Vista: Microsoft zieht erste positive Sicherheitsbilanz

Windows Vista Windows Vista wurde bereits im November fertiggestellt und kann seit dem Ende des selben Monats von Firmenkunden erworben werden. Erst seit Ende Januar ist das neue Betriebssystem auch für das breite Publikum der Endkunden erhältlich. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ja ,hat halt immer wieder Kinder in diesem Forum. Einfach was schreiben damit was geschrieben ist
 
@mplusm: Parolen zu schwingen ist halt auch einfacher als sachlich zu argumentieren.
 
@swissboy: Nichts für ungut Swiss, aber zum Thema "Parolen schwingen" solltest Du besser nichts sagen. Deine Aussagen entstammen zum großen Teil auch der MS-Marketingabteilung und sind absolut ergebnisorientiert.
 
@Schließmuskel: Ich würde vermuten ,dass er da sogar angestellt ist...
 
lol wenn ich das lese, logisch isses sicherer, aber dafür saulangsammer als xp , wegen den spishing tolls usw...

i-net macht seit dem IE7 den meisten keinen spass mehr aus nem schnellen PC wird ne I-Net schnecke das iss die wahrheit, und deswegen die neuere hardware ??? mehr power mehr speicher usw...

für mich auf jeden fall klar iss

kein vista
kein IE7
kein Mediaplayer 11 ENDE
 
@Sir @ndy: Sorry, aber ich kann beim besten Willen keine Performance-Verluste durch den IE7 feststellen.
 
@Sir @ndy: Aero und Superfetch ect. beschleunigen das System enorm , vermutlich hast du all diese Dinge deaktiviert und jammerst dann rum wenn die eigenwilligen Einstellungen dann nach hinten losgehen ?!
 
@Sir @ndy: spishing tolls??? rofl
 
@Fantastic: erzähl keinen dunst. grafikkarten älteren datums gehen in die knie. wenn mami dir immer genug geld für hardware in dein sparschweinchen steckt, ist das toll, andere gehen arbeiten und haben vielleicht noch miete zu zahlen.
 
@spreemaus : Auf dein dümmlichen Getrete von der Seite geh ich sicher nicht ein, du bist sowieso arg primtiv . Wegen der Grafikkarte, Zdnet.de sagt selbst im Vista-Special das die Onboard GMA950 problemlos mit Aero funktioniert , damit steht und fallen deine Behauptungen/Luftnummern .
 
Immer wieder die Gerüchteküche ohne, dass sie wirklich einen Ahnung haben. Dass Sperrmaus hier mitmischt gegen MS ist wiedereinmal keine Überraschung. VISTA ist in vieler Hinsicht viel schneller als XP. Hier habt ihr einen Link von einem unabhängigen Test: http://www.zdnet.de/enterprise/print_this.htm?pid=39151208-39002080c .
 
@ Fantastic : aero beschleunigt vista ?
haha grösseren unsinn hab ich selten gelesen . und superfetch ist augenauswischerei :-)
 
@Sandwurm: Dass Aero VISTA beschleunigt, hat hier niemand gesagt!!! Lesen und Verstehen ist das eine, aber dann noch solche unsinnige Behauptungen ausfstellen, superperftech sei augenwischerei! Damit hast du dich selbst geoutet. Gehe einfach zu dem oben genannten Link, da wirst du eines besseren belehrt! Unabhängige Tests sind zumindest glaubwürdiger, als deinen Beitrag hier! Titel des Links "Ressourcenfresser Vista: leider wahr oder nur ein Gerücht?" Solltest du mit dem Link Probleme haben, gib den Titel im deinem Browser ein.
 
@Sir @ndy: Du hast Recht.Der IE7 wird durch den Phishingfilter ausgebremst. Das liegt an den Prüfung der aufgerufenen Seiten.Die Adresse wird zu Microsoft übertragen und die sagen dann ob es eine bekannte Phishingseite ist oder nicht. Das dauert halt etwas.
 
@DennisMoore: Die Zeit ist relativ kurz und eher vernachlässigbar , ausserdem geschieht die Prüfung auch nicht bei jeder aufgerufenen Webseite. Der IE7 hat auch eine locale Liste. Wenn es wirklich erhebliche Performanceeinbußen geben würde hätte man dies schon längst in Schlagzeilen lesen können.
 
Noch besser wäre es gewesen wenn nicht der erste Benutzer den man erstellt automatisch Admin wird. Oder man hätte das beim Setup wenigstens gleich erwähnen können, damit nicht jeder DAU gleich wieder als Admin arbeitet, sondern sich einen Admin-Account und einen User-Account erstellt.....
 
@pr0xyzer: Ähm, da ist ja genau so. Der erste User der eingerichtet wird hat keine vollen Admin-Rechte und der Admin-Account ist standardmässig deaktiviert.
 
@swissboy: Belehre mich eines Besseren, aber der erste eingerichtete User hat sehr wohl Admin-Rechte, wenn auch nicht die vollen. Also ähnlich wie unter Windows XP. Er hat mehr Rechte als die eines Users. Letztere reichen aber nach Einrichtung der Programme völlig aus und erhöhen zudem die Sicherheit.
 
@Bengurion: Ich habe geschrieben "keine vollen Admin-Rechte" und dies entspricht den Tatsachen.
 
@swissboy: und es bleibt dabei, dass es die Sicherheit erheblich erhöht, wenn statt des ersten Benutzers für den normalen täglichen Gebrauch ein Benutzer mit Standard-User-Rechten benutzt wird. Darauf hinzuweisen und die User dazu anzuhalten, DAS wäre ein wichtiger Teil eines Sicherheitskonzeptes (gewesen)...
 
@Bengurion: Eine weitere Beschneidung des Standard-Accounts würde nur dazu führen dass sich jeder als erstes selbst wieder volle Admin-Rechte gibt und das wäre kontraproduktiv. Dazu gabe es übriges im Forum eine Umfrage und es ist erschreckend wieviele schon wieder mit vollen Admin-Rechten arbeiten. So unter dem Motto "schliesslich ist dies MEIN System!".
 
@pr0xyzer: soweit ich weiss ist der erste angelegte Account ein normaler Administrator mit aktiviertem UAC. Der eingebaute deaktivierte Administrator hat kein aktiviertes UAC. Alle nachfolgenden User werden als Benutzer angelegt.
 
@bloodygod: Der Standard-User (erste angelegte Account) hat keine vollen Admin-Rechte, sonst müsste man ja nicht gewisse Dinge "als Administrator ausführen", wie z.B. der "slmgr" Befehl.
 
@swissboy: Da bist du jetzt aber auf dem Holzweg! Prozesse werden unter Vista standardmäßig immer unter Benutzer-Rechten gestartet, auch wenn du als Administrator angemeldet bist. Bei bestimmten Programmen erkennt das System dass dieses unter Administrator-Rechten ausgeführt werden muss um korrekt zu funktionieren und erzeugt die UAC Meldung. Wenn diese bestätigt wurde läuft dann nur dieser eine Prozess unter Admin-Rechten. Bei der DOS-Eingabeaufforderung die du meinst (zum ausführen vom vb-Script slmgr.vbs) weiss das System logischerweise nicht was du innerhalb der Eingabeauffoerdung vor hast. Somit musst du diese gezielt "als Administrator" ausführen da diese sonst nur mit Benutzerrechten läuft wie eben alle anderen Prozesse.
 
schon peinlich wie unkritisch das eigene produkt nach aussen projeziert wird. okay, dass ist gut für die verkaufszahlen. andere betreiben seit jahren ein funktionierendes sicherheitskonzept, microsoft versucht den anschluss zu bekommen. da aber alte viren und würmer nach wie vor ihr unwesen treiben können, ist mehr als bedenklich. man sollte es ma klar und deutlich aussprechen. windows vista ist nicht sicher, es ist weniger unsicher.
 
@spreemaus: Jedes OS oder jede Software ist mehr oder weniger sicher, oder mehr oder weniger unsicher. Das ist wie mit dem halben Glas Wasser das man als "halb voll" oder "halb leer" betrachten kann.
 
@spreemaus: Man hatte ein gewissen Prozentsatz an existierenter Malware "per Hand" erfolgreich zum laufen gebracht , das heisst aber nicht das die Malware sich heimlich über die (früher) existierenden Infektionswege in das Vista System installieren kann ! Wenn 100% existierender Malware nicht im Vista laufen darf dürfte man auch kein einziges Zusatzprogramm installieren ! Soviel zu sachlicher Argumentation, was du anscheind nicht kennst.
 
@swissboy: das ist eine Aussage, die in ihrer Beliebigkeit falsch wird. Natürlich gibt es Unterschiede in der Sicherheit verschiedener Betriebssysteme und zwar erhebliche. Und mit der Hauptgrund der Sicherheits- UND Stabilitätsprobleme von Windows ist genau dies, was kfedder (01re:4) angesprochen hat: das In-und Durcheinander von Kernel, Gui, Treibern, Programmbibliotheken, die sich munter in die Systemverzeichnisse kopieren und ein Versionschaos anrichten usw. usw.. Ob ich den Tag noch erleben werde, wo Windows wie andere Betriebssysteme sauber zwischen System- und Programmdateien trennt? Ich wage daran zu zweifeln...
 
@Bengurion: Stabilitätsprobleme durch gemeinsam genutzte Systembibliotheken ?! Dann müsste WinXP schon voll instabil sein. Ich denke hier werden Probleme gesucht wo garkeine sind :)
 
@Bengurion: Innerhalb von Windows (Vista) ist diese Trennung auch nicht zwingend nötig. Du schaffst es nicht durch die Installation einer Software geschütze Windows-Sstemdateien zu überschreiben, diese Trennung ist ausreichend.
 
swissboy hat ja auch nichts auf seinen ie6 kommen lassen, bis microsoft eingesehen hat, dass niemand ihn mehr haben möchte. dann war das für swissboy selbstverstädnlich in ordnung. jetzt ist swissboys lieblingsbrowser NATÜRLICH der ie7, weeer hätte das gedacht. und so wird es sich mit jeder windowsversion wiederholen. es ist nun mal sein job microsoft gut aussehen zu lassen. was aber fantastic (troll) hier zu suchen hat, ausser vielleicht dummes zeugs zu reden und user zu beleidigen, ist nicht ganz klar. fest steht, beide sind sich irgendwie ähnlich. ein schelm wer böses denkt.
 
@spreemaus: Jeder Produkt entwickelt sich weiter, beim IE hat es einfach etwas lange gedauert. Aber in Zukunft wird es ja häufiger neue IE-Versionen geben. Microsoft hat das Problem erkannt und sich dessen angenommen.
 
@swissboy: Microsoft hat das Problem nicht erkannt, sondern mußte wegen dem Druck der Öffentlichkeit und dem Mozilla Firefox reagieren. Es wurde nur umgesetzt was andere schon längst boten und dem IE6 damit weit vorraus waren. Mit dem IE7 wurde versucht gleichzusetzen, mehr aber nicht.
 
@Großer: Das "sanfter Druck" bei dieser Erkenntnis eine Rolle gespielt hat bestreitet ja niemand, ist ja auch nicht weiter schlimm.
 
@spreemaus: Abgesehen davon, dass du ein krasser Proll bist, was mich nicht stört, finde ich es schon armseelig, dass du einerseits laut eigener Aussage zu arm bist dir Hardware, Vista o.ä. zu kaufen, anderer seits wie die Kinder im Sandkasten, jedem sein neues "Spielzeug" missgönnst. Ich weiß garnicht, was du hier mit deinem Halbwissen, von irgendwelchen primitiven Quellen im Bildstil, versuchst zu erreichen.
 
@spreemaus: genau richtig. Ähm bin relativ neu hier in diesem Forum. Kann mich mal jemand aufklären wer swissboy ist. Ohne ihn nahe zu treten aber der hört sich hier an wie der Pressesprecher von MS. Der hat zu jeden MS-Kritischen Kommentar ein Gegen-Kommentar (Kommentar: das Glas ist halb leer: swissboy: nein das Glas ist halb voll).
 
@Xelos: Wer Swissboy genau ist oder was er beruflich macht kann ich Dir nicht sagen. Doch lassen seine Kommentare immer wieder erkennen, daß er über massives Hintergrundwissen und einen reichen Erfahrungschatz mit Netzwerken und Produktinternas verfügt und nichts aus der Glaskugel heraus erzählt. Viele seiner Aussagen werden sicherlich pauschal von Profis bestätigt und die Sachen, die ich noch nicht kannte und bei denen ich mir die Mühe gemacht habe sie zu recherchieren, haben alle gestimmt. Auffällig ist zudem, daß er seit Jahren immer noch die Energie hat den Microsofthassern und Dummschwätzern dieser Seite Paroli zu bieten. Das er sich damit deren Unmut und ihre dämlichen Sprüche einfängt ist natürlich klar. Aber das stört ihn glücklicher Weise scheinbar nicht. Ohne ihn würde hier jedenfalls einiges an Sachverstand fehlen. Im Gegensatz dazu halte ich Leute wie die Spreemaus für den Abschaum des Internets, da sie oft nachweisbare Fehlinformationen verbreiten.
 
@goa-inge : + + .
 
bei jedem thema die gleiche laier.....fanboys, besserwisser, bessere besserwisser......es lohnt sich echt nicht, hier noch zu lesen......werde ich auch nicht mehr tun. (Die Kommentare meine ich natürlich).
 
@Xionic: ja +/-.. aber ist doch machmal echt witzig. Ohne die Kommentare sieht das hier bald die PcWelt.de Forumsbeiträge, nämlich nix los mehr.. leider.
 
@garryb: Ich denke mal das sollte auch kein Freibrief sein , das hier selbsternannte Kritiker Tag für Tag Winfuture als Trauerspiel-schaubühne zur Selbstdarstellung mißbrauchen. :)
 
@Fantastic : Ja, seh ich genau so. Zu viel getrolle geh langsam auf die Nerven. Bei den pcwelt forumsbeiträgen gabs meistens etwas sinnvollere Debaten, wahrscheinlich war das Alter der Beteiligtengruppe auch etwas höher. :)
 
Positivie Bilanz? Mal sehen... Sprachsteuerung ermöglicht Fernsteuerung durch Webseiten... Lokalisierungsfeature macht Bilddateien für Programme vor... der Manifest-Loader sorgt für eine Rechteerweiterung bei UAC... also ich würde das eher als totale Katastrophe bezeichnen!
 
@Rika: Das mit der Sprachsteuerung als ernsthafte Bedrohung anzusehen ist wohl der gösste Witz. Der Virus sprach "format C:", LOL. Schon traurig wenn selbst dies als Argument hinhalten muss.
 
@Rika: Du weisst aber schon das vieles davon nur Übertreibung ist und krampfhaft ein Problem gesucht wird wo garkeins ist ? Sprachsteuerung erlangt keine Adminrechte selbst wenn die Webseite ein verständlichen Befehl überhaupt absetzen konnte und die Sprachsteuerung "AN" war. Den Rest den du vorträgst sollte man sowieso mit Vorsicht geniesen da Übertreibung bei dir kein Fremdwort ist.
 
@swissboy: haha.. der war gut.
@Rika: totale Katastrophe? Hoffentlich benuzt du z.Z. nicht XP, sonst könnte ja fast glauben, du hättest ne Ahnung davon. xD
 
@Fantastic: Daran ist nix übertrieben, das sind reale Probleme eklatantester Art. Und ich habe nicht behauptet, daß die Sprachsteuerung zur Rechteerweiterung führt - problematisch ist damit aber trotzdem, denn du kannst in sämtlichen Daten des Benutzers rumwühlen. @garryb: So so... du kennst also real existente Sicherheitsprobleme in einem vollständig gepatchten und korrekt konfigurierten Windows XP, vor allem von ähnlicher Tragweite? Da bin ich mal gespannt, was du zu bieten hast.
 
Fantastic: schon wieder dunst. gegen fakten hilft auch dein getrolle nicht weiter. lass dir mal was anderes einfallen.
 
@Rika: ... und der Virus sprach "alle Kontoauszüge öffnen!"  :-)
 
@Rika: Das Problem mit der Sprachsteuerung wurde bereits von MS gelöst. Konnte man hier in WinFuture vor wenigen Tagen lesen. Die richtigen Infos erparen solchen sinnlosen Diskussionen. @Sperrmaus dies sind Fakten und kann jeder selbst nachlesen. Ich bitte dich, lass deine Beleidigungen sein, dadurch wirst du nicht glaubwürdiger eher im Gegenteil.
 
Gelöst? Wo wurde da was gelöst? Es wurden halbherzige und teilweise inkonsistente Empfehlungen für Workarounds rausgegeben. Ein echte Lösung wäre ein Patch, welcher eine deutlich striktere Filterung von Echos umsetzt oder noch besser ganz einfach den Audioausgang während eines Sprachsteuerungsvorganges ganz abschaltet.
 
@Rika: Du wärst sicher der erste der dann hinterher solche Einschränkungen kritisieren würde .
 
Stimmt. Sprachsteuerung ohne hinreichende Personalisierung ist nämlich einfach nur schwachsinnig.
 
ALso ich finde die Oberfläche ganz toll, leider auch sehr überflssig. Sicherheitstechnisch ist mir das sowieso egal, da ich Windows Vista nie nutzen werde. Die 3D Anordnung der Fenstern ist absolut überflüssig, da ist mir das Anordnen alle Fenster aller Beryl doch lieber. Auch was die Einstellmöglichkeiten betrifft. Performacemäßig ist Windows Vista nicht zu gebrauchen, Spiele laufen sowieso kaum welche. Ich kann den Wirbel eh nicht verstehen. Microsoft soll mal seine Sicherheitsproblematik in Angriff nehmen und in ein bis zwei Jahren noch mal bei mir anklopfen. Eventuell wird man dann auch wieder etwas weniger gegöngelt, von wegen aktivieren und wenn nicht, dann böse... das nervt.
 
@Dieter2006: Microsoft hat mit Vista die Sicherheitsproblematik in Angriff genommen. ... ansonsten enthält dein Kommentar lediglich das übliche Geflame eines typischen Linux-Anwenders.
 
Und das von jemanden der in Windiwsnews überproportional sein Gesülze zum besten gibt.
 
@Dieter2006: Ihr merkt gar nicht mehr das solche "Runtermach-Kommentare" völlig unglaubwürdig wirken.
 
@Dieter2006: "Spiele laufen sowieso kaum welche" - Ähm, woher beziehst du diese Info, wenn du doch Vista noch gar nicht benutzt hast ("da ich Windows Vista nie nutzen werde")? Unter Vista laufen bisher alle Spiele die ich ausprobiert habe (Anno 1701, Dark Messiah, ...), bis auf Trackmania Nations - was bei Trackmania allerdings am Starforce-Kopierschutz liegt. Sowieso finde ich es etwas lächerlich, als Linux-User die Spielekompatibilität von Vista zu bemängeln - schau dir mal dein eigenes System an, selbst mit Cedega laufen viele Spiele mehr schlecht als recht (und im Gegensatz zu Dir habe ich mich mit Linux beschäftigt, habe nämlich Ubuntu auf meiner zweiten Partition)
 
@Dieter2006: Wenn man sich so gewisse Geschwindigkeitstest von Vista im Vergleich zu XP anschaut, kommt man zu dem Schluß, dass man halt doch 2 GB Arbeitsspeicher braucht um die volle Perfomance auszuschöpfen. Aber das ist ja ein alter Hut...das war ja eigentlich immer so, dass man im Vergleich zum älteren Windows doppelt so viel Speicher zum flüssigen Arbeiten benötigt.
 
@SparkleX: Das Halbwissen der Leute kommt 100pro aus den alternativen Ecken , dort wollen alle schlau sein aber branzen doch nur irgendwelchen Müll hoffähig.
 
Ist der Knackpunkt denn nicht der das erst 2 Monate vergangen sind?
Noch ist nicht das Ende aller tage.
Man wird sehen was die Zukunft bringt.
Das etwas gemacht wurde, beweist doch auch das Vista langsamer ist als XP.
Wo sollen sonst die Ressourcen verbraucht werden, wenn nicht bei der Sicherheit?
 
@Tiischer: Das mit dem Resourcen-Verbrauch ist nun wiklich kein sehr gutes Argument für erhöhte Sicherheit. Da sind noch eine paar Kleinigkeiten wie die neue Grafikoberfläche etc. zu berücksichtigen.
 
@swissboy: Und ob, wenn man Spielt, Vollbild, wird die Windowsoberfäche "eingeforen" und dennoch lafen Spiel langsamer.
Was meinst du mit "etc." was ist denn noch neu und soll groß Resourcen verbrauchen?
 
@Tiischer: Dass die Spiele langsamer als unter XP laufen, liegt aber an den noch nicht ausgereiften Grafiktreibern.
 
@Tiischer: Wo ist was langsamer ? Welche Sicherheit verbraucht mehr Ressourcen als nötig ?
 
@sparklex: Hoffentlich, in 2 Jahren will ich meinen Rechner aufrüsten.
 
Hmm, mir scheint, hier kann wohl jemand die Wahrheit vertragen, oder warum werden meine Beiträge hier gelöscht?
 
@kfedder: Dein Kommentar hat wohl zuviele Minus-Bewertungen seitens der Leser gekriegt. Er hat wohl doch nicht so ganz der Wahrheit entsprochen und war etwas undifferenziert.
 
@kfedder:Hast vollkommen recht habe auch soeben auf das rote Symbol geklickt!
 
schon beim ersten satz muss man schallend lachen - Vista ist bis heute nicht fertiggestellt *lol*
 
@McNoise: So gesehen ist kein OS je fertigestellt.
 
hey leutz bin neu hier und habe mal die comments hier auf dieser seite durchgelesen. also ich habe vista 2 tage auf meinen lapi gehabt und danach wieder gelöscht. punkt 1 war mangelnde treiber das hätte net passieren dürfen. punkt 2 war vista ist ressourcen fressend und die gingen net in die sicherheit sondern in sachen wie 3d fenster und glare optic. was ja net schlecht aussieht aber braucht man das wirklich!? punkt 3 war das vista permanent irgendwas lädt obwohl keine anwendung gestartet ist. 4 punkt war um dualcore cpus anzusprechen die in vista mehr schwung bringen sollten ist auch ne fehlanzeige. wurde mit sämtlichen benchmark getestet und es er ergab einen leistungszuwachs gegenüber xp von 1%.also ohne hier was schlecht zu reden frage ich mich was soll ich mit vista jetzt weiter arbeiten wenn ich zum beta tester verdammt werde. fakt is vista is noch net fertig und hat zu viele fehler wenn man bedenkt wie lange die am betriebssystem progammiert haben hieß net umsonst LongWait*lol*
 
@Mockey: Aus deinem Text kann man schon klar rauserkennen das dein Notebook nicht der Renner ist , vermutlich arg langsame Festplatte . Wenn du ein paar technische Hintergründe wissen willst wo z.b. die ganzen SpeicherDaten im Ram herkommen , lies das. "Ressourcenfresser Vista: leider wahr oder nur ein Gerücht?" http://tinyurl.com/337ncx . Ich empfehle dir nimm ein USB-Stick für Readyboost , das könnte auf dein lappi vermutliche wahre Wunder vollbringen. "Unter der Haube von ReadyBoost" http://tinyurl.com/2upj22
 
@Mockey: 1) Aero lässt lässt auch abschalten.  2) Ich habe mit der Treiberunterstützung genau gegenteilige Erfahrungen gemacht. Auf zwei Rechner wurden standardmässig alle Geräte komplett erkannt und sauber installiert. Wo Treiber fehlen haben die jeweiligen Hersteller gepennt, nicht Microsoft.  3) Ich das eigentliche Newsthema hier die Sicherheit von Windows Vista,
 
Oh man. Sicher, unsicher. Sicher, unsicher. Hier werden wieder dinge rausgeholt von nörglern die wo was lesen und am wenigsten von diesen dingen betroffen sind. Über gewisse Dinge muss sich vieleicht das FBI nen Kopf machen, aber bestimmt keiner hier. Wenn es so unsicher ist, wieso laufen dann manche Seiten auf 50 Windows Servern. Warum sind ganze Banken damit ausgestattet. Und warum verliert ihr nicht alle jeden Tag eure Daten?
 
@Paradise: Danke. Dein Beitrag ist bis dato der Sinnvollste (+)
 
jetzt möchte ich auch einmal einen Kommentar abgeben: ich lese hier seit mehreren Monaten mit und muß immer wieder lesen das es User gibt die das neue Betriebssystem herbeigesehnt haben und das es User gibt die auf Unix (linux) schwören. Ich kann aber nicht verstehen warum sich diese beiden Gruppen immer wieder so zerfleischen in Ihren Kommentaren. Die Leute die Vista benutzen wollen sollen doch das bitte schön tun, ich mach das auch, die leute die Linux benutzen, bitte schön, habe ich nichts gagegen. Ich habe das auch schon probiert, warum nicht.

Ich bin mit Vista sehr zufrieden, auf meinem Rechner läuft es sehr stabil und sehr performant.
 
Konstuktionsbedingt kann ich mir nicht vorstellen dass es MS so schnell gelingt Sicherheitstechnich den Durchbruch zu erlangen...Aber ich beschäftige mich nicht allzu viel mit MS Produketen .Aber lasst Vista erst mal eine Zeit auf dem Markt dann werden wir ja sehen wie ausgereift die neue Sicherheitstechnik von MS wirklich ist.Natürlich wäre es wünschenswert wenn die "neue "Technik greifen würde .In diesem Sinn let s fetz
 
@jujuhunter: Man muß sehr stark zwischen dem unterscheiden, was Windows inzwischen kann und dem, was der Standard-DAU aufgrund angeblicher Bevormundung, nicht benutzt bzw. sofort abschaltet. Ab Windows 2000 kann man mit Gruppenrichtlinien recht gute Netze konfigurieren. XP ist ab SP2 ziemlich nett und Vista sprengt schon fast den Rahmen, was eine Einzelperson sich merken kann. Der Sprung von XP auf Vista ist gewaltig, fand aber größtenteils unter der Oberfläche statt und insofern sieht man als normaler Einzelplatzanwender wirklich kaum mehr als die neue Oberfläche und diverse Abfragen. Das Letztere ab und zu mal nerven ist verständlich, aber ich habe die Beobachtung gemacht, daß die Wahrscheinlichkeit der Abschaltung des User Account Control etwa umgekehrt proportional zum Hintergrundwissen über Vista ist.
 
Völlig richtig.
 
Ob sicher oder nicht wir sind offen wie ein Scheunentor daten die ms einfach von uns als anwender bekommt scheiß sage nuroder?
 
@dickpapa: Was willst Du uns mit deinem unerverständlichen Kommentar sagen?
 
Das ms uns alle an die nase her rum spielt die sollten bei der wahrheiten blei sicher ist vista nicht es sind schon sachen geh gecrack oder nicht?
 
@dickpapa: Sorry, dein Deutsch ist unverständlich und benutze bitte die Antwortfunktion (blauer Pfeil).
 
@Fantastic. Also mein Lapi is keines wegs langsam habe ihn mir im Nov´06 neu gekauft. Also es ist ein Prozessesor:AMD Turion64 x2 TL-50, Graka: GeForce GO 7600 SE 128Mb is ne eigenständige graka, 160GB HDD 7200 umdrehungen und 1024MB DDR2 Arbeitsspeicher. Also bei mir erkennt er den Coprossesor net habe noch keine treiber gefunden bei AMD geschweige denn bei ACER von wo mein Lapi her is. Die Graka lief nur mit einen nicht offiziellen Treiber. Also das man die Aero Oberfläche abschalten kann is mir klar, mir ging es ja nur darum zum testen wie sich VISTA verhält wenn alles angeschaltet is. Da wird sich noch einiges tun bei VISTA bis es vernünftig läuft net umsonst kommt zum 2 Quartal ein SP1 raus. Glg @ all.
 
@mockey: Du verwechselst Ursache und Wirkung. Deine Kiste lahmt weil Vista nur unzureichende Treiber vorfindet. Die finalen Treiber von nVIDIA sind ja auch gerade erst veröffentlicht worden. Irritierend finde ich aber die fehlerhafte CPU-Erkennung. Was für ein Chipsatz kommt zum Einsatz?
 
@goa-inge: Also es ist ein NVIDIA chipsatz. Ich mein aber der Co Prossesor treiber muß direkt von AMD kommen, weil das unter XP genauso so is. Bislang habe ich aber noch keine gefunden, weder durch googeln und war auch schon direkt auf der AMD HP. Bei ACER haben sie es gar net nötig überhaupt VISTA treiber zu upzudaten.Vielleicht weißt du ja noch ein paar seiten für mich wo ich treiber finden kann.
 
@mockey: Was fürn Coproz ?! noch nie gehört das man für sowas Treiber brauch. Du liesst das bestimmt nicht richtig ab.
 
@Fantastic: Nene das is schon richtig so den Treiber den man dafür brauch is AMD CPU POWER NOW 1.3.1.0 der is für XP. Naja und für Vista finde ich keinen Treiber dafür. Hier is mal ein Link damit du weißt was ich meine http://www.amd.com/de-de/Processors/TechnicalResources/0,,30_182_871_13349,00.html
 
@mockey: Für AMD Cooln Quiet (so heisst das) wird es keine Vistadriver geben , Vista hat eigene Prozessorenergieverwaltung (für AMD und Intel) und muss vom Bios unterstützt werden, genau das hab ich bei meinem 939Dual-Sata2 rausgefunden. Das hat allerdings nichts mit deinen Problemen zu tun.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles