Vista: Microsoft will Upgrade-Lücke nicht schließen

Windows Vista Vor wenigen Tage wurde bekannt, dass es eine Möglichkeit gibt, die Update-Versionen von Windows Vista so auszutricksen, dass Neuinstallationen durchgeführt werden können, ohne das eine gültige XP-Lizenz vorliegt. Microsoft kommentierte diesen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Es kann auch mal von Vorteil sein wenn Microsoft ein Lücke nicht schliessen will. :-)
 
@swissboy: Schon so könnnt mans ich werd die Verpackung will die Upgrade Version holen. Aber ich hol mri eh SB
 
@swissboy, offtopic: Machst Du für WinXP eigentlich noch Bootscreens? Würde mich mal über einen Neuen freuen! XD
 
@swissboy: Die SB Version von Vista ist klasse, die habe ich auch drauf und für 150euro kann sich da wohl keiner Beschweren, wenn man überlegt man benutzt das System 5 Jahre dann sind das 30euro Pro jahr
 
"Man geht außerdem davon aus, dass er nur sehr weniger Käufer geben wird, die diesen Weg gehen werden." => das glauben die Jungs aus Redmond allen Ernstes???

Ist es denn im Nachhinein von Microsoft überhaupt nachverfolgbar, wer von einem Vista-Trial oder unlizensierten XP ein Upgrade auf Vista gemacht hat?
 
@Nico.Birchen: Die einzigen, die was von der Lücke haben, sind eigentlich die Leute, die auch die Upgradeversion bezahlen. Und diese ist teurer als die System Builder Version. Also kommen in den meisten Fällen eh nur Unternehmen in Frage.
Und diese sollten das besser unterlassen gegen die Nutzungsbestimmungen zu verstoßen.
 
@Blackspeed: wie jetzt die ist teurer als die normale SB also ich habe nen Windows XP gekauft gehabt im Dezember und habe bei upgradeweb.moduslink.com/vista nen Upgrade beantragt und mich hat das ding 14€ gekostet? ... verstehe nicht wo das teurer sein soll .. allerdings habe ich noch nichts dergleichen getestet ob dies möglich ist wie im oben genannten text oder nicht
Aber das mit deinem Preis vonwegen das die Upgrades teurer sind hab ich nicht so ganz verstanden, oder ich sollte erstmal wach werden hehe
 
@tuvok: Ich habe hier die Version gemeint, die man im Laden kaufen kann. Ich glaube nicht, dass man das Upgrade für 160 € bekommt, was die SB Version kostet.
 
@Nico.Birchen: Natürlich kann MS das NICHT feststellen. Wenn Vista einmal installiert ist, wird bei der Aktivierung mit Sicherheit nicht auch noch die Information mit übertragen, ob das per Clean Install oder per Upgradefunktion passiert ist. Und außerdem wird diese "Lücke" wahrscheinlich hauptsächlich von Leuten wie mir "ausgenutzt", die ganz legal ein XP ubgegradet haben (Stichwort: Express-Upgrade-Gutschein), aber trotzdem eine saubere Vistainstallation durchführen wollen. Und das kann und will Microsoft gar nicht verbieten, warum auch?
 
@tuvok:

hast du dein upgrad schon zugeschickt bekommen?
 
Hmm. Wozu sollte ich mir dann eine Retail-Vollversion kaufen wenn ich auch das günstigere Upgrade kaufen kann, welches sich über sich selbst installieren lässt ?? Da sollte MS nochmal drüber nachdenken.
 
@DennisMoore: siehe Blackspeed!
Man kauft eine SB-Version, die ist eh günstiger als die Upgrade-Version, somit hat es sich für 90% der Nutzer erledigt ausser man möchte natürlich die teure Hotline nutzen aber wer ausser Firmen macht das?
 
@DennisMoore: Jeder der eine Upgrade-Version kauft, hat vorher ein XP gekauft. In der Summe also teurer als die SB-Version.
 
@bigprice: Bei einer SB hast du aber keinen Support. Bei einer Upgradeversion schon. @real79: Was ist wenn ich vorher keinen PC hatte und mit jetzt Vista kaufen will ohne ein XP zu haben? Also quasi ein "Vollversionskunde" wäre.Dann bin ich doch clever und kaufe mir kein Ultimate für 500 Euro sondern das Upgrade für 300 oder so. Das kann ich ja mit dem Trick trotzdem installieren auch wenn ich kein legale Vorversion von Windows besitze. (Immer vorausgesetzt das ich auch Support will) !!
 
@DennisMoore: Der Support ist Dir über 1,50 EUR am Tag wert? (140 EUR Aufpreis bei nur 90 Tagen Support) Sicher günstiger als die 3,77 EUR pro Tag bei der Vollversion, aber trotzdem finde ich den Preis für 90 Tage Support ziemlich viel (und für mich zu viel).
 
@DennisMoore: Sicher kannst Du das so installieren. Allerdings nicht legal !
 
@DennisMoore: Ich brauch überhaupt keinen Support, aber um mich gehts ja auch nicht. Er wäre mir allerdings Geld wert (wie viel weiß ich nicht) wenn ich keine Ahnung von PCs hätte und die Hotline in den ersten Monaten in Anspruch nehmen müßte.
 
@DennisMoore: Du verstößt mit der Idee schlicht und einfach gegen die Linzenz-Bedingungen: somit ist deine Sparfuchsidee also illegal! Damit stehst du automitish auf der gleichen Stufe wie Raupkopierer!
 
@red_devil: Naja, vielleicht. Aber rein technisch ist es möglich und die Ersparnis ist recht verlockend. Zudem schätze ich mal das Microsoft nichts davon merken wird. ... Nein, ich hab eine SB Version gekauft ^^
 
Wer eine Upgrade Version kauft, ist eh schlecht dran. Vom installierten System upgraden ist nicht wirklich toll, updaten noch weniger. Die Trickserei-Variante mit der doppelten Installation dauert auch lange und sorgt sicherlich nicht für ein optimal installiertes System. Allgemein: mit dieser Upgrade Version, die aus dem installierten System gestartet werden muss, hat Microsoft den Usern ein gewaltig dickes Ei ins Nest gelegt. Fazit: kauft OEM/SB Vollversionen. Billiger und nicht so eine Gängelung.
 
@der_ingo: Und wer supportet die Versionen dann wenn es Probleme gibt? Du? Retails haben schon ihren Sinn und ihre Daseinsberechtigung.
 
@der_ingo: Man konnte mit den bisherigen Updates Vollinstallationen fahren, wenn man eine ältere Original-Windows-Version hatte! Das war echt edel. Und wie oben beschrieben geht das anscheinend, mit nem Trick, auch mit der Vista-Version. Das ist ja das coole dran!
 
@DennisMoore: Der Support geht gerade mal 90 Tage lang. Die meisten ernsten Probleme treten aber sicher erst später auf, wenn man anfängt, sich intensiver mit dem Betriebssystem zu beschäftigen. Für die ersten Fragen am Anfang gibt es Foren und FAQs im Internet.
 
@Runaway-Fan: Das sind immerhin 3 Monate. Wenn du ohne diesen Support bei MS anrufst kostet das um die 50 Euro pro Supportfall. Man sollte die Retails nicht links liegen lassen. Da ist schon was dran, zumindest für Leute die nicht so firm mit dem Computer sind.
 
@der_ingo: Die Trickserei sorgt sehr wohl für ein optimal und sauber installiertes System, da die zu diesem Zeitpunkt übrigens noch völlig unkonfigurierte Erstinstallation rückstandslos in "windows.old" verschoben wird und hinterher schlicht & ergreifend gelöscht werden kann.
 
@der_ingo: windows old ist ja ganz schön- aber die nutzerdaten sind ja auch noch doppelt vorhanden.
 
Jeder der in der Lage ist das Update "über sich selbst" zu installieren wird entsprechend Erfahrung mit XP haben und irgendwo eine XP-CD haben, also irgendwie updateberechtigt sein. Lixux - Nerds werden eh dabei bleiben, und wie gesagt, die Geiz - ist - Geil - Nasen werden sich weil billiger eh die SB-Version holen, also warum die Lücke stopfen?
 
@rallef: also erstmal, nicht jeder findet das Geiz-ist-geil-Prinzip gut.. dadurch gehen viel zu viele kleine Läden kaputt die wirklich ahnung in ihrem Bereich haben.... aber hier beim Vista, wieso sollte man sich ne Version kaufen, die Support mitbringt? Für ein paar mal anrufen weil man zu blöd sich in nem Forum anzumelden? Mal übertrieben gesagt.. ______- Ich finde dafür lohnen sich keine 200-300€ Unterschied.
 
@gonzohuerth: Ja eben, genau das sag ich ja (habe ich doch gesagt?)...
 
Hallo!

Ich selber habe Upgrade Lizenzen hier.
Und zwar liefert MS diese an die MS Partner aus und so einer bin ich.

Zur Installation bootet man Windows XP und startet von der Upgrade CD den Installer.
Nun kann man auswählen ob man Upgrade machen will oder komplette Neuinstallation.
Ich empfehle dabei immer die komplette Neuinstallation.
Das alte Betriebssytem (also XP) wird dann in einen Ordner Windows.old gepackt, um da notfalls nochmal an bestimmte Dateien zu kommen.
Diesen Ordner kann man dan später löschen.
Wie man also sieht ist die Upgradeversion problemlos nutzbar.
Aber ich würde normalerweise auch die SB Version vorziehen, weil man somit eine Lizenz für Vista hat und die alte XP auch noch weiter nutzen darf auf nem anderen PC.
Hat man die Upgradeversion, darf man das XP nicht nutzen so lange man Vista laufen hat. Ist Lizenzrechtlich so!
Gruß
Sven
 
Also noch einmal die Frage. Habe auch beim Express-Upgrade-Angebot teilgenommen, sowohl für Windows Vista als auch für Office 2007. Gestern habe ich schon die Office 2007 SSL erhalten und muss sagen - sehr schicke Verpackung und eine vollwertige SSL + Outlook :)
Windows Vista Home Premium ist noch nicht da, doch mit welcher Version kann man den nun rechnen - SB (ist doch günstiger! und immerhin lief mein Express-Update über XP MCE 2005 SB!) oder doch mit der umstrittenden Update-Version???
 
@Bassman: Zitat: "Endanwender, die neue PCs zwischen dem 26. Oktober 2006 und 15. März 2007 mit einem vorinstallierten Microsoft Windows XP bzw. Microsoft Office 2003 kaufen bzw. diese System Builder-Produkte ohne Vorinstallation erwerben, erhalten die Möglichkeit zu einem kostengünstigen Update auf die entsprechenden Windows Vista bzw. 2007 Microsoft Office System Builder-Produkte (ab Verfügbarkeit)"

Da scheint jemand Glück gehabt zu haben :P
 
Danke, doch woher hast Du dieses Zitat?
 
Ich denke nicht, dass ich gegen eine Liizenz verstoße, wenn ich die hier besprochene Installationsmethode verwende, wenn alle Bedingungen für das Update vorliegen: Gültiges WINXP, Upgrade-Verion zu VISTA, Einhaltung der Lizenz. Es spielt absolut keine Rolle, wie ich VISTA installiere. Oder hat M$ auf die Installationsmethode auch ein Patent?
 
Nur mal hypothetisch angenommen Microsoft haette dieses Verfahren schon mit Windows 3.0 eingefuehrt, dann muessten wir heute im Jahre 2007 auf einen neuen Rechner Windows 3.0 installieren, dann upgraden auf 3.1, dann upgraden auf Win95, dann upgraden auf Win98, dann upgraden auf Win2000, dann upgraden auf WinXP um dann letztendlich Win Vista installieren zu koennen. Schoene Zukunftsaussichten sind das. Da muessen wir also spaetestens mit den Nachfolger von Vista so verfahren, auf einen neuen Rechner im Jahre 2010 laesst sich ja WinXYZ nicht installieren weil es ein installiertes Vista voraussetzt, mein Vista Upgrade aber ein installiertes XP voraussetzt...Klasse
 
hat hier irgendjemand eigentlich schon sein upgrade per post erhalten? ich hab im dezember überwiesen, aber keine bestätitgung bekommen. habe jetzt schon 2 beschwerdemails an den verteiler in holland geschickt. null response! scheissladen!
 
@Stevie: Tja- wegen solchen Leuten wie dir warten viele auf antworten.
 
@Stevie: wenn du lesen kannst und ein expressupdate beantragt hast, wirst du doch festgestellt haben dass es bis mai 2007 dauern kann
 
@jantimo
ah auch wieder ein bestgelaunter zynischer kommentar, aber diesmal wenigstens mit inhalt. leute, das niveau ist hier wirklich unerträglich, ich poste hier wirklich selten, aber wenn, dann krieg ich hier nur dumme sprüche von pickeligen kleinen kindern die ihre leetness rauskehren müssen.

p.s. ich kann schreiben. das setzt so weit ich weiss lesen voraus. nur mal so als info.
 
hüh? schlecht gefrühstückt? du bist ein held, du hast einen tollen spruch losgelassen.
lasset uns feiern...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles