Google: Anmeldung für gratis Webmail freigegeben

Internet & Webdienste Googles Webmail-Dienst Gmail, der nach rechtlichen Streitigkeiten in Europa vorerst nur noch als Googlemail bezeichnet werden darf, existiert zwar schon seit langem, bisher war das System aber nur für neue Nutzer zugänglich, wenn diese vorher von ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Lang genug gedauert hat es ja :) Ich bin schon lange glücklich mit GMail... äh... Googlemail :) Und jetzt warte ich darauf, das die ersten kommen und schreien, das man diesen "Spionagedienst" doch niemals nie nicht nutzen darf... am besten mit Link zu dem Google-Epic 2015 Video :)
 
@NewRaven: Den Ausspruch mit dem Spionagedienst hab ich schon mehr als einmal gehört. :)
 
@NewRaven: http://tinyurl.com/2x7tld . So viel zur Spionage.
 
@tiggz: Es gibt auch noch dies: http://tinyurl.com/2s62u4, http://tinyurl.com/2jxcy6, Und nicht umsonst bekam Google den Big Brother Award verliehen.
 
@Großer: Bla... ich empfehle dazu bei o7 weiterzulesen - und auch in der gestrigen News (http://winfuture.de/news,29850.html) mal einen Blick auf o4 und folgendes zu werfen... ohne die Paranoia-Brille bitte, denn in o4 [re:4] wurde die Sache eigentlich sehr schön erklärt.
 
@NewRaven: Hier kann man sich anmelden: https://www.google.com/accounts/Login - auf der GoogleMail-Startseite geht es nicht (hab's dort nicht gefunden) !!!
 
@NewRaven: Google gewährt nicht umsonst niemanden Zutritt zu seinen Räumen oder seinen Servern. Du glaubst doch nicht wirklich das Google einfach nur "nett" ist und den Usern deswegen nützliche Programme zur Verfügung stellt?! Ein Unternehmen das mit Daten anderer User sein Geld verdient, wird den Datenschutz auf unterste Level schrauben oder gar umgehen. Nichts umsonst nennt man Google eine Datenkrake. Die Aussagen von Google zum Datenschutz sind rein gar nichts wert - es gab schon Sprüche wie: "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten", "Die Rente ist sicher" oder "Windows ist das sicherste Betriebssystem". Und wie immer hat es nichts mit Paranoia zu tun, sondern mit Datenschutz und Privatsphäre. Wenn Du mit deinen Daten leichtfertig umgehst und andere dran teilhaben willst ist es deine Sache. Zum Glück sehen es aber wohl viele Menschen genauso wie ich oder haben an Google einfach keine Interesse, denn sonst würde man diesen Schritt nicht gehen. Übrigens empfehle ich dir mal die Filme "Google - die Macht einer Suchmaschine" und "Wer hat meine Daten", vielleicht denkst Du dann mal darüber nach, was Datenschutz bedeutet.
 
@Großer: Nein, das glaube ich nicht. Ich WEISS das Google den Datenschutz so weit dehnt, wie es ihnen möglich ist, ABER: ich glaube, kein anderer Anbieter von Internetdiensten macht es anders. Das was du da für Google beschrieben hast, trifft auf Hotmail/Live, Web.de, GMX und so weiter und so fort ebenfalls zu... auch die wollen sich finanzieren. Wenn ich also einen solchen Dienst nutze, von dem ich - im Fall von Google - sogar WEISS, das Daten gesammelt werden (wie überall im Netz), dann nutze ich ihn - oder nutze ich ihn nicht. Und wenn ich ihn dann für empfindliche Daten nutzen sollte, so obliegt es MIR für die Sicherheit selbiger zu sorgen - tu ich das nicht, liegen meine Daten bei Google genauso offen wie bei jedem anderen x-beliebigen Anbieter. Eine im Klartext geschriebene, unverschlüsselte Mail, kann auf unzähligen "Zwischenstationen" einfach so gelesen werden - da ist Google nicht schlechter oder besser als jeder andere... Google kann nur das auswerten, was ich Google auswerten lasse. Punkt
 
@tiggz: ..und in der Schweiz... Hab mich grad angemeldet..
 
@earnie240: Jo, habs gemerkt: mail.google.com/mail/signup
 
Nun darf jeder die Datenkrake offiziell nutzen :) Finde es als Spam-Eimer ganz gut, lange Lebe gemail öhm gmail ach googlemail...
 
Den JAVA GMail Client für mein W800 nutz ich bereits seit paar Wochen und bin sehr zufrieden.
 
Wenn die jetzt noch IMAP anbieten würden, dann wäre es mehr als nur eine Spamalternative...
 
"2. Wie melde ich mich an?

Falls Sie jemanden kennen, der bereits über ein Google Mail-Konto verfügt, kann diese Person Ihnen eine Einladung für eine Kontoanmeldung zukommen lassen." ... wie jetzt? Verarschen?

 
@Dieter2006: Hilfeseiten sind noch nicht aktualisiert, auch gab's bis vorhin noch keinen direkten Link zum anmelden. Siehe Golem.de
 
Wer sich dort anmeldet ist wieder einen Schritt weiter ein gläserner Bürger zu werden ... ...aber dass sind dann sicher ähnlich strukturierte Zeitgenossen, wie solche die Payback-Karten nutzen und für ein paar lächerliche Cent ihr Einkaufsverhalten preisgeben und sich dann nicht mal über auf Sie zugeschnittene Werbung im Briefksten wundern.
 
@waldemar77: Selber schuld wenn man diese Email-Angebot als Hauptadresse nimmt. Jeder der sich nur ein bisschen mit dem Medium Internet beschäftigt weis das es nicht so sicher ist. Nebenbei ist es jedem seine Sache mit dem Payback, ich nutze diese nur an der Tanke und die können Ruhig wissen das ich an einer Tankstelle tanke!
 
@waldemar77: naja, gläserner kunde ist man bei jedem email anbieter, umgehn lässt sich das nur wenn man sich ne eigne domain mit webspace zulegt, das kostest dann aber natürlich geld.
 
@waldemar77: Erleutere mir doch mal genauer deine Bedenken.
 
@waldemar77: Ich habs gewußt... :) Also: Unsicher ist unverschlüsselter Mailverkehr IMMER... egal welcher Provider, mitlesen kann immer jemand - selbst wenn man eine eigene Domain hat, geht die Mail ihren Weg durch das Netz. Und verschlüsselst du deine Mails, kann sie auch nur der Empfänger lesen - ob bei G(oogle)Mail oder sonstwo... jeder kann die Datenschutzbestimmungen von Google und deren Services nachlesen. Ja, Google sammelt Daten - und? Wenigstens weiß(!) ich (und jeder andere) das bei diesem Anbieter - bei vielen anderen wird es sicher nicht anders gemacht, aber ohne das explizit anzugeben - und kann entsprechend handeln. Desweiteren ist es ja nun nicht so, das Google-Mitarbeiterin 324 hinter ihrem PC sitzt und sich täglich mit meiner privaten Korrespondenz beschäftigt.
 
@waldemar77: Ich mag es, wie Leute, die gar keine Ahnung davon haben wie das Ganze abläuft, immer wieder meinen müssen, dass Googlemail ja so eine extreme Datensammlung etc. ist. Irgendwo muss es irgendwie gespeichert werden und Google wird die Daten garantiert nicht an unautorisierte Personen weitergeben.
 
wie wärs wenn ihr mal den anmeldelink anhängen würdet :D

https://www.google.com/accounts/NewAccount?continue=https%3A%2F%2Fwww.google.com%2Faccounts%2FManageAccount
 
@louS: Dieser Link hat aber nix mit Google Mail zu tun. Da habe ich schon lange ein Konto. Wenn ich mich da einlogge steht da nix von Webspace. Das hat nur was mit den Groups zu tun.
Ich bin ja der Meinung dass diese ganze News nur eine Ente ist und gelöscht gehört.
Es gibt keine Möglichkeit sich regulär ein GMail Konto anzumelden.
 
jou, nutze Gmail schon seit gut nem jahr oder so, echt super, kanns nur empfehlen
 
man kann nur hoffen, dass google über kurz oder lang IMAP anbietet, eine Petition läuft ja schon
 
@t.$23: Heißt das, dass ich Goggle Mail nicht mit MS Outlook verwalten kann?
 
@Dr. Sooom: Doch, das geht! IMAP hat glaub ich mehr Möglichkeiten und Funktionen, ka...
 
Könnte mir jemand eine Einladung zuschicken? Da das anmelden der andresse so nicht funktioniert! Wäre nett :) Kontaktadresse michelsandr@web.de
 
Ich hab GMail vor langer Zeit mal getestet, und nichts daran entdecken können das es massgeblich von anderen Mailservices unterscheidet oder eine Nutzung begründen würde. Hat sich inzwischen etwas daran geändert?
 
@Islander: Höchstens der Speicherplatz welchen man mit GDrive gut nutzen kann.
 
GnuPG - und ja, ich kenne auch Leute, die keine Verschlüsselungsmuffel sind.
 
wo soll man sich den beim link hier bei der news registrieren lassen können??? Da gibts nix...ganz normale Gmail Startseite
 
Hallo, kann mich jemand einladen, bitte? - ich krieg den kuchen anders nicht gebacken -.- garbot (at) web (punkt) de
 
...jaja...sabbelt doch Leute! Ich finde den Service ziehmlich geil, und zu verstecken habe ich auch nichts. :) __- Mann bekommt im übrigen bei der Anmeldung zwei Mail-Adressen: x..x@googlemail.com und x...x@gmail.com !! Das wird auf der Anmelde-Seite aber nicht gesagt. (Vonwegen "gmail" streitereien und so... :)
 
[EDIT] (gelöscht weil auf den in der News angegebenen Link inzwischen die Möglichkeit besteht sich anzumelden)

Toll jetzt bin ich angemeldet, und was mach ich nun mit den 2800 MB ?
Scheint ja keine Internet Festplatte zu sein wie z.B. xdrive. Oder doch ?
 
Da kann man ja zu einem Account nichtmals eine Alias-Adresse anlegen. So nicht, Google.
 
Zum Thema Datenschutz etc. kann ich nur sagen... GMail bietet werbefreien Zugang und das noch mit riesem Speicher... selbst wenn meine Emails morgen in der Bildzeitung stehen... interessiert mich das einen scheiß...

99,9% der User schicken doch eh nur unnütze Mails durch die gegend... was interessiert euch da Datenschutz? Wer seine Homebanking-Daten inkl. Passwort und TANs in eine Mail schreibt hat eh nicht mehr alle Tassen im Schrank... und dem Rest kann Datenschutz doch völlig egal sein... denn wenn es das nicht ist, dürfte keiner von denen in Ebay sein, keiner bei Amazon bestellen und am besten garkeine Emailadresse haben... am besten nicht mal hier bei Winfuture angemeldet sein... das sind die Leute, die schon beim Leben sterben... soviel zum Thema Datenschutz...
 
@cmen: Yep und der Rest sind Pedophile und Terroristen.
Wie gut dass die Totalüberwachung nur auf die zielt, obwohl gerade diese ihre Angelegenheiten sicher ganz anders regeln.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles