MS erweitert Phishing-Filter im Internet Explorer 7

Microsoft Microsoft hat auf der in dieser Woche stattfindenen Sicherheitskonferenz RSA angekündigt, den Phishing-Filter des Internet Explorers 7 erweitert zu haben. Dieser warnt den Nutzer, wenn er eine Webseite ansurft, die potentiell gefährlich sein könnte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
welche Studie? wurde vor einiger zeit hier nicht berichtet das der Filter in IE nur Mittelklasse ist?
 
@MartinWilli83: Das war der Virenscanner von MS und nicht der Phishingfilter im IE7.
 
@MartinWilli83: ne das war der phishingfilter, ich hab das auch gelesen.. im vergleich mit firefox war das wo dann rauskam dass firefox schneller ist, weil der nicht immer direkt die daten mit nem server abgleicht.
 
"Eine Studie bescheinigt, dass der Phishing-Filter des IE7 derzeit das sicherste Produkt seiner Art auf dem Markt ist." Na das finde ich doch mal gut. Nach den ganzen Schimpfereien auf MS die es ja immer gibt, scheint ja MS wenigstens bei dem Phishing-Filter alles richtig gemacht zu haben.
Meinen Glückwunsch dazu. Es geht bergauf mit MS
 
@Psychodrummer: So lange nicht wiederlegt ist das die Studie von MS selbst oder finanziert wurde, sagt sie gar nichts aus. MS versucht es immer wieder ihre eigenen Produkte durch selbst finanzierte Studien ins rechte Licht zu rücken. Wäre man wirklich gut, würde es sich von allein rumsprechen und man würde auf solche "Studien" verzichten.
 
@Großer: [IRONIE] Microsoft ist pöse, pöse! [/IRONIE]
 
@Großer: Spricht es sich nicht gerade herum? Siehe News! :-)
 
@swissboy: (-) und nichts anderes.
 
Mal sehen wie lange es dauert, bis www.apple.com gaaanz versehentlich auf der Blacklist steht...
 
was soll den der blöde Kommentar
 
@mplusm: der Blaue Pfeil ist schwer zu finden oder?
 
Wenn ich Phishingseiten zeitnah teste erkennt der IE7 im Prinzip nichts davon , Norton Antiphishing erkennt dagegen jede Fakebankseite.
 
also meiner persönlichen erfahrung nach ist der phishing-filter von Firefox deutlich effektiver. ich bekomme täglich ~5 phisingmails. vor den allermeisten seiten warnt mich firefox, beim internet-explorer kann ich sehr sehr sehr (!!!) viele seiten aufrufen, ohne dass eine warnung ausgegeben wird. ich melde diese seiten selbstverständlich bei MS, wo wir schon beim nächsten kritikpunkt sind :) Viel zu kompliziert! bei FF sind es zwei mausklicks. Bei MS 5 mausklicks und ein bescheuertes Captcha. Zudem sind die Seiten lahm wie sau. Mein persönlichs Fazit: wie so oft wurde auch bei dieser studie ein ergebnis gekauft.
 
löl der gute blaue pfeil was?@Marti^^
 
Also ich finde son Phishingfilter kann man ganz gut durch sein Hirn ersetzen... Ansonsten noch zu o1re1, son Filter wendet sich an die Leute die meiner Meinung nach nicht grad viel aufm Kasten haben Computermäßig, und die sollen dann die Qualität des Produktes sinnvoll bewerten?
 
also bei mir zeigen weder der i-net explorer noch firefox etwas an.
wahrscheinlich liegt es wirkilch daran,dass die kombination aus hirn+phising-filter die beste ist.
 
Eine Studie?... Da Institut, die irgendwelche Studien machen nie unabhängig sind, wäre es wichtig, das winfuture angibt, wer diese Studie von sich gegeben hat, um sich von der Glaubwürdigkeit ein Urteil bilden zu können.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!