Publisher geht gegen illegale Gothic 3-Downloads vor

PC-Spiele Im September 2006 hat der Publisher Koch Media angekündigt, gegen Personen vorzugehen, die sich Gothic 3 illegal aus dem Internet herunterladen. Jetzt setzt der Publisher diese Ankündigung zusammen mit den Entwicklern von Jowood und Namco in die Tat ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Einfach ignorieren.
 
@Blackspeed: Wird es dann nicht teurer bzw. "schlimmer (härtere Strafe)" für die Sharer?
 
@Blackspeed: Einfach ignorieren wird u.U. sehr teuer!
 
@Blackspeed: So ein Brief habe ich persönlich gesehen, da mein Freund so eins bekommen hat! Nix da mit ignorieren!
 
@Blackspeed: Ich würd auch lieber die "paar" Euro bezahlen als auf nen weiteres schreiben zu warten :)
 
@Blackspeed: na klar....und danach sitzt du mit deinen eltern vor gericht und darfst dann einige tausend euro zahlen. warum denkst du gibt es abmahnanwälte??? die verdienen sich damit eine goldene nase. vielleicht suchst du dir mal foren wo so etwas besprochen worden ist. abmahnungen sind sehr ernst zu nehmen und kein gag oder spaß irgendeines rechtsanwalts!!!!
 
@Blackspeed: keine Ahnung wie es hier ist, bei einem Kumpel hat das tatsächlich funktioniert. War allerdings CDV/Schutt & Waetke - Post hatte er letztes Jahr im August und nachdem wir etwas recherchiert haben hat er beschlossen einfach nicht zu reagieren. Seit dem hat er nix mehr davon gehört
 
die sollen erst mal das spiel so fertig machen ,das man auch von einem spiel reden kann......ein herr hartz bescheisst leute da gehst um aber millionen,da passiert null !
was geht hier nur ab......
 
@Bazillus: Ich denke mir das man die Hartzgeschichte und das hier nicht wirklich vergleichen kann. Aber du hast schon recht. Das Problem ist eben jemanden zu finden der auch das noetige Kleingeld hat um bei Hartzsache zu vernuenftig zu klagen.

Zum Thema: Schutz von Eigentum ist schon richtig. Ob das Spiel nun Fehlerbehaftet ist oder nicht spielt dabei eher eine untergeordnete Rolle.
 
@Bazillus: genauso sehe ich das auch, buggy spiel rausbringen und dann nachher noch beschweren wenns nicht gekauft sondern downgeloadet wird
 
Also ich bin ja ein Gothic-Fan, aber Gothic3 ist so verdammt schlecht programmiert, da können die doch glatt froh sein das es immerhin illegal heruntergeladen wird. Jedes verkaufte Exemplar zieht doch zig Beschwerden nach sich. Also das finde ich echt arm. Die sollen besser erstmal ein anständiges Spiel programmieren und dann Ansprüche stellen.
 
@doneltomato: Ich wollte mit dem Testen des Spiel warten, bis ich meinen neuen Spielerechner habe (E6600, G80, usw). Ich muss sagen ich bin echt enttäuscht. Es läuft nicht ganz flüssig. Tja soviel zum Geldausgeben.
 
Nach den ersten beiden Kommentaren sieht man offenbar wieso so viele was gegen eine Datenspeicherung haben. Wenn das auf einmal alle Publisher machen würden, wären viele gar nicht mehr Online weil sie keine legale Windows Lizenz haben. Ok aber unabhängig davon stimmt es schon das Koch Media erstmal das Spiel hätte fertig stellen sollen.
 
@Mudder: Hör mal, ich kann Dir versichern, dass sämtliche von mir eingesetzte Software legal ist. Auch mein CD-Regal ist gut gefüllt, mit Original-CDs wohlgemerkt. Ebenso verhält es sich mit DVDs. Trotzdem bin ich ein Gegner der Datenspeicherung, der Festplattendurchsuchung undundund. Wenn Du Dich auch nur mal ansatzweise (wirklich, 30 Minuten würden schon ausreichen) mit dem Thema Datenschutz und den eventuellen Konsequenzen durch die Gefahr des Datenmissbrauchs auseinandersetzen würdest, dann könntest Du das auch nachvollziehen. Wenn Du allerdings so ne Art Exhibitionist wärst, der in nem gläsernen Haus wohnt, nackt auf die Straße geht und beim Einkaufen durch den Super-/Drogeriemarkt schreit, was er sich gerade in den Wagen legt, dann könnte ich wiederum Dich gut verstehen.
 
@pinch: Wir reden wohl beide gegen ne Wand. Denn genauso wie du mich als exibitionistischen Schreihals beschreibst kommst du mir auch vor .. nur eben als eingeschlossener Paranoia-Patient. Ich will auch nicht das man mich auf dem Klo filmt aber sollen sie doch meine Emails speichern.. Solange man nicht als Straftäter auftritt dürfen und werden die Daten nicht gesichtet. Aber wenn dadurch illegale Geschäfte bewiesen oder Mörder gefasst werden können sollen sie es doch machen. Ist besser als wenn die Polizei ne Email als Beweismittel erhält und der Täter frei kommt weil es nicht als Beweismittel genommen werden darf. OK aber lassen wir das Thema.. zumindest solange von "eurer Partei" immer nur aggressive Kommentare kommen welche zeigen das zumindest 90%, nur aufs Meckern aus sind.
 
@pinch: Warum denn immer gleich persönlich werden und den anderen als sonstwas beschimpfen? Nur weil es einem gegen den Strich geht, das dieser eine andere Meinung hat? Sowas nenn ich arm.
 
@Mudder: Ich werde dich mal an deine Einstellung erinnern, wenn du mal deine Steuererklärung falsch abgibst (bzw. via Mail verschickst, [..]soll es ja bald geben) und dir das Finanzamt auf das Dach steigt.
 
@Mudder: Datenspeicherung in dem Maße, mit "TerrorismusPopulismus" begründet, ist und bleibt einfach nur abartig! Hier stehen Nutzen(Sicherheit) und Freiheitseinschränkung in keinster Weise in einem vernünftigen Verhältnis. Mehr Sicherheit wird immer mit Freiheitseinschränkungen einher gehen, aber gerade bei der Einschränkung der Freiheit, unser größtes Gut, muss mit äußerster Vorsicht vorgegangen werden. Um mal bei den aktuellen Themen zu bleiben, für mich ist der sogenannte "Bundestrojaner" bzw. alles was damit zusammen hängt eine der gefährlichsten "Ideen" (Spinnereien) die meine und unsere Freiheit angreifen! Einmal verlorene Freiheit wird schwer wieder zu erlangen sein! __________ Ach ja @Mudder, dass Du kein Problem damit hast, wenn einer Deine Mails an deine Omi ließt(abspeichert) ist mir relativ egal. Es gibt aber auch geschäftlichen Mailverkehr und hier stehen Sachen die keinem etwas angehen!! Glaubst du wirklich, dass man Terrorismus mir solchen Mitteln bekämpfen, geschweige denn stoppen kann? Solche Leute interessiert sowas recht wenig, die haben andere Wege und Mittel. EINZIG und ALLEIN UNS BÜRGERN wird die FREIHEIT und unser RECHT genommen! - Mehr nicht!
 
@mr.return: Immerhin begründet mal einer seine Meinung. Ich stimme dir in einem Punkt sogar zu.. nämlich das es Blödsinn ist das mit dem Argument "Terrorismusbekämpfung" zu begründen. Nur weil es 100 Religionsfanatiker gibt die Ihr Leben für Gott, Alah, Buddha oder David Miscavige opfern würden muss man nicht Deutschland/Europaweit Daten speichern. Doch sonst bleibe ich bei meiner Einstellung. Es wird keine FREIHEIT genommen nur weil meine Emails 6 Monate lang auf nem Server gespeichert werden - wo sie nämlich keiner liesst!!!!! Die sollen nur GESPEICHERT werden damit man Straftäter überprüfen kann. Das man die Möglichkeit hat zu schauen was ein Entführer vorher für Telefonate getätigt hat, was ein Pädophiler für Emails verschickt hat oder was ein Drogendealer für Bestellungen nach Polen getätigt hat. Telefonate, IP-Nummern und SMS werden derzeit sowieso schon gespeichert.. und viele bekommen diese monatliche Telefonliste sogar mit der Rechnung zugeschickt. Es geht nicht darum das man Email für Email überprüft sondern das sie gespeichert werden damit man Straftäter auch nachhaltig überprüfen kann.. und das schränkt UNSERE FREIHEIT in keinster Weise ein.
 
@Mudder: Sorry, ich wollte Dich nicht beleidigen. Habe das mal in den Konjunktiv gesetzt. zum Thema: den eigentlich wichtigsten Punkt in meinem Statement hast Du ja fröhlich übergangen: der mögliche Mißbrauch dieser Daten. Der springende Punkt ist doch, dass bei einer solchen Masse an Daten niemand mehr deren ordnungsgemäße Verwahrung/Sicherung und auch Verwendung mehr kontrollieren kann. Nehmen wir nur mal die Aufhebung des Bankgeheimnisses (die ja ebenfalls durch den Terrorismus begründet wurde): Hier ist es rechtlich durchaus ungeklärt, wer wann Zugriff auf diese Daten bekommt. Jetzt stell Dir vor, Du wärst ehrenamtlicher Vorsitzender (Achtung, Konjunktiv!) des örtlichen Schwulen- und Lesbenverbandes, und somit auch der, auf den das betreffende Konto läuft. Jetzt stell Dir vor, der Personalchef einer Firma, bei der Du Dich gerade beworben hast, hat eine Schwester beim Finanzamt. Irgendwie könnte er diese übereden, mal kurz eine Blick über Deine Daten zu werfen, und siehe da, Du wirst nicht eingestellt, weil eben jener Personalchef ein strikt konservativer Katholik ist. Zugegeben, das ist ein seeehr weit hergeholtes Beispiel. Der Punkt ist aber: Du kannst sowas nicht mehr kontrollieren. Es ist einfach blauäugig zu glauben, dass mit den Daten so verfahren wird, wie Du Dir das vorstellst. Wenn die erstmal da sind, dann werden die auch verwendet, irgendwie, irgendwann. Im Übrigen gehen die 6 Monate vielen noch nicht weit genug. Es gibt Leute die plädieren für die Speicherung über 10 Jahre hinweg.
Verstehe mich bitte nicht falsch, ich bin genauso gegen Terrorismus, Diebstahl, Mord, Betrug und alles was so dazu gehört. Nur bin ich der Meinung, dass es absolut der falsche Weg ist, dem so entgegenzuwirken. Vor 9/11 beispielsweise gab es genug Hinweise, nur sie wurden nicht effektiv verarbeitet. Aber 9/11 gibt doch eine nette Rechtfertigung für die generelle Überwachung der Bürger. Und durch dieses permanente Klima der Angst sind die Meisten auch noch so eingeschüchtert, dass sie alles mit sich machen lassen.
 
@pinch: Na dann wird das ja doch noch eine anständige Diskussion. Ok ich verstehe deine Begründung und auch das Problem das "unloyale" Beamte die gespeicherten Daten dann auch missbrauchen können. Ich muss auch sagen das ich strikt gegen die Begründung "Terrorbekämpfung" bin. Dies würde ich gelten lassen wenn täglich Bombenanschläge stattfinden würden aber wegen einem schwerwiegenden Anschlag außerhalb der EU ist dies nur Heuchlerei. Nein ich habe nichts gegen die Datenspeicherung (was nun aber auch nicht heisst das sie es machen müssen) weil damit eben Strafttäter verfolgt und gestellt werden können. Das es leider Beamte geben könnte welche dies ausnutzen - Ja das ist leider ein Problem. Doch sofern ich das bis jetzt verstanden habe (ich kann mich nun auch irren) so sollen die Daten vor allem gespeichert werden.. um sie bei Bedarf haben zu können. Der Zugriff auf die Daten wäre nur durch eine gerichtliche Genehmigung (was einer Hausdurchsuchung gleich kommt) gestattet. Und hier haben wir eben den Punkt weshalb die Daten überhaupt gespeichert werden sollen. Löscht ein Straftäter seine Emails (und formatiert die Platte) dann hat die Justiz keinerlei Mittel mehr ihm irgendwas zu beweisen. Haben sie aber die gespeicherten Emails dann können sie genau verfolgen was er zuletzt für Nachrichten verschickt hat. Auch muss man einfach mal den Punkt "Umsetzung" betrachten. Wie, wo und von wem sollen die Emails gespeichert werden? Ok ein Provider wie 1und1 oder Hotmail haben Zugriff auf die Emails Ihrer Kunden (Thema Loyalität.. jeder Admin kann die Emails der Kunden auf dem Server lesen). Doch spätestens bei Eigenen oder Mietservern wird es ein schweres Problem die Emails zu speichern. Und es ist auch nicht so das ein Beamter wie bei der Schufa mal eben ne Anfrage stellt: "Schickt mir mal die Emails vom 06.02." sondern wenn die Emails bei den Providern liegen dann wird es erstmal ein recht aufwendiges Verfahren beim Provider die Emails anzufragen. Ich kann deine Begründungen verstehen.. doch ich halte sie für Fehlerhaft. === Mal unabhängig von dem Pro/Kontra. Wieso melden sich eigentlich nicht mal die Provider bzw. auch die jeweilige Behörde zu Wort.. weil der technische Aufwand - vor allem der benötigte Speicherplatz - dürfte ja doch einiges an Geld und Ressourcen kosten.
 
@Mudder: Oh, pinch ist mir zuvor gekommen. er spricht mir aus der Seele. Es geht nicht primär darum, ob das mal jemand von der Polizei lesen könnte, sondern um die sichere Speicherung & geregelten Zugriff auf die Daten - und das ist nicht möglich, denke ich. Es brauch nur ein kleines Loch zu sein, egal wodurch und wie (sind einmal solche Daten in falsche Hände geraten ist es zu spät!) ______ Nehmen wir den Supergau an (das ist schon oft passiert) dass die "Öffentlichkeit" an solch persönliche Daten kommt. Nun ja, du kannst dir ausmalen, was dann los ist! Dieses schöne Bsp. können wir gleich mal in die Realität umsetzen. Die !geliebte! Gesundheitskarte z.B., ein Paradebeispiel. Alles erzählen kann ich dazu nicht, deshalb höre dir das mal an. http://tinyurl.com/37mnzv
 
@Mudder: ich frage dich mal ganz vorsichtig und mit aller gebotenen höflichkeit. was soll das heißen ? "aber sollen sie doch meine Emails speichern" merkst du es noch ? du stehst mit einem bein im überwachungsstaat. !!! es wird vom tag zu tag immer ein bischen mehr überwacht. so das man es nicht merkt, oder sich damit abfindet. man ordnet sich unter, um ja nicht negativ aufzufallen. dein satz passt da perfekt. zu allem ja und ahmen sagen. du erinnerst mich an den frosch und das heiße wasser auf panopti.com http://www.stereostil.de/jo/panopticom/swf/index.htm einfach mal angucken und du wirst sehen wie schlimm es um uns steht.

"Wer die Freiheit aufgibt, um Sicherheit zu gewinnen, wird am Ende beides verlieren." Benjamin Franklin
 
@Mudder: Aber wann ist denn ein Verdachtsmoment gegeben, der zur Abfrage der Daten berechtigt? Ich befürchte, dass die juristischen Formulierugen in den entsprechenden Gesetzen ähnlich lückenhaft sein werden, wie beim Bankgeheimnis. Ich halte zudem nichts davon, auf diese Weise Verbrechen zu bekämpfen. Es gibt genug "herkömmliche" Methoden, die "bösen Buben" dingfest zu machen. Es kann nicht sein, dass wir alle wie Kriminelle überwacht werden, nur weil sich Straftäter unter uns verstecken. Das ist doch wie mit dem Kopierschutz: die ehrlichen Leute werden bestraft, und die, für die es gedacht ist, wissen wie man es umgeht. Und nein, es ist eben nicht "wie eine Hausduchsuchung". Hier werden willkürlich Daten gesammelt, die möglicherweise niemanden etwas angehen. Und das schlimmste: Du hast dafür nichtmal nen Schlüssel, wie für Deine Wohnung. Du hast als Bürger 0 Möglichkeiten das zu kontrollieren. Und ob der Staat es schafft, die Daten entsprechend Ihrer Brisanz (wie mr.return schon sagte, es ist nicht jede EMail privat) zu sichern, wage ich zu bezweifeln, es gibt mit Sicherheit viele Leute, die für gewisse Informationen viel Geld bezahlen, und wenn alle Informationen zentralisiert abrufbar sind, umso besser. Desweiteren finde ich, dass Du die ganze Sache zu wenig im Kontext siehst: Es sind ja nicht nur EMails, die überwacht werden. Mit Hilfe der Videoüberwachung in den Städten, und dem, was durch Mautstationen theoretisch möglich wäre, können komplette Bewegungsprofile erstellt werden. Telefongespräche und Internetverkehr insgesamt können abgespeichert werden. Kreditfirmen evaluieren Ihre potentiellen Kunden mittlerweile durch Ratings der jeweiligen Wohngebiete. Dann soll es auch noch dem BKA erlaubt werden (jetzt ja durch eine Modifizierung des Gestzes) Deine Festplatte zu durchschnüffeln. Es ist doch am Ende wirklich eine gewisse Nacktheit, die übrig bleibt. Ich finde, Du nimmst das eindeutig zu gelassen, wie viele andere auch. Natürlich kommt jetzt, dass es noch nicht so schlimm ist. Aber mit jeder Maßnahme, die wir ungefragt durchgehen lassen, kommt die Nächste. Ich weiß nicht, ob das in Deinem Interesse liegt.
 
@Mudder: Ich glaube, dass dein Denkfehler darin begründet liegt anzunehmen, dass diese Daten ja nur gespeichert werden - aber keiner sie liest, "weil du ja nichts getan hast". Und erst wenn du mal was getan hast (oder in den Verdacht gerätst) wird das auch gelesen. Nur: So fängt es immer an. ___ Erinnerst du dich noch an die Maut und die ganzen Kontrollanlagen? Da hies es auch zuerst: Nur für Lkw und natürlich niemals zur Fahnung. Wo sind wir jetzt? Jetzt wird diskutiert, dass auch Pkw in die Maut einbezogen werden sollen und die aufgezeichneten Daten mit einem Computer verglichen werden zwecks Fahnung - und die Daten dann aber schnell gelöscht werden. In einigen Monaten / Jahren wird es dann heißen: Lasst uns diese Aufzeichnungen doch ein paar JAhre speichern, wer weiß, für was es einmal gut ist. ____ Man sieht daran: es fängt immer klein an und weckt dann Begehrlichkeiten. ____ Ich persönlich habe z. B. etwas dagegen, wenn jemand meine Telefonate mit meiner Freundin mithören würde / nachträglich abhört. Das sind persönliche Gespräche deren Inhalt niemanden etwas angehen und machne Dinge würde ich vielleicht dort so nicht sagen, wenn ich wüsste, dass das jemand anderer hört. Hier wird also in meine Persönlichkeitsrechte ganz massiv eingegriffen. Hinzu kommt die Gefahr, dass Unberechtigte sich Zugriff darauf verschaffen: von Spionage angefangen bis Hacker, die die Daten dann meistbietend im Internet verkaufen. Wenn eine normale Adresse heute schon 50,- bis 100,- EURO wert ist, wieviel Wert haben dann erst all diese Daten?! ____ Ähnlich mit dem PC: Was ist denn, wenn die Polizei aus der Ferne meinen PC durchsucht - und sich herausstellt, dass da alles i. O. ist, ich aber in falschen Verdacht geraten bin (und das geht schneller als man denkt)? Ich habe keine Lust, dass jemand meine privaten Briefe, Bilder, Videos, Bankabrechnungen, Ärztediagnosen usw. zu Gesicht bekommt (und ich noch nichteinmal davon weiß, wenn das durchsucht wurde). ___ Und glaubst du wirklich, dass alle Beamten nie ein Wort darüber reden werden? Abhängig wie prominent man ist findet sich dann vielleicht in der BILD: Auf dem Rechner von Prominetem B fanden sich auf dem Rechner Nacktfotos seiner Freundin und auch noch die letzte Steuererklärung - der hat Einnahmen von .... und einen Gentest hat er auch machen lassen, der leidet an dem und dem Gendefekt. ___ Als man jüngst alle (!) Kreditkartenkonten / Kreditkartenabrechnungen gescannt hat, wurden also auch meine Kontenabrechnungen abgeglichen. So gut ich es finde, dass die Täter ermittelt wurden, so dagegen habe ich aber etwas, dass der Staat heimlich meine Kreditkartenabrechnungen durchsucht (und ich noch nichteinmal im Nachhinein von dieser aßnahme informiert werde). ___ Was macht der Staat noch alles heimlich im Hintergrund ohne dass man davon weiß? Zu Zeiten von STASI und GESTAPO hatte man noch nicht die technischen Dinge, aber da ging es auch nur ums Bespitzeln aus "übergeordneten" Gründen.
 
droht die strafe denn auch, wenn man es damals versuchte runterzuladen, um zu sehen ob es flüssig läuft, es dann aber abgebrochen hat? danach habe ich mir das spiel dann gekauft. kann man bei entsprechendem brief irgendwie beweisen dass man es sich gekauft hat? oder interessiert das in so einem falle dann nicht?
 
@mops: In erster Linie würde ich die Abmahnung mal ignorieren. Jeder Vorwurf muss erstmal bewiesen werden. Wenn Du es sogar noch vor Erhalt der Abmahnung gekauft hast, und das belegen kannst, mach Dir mal noch weniger Sorgen. Ich frage mich allerdings, wie man ein Spiel teilweise laden will, um zu testen, ob es flüssig läuft, und dann den Downoad dann abbricht!? Im Ernstfall solltest Du wohl besser Deinen Anwalt für Dich sprechen lassen :-)
 
@mops: Noch haben wir nur im Steuerrecht die Beweislastumkehr. Hier muss Koch Media den Rechtsverstoß nachweissen. Wobei es sicher 2 Tatbestände sind : einmal die eventuelle Verwendung/Download des Spiels und zum anderen sicher die Beteiligung an der Verbreitung urheberrechtlich geschützten Materials. Da die aktuell nur wegen des ersten Tatbestandes vorgehen, müssen die halt nachweissen, daß das Teil genutzt wurde. Mir ist aber nicht klar, ob es bereits ein Verstoß ist, einen Teil des Torrent zu laden. Grundsätzlich sollte auch das ein Verstoß sein - da es aber normal als ISO und oder Archiv gepackt wird, steht sicher die Frage im Raum, ob der Teil dann auch ein nutzbarer Teil ist. Keine Ahnung - sicher ein schönes Musterverfahren. Auf jeden Fall ist es aber auch bei einem Teil der 2. Rechtsverstoß, da ja im Normallfall mit dem Download automatisch bei Sharing auch ein Upload verbunden ist.
 
@mops: Ob sich das jetzt positiv auswirkt oder nicht, kann ich dir leider nicht sagen. Wenn du ein Spiel testen willst, suche dir eine Videothek, die Spiele verleihen. Auf diesem Wege habe ich mir schon einige Schreckenstitel wie Star Trek Legacy oder X3 erspart. :) Das ist legal, wenn du bei Rückgabe des Spiels die Software deinstallierst und ggf. die gekaufte Software neuinstallierst. MfG
 
An alle, bitte informiert euch HIER[ http://tinyurl.com/hrjc8 ] sowie auch HIER [ http://tinyurl.com/242m37 ] über Spekulationen zu diesem Thema, über bereits gelaufenen Vorladungen vor Gericht etc.
 
oje, Kommentar an falscher Stelle. sry
 
@Silent Boebchen: versteh ich jetzt nicht ganz Oo
 
@ SirAdam2k
Also ich finde es hat sehr wohl etwas damit zu tun, ob das game fertig ist oder nicht.

Ich würde dem Publischer empfehlen, denen die es illegal saugen, mal zu sagen das es sowieso nicht läuft und 1mio bugs hat.
Vielleicht lassen sie dann das Runterladen :)

Aber im großen und ganzen bin ich auch der meinung, sie sollen mal das Game fertig machen und DANN sollten sie gegen illegalitäten vorgehen.

Denn in der zwischenzeit, rührt von denen sicher keiner nen Finger krumm und das game wird nie Fertig.

Ich versuch mal zu erklären wie das warscheinlich läuft:
Ich kauf mir das Game ->
Feund kommt und sieht sichs an (natürlich auch Gothic Fan) ->
Er merkt es ist voll buggy und unfertig ->
Denk, warum soll ich dafür Geld rauswerfen? ->
Ich lads einfach mal runter ->
Wenns dann mal fertig ist, kaufe ich es...

Und die Publisher denken es wird anderes, wenn sie dagegen vorgehen?
Niemals, was sollen sie den machen? 100000 Leute verhaften?

__
Ich dienke an dieser stelle trifft das zu:

Wenn man seine eigenen fehler nicht einsieht, dann versucht man
die fehler von anderen zu nutzen um sich selbst zu schützen.
 
@fuba: Klingt zwar alles gut und schön, aber illegal bleibt es trotzdem und das weiß wohl fast jeder, der sich auf diese Weise Software/Musik beschafft. MfG
 
@fuba: Ware jetzt, bezahlen später funktioniert vielleicht bei Neckermann, aber das ein Publisher Geld von Kunden haben will, die das Spiel spielen wollen sollte ja wohl klar sein. Wenns deinem Freund _jetzt_ zu verbuggt ist und er mit dem Kauf warten will, dann soll er gefälligst auch mit dem spielen warten. Genauso herrlich wie diejenigen, die sich Spiele zum Release leechen und dann rumtönen, dass sie es sich ja kaufen, wenns als Budget-Titel aufm Grabbeltisch zu haben ist...
 
An alle, bitte informiert euch HIER[ http://tinyurl.com/hrjc8 ] sowie auch HIER [ http://tinyurl.com/242m37 ] über Spekulationen zu diesem Thema, über bereits gelaufenen Vorladungen vor Gericht etc.
 
@mrk1988: Könntest du mal bitte aufhören andauernd die doofen Links zu posten, die sind auch nur Müll! Da wird nur rumgelabert!
 
@sanchopancho2: Hättest du dich informiert, bevor du postest, wüsstest du was der sinn dahinter ist. Ich werde dich hier jetzt nicht aufklären, erledig das doch bitte selbst in dem du dir alles durchliest. danke
 
@Silent Boebchen
Ja das stimmt schon, illegal, bleibt nu mal illegal. Aber Darum gehts mir ja garnicht. - Mir geht es darum, die Publisher von Gothic haben wie es aussieht, nicht mehr genügend kohle das game fertigzustellen und deswegen wollen sie es bei den endusern reinholen. Das ist doch ne Frechheit oder? - Wenn ich eine Handwerkliche Firma aufmach, muss ich vorerst auchmal SELBST Geld in die Firma investieren und wenns nicht klappt, kann ich auch nicht zur Kundschaft gehen und diese wegen irgendeiner Missachtung verklagen damit ich überleben kann oder? - GENAU so kommt mir das nemlich an dieser stelle vor...
 
@fuba: Könntest du mal bitte aufhören andauernd so lange comments zu posten, da sieht ja keiner mehr meine Infos!!! (ne spaß xD)

An alle, bitte informiert euch
HIER[ http://tinyurl.com/hrjc8 ] sowie auch HIER [ http://tinyurl.com/242m37 ] über Spekulationen zu diesem Thema, über bereits gelaufenen Vorladungen vor Gericht etc.
 
@fuba: Hmmm... Software: Entwicklung kostet Geld, das vor dem eigentlichen Produkt vorhanden sein muss -> Kredit aufnehmen. Wenn sich die Software verkauft (egal aus welchen Gründen), dann hol ich das Geld wieder rein und kann meinen Kredit abbezahlen und evlt. ein Polster für zukünftige Entwicklungen aufbauen. Handwerker: Firma aufbauen -> Kredit. Auftrag -> Leistung abliefern -> Rechnung stellen. Wenn diese bezahlt wird kann ich meinen Kredit abbezahlen und ein Polster für schlechte Zeiten anlegen. |__| Wir die Rechnung oder eben das Spiel nicht bezahlt, dann kann ich bei letzterem Mahnen (kann, muss nicht) oder eben auch gleich den Anwalt schicken. Bei Software ist eine Mahnung nicht möglich. Also wird eben bei einem illegalen Erwerb der Anwalt eingeschalten. |__| Ist meine Leistung als Handwerker schlecht, dann muss ich damit rechnen, dass die Rechnung nicht in vollem Umfang bezahlt wird und/oder ich ausbessern kann/muss. Das kann der Handwerker aber mit dem Kunden abklären, notfalls per Gericht. Ist meine Leistung in der Programmierung schlecht (wobei ich Handwerk und Programmierung nicht vergleichen will), dann muss ich eben in Form von Patches/Updates nachbessern. In beiden Fällen muss ich damit rechnen, dass der Kunde nichts mehr mit meiner Firma zu tun haben will! |__| Sich eine Leistung anzueignen, ohne zu bezahlen ist, egal ob diese nun in Ordnung ist oder nicht (ich habe ja noch die Möglichkeit mich entsprechend zu beschweren, notfalls mit Anwalt), ein Straftat, die auch verfolgt werden muss. Strafrechtlich muss nicht sein, aber die Firma hat das Recht dies Zivilrechtlich zu tun.
 
@mrk1988
ich hör schon auf :)
Aber muss ja die wut wo rauslassen, das is ne frechheit :P

btw:
hab mir deine posts angesehen
Ist echt schlimm das es schon so viele gibt die es erwischt hat O_o
 
@fuba: Bitte benutze doch der Übersicht zuliebe in Zukunft die Antwortfunktion (blauer Pfeil).
 
ja genau deswegen post ich das ja hier, weil ich weiß das hier auch sehr viele Leute Kommentare lesen und bestimmt interessiert sind.

Darum hier nochmal:

An alle, bitte informiert euch HIER[ http://tinyurl.com/hrjc8 ] sowie auch HIER [ http://tinyurl.com/242m37 ] über Spekulationen zu diesem Thema, über bereits gelaufenen Vorladungen vor Gericht etc.

 
@mrk1988: Danke für die Links. Der Schweinebande sollte man das Handwerk legen. Nu weiß ich das ich auf solche Briefchen am besten gar nich reagiere. mfg Aerith
 
zitat:::wobei ich Handwerk und Programmierung nicht vergleichen will
@candamir
würd ich schon vergleichen, ist ja auch in gewisser weise eine Dienstleistung. Diestleistung = Das machen was der Kunde will (in eingeschrängtem maße). Nur hier besteht das problem, dass dies leider nicht so ist (Das machen was der Kunde will). [___] Ne ich glaub ich höre auf, dieses Thema kann man ins endlose Rausziehen und ich kenne nicht alle Gesetzte und der gleichen, aber finde das wenn es für diesen fall Rechte gibt, es auch für die Enduser Rechte geben sollte.
 
Wenn die das mal wie früher auf die Reihe bringen würden eine lauffähige unverbuggte DEMO VOR dem fertigen Spiel rauszubringen um genau sowas zu vermeiden und den potenziellen Käufern die Möglichkeit zu geben genau des zu testen Spielespass,Performance etc. wäre damit jedem ziemlich geholfen dem Publisher als auch dem User.
ABER es sollten Demos sein die auch Hans Wurst der vielleicht nicht in einer Großstadt wohnt und eine lahme Verbindung hat die Möglichkeit bekommt so eine Demo runterzuladen.
 
hört doch mal auf über Gothic3 zu diskutieren, das hat hier meiner Meinung nach nix verloren. Es geht darum das mittlerweile zu viele Leute unrechtmäßig abgemahnt wurden und dem muss man ein ende setzen!! ___ An alle, bitte informiert euch HIER[ http://tinyurl.com/hrjc8 ] sowie auch HIER [ http://tinyurl.com/242m37 ] über Spekulationen zu diesem Thema, über bereits gelaufenen Vorladungen vor Gericht etc.
 
@mrk1988: Wie oft willst du das noch posten? Mir geht das im übrigen am Hintern vorbei, wer wann wo von wem grundlos abgemahnt wurde. Wer aus gutem Grund abgemahnt wurde/wird, hat es auch verdient.
 
@candamir: sehr oft, da du leider die sachlage weder richtig eingeschätzt hast, noch das ganze beurteilen kannst da du vermutlich nicht betroffen bist von dieser abzocke!
"Wer aus gutem Grund abgemahnt wurde/wird, hat es auch verdient." Bitte informier dich einfach über das thema
 
@mrk1988: Ich bin nicht betroffen, richtig! Und wer abgemahnt wird, weil ein Grund vorliegt, der hat es verdient. Wer abgemahnt wird und es liegt kein Grund vor, der hat natürlich das Recht sich zu verteidigen... wer keine illegalen Downloads getätigt hat, hat schließlich auch nichts zu befürchten und kann einer Abmahnung erstmal widersprechen! Wer aber illegale Downloads getätigt hat und abgemahnt wird, dem gehört es auch nicht anders. Just my 2 cents.
 
Wie bitte? Eine Gebühr in Höhe von 100 € und Schadensersatz in Höhe von 50 €? *lach* Das ist doch nur ein Witz oder etwa nicht? Man sollte bei der 100 und bei der 50 noch jeweils 2 nullen anhängen und die betroffenen Personen werden die Finger von solchen Aktionen lassen.

Das ist eine sehr gute Aktion, nur leider total "verhauen" *kopfschüttel*
 
Moment mal. Wenn die die IP Adresse ermittelt haben, müssen die aber innerhalb von weniger als 24 Stunden zum ISP um die zugehörigen Daten zu erfragen, denn alle 24 Stunden werden normale Nutzer sich neu einwählen > Die IP Adresse wird neu vergeben > Daten dürfen beim ISP nicht gespeichert werden und somit kann der ISP keine Auskunft merh über den Anschluss geben. Machen die das wirklich so schnell? MfG
 
@pool: auch du informier dich bitte genauer über diese thema. ich poste jetzt keine links mehr da sich schon jemand beschwert hat :-( .. Sofern ein Verdacht auf eine Straftat vorliegt, werden IP Adressen beim Provider länger gespeichert!
 
@pool: Ich lade heute Gothic 3 runter... bin wenn es gut geht so ca. ich schätze mal morgen früh fertig. Toll.. dann hat Koch Media (bzw. dessen Anwaltschaft) weniger als 12 Stunden Zeit Verdacht anzumelden und die Speicherung meiner Verbindungsdaten zu beantragen. Dann ist es zu spät und ich bin entfleucht. Das geht garantiert nicht so schnell.
 
@pool: laut einigen Diskussionen und News posts auf anderen Seiten loggt bekannte Firma (LS AG) hauptsächlich (wenn nicht ausschließlich) Uploader. D.h. tätigst du (wissentlich oder unwissentlich) während des Downloads einen Upload, dauert es 10 minuten bis man dich loggen kann und eine automatische E-mail an den Provider rausgeht. Foglich dauerts nicht länger als 30 minuten bis alle deine IPs gespeichert werden :-( __- (bitte nagelt mich nicht darauf fest, ich versuche nur das wiederzugeben was ich mir in den letzten Monaten so an wissen angeeignet habe, bitte um korrektur!!)
 
aso... ich dachte das wäre Komplizierter und wesentlich Zeitaufwändiger. Bürokratischer halt...
 
@poll: Für Gothic 3 würd ich mir doch nie Leitung belassten, naja leider hab ich mir das Spiel gekauft (ich Idiot). Wer das Spiel wirklich einmal ohne Grafikprobleme und schweren Bugs durchgezogt hat soll sich bitte melden. PS: Wer das Spiel kauft kann sein Geld gleich in den Gulli werfen dort ist es besser aufgehoben, denn selbst mit nen High_End-Rechner kriegt man die Probleme nicht weg.
 
@ultraflash: Bitte lästere über Gothic 3 in einem anderen Forum bzw. gar nicht ( hat keinen Sinn ). bei dieser ganzen Abmahnwelle gehts nicht primär um Gothic 3 und schon gar nicht um die Qualität einer abgemahnten Software (die ist egal und belanglos)!!!
 
Da sieht man aber, dass es sich um einen deutschen Publisher handelt... weil diese 150€ sind nun wirklich sehr human! In den USA währe sicher eine Forderung von mehreren tausend Dollar ins Haus geflattert....
 
@Artaios: Krass ist nur, wie sich die Abmahnung zusammensetzt! 100€ Gebühr für den Anwalt, der einen Serienbrief aufsetzt und dann für jedes Exemplar eben jenes Gehalt abgreifft, und 50€ Schadensersatz für Koch Media. Für genau diese 50€ hätte man sich das Spiel kaufen können, der Schadensersatz ist also angemessen kalkuliert, nur die Anwaltsgebühren finde ich absolut und vollkommen überzogen!
 
tja wer das Spiel von einem public tracker saugt ist selbst schuld... von den besten alt´s hat man so etwas noch nicht gehört. geschlossene community ist halt doch das beste.
 
Hmmm... das is ja fies. hab damals X³ kurzerhand geleecht, da ich im Forum so viele Beschwerden gelesen hab. Es war grausam und dann hab ich es gekillt. Es gab zu dem Zeitpunkt keine Demo. Hätte EGOSOFT mich angemotzt hätte ich ihnen gesagt das es mein Recht ist etwas zu testen bevor ich nen Haufen Geld ausgeb. Wenn die aber wirklich nur den upload mitloggen (was ich kaum glauben kann) dann würde es helfen den Upload abzuschalten. Obwohl die Firma genausogut als Seeder auftreten kann und da die IPs mitloggt. Aber THX für die Warnung, hatte nämlich vor G3 zum Test mal zu saugen. (Gibbets nich inzwischen endlich mal ne Demo??) mfg Aerith
 
@Aerith: Ja, es gibt eine Gothic 3 Demo. Besser als das eigentliche Spiel ist die aber leider auch nicht :) Zum Rest sag ich jetzt an dieser Stelle nichts :)
 
Nachtrag meinerseits. Hab kurz mal nachgeforscht: so wie es aussieht gingen die Abmahnungen zu ~~ 90% an 1&1 User die über bitreactor gesaugt haben :D
 
@opoderoso: Solche Abmahnungen landen hauptsächlich (oder gar ausschlißlich? oO) bei Leuten die über die Telekomiker ins Netz gehen. Der Verein scheint nich viel von Datenschutz zu halten. mfg Aerith
 
@ Aerith: Ist ein Staatsunternehmen, vergessen?
 
ja aber telekomiker gibts viele.. diese abmahnungen gingen fast nur an 1&1 leute raus.
 
Ich habe "Gothic 3" auch nicht gekauft... Habs kurz angespielt, hat mir nicht ganz zugesagt und es dann wieder gelöscht... Gut, dass ich mein Geld gespart habe! "Gothic 1 und 2" habe ich für 9 Euro auf dem Grabeltisch kekauft... ok, das wars mir wert... MEHR jedoch NICHT!
 
Wer Gothic herunterlädt ist selbst schuld. Da kann man sich die Internetkosten sparen, denn Gothic ist ein totaler Müll.
 
@Gauggi: Also G1 und G2NdR waren genial. Aber ob G3 da ran kommt? mfg Aerith
 
Helfen so Programme wie Peer Guardian nicht eigentlich gegen das sammeln von IP Adressen (falls die jenigen auf einer Liste stehen)? Kenn Leute die davon schwärmen wie sicher das ganze sei. Und da es in Azureus auch Safepeer gibt...
 
Leider hab ich auch so einen Brief bekommen. Haben mich irgendwie erwischt. ^^
Dabei liegt das Game noch rum weil ich erst noch ein paar Patches abwarten will bevor ich es zocke. Hab bezahlt, aber die Unterlassungserklärung welche die mir geschickt haben wurde zerissen und ich habe eine eigene (bessere) erstellt. Ist mein gutes Recht. Mal sehn was passiert...
 
kaufen oder nicht kaufen!
ABER sich das teil zu saugen und sich dann noch aufzuregen, dass es zu verbuggt sei ist einfach nur lächerlich!

habe g1 g2 und g3 selbst durchgezockt und das schon direkt nach dem 1. patch(kam noch am releasetag). ein paar bugs gab es schon, aber keiner dieser bugs war wirklich gravierend.
wenn man die bugs als grund für das illegale saugen des spiels nimmt, kann man sich wohl ca 90% der software saugen ohne nen schlechtes gewissen zu haben.

imo sollten mehrere publisher diesen weg gehen, vorallem, wenn ich mir die ganzen beschränkten posts hier durchlese von den leuten, die geklaut haben und sich dann noch aufregen müssen, wenn sie erwischt werden!
im rl wär jeder von denen SO klein, dass sie kein wort rausbekommen würden, wenn sie im mediamarkt mitm g3 spiel unter der jacke erwischt werden!

btw. g3 demo gibts auch schon lange! (für diejenigen, die es ja nur "testen" wollten)...
 
@ Bazillus - Du brauchst es ja nicht zu kaufen und ausserdem ist deine aussage einfach nur DUMM ^^ .

@ Blackspeed - Mein tip - Zahlen und dann freuen das man so glimpflich davon gekommen ist ! Einfach mal kopf einschalten vorm posten aber warscheinlich reichts dafür nicht ???

wie dem auch sei wer sich erwischen lässt ist seöber schuld und hat es nicht anders verdient und ganauso wie hier wird es den vista leechern gehen ich warte schon auf die ersten meldungen :D

also einfach mal spiel kaufen und spielen weil wie hat hier mal jemand geschrieben nur gekaufte spiele werden wirklich gespielt der rest wird nur gesammelt -.-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles