ECS: Nur fünf Mainboard-Hersteller werden überleben

Hardware Der Preiskampf und die harte Konkurrenz zwischen den verschiedenen Mainboard-Herstellern zwingt die Unternehmen wie in vielen anderen Bereichen der Wirtschaft zu Fusionen. Einige Firmen, darunter auch namhafte Anbieter wie Chaintech, mussten bereits ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Naja, das kann schon angehen, aber bis wann genau? 3009?^^
 
solange wir nicht bei nem monopol ankomme, soll mir das recht sein. außerdem können ja durch fusionen auch die forschungszweige der ehemals unterschiedlichen unternehmen zusammenarbeiten, wodurch der fortschritt evtl. ein bisschen schneller vorangetrieben wird. Man weiß ja nie...
 
hehe... irgendwann gibt es nur noch eine große firma... der rest wurde übernommen, aufgekauft, einverleibt oder durch geschickte fusionen ausradiert. der verlierer? der kunde, der zahlt spätestens dann nämlich mehr.
 
ASRock rulez, ich selbst nutze immer ASRock Boards. Die sind zwar anfälliger für Probleme aber die im Griff zu bekommen macht wirklich Spass, denn man hatt immer was zu tuhen.
 
@overdriverdh21: aha... für mich eher ein Grund kein Board dieser Marke zu kaufen.
 
@overdriverdh21: Die Anfälligkeit liegt meisten im Overclocking, im Defaultbetrieb ist Asrock das beste was es gibt vom Preis/Leistungsverhältnis.
 
@Fantastic: ...und die Dual Series eignen sich besonders zum Aufrüsten!
 
ASRock ist das was Asus wegschmeißt.
 
@LoD14: da kann ich dir nur zustimmen...
@overdriverdh21: wenn es dir spaß macht deine kunden zu verärgern, weil du ständig arbeitszeit verrechnest und du keine ruhige minute hast, weil ständig wo ein mainboard eingeht... dann weiß ich nicht, ob das so lustig is...
 
@Duza: Nein es gibt auch Stabile Mainboards von ASRock, auch die Unstabilen Mainboards werden meistens überarbeitet und sind dann stabil. Bei Problemen kann ich die grosse ASRock www.pc-treiber.net Community ans Herz legen, denn die Lösen die Probleme. Die machen selbst auch stabile BIOSe damit alles besser läuft.
 
@overdriverdh21: na super, was will cih mit einem mainboard, was ich erst selber noch stabil machen muss. der hersteller soll es doch bitte direkt vernünftig herstellen. hatte bislang ein ASRock board, nachdem es das 3. mal innerhalb 4 monaten defekt war, hab cih ein MSI gekauft. seitdem nur noch MSI und Asus. Das ist quali, asrock boards sind wegwerfprodukte.
 
@LoD14: Stimmt... :) Und ECS ist auch der letzte Müll! Schlimmer als AsRock..
 
@LoD14: Haben fürs Büro etwas über 20 ASRock-Boards. Für den Default-Betrieb absolut ausreichend. Alles Onboard, laufen ein paar Jahre. Ab und zu ein Totalausfall nach ein paar Jahren... :)
 
@LoD14: kann ich nicht bestätigen meine 3 ASRock boards laufen stabil ohne probs auch mein ecs hat es getan. wo bei ich mit anderen teueren namen immer probs hatte. soll aber nicht heissen das ich immer auf billig setze!
 
@LoD14: Kann ich so nicht bestätigen. Habe in den letzten 3 Jahre bei mir und im bekanntenkreis 8 Asrock Boards verbaut und die laufen alle noch tadellos.
 
ja, für den bürobetrieb sind sie vielleicht geeignet. nur wenn sie etwas länger belastet werden, machen die das net mit. man muss nicht mal übertackten, nur unter voller belastung zocken, und dann rauchen die dinger reihenweise ab. für büroanwendungen kommt das ja nicht zustande. aber für gamer PCs sind sie total ungeeignet. meine meinung.
 
@LoD14: Also meine AsRock boards laufen auch noch alle, und das sind KEINE Büro-Rechner. Teilweise läuft mein 2-3 TAge unter nahezu Vollast durch um Videos umzuwandeln, bisher keine Probs :)
Mag zwar einzelfälle geben wo die boards abrauchen, aber die findest bei jedem anderen Hersteller auch. Wahr ist jedoch das AsRock absolut ungeeignet ist zum Overclocken. Aber wer nicht vorhat zu Übertakten kann meiner meinung nach guten gewissens zu AsRock greifen (wie ich z.B. bei den meisten PCs die ich bisher hatte)
 
@LoD14: Wie heißt es so schön im BIOS Splash Screen meines ASUS Boards: Rock Solid - Heart Touching ^^ kann ich echt nur zustimmen. Ok, ich musste zwar hin und wieder schon das BIOS resetten weil ich mich ein wenig zu viel mit den Overclocking Funktionen gespielt hab aber sonst ist es echt spitze. Hatte vorher auch MSI und war ebenso voll zufrieden, bis auf ein paar BIOS resets, hab ich mir aber natürlich selbst zuzuschreiben ^^. Aber ECS... das Board war in 4 Wochen 3 Mal kaputt, jedes Mal wurde das Board getauscht, was soviel heißt wie 3 verschiedene Boards sind hintereinander eingegangen... was für ein Müll.
 
na hoffentlich wirkt sich das nicht schlecht auf die preise aus, wenns nur mehr 5 hersteller gibt...
 
@Duza: Die Preise sind doch eh schon nach Oben gegangen. Manche Mainboards bekommt man ja erst für 300€.
 
lol. wieviele gibts zur zeit? 50?60?...es gibt eh nur halbes dutzend "gute", d.h. qualitativ und vom preis/leistungsverhältnis her. fusionen sind leider an der tagesordnung- der preiskampf tobt seit jahr(zehnten) und tag. ich spekuliere auf 3 große anbieter, die sich wiederum auf jeweils eines der großen cpu/gpu-lager festlegen. so wird es spätestens (so gott in urlaub ist,und nicht aufpasst) 2015 nur noch 3 riesige konglomerate geben, die sich gegenseitig das leben schwermachen werden...

ich tippe auf intel und asus ....
intel wird nie aussterben, und aufgeben werden sie die sparte wohl erst, wenn der servermarkt verloren ist... :-)

asus-boards sind nunmal ganz vorn dabei (habe 2 verschiedene generationen)...
gigabyte ist zumindest was die boards angeht, auch nicht schlecht.

habe persönlich die leztze dekade schon boards von asrock,asus,chips,intel,iwill, elitegroup,chaintech,gigabyte, biostar und msi verbaut und intensiv genutzt :-D
__-also einige :-), aber meine favoriten sind asus und gigabyte :-D
 
Dann machen wir halt alle nen Lötkurs und löten uns die Teile selber zusammen :)
 
ASUS und ASRock gehören zusammen ? Das ist ja schon fast wie "Die schöne und das Biest" lol.
 
@obiwankenobi, Richitg. Ich nutze auch ein Gigabyte Board und hatte davor ein Asus Board, die beiden sind schon recht gut auf dem Markt!
 
ECS Elitegroup einer der größten ? im Retailsektor aber sicher nicht.
 
"...ECS selbst geht davon aus, dass man zu den Überlebenden der Entwicklung gehören wird, was wenig überrascht, zählt man doch zu Größen der Branche..."
Okay, sie haben vielleicht eine große Produktion, aber der Anteil im Retail-Markt ist doch eher schwindend gering. Also korrigiere ich die Aussage mal dahingehend: "Es werden nur einige NAMEN überleben, die der Kunde kennt. Und dazu zählt ECS ganz bestimmt nicht. Die werden zukünftig wohl mehr OEM produzieren, als ihnen lieb ist. Den Dreck will nämlich keiner wissentlich haben..."
 
@Ronny@Home: ECS ist grösser als du denkst.Schaue mal in Richtung Asien da verkauft ECS,Foxconn u.s.w mehr Boards als Asus und Gigabyte zusammen weltweit.Und Dreck ist das sicherlich nicht.
 
@Ronny@Home: Also ich hab schon jede Menge ECS Boards gesehen - Überall, wo's ein wenig billiger sein soll, kommt das rein - würde gerne mal wissen, wie viele K7S5A die so verkauft haben (die waren bei jedem 2. Athlon/Duron-PC verbaut....)
 
Gäbe es eine Abstimmung unter Fachleuten welche 5 Anbieter überleben SOLLTEN, ECS wäre auf der Liste ganz sicher nicht zu finden. Aber in der Realität werden es dann wohl Boardpressen wie ECS, Asrock und Biostar sein. Nie auch nur ein wirklich gutes Mainboard hergestellt aber die eigentlichen Innovationsträger verlassen den Markt. Tja, die Welt is wohl nicht fair ...
 
@e-foolution: Asrock hat in der letzten Zeit viele innovationen gebracht , z.b. leistungsstarke Uli Chipsätze zum minipreis , CF-Boards mit schnellen Perepherieanbindungen , Conroetaugliche Boards zum minipreis , einer der ersten Boardproduzenten die Zertifikate für Vista Premium Boards bekommen hatten. usw. und nein das Zeug ist nichtmal schlecht, in Tests bekamen Asrockboard oft gute Noten.
 
Solang ich ABIT Mainboards kaufen kann ist mir das ziemlich egal was ECS behauptet ^^
 
@deto: Zustimm
 
@deto: jo,denk ich mir auch die ganze zeit beim durchlesen der kommentare :-)
 
Die Qualität der Asus MoBos ist in den letzten Jahren dermaßen zurückgegangen das ich mich net wundern würde wenn se (hoffentlich) bald diese Sparte nicht mehr mit Ihren Produkten zumüllen.
 
@FaCeOff: Auch beim Service ist Asus sauschlecht! Die sollten nicht überleben. Mir reicht MSI, Abit, ECS, DFI und Asrock.
 
Kein wunder dass die Qualität zurück geht. Die Leute wollen Billige Mainboards(oder auch andere Produkte) die jedoch Qualitativ sehr hoch liegen sollen. Da brauch ich kein Genie zu sein um zu sagen dass das nicht gehen kann. Ich Persönlich gib lieber etwas mehr aus, und hab dann auch was gescheites
 
@crusty182: Tja, Klamotten von Kick. 3 mal gewaschen und ab in den Müll. So ist unsere Liebe gesellschaft heute. 5 Euro für ne Hose an der 10 Mann verdienen und die noch 1000te Kilometer Transportiert wird. Und de Müll wird gekauft....
 
@jediknight: Kann auch nur zustimmen. Am besten um ASUS & ASRock einen großen Bogen machen, habe auch schon sehr oft schlechte Erfahrungen gemacht (Mit Kundengeräten). Die besten Boards baut MSI, das ist so und wird hoffentlich noch lange so bleiben............
 
Ich für meinen Teil hoffe, dass EPoX überlebt, nach meiner ansicht die beste firma auf der welt - leider verkaufen sie in D nicht mehr aktiv :(
hatte mit diesen Boards die besten Erfahrungen und als ich mal eins in arsch gerammt habe , weil ich 2 NTS angeschlossen hatte - wurde es mir repariert -eigentlih kein Garantiefall-aber sehr kulant :)

Naja Asus hasse ich und ASrock ist für mich der billigabschaum , wie lange es auch ECS für mich war aber die neuen Boards von denen sind echt gut, die alten so wie das K7S5A - naja ... dann MSI ist für mich heute Standard,DFI kann ich nich so gut einschätzen scheint aber wie EPOX und Abit geniale OC Boards zu bauen - ABit sind der Konkurrent von EPoX gewesen und noch .. habe jetzt nen Gigabyte(965P DS4) drin, da ich an kein EPoX herankommen kann :(
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles