch schon lang über den "skypehype" hinweg. allein deswegen weil es einfach nicht möglihc ist, sich ohne zwischenserver mit seinem kumpel zu unterhalten! und wer braucht schon (immer) 6millionen kontaktierbare skypeuser, die man nicht kennt^^?
 
@clearvision: Jup, aber heutzutage lautet das Motto der ehemaligen Denker und Dichter ja: Geiz is geil... koste es, was es wolle. ^^
 
@macfly2k5: Skype-Alternative: WengoPhone (http://www.wengophone.com/index.php/homePage)
 
@Runaway-Fan: hehe, ja da haste (leider) recht... wie hier schon gesagt ist es manchmal kaum zu verstehn, was sich manche leute so alles gefallen lassen. aber gut, wenn man keine ahnung hat, dann kann mans auch nich wissen :) und kostenlos telefonieren ist doch n argument scih abhören zu lassen^^?
 
@clearvision: Tja, und selbst wenn sie es wissen, heißt es dann "hab ja nichts zu verbergen". Schwieriges Thema halt das ganze... Hast Du Dich jetzt eigentlich schon im Forum angemeldet? ^^
 
Tja nun, Rika hat vor Wochen schon im Forum geschrieben, dass Skype ein gewaltiges Sicherheitsrisiko darstellt, und damals haben auch alle geschrien, was das wieder für dumme Panikmache sei und dass man um Skype nun mal nicht drumrumkommt, weil's alle haben oder so (also ich hab's z. B. nicht) ... aber ich sag mal, wer seinen Rechner mit proprietärer Software zumüllt, ist letztendlich selbst schuld. Vor allem bei Kindern (also unter-18-Jährigen) ist das ja ein bekanntes Phänomen: ICQ und Skype, offene Protokolle oder wenigstens Miranda kommen denen nicht auf den Rechner...
 
dennoch wär ein skypclient für symbian mobiles nicht verkehrt^^ trotz aller evetl bösen absichten die hinter diesem projekt stehn.. und wenn nciht skype dann verdammt nochmal^^ ne andere soft. und die agbs von den mobilfunkbetreibern muessen in ihren flatrates für umts/gprs endlihc ma voip zulassen. das is ja sowas von gemein^^' auch wenns hier nich hergehört... find ichs echt scheisse :P
 
Skype Entwickler=Kazza Entwickler(=keine Kommentare)
Würde es zu gern löschen, leider benutzt das heutzutage schon jeder :(((
 
Jeder? Ach was? Ich kenn nur wenige, siehe [14]. Und wieso willst DU immer nachgeben? Lass doch die anderen mal umsteigen, wenn sie mit dir kommunizieren wollen.
 
@ macfly2k5:

Man stimmt in der Skype EULA (http://www.skype.com/intl/de/company/legal/eula/index.html) folgendem zu:
„Artikel 4. Nutzung Ihres Computers

4.1 Nutzung Ihres Computers. Sie genehmigen hiermit, dass Sie die Skype-Software, den Prozessor und die Bandbreite Ihres Computers (oder anderer anwendbarer Geräte) für den begrenzten Zweck verwenden, die Kommunikation zwischen Skype-Software-Benutzern zu ermöglichen.“

Man stellt den eigenen Rechner und die eigene Internetanbindung dem Skypenetzwerk zur Verfügung. Wie bei gängigen Filesharingdiensten. Man kann als sgn. Super Node benutzt werden (siehe auch die Kommentare dazu im im Artikel verlinkten Blog). Für Anwender mit Volumentarifen kann das unter Umständen äußerst teuer werden. Man hat keinen Einfluß darauf, wieviel CPU- und Leitungsauslastung Skype in Anspruch nimmt.

Einzige Lösung: Skype deinstallieren, im aufgerufenen Deinstallationsdialog „Concerned about privacy“ angeben und bei „other reasons“ einen Link zum Blogeintrag setzen. Freunden und Bekannten, die Skype nutzen, einen Link zu diesem Artikel hier schicken und ebenfalls um Deinstallation bitten. Alternativen verwenden, auch wenn sie nicht den Komfort von Skype bieten.

Verkauft eure Identität nicht für ein Stückchen mehr Bequemlichkeit!
 
"dass die Software möglicherweise versucht einige Einstellungen an die Konfiguration anzupassen." - LOL, ja genau - und morgen kommt der Weihnachtsmann. Wozu dann die Seriennumemr des Boards? Und wozu Biosdaten auslesen? DAs wird ja immer schärfern. Skype by CIA?
 
Wie kann man den Skype Account schließen (also ganz löschen: nicht nur die Software deinstallieren)?
 
Laut Punkt 9 Skype Datenschutzbestimmungen (http://www.skype.com/intl/de/company/legal/privacy/privacy_general.html) kann man via E-Mail an delete@skype.com Einsicht, Korrektur, Vervollständigung oder Entfernung der eigenen personenbezogenen Daten verlangen.
 
@Isegrim: Danke
 
@unikum: Gern geschehen! :)

@Großer: Punkt 3.1 der winfuture.de AGB (http://www.winfuture.de/WinFutureAGBs.pdf) , die du bei der Anmeldung akzeptiert hast: „ [...] WinFuture hat das Recht, Beiträge nach eigenem Ermessen zu entfernen.“
 
U nd wo ist jetzt die Quelle des Artikels mit der Löschanleitung?
 
@surfacecleanerz: pagetable.com :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles